Autor Thema: Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung  (Gelesen 533254 mal)

Offline Kai-Alfonso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 514
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2730 am: 08 Januar 2019, 07:56:42 »
die Perl Datei ist bei beiden Systemen ganz sicher die gleiche? Und hast du die Sensoren durch langes Drücken des Config Tasters neu initialisiert, vor dem erneuten Anlernen?

Ich hab jetzt noch mal ein Diff der Perl Datei gemacht - die waren tatsächlich Unterschiedlich. Keine Ahnung, was da passiert ist.  :o :o :oHab Sie noch mal neu eingebunden, und jetzt geht es 8)
Raspi2|nanoCul433|nanoCul868|CCU2
Energie-USBZähler|homebrew HM Devices
DBLog|DBRep|Homematic|Baumarktsteckdosen
Hue|Webcams mit DS-Station (Synology)|Bewegungsmelder|Rollladen|Schalter (IT|HM)

Offline chriskl

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2731 am: 11 Januar 2019, 18:13:54 »
Hallo zusammen,
ich hab das vom TomMajor nachgebaut.
An dieser Stelle vielen Dank für die erbrachte Leistung.
Ich habe einen BMP280 angeschlossen, soweit funktioniert das auch alles.
Einzig auf Temperaturänderungen reagiert BMP280 am Universalsensor viel zu träge.
Ich habe heute morgen mal mit Hilfe der Gefriertruhe einen Temperatursturz von 35° simuliert.
Als Referenz habe ich mit einem BME280 an einem ESP8266 das gleiche gemacht.
Im Anhang kann man sehen dass der Universalsensor weit über eine Stunde braucht um wieder die gleiche Temperatur wie der ESP anzuzeigen.

Ist da in der Software noch ein Filter (Dämpfungsglied) eingebaut? Oder wo kann das herkommen.

Hat Jemand ähnliche Erfahrung gemacht?

Danke schonmal

Chriskl

Offline Tom Major

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 336
    • TomMajor@github
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2732 am: 12 Januar 2019, 00:22:36 »
Hallo zusammen,
ich hab das vom TomMajor nachgebaut.
An dieser Stelle vielen Dank für die erbrachte Leistung.
Ich habe einen BMP280 angeschlossen, soweit funktioniert das auch alles.
Einzig auf Temperaturänderungen reagiert BMP280 am Universalsensor viel zu träge.
Ich habe heute morgen mal mit Hilfe der Gefriertruhe einen Temperatursturz von 35° simuliert.
Als Referenz habe ich mit einem BME280 an einem ESP8266 das gleiche gemacht.
Im Anhang kann man sehen dass der Universalsensor weit über eine Stunde braucht um wieder die gleiche Temperatur wie der ESP anzuzeigen.

Ist da in der Software noch ein Filter (Dämpfungsglied) eingebaut? Oder wo kann das herkommen.

Hat Jemand ähnliche Erfahrung gemacht?

Danke schonmal

Chriskl

Hmm, die BME280 library wird mit Filter_Off initialisiert, und sonst weiß ich von keinem Filter der irgendwo aktiv wäre.
Ohne den genauen Aufbau und die HW zu kennen würde ich spontan sagen, die thermische Trägheit der beiden Teile unterscheidet sich..
FHEM 5.x auf Raspberry Pi 3 | OWServer mit I2C/DS2482 | 1-Wire 6fach S0-Stromzähler ATtiny/DS2423 Emu. | Heizungs-Mon. mit Firmata (mighty-1284p) | Ölstand-Mon. mit Ultraschall, RFM69 und JeeLink
RaspberryMatic HM Zentrale | diverse HM Devices | AskSinPP Devices

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4663
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2733 am: 15 Januar 2019, 08:29:36 »
Hallo an die Kollegen von der Software,

wäre es denkbar, eine Testsoftware mit der Spannungsmessung Option 2 bzw. 3 zu machen, damit man ggf. die Entladekurven z.B. der ingesetzten CR2032 Batterien ermitteln kann?
Hintergrund meiner Frage: Mein Ultraschallsensor (1x LadyN) hat bei 1,2 V (Optionm 2) schlapp gemacht und ich habe es nicht gemerkt. Und 1,2 V ist ja die Nominalspannung - also irgendwas passt da nicht.

Danke + Gruß

Peter

Edit:
... eine Testsoftware mit der Spannungsmessung Option 2 bzw. 3 zu machen, damit man ggf. die Entladekurven z.B. der ingesetzten CR2032 Batterien ermitteln kann?
Das ist ziemlicher Blödsinn, was ich da geschrieben habe, da sich die Widerstände der beiden Messungen unterscheiden  ::).
Schlussfolgerung für mich: eine Batteriespannung unter Last ist notwendig.
« Letzte Änderung: 16 Januar 2019, 15:46:10 von PeMue »
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Kai-Alfonso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 514
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2734 am: 15 Januar 2019, 08:34:37 »
Hallo an die Kollegen von der Software,

wäre es denkbar, eine Testsoftware mit der Spannungsmessung Option 2 bzw. 3 zu machen, damit man ggf. die Entladekurven z.B. der ingesetzten CR2032 Batterien ermitteln kann?
Hintergrund meiner Frage: Mein Ultraschallsensor (1x LadyN) hat bei 1,2 V (Optionm 2) schlapp gemacht und ich habe es nicht gemerkt. Und 1,2 V ist ja die Nominalspannung - also irgendwas passt da nicht.

Danke + Gruß

Peter

Ich hatte gestern auch was komisches. Ein Sensor, der schon mit der selben Batterie ein Jahr lang läuft, fing auf einmal an, immer wieder 7 mal zu blinken. Ich vermute, er hatte sich neu gestartet und kam dann nicht über den Bootloader hinaus. Batterie rein und raus brachte kein neues Ergebnis - erst mit einer neuen Batterie ging es dann wieder. Hab leider versäumt zu messen, wie voll noch die alte Batterie war.

Mal eine kurze Nebenfrage: nach welchen Kriterien pollt denn der Actiondetector  die Devices und markiert sie als Dead? Manchmal markiert er Sensoren als dead, die sich kurz vorher (2-3 Minuten) vorher noch gemeldet haben, andere (so wie der beschriebene Sensor im Bootloop) wurde gar nicht als dead erkannt
Raspi2|nanoCul433|nanoCul868|CCU2
Energie-USBZähler|homebrew HM Devices
DBLog|DBRep|Homematic|Baumarktsteckdosen
Hue|Webcams mit DS-Station (Synology)|Bewegungsmelder|Rollladen|Schalter (IT|HM)

Online frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7395
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2735 am: 15 Januar 2019, 09:48:58 »
Zitat
Mal eine kurze Nebenfrage: nach welchen Kriterien pollt denn der Actiondetector  die Devices und markiert sie als Dead? Manchmal markiert er Sensoren als dead, die sich kurz vorher (2-3 Minuten) vorher noch gemeldet haben, andere (so wie der beschriebene Sensor im Bootloop) wurde gar nicht als dead erkannt
der ad pollt in der regel nicht. er lauscht auf messages, wenn er am jeweiligen device eingeschaltet wurde (actcycle).
FHEM: 5.8(SVN) => Pi3(jessie)
IO: CUL433_V3.3(1.00.01B53)|CUL868_V3.3(1.58)|HMLAN(0.965)|HMUSB2(0.967)|HMUART(1.4.1)
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500

Offline Kai-Alfonso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 514
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2736 am: 15 Januar 2019, 10:52:37 »
der ad pollt in der regel nicht. er lauscht auf messages, wenn er am jeweiligen device eingeschaltet wurde (actcycle).

Ok, das erklärt es - actCycle war auf 10 min und der Sensor selber meldet sich auch alle 10 min - so hat es sich wahrscheinlich immer überschnitten. Hab mal den actCycle erhöht
Raspi2|nanoCul433|nanoCul868|CCU2
Energie-USBZähler|homebrew HM Devices
DBLog|DBRep|Homematic|Baumarktsteckdosen
Hue|Webcams mit DS-Station (Synology)|Bewegungsmelder|Rollladen|Schalter (IT|HM)

Offline gregor

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2737 am: 23 Januar 2019, 17:14:51 »
Ich habe versucht an den 'Digital Input' einen Bewegungssensor anzuschließen (ELV PIR13). Das klappt prinzipiell auch, aber wenn eine zeitgesteuerte Sendung startet wird der Sensor und damit der Interrupt immer ausgelöst. Ich bekomme also nie eine 1 beim Lesen des Digital Input. Auch ein Radarsensor (RCWL-0516) - dafür habe ich in Sens_DIGINPUT.h von 'pinMode(_pin, INPUT_PULLUP);' auf  'pinMode(_pin, INPUT);'  geändert - löst auch bei der zeitgesteuerten Sendung aus. Damit lese ich dann nie eine 0.
Ich vermute das HF-Signal triggert die Sensoren oder eventuell ein Peak auf der Versorgungsspannung - hier nutze ich ein USB-Netzteil 5V und 3.3V Regler für Versorgung der HB_UNI_Sensor Platine. Zusätzliche 100nf + 330uf helfen da jedenfalls nicht. Wie könnte man das eventuell programmtechnisch lösen.

Danke
Gregor

Offline Tom Major

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 336
    • TomMajor@github
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2738 am: 24 Januar 2019, 00:40:37 »
Da du 'Sens_DIGINPUT.h' erwähnst vermute ich mal du hast den HB-UNI-Sensor1 im Einsatz.

Auch wenn ich die Frage nicht komplett verstehe klingt das irgendwie nach einem Anpassungsproblem zwischen PIR und AVR Input. Da muss man drauf schauen was der PIR oder der Radar genau für Pegel liefert.

Ich weiß das fhemfreund einen PIR AS312 am 'Digital Input' des HB-UNI-Sensor1 im Einsatz hat, er hat einen Transistor dazwischen. Vielleicht kann er hier genaueres schreiben.
FHEM 5.x auf Raspberry Pi 3 | OWServer mit I2C/DS2482 | 1-Wire 6fach S0-Stromzähler ATtiny/DS2423 Emu. | Heizungs-Mon. mit Firmata (mighty-1284p) | Ölstand-Mon. mit Ultraschall, RFM69 und JeeLink
RaspberryMatic HM Zentrale | diverse HM Devices | AskSinPP Devices

Offline gregor

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2739 am: 24 Januar 2019, 09:04:41 »
Die Pegel sollten OK sein. Der PIR hat einen 'open collector' Ausgang und zieht nach Masse (daher PULLUP an A0 nötig). Der RCWL wird intern mit 3.3V versorgt und liefert ca. 2.8V bei 'Bewegungserkennung' (für 3-4 Sekunden), dann 0V. Dieser Ausgang hat einen 1K in Reihe, daher PULLUP an A0 ausgeschaltet, sonst ist 'low' evtl. unsicher.
Das Problem ist, dass die Sensoren auslösen, wenn der HB-UNI-Sensor1 etwas sendet, immer, auch ohne eine Bewegung im Raum.
@fhemfreund - hattest Du keine  'false trigger'-Probleme ?

Offline papa

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1396
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2740 am: 24 Januar 2019, 09:15:55 »
Das Problem ist, dass die Sensoren auslösen, wenn der HB-UNI-Sensor1 etwas sendet, immer, auch ohne eine Bewegung im Raum.
Das kenne ich auch von meinen Versuchen mit einem HC-SR501. Irgendwie löst der auch immer aus, wenn das Funkmodul aktiv ist. Besser geht es mit diesem hier. Die laufen auch ordentlich mit 3.3V.
BananaPi + CUL868 + CUL433 + HM-UART + 1Wire

Offline Tom Major

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 336
    • TomMajor@github
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2741 am: 24 Januar 2019, 11:01:27 »
Die Pegel sollten OK sein. Der PIR hat einen 'open collector' Ausgang und zieht nach Masse (daher PULLUP an A0 nötig). Der RCWL wird intern mit 3.3V versorgt und liefert ca. 2.8V bei 'Bewegungserkennung' (für 3-4 Sekunden), dann 0V. Dieser Ausgang hat einen 1K in Reihe, daher PULLUP an A0 ausgeschaltet, sonst ist 'low' evtl. unsicher.
Das Problem ist, dass die Sensoren auslösen, wenn der HB-UNI-Sensor1 etwas sendet, immer, auch ohne eine Bewegung im Raum.
@fhemfreund - hattest Du keine  'false trigger'-Probleme ?

Der AVR hat ca. 35k internen pull-up, deshalb sollte 1k in Reihe auch mit pull-up kein Problem sein.
Der von papa verlinkte ist der AS312/AM312 den auch fhemfreund im Einsatz hat (ich habe auch 2 daliegen aber noch nicht eingesetzt).

Wenn das Senden wirklich den PIR auslöst könnte ich im HB-UNI-Sensor1 während des Sendens den dig.Input Trigger deaktivieren. Dazu bräuchte es nur eine kleine Änderung im header file..
FHEM 5.x auf Raspberry Pi 3 | OWServer mit I2C/DS2482 | 1-Wire 6fach S0-Stromzähler ATtiny/DS2423 Emu. | Heizungs-Mon. mit Firmata (mighty-1284p) | Ölstand-Mon. mit Ultraschall, RFM69 und JeeLink
RaspberryMatic HM Zentrale | diverse HM Devices | AskSinPP Devices

Offline vbs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2167
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2742 am: 25 Januar 2019, 13:09:27 »
Ich spiele mit dem Gedanken, mir einen von TomMajor's Sensoren zu bauen (https://github.com/TomMajor/AskSinPP_Examples/tree/master/PCB/Sensor_PLHT). Einerseits weil ich gerne einen hätte und andererseits, weil ich neugierig bin, wie man sowas an geht bzw. wie das funktioniert...

Ich hab dazu mal ein paar Fragen, sind sicherlich auch ein paar dumme dabei, also sorry schonmal ;)

Danke euch und schönen Freitag.

Offline PSI69

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2743 am: 25 Januar 2019, 15:17:03 »
Wie bekomme ich raus, welche Größen auf der Platine vorgesehen sind
Ich habe 0805 genommen; passt.

Wie beschafft ihr euch dieses "Vogelfutter"? Hab ihr Vorräte von den gängisten Größen auf Vorrat oder bestellt ihr, was ihr gerade benötigt? Was ist von solchen Sets zu halten:
Hatte ich ebenfalls überlegt, habe mich dann allerdings genau für die paar Werte entschieden, die ich wirklich gebraucht habe. Sind dann zwar immer mindestens 100 Stück - aber irgendwan werden die schon alle. Und bei Preisen um die 1€ pro 100 Stück bei Ali...

Peter
FHEM 5.8 auf RPi 3 unter Stretch
HMUSB | HMUARTLGW | Z-Wave
HM-Dis-WM55 | HM-LC-Bl1PBU-FM | HM-LC-SW1-FM | HM-OU-CFM-PL | HM-PB-6-WM55 | HM-RC-4-3 | HM-SEC-SD | HM-SEC-SCo | HM-Sen-DB-PCB | SMA | IPCam

Offline RaspiLED

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2155
  • Es begann alles so klein ;-)
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #2744 am: 25 Januar 2019, 15:52:49 »
Hi,
Widerstände: mach doch einfach eine Suche hier im Marktplatz auf und warte auf (meine!?) Antwort ;-)
Wir haben doch alle die Keller voll *lol*
Die kleineren SMD Teile gehen auch auf die größeren Pads, also 0805, 0603.
Gruß Arnd


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Raspberry Pi mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, WifiLight2, Bravia, ...