Autor Thema: Begrenzung bei enocean  (Gelesen 3792 mal)

djhans

  • Gast
Begrenzung bei enocean
« am: 20 Februar 2014, 15:19:01 »
Hallo,
ist das richtig, das enocean mit fhem auf 128 Sensoren/Aktoren begrenzt ist? Und was macht man bei größeren Installationen? Der Server sollte doch eigentlich mehr schaffen, oder?

Christian

Offline Puschel74

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9839
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #1 am: 20 Februar 2014, 15:50:16 »
Hallo,

ich weiss nicht ob diese Begrenzung durch enOcean mit FHEM kommt.

Ich weiss nur das mein FAM14 maximal 127 Geräte adressieren kann.
Bei grösseren Installationen nehme ich einfach einen zweiten FAM14.

Grüsse
Zotac BI323 als Server mit DBLog
CUNO für FHT80B, 3 HM-Lan per vCCU, RasPi mit CUL433 für Somfy-Rollo (F2F), RasPi mit I2C(LM75) (F2F), RasPi für Panstamp+Vegetronix +SONOS(F2F)
Ich beantworte keine Supportanfragen per PM! Bitte im Forum suchen oder einen Beitrag erstellen.

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 25831
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #2 am: 20 Februar 2014, 16:00:33 »
Ein EnOcean Stick kann 128 unterschiedliche Adressen senden (von idbase bis idbase+127). Theoretisch kann man 8*8 unterschiedliche Aktoren mit eine Adresse schalten, und FHEM hat prinzipiell kein Problem mit mehreren Sticks. Sensoren sollten keine keine Adresse belegen.

djhans

  • Gast
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #3 am: 20 Februar 2014, 16:18:07 »
Hi puschel
ok. Habe jetzt erstmal das raspberry enocean Modul, einen FMS61NP und einen FS55G bestellt.  Das Zeug ist ja extrem teuer....(hoffentlich ist es das auch wert)

Für den enocean Einstieg sollte es hoffentlich reichen. Mir ist aber noch nicht ganz klar, wie das praktisch alles funzen soll! Die enocean Devices funktionieren ja auch ohne fhem und man macht den Taster mit dem Aktor bekannt.

Oder macht man das ganz anders und macht Sensoren und Aktoren nur mit fhem bekannt. Dann wäre ein Serverausfall allerdings fatal, weil nix mehr funzt. 

Deshalb:
Ist es machbar eine rudimäntäre Funktionsweise zwischen Taster und Aktor fest zu konfigurieren aber zusätzliche Funktionalität über den Server abwickeln kann? (z.B. Taster einlernen für Rollade rauf, runter) fhem kann aber auf den Rolladenaktor zugreifen und z.B. zeutgesteuert die Rollade steuern.)

Gibt es da irgendwo "Best Practice" Anweisungen zu enocean mit fhem? Was benutzt Du als Server?

Danke,
Christian

Danke und Gruß,
Christian

Offline Puschel74

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9839
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #4 am: 20 Februar 2014, 18:03:08 »
Hallo,

ich habe auch das EnOcean Pi in Verwendung.

Als Umsetzer von Funk zu 485 benutze ich ein FAM14 und dort werden dann (wenn sie endlich mal geliefert werden) die FUD14/800 angeschlossen.

Wenn du hier etwas weiter runter scrollst (evtl. schon auf der zweiten Seite) dann findest du meinen Beitrag.
Dort habe ich erstmal für den (meinen) Anfang so gut wie alles beschrieben und auch meine Anfangsfrage im Off-Topic habe ich dort verlinkt.

Als Server wird ein RasPi zum Einsatz kommen - der liegt im Büro schon neben dem Rechner und FHEM läuft auch schon drauf und dimmt morgens und abends schonmal gesamt 27 Dummy hoch und runter  8)
Wenn nur endlich die FUD14/800 schon da wären  ::)

Taster sind noch keine vorgesehen - in den 3 Etagen werden Tablets verbaut und die Jungs (und Mädels) sollen erstmal am Tablet das Licht an und ausschalten (wenn sie das machen müssen).

Grüße
Zotac BI323 als Server mit DBLog
CUNO für FHT80B, 3 HM-Lan per vCCU, RasPi mit CUL433 für Somfy-Rollo (F2F), RasPi mit I2C(LM75) (F2F), RasPi für Panstamp+Vegetronix +SONOS(F2F)
Ich beantworte keine Supportanfragen per PM! Bitte im Forum suchen oder einen Beitrag erstellen.

djhans

  • Gast
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #5 am: 20 Februar 2014, 18:23:18 »
Hi,
danke, ziehe ich mir mal rein....

Wenn ich Tablets einsetze um das Licht ein und auszuschalten, spätestens dann bin ich tot! Das geht ja man gar nicht WAF< 0! Und dauert ja viel zu lange. bis man die richtige Lampe eingeschaltet hat..aber gut! Witzig finde ich das schon. Nur blöd wenn alle Tablets plötzlich in einer Etage liegen und man ständig hinterhersuchen muss um das Licht einzuschalten, oder schraubst Du die Dinger an die Wand ?! :-)

Danke und Gruß,
Christian

Offline Puschel74

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9839
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #6 am: 20 Februar 2014, 18:27:59 »
Hallo,

die werden nicht an die Wand geschraubt sondern in eine Box eingebaut - nur welche muss ich noch schauen.

Hier geht es aber auch nicht um den WAF sondern einfach nur um einen funktionierenden Ersatz für die bisher verbauten nicht funktionierenden Zeitschaltuhren  8)

Wenn alles fertig ist mach ich ein paar Fotos und ergänze meinen Beitrag hier im Unterbereich und stelle ihn dann auf (Gelöst).
Das kann aber noch etwas dauern  >:(

Grüße
Zotac BI323 als Server mit DBLog
CUNO für FHT80B, 3 HM-Lan per vCCU, RasPi mit CUL433 für Somfy-Rollo (F2F), RasPi mit I2C(LM75) (F2F), RasPi für Panstamp+Vegetronix +SONOS(F2F)
Ich beantworte keine Supportanfragen per PM! Bitte im Forum suchen oder einen Beitrag erstellen.

djhans

  • Gast
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #7 am: 20 Februar 2014, 20:14:12 »
Hi,
danke Puschel, jetzt hab ich´s auch begriffen. Ich dachte, Du wolltest zu Hause das Licht mit nem Touch-Screen aus und einschalten ohne einen Schalter....

Du hast auch das Pi Modul genommen. Da bin ich mal gespannt, ob das klappt und vor allem wie weit es funkt, da ich es zunächst im Schaltkasten im Keller betreiben werde....

Gruß,
djhans

Offline klaus.schauer

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1277
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #8 am: 20 Februar 2014, 20:32:58 »
Hi,
Da bin ich mal gespannt, ob das klappt und vor allem wie weit es funkt, da ich es zunächst im Schaltkasten im Keller betreiben werde....
Das Sendemodul im Verteilerschrank aus Metall zu betreiben, ist keine gute Idee, wenn Empfänger außerhalb sicher erreicht werden sollen. Ich würde dann ein TCM Modul von busware mit einer leistungsfähigen externen Antenne verwenden.

djhans

  • Gast
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #9 am: 20 Februar 2014, 22:11:32 »
Hi,
ja, Du hast recht! Probier aber trotzdem erst das 25€ Modul aus, bevor ich mehr als 100€ mit Antenne und Magnetfuß auf den Tisch lege...kann den Pi ja vorerst im Wohnraum platzieren.

Wenn enocean gut läuft und ich mit fhem un Co. gut klar komme, dann kommt der pi an seinen Bestimmungsort in den Keller und dann gibt es das Luxusmodul.
Vielen Dank,
djhans

Offline Puschel74

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9839
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #10 am: 21 Februar 2014, 05:42:47 »
Hallo,

Zitat
Da bin ich mal gespannt, ob das klappt und vor allem wie weit es funkt,
Mir reichen maximal 1.5 m im Schaltschrank.

Der RasPi mit dem EnOceanPi und der FAM14 werden beide in einem! Schaltschrank installiert.
Der Rest läuft dann über das Bussystem in die anderen 2 Etagen.

Wobei das bei meiner Anwendung noch relativ egal sein dürfte da wir "offene Verteilungen" haben.

Grüße
Zotac BI323 als Server mit DBLog
CUNO für FHT80B, 3 HM-Lan per vCCU, RasPi mit CUL433 für Somfy-Rollo (F2F), RasPi mit I2C(LM75) (F2F), RasPi für Panstamp+Vegetronix +SONOS(F2F)
Ich beantworte keine Supportanfragen per PM! Bitte im Forum suchen oder einen Beitrag erstellen.

djhans

  • Gast
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #11 am: 21 Februar 2014, 10:59:20 »
Hallo puschel,
eine Frage, bzw. Bitte habe ich:
Du hast geschrieben, dass Du 27 Dimmer-Dummy Devices laufen hast. Wäre es sehr unverschämt zu fragen, ob Du mal ein oder zwei dieser Bsp. hier posten kannst? Mich interessiert vor allem die Visualisierung, da ich gerade versuche mich damit vertraut zu machen. Da könnte ich sicherlich etwas abgucken.....
djhans

Offline Puschel74

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9839
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #12 am: 21 Februar 2014, 11:44:44 »
Hallo,

naja, es sind vorerst nur ganz normale Dummys  ;D

Hier ein Dummy-Device - das Schlüsselwort dummy wird dann durch die Adresse ersetzt und die restlichen Attribute angepasst:
define 219A dummy
attr 219A devStateIcon On:black_FS20.on Off:black_FS20.off
attr 219A group Beleuchtung
attr 219A room 2_Obergeschoss
attr 219A setList dim:slider,0,6.25,100
attr 219A webCmd On:dim:Off

Hier der zugehörige Weekdaytimer:
define Schaltuhr_219A_ein weekdayTimer 219A 1234567|06:00|dim15% 1234567|06:05|dim30% 1234567|06:10|dim45% 1234567|06:15|dim50% 1234567|06:20|dim65% 1234567|06:25|dim80% 1234567|06:30|on
attr Schaltuhr_219A_ein room 2_OG_ZS
define Schaltuhr_219A_aus weekdayTimer 219A 1234567|17:30|dim80% 1234567|17:35|dim65% 1234567|17:40|dim50% 1234567|17:45|dim45% 1234567|17:50|dim30% 1234567|17:55|dim15% 1234567|18:00|off
attr Schaltuhr_219A_aus room 2_OG_ZS

Wenn hier jemand eine Idee hat wie ich das eleganter lösen kann - nur her damit  ;D

Und jetzt bin ich noch am grübeln wie ich das mit einer Freigabe pro Zeitschaltuhr gelöst bekomme.
Im EG im Büro vom Laborleiter kommt noch ein Tablet wo alle 3 Stockwerke angezeigt werden - diesem möchte ich gerne ermöglichen jede Zeitschaltuhr zu aktivieren bzw. deaktivieren.
Momentan grüble ich noch mit den Dummys.
Wenn ich die Freigabe dank column neben die Beleuchtung setze dann kann man das On Off nichtmehr mt dem Finger bedienen - zumindest ich mit meine  8)

Das ganze dann eben noch mit 3_Obergeschoss und 4_Obergeschoss.
Visualisiert habe ich das vorerst noch über webViewControl - ich werd mich zuhause dann am Wochenende mal mit Dashboard befassen.
Vielleicht mach ich das ja damit - mal schauen.

Auf Port 8083 sieht das so wie im Screenshot 1 aus.
Screenshot 2 zeigt die Dummys und eine Freigabe mal für das 2_Obergeschoss.
Die einzelnen Tablet greifen dann aber über andere Ports auf FHEM zu - die sollen erst garnicht alles zu sehen bekommen.

Ich weiss auch noch nicht ob meine Vorstellung mit dem slider mit den FUD14/800 so klappt - wie gesagt fehlt mir dazu noch die Hardware.

Grüsse
Zotac BI323 als Server mit DBLog
CUNO für FHT80B, 3 HM-Lan per vCCU, RasPi mit CUL433 für Somfy-Rollo (F2F), RasPi mit I2C(LM75) (F2F), RasPi für Panstamp+Vegetronix +SONOS(F2F)
Ich beantworte keine Supportanfragen per PM! Bitte im Forum suchen oder einen Beitrag erstellen.

djhans

  • Gast
Antw:Begrenzung bei enocean
« Antwort #13 am: 21 Februar 2014, 21:01:33 »
Hi,
ich danke Dir für Deine Ausführungen. Ich werde das mal bei mir einbauen und nachstellen. Dashboard ziehe ich mir auch  gerade rein...

Wenn mir etwas zu Deinem Problem einfällt, melde ich mich.....aber im Moment ist das alles noch Neuland für mich...

djhans