Autor Thema: Probleme, Omnio anzubinden  (Gelesen 2073 mal)

Cold-1

  • Gast
Probleme, Omnio anzubinden
« am: 20 Februar 2014, 07:42:51 »
Hallo zusammen,

das ist jetzt bereits mein 4. Versuch und mein 4. System (EnOcean Pi), mit dem ich versuche, meine EnOcean Aktoren von Omnio anzusteuern. Aber entweder bin ich zu doof dazu, oder die Aktoren verhalten sich nicht nach Spezifikation.

Ich hatte bereits diverse Mikrocontroller, sogar einen selbst gebastelten Ansatz mit einem TCM120 Transceiver, aber nichts funktionierte.
Mit dem EnOcean Pi konnte ich jetzt immerhin den Schalter anlernen. Aber funktionieren tut er trotzdem nicht richtig.

Ich verwende einen Omnio UPS230/10 (hatte vorher einen UPS230/01) als Licht-Aktor (er kann auch als Dimmer eingesetzt werden). Jedesmal, wenn ich nun im FHEM auf "on" schalte, wird das Licht langsam hochgedimmt, anstatt dass es augenblicklich auf 100% springt. Wenn ich einen physikalischen Taster an der Wand drücke, funktioniert es, wie es soll, kein Dimmen.

Ich hab mal das Event-Log von dem Taster angeschaut:
2014-02-19 20:10:02 EnOcean EnO_hard_sw_L1 buttons: pressed
2014-02-19 20:10:02 EnOcean EnO_hard_sw_L1 channelA: AI
2014-02-19 20:10:02 EnOcean EnO_hard_sw_L1 AI
2014-02-19 20:10:02 EnOcean EnO_hard_sw_L1 buttons: released
2014-02-19 20:10:02 EnOcean EnO_hard_sw_L1 buttons: released
2014-02-19 20:10:04 EnOcean EnO_hard_sw_L1 buttons: pressed
2014-02-19 20:10:04 EnOcean EnO_hard_sw_L1 channelA: A0
2014-02-19 20:10:04 EnOcean EnO_hard_sw_L1 A0
2014-02-19 20:10:04 EnOcean EnO_hard_sw_L1 buttons: released
2014-02-19 20:10:04 EnOcean EnO_hard_sw_L1 buttons: released
2014-02-19 20:10:07 EnOcean EnO_hard_sw_L1 buttons: pressed
2014-02-19 20:10:07 EnOcean EnO_hard_sw_L1 channelB: BI
2014-02-19 20:10:07 EnOcean EnO_hard_sw_L1 BI
2014-02-19 20:10:07 EnOcean EnO_hard_sw_L1 buttons: released
2014-02-19 20:10:07 EnOcean EnO_hard_sw_L1 buttons: released
2014-02-19 20:10:09 EnOcean EnO_hard_sw_L1 buttons: pressed
2014-02-19 20:10:09 EnOcean EnO_hard_sw_L1 channelB: B0
2014-02-19 20:10:09 EnOcean EnO_hard_sw_L1 B0
2014-02-19 20:10:09 EnOcean EnO_hard_sw_L1 buttons: released
2014-02-19 20:10:09 EnOcean EnO_hard_sw_L1 buttons: released

Was mir dabei auffällt ist dass es immer ein Release gibt. Anscheinend macht das FHEM nicht. Das würde erklären, dass das Licht rauf- bzw. runter dimmt. Der Aktor bekommt kein loslassen des Schalters.
Allerdings hab ich bei meinen vorherigen Mikrocontrollern das Telegram für so einen Schalter von Hand nachgebaut und es hat ebenfalls nicht funktioniert.

Jetzt wollte ich fragen, ob irgend jemand mal einen Omnio-Aktor zum laufen gebracht hat, oder ob es möglich ist, diese Releases irgendwie mit einzubauen?

Grüsse, Patrick

Offline klaus.schauer

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1277
Antw:Probleme, Omnio anzubinden
« Antwort #1 am: 20 Februar 2014, 08:14:20 »
Dafür gibt des das Attribut switchmode. Einfach auf pushbutton setzen. Ich gebe ja zu, dass die commandref recht umfangreich ist, aber dort steht es:

◦switchMode switch|pushbutton, [SwitchMode] = switch is default.
 The set command "released" immediately after <value> is sent if the attribute is set to "pushbutton".

Ich würde es alternativ mal mit dem Profil gateway/dimming versuchen, falls der Dimmer das unterstützt.

Cold-1

  • Gast
Antw:Probleme, Omnio anzubinden
« Antwort #2 am: 20 Februar 2014, 09:31:17 »
Hi,

danke für die schnelle Antwort. Ich hab die commandref natürlich auch rauf unt runter studiert. Aber ich hab wohl irrtümlicherweise angenommen, dass pushButton als Subtype verwendet werden muss. Ich werde das heut abend gleich mal testen :-)

Den Gateway/Dimmer-Subtyp hab ich natürlich auch schon probiert. Aber da gelang nicht mal die Anlernung.

Gruss, Patrick

Cold-1

  • Gast
Antw:Probleme, Omnio anzubinden
« Antwort #3 am: 21 Februar 2014, 07:37:36 »
Ok, hab gestern getestet. Es klappt tatsächlich :-)
Das ist der erste Erfolg, den ich mit einem EnOcean-Gateway habe. Der Aktor ist übrigens kein richtiger Dimmer. Man kann zwar die Helligkeit dürch längeres Drücken des Tasters regulieren, aber der Aktor lässt sich nicht direkt mit Helligkeitswerten ansteuern. Werde das also mit einer Sequenz abhandlen müssen.

Grüsse, Patrick