Autor Thema: Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung  (Gelesen 533417 mal)

Offline santalaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #30 am: 25 Februar 2014, 13:46:13 »
Hallo,

ich dachte auch mehr das in HW vorzusehen und nutzen kann dann jeder was er möchte ;)

z.B. Finde ich ein Luftdrucksensor macht normal in jedem Raum keinen Sinn.
Da reicht einer.

Aber für Temp, Luftfeuchte, Helligkeit und Bewegung hätte ich schon Ideen die auch sinnvoll in jedem Raum zu nutzen sind. Zudem noch eine Outdoor Variante.

Zum 3D Drucker: Auch wenn div Bekannter immer mal wieder einen Anschaffen wollen sehe ich den Sinn noch nicht. Das Connair Gehäuse war ganz schön hässlich ;)

Nico

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #31 am: 25 Februar 2014, 13:52:22 »
Zitat
Das Connair Gehäuse war ganz schön hässlich
Du meinst das vom Bewegungsmelder? Ja ist nicht so schön.

Da wir hier aber im Tread vom Temperatur / Feuchte / Luftdruck / Helligkeitssensor sind, meine ich dieses Gehäuse hier:
http://static3.tme.eu/katalog_pics/5/4/4/54492c6918313ffc888d3ded8d3a76ea/box-sens-white.jpg

Zitat
z.B. Finde ich ein Luftdrucksensor macht normal in jedem Raum keinen Sinn.
Nein, den muss man auch nicht jedesmal bestücken. Da ich aber keine x verschiedenen Playtinenlayouts machen möchte, ist der Footprint auf der Platine trotzdem vorgesehen.

Gruß
Dirk

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4490
    • tech_LogBuch
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #32 am: 25 Februar 2014, 13:53:34 »
Zitat
Gehäuse aus dem Link unten ~ 2-3€
Habe ich den Link übersehen, oder wo kann man das kaufen?
In Verwendung: HM, EnOcean, 1wire, Firmata, MySensors, ESPEasy, MQTT*, NodeRED, Alexa, Telegram,..
Maintainer: MQTT_GENERIC_BRIDGE, SYSMON, SMARTMON, systemd_watchdog, MQTT, MQTT_DEVICE, MQTT_BRIDGE
Contrib: dev_proxy
Kaffeekasse: https://www.paypal.me/s6z

Alaska

  • Gast
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #33 am: 25 Februar 2014, 13:54:05 »
Danke für die Antworten.

@trilu
ja, wir Zahntechniker löten, aber nur mit Flamme, hoher Temperatur und eher flächig bzw. verbinden wir eher Flächen miteinander, keine kleinen Punkte, so wie in der Elektrotechnik gebraucht. Leider ;-)

@Dirk
Also die Kosten halten sich ja wirklich sehr in Grenzen.....auf jeden Fall kommt man um etliches günstiger im Vergleich zu den originalen Homematic Temp-/Feuchtesensoren. Vor allem wenn ich 8 Stück brauche! Gehäuse könnte sich jeder selber fräsen, usw. lassen, z.B. hier: http://www.shapeways.com/ Man bräuchte "nur" eine STL Datei oder dergleichen.

Da ich bisher noch keine Homematic Komponenten besitze,  bräuchte ich auch keinen HM-Lan-Adapter, oder? Ein CUL reicht mir dann voll aus, wenn ich das bisher richtig verstanden habe?

bye

Klaus

Offline Spezialtrick

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 988
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #34 am: 25 Februar 2014, 13:54:17 »
FHEM - ZBox - Homematic - Sonos - MiLight -Homekit

himtronics

  • Gast
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #35 am: 25 Februar 2014, 14:01:15 »
Kostenmäßig halt sich das Teil sehr in Grenzen. In meinen Bildern ist das teuerste der Panstamp. Aber der kommt in der Platinenversion nicht zum Einsatz.

Arduino Pro Mini - ca. 3 Euro
Funkmodul - ca. 5 Euro
SHT10 - ca. 5 Euro
BMP180 - ca. 3 Euro
Platine????


Hat ein XinoRF von Ciseco (35€) eigentlich nicht alles benötigte on board außer den Sensoren?:

http://www.exp-tech.de/Mainboards/Arduino/XinoRF-Arduino-UNO-R3-based-dev-board-with-radio-transceiver.html

Es gibt dann auch eine kompaktere Version für 20€, ist aber nichts für's Prototyping:

http://www.exp-tech.de/Shields/Wireless/Funk/RFu-328-Arduino-ATMega-328-compatible-radio-transceiver-RFu-328.html


Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4490
    • tech_LogBuch
In Verwendung: HM, EnOcean, 1wire, Firmata, MySensors, ESPEasy, MQTT*, NodeRED, Alexa, Telegram,..
Maintainer: MQTT_GENERIC_BRIDGE, SYSMON, SMARTMON, systemd_watchdog, MQTT, MQTT_DEVICE, MQTT_BRIDGE
Contrib: dev_proxy
Kaffeekasse: https://www.paypal.me/s6z

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4490
    • tech_LogBuch
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #37 am: 25 Februar 2014, 14:05:15 »
@himtronics

Die erste Version ist (viel) zu groß und zu teuer, die zweite ist schon besser, aber auch doppelt so teuer, wie eigenbau. Mit den Sensoren hat man den Preis von HomeMatic.

Außerdem: wo bleibt der Spaß? ;)
In Verwendung: HM, EnOcean, 1wire, Firmata, MySensors, ESPEasy, MQTT*, NodeRED, Alexa, Telegram,..
Maintainer: MQTT_GENERIC_BRIDGE, SYSMON, SMARTMON, systemd_watchdog, MQTT, MQTT_DEVICE, MQTT_BRIDGE
Contrib: dev_proxy
Kaffeekasse: https://www.paypal.me/s6z

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #38 am: 25 Februar 2014, 14:08:59 »
oder (IMHO weniger schön):
http://www.tme.eu/de/details/abs-84/gehause-fur-alarmgerate-und-sensoren/#
Daher habe ich für die Platienenabmessungen das andere Gewählt :)
Als Farben stehen dann noch Elfenbein und Schwarz zur Verfügung.

Es gibt dann auch eine kompaktere Version für 20€, ist aber nichts für's Prototyping:
Auf den ersten Blick würde ich sagen dass das Tranceiver-Modul hier nicht mit dem CC1101 kompatibel ist.
Also müsste man zumindest die Firmware von Trilu dafür speziell anpassen.

Gruß
Dirk

Offline frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7395
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #39 am: 25 Februar 2014, 14:10:06 »
hallo allerseits,

mein respekt für euer projekt. da wird man ja förmlich "gezwungen" nach zu bauen.

die temperatur/luftfeuchte variante wäre in verbindung mit einer einfachen eingabemöglichkeit auch als thermostat ganz schön. eventuell nur ein poti oder mehrfachschalter, um die solltemperatur einzustellen. 

aber last euch nicht stören.
gruss frank
FHEM: 5.8(SVN) => Pi3(jessie)
IO: CUL433_V3.3(1.00.01B53)|CUL868_V3.3(1.58)|HMLAN(0.965)|HMUSB2(0.967)|HMUART(1.4.1)
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4490
    • tech_LogBuch
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #40 am: 25 Februar 2014, 14:11:40 »
Zitat
Also müsste man zumindest die Firmware von Trilu dafür speziell anpassen.
Auch wenn, man bräuchte dann noch ein Empfänger. Das hier soll doch mit HMLAN oder CUL funktionieren.
In Verwendung: HM, EnOcean, 1wire, Firmata, MySensors, ESPEasy, MQTT*, NodeRED, Alexa, Telegram,..
Maintainer: MQTT_GENERIC_BRIDGE, SYSMON, SMARTMON, systemd_watchdog, MQTT, MQTT_DEVICE, MQTT_BRIDGE
Contrib: dev_proxy
Kaffeekasse: https://www.paypal.me/s6z

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #41 am: 25 Februar 2014, 14:16:08 »
Zitat
Auch wenn, man bräuchte dann noch ein Empfänger. Das hier soll doch mit HMLAN oder CUL funktionieren.
Daher müsste man das dann ja anpassen, damit das Teil dann auch "Homematic spricht".
Der Aufwand lohnt sich vermutlich aber nicht.

Offline santalaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #42 am: 25 Februar 2014, 14:22:40 »
@dirk Nein, ich meinte schon das vom connair, da das wohl 3d gedruckt war.
http://wiki.simple-solutions.de/de/products/Conn_Air

Ich hatte das Teil zuhause, um meine ELROs zu schalten, bevor ich zu fhem gewechselt bin.
Ein anderes 3D Druckstück hatte ich noch nicht in der Hand.

Ich finde das Gehäuse Das Du hattes OK, zumal ich nicht weiss ob man für den Preis einen 3D Druck hinbekommt.

Wenn noch Pinne frei sind, könnte man ja auch noch einen Eingang für Schalter vorsehen. ggf via Widerstand-Matrix. Um das Teil auch noch als Fenster-/Tür Kontakt zu nutzen.

Oder Anschlüsse am AnalogPort um einen Feuchtigkeitsmesser für Pflanzen zu bauen.
bzw um, wie schon vorgeschlagen, mittels Poti die Temperatur am Sensor zu regeln.

Ich bin gerade dabei und versuchte den JeeLink-Airwick nachzubauen und hatte mir da Gedanken um solche "Erweiterungen" gemacht. Ich würde das Einstellen und auf Homematic gehen, um auch direkt koppeln zu können.

Nico

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4490
    • tech_LogBuch
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #43 am: 25 Februar 2014, 14:28:14 »
Welcher Sensor ist eigentlich für die Helligkeit gedacht (habe beim Durchbättern nicht finden können...)?
Ich selbst spiele gerade mit BH1750 rum. Geht eigentlich ganz gut...
« Letzte Änderung: 25 Februar 2014, 14:33:12 von hexenmeister »
In Verwendung: HM, EnOcean, 1wire, Firmata, MySensors, ESPEasy, MQTT*, NodeRED, Alexa, Telegram,..
Maintainer: MQTT_GENERIC_BRIDGE, SYSMON, SMARTMON, systemd_watchdog, MQTT, MQTT_DEVICE, MQTT_BRIDGE
Contrib: dev_proxy
Kaffeekasse: https://www.paypal.me/s6z

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Antw:Selbstbau HM_WDS10_TH_O mit Luftdruckmessung
« Antwort #44 am: 25 Februar 2014, 14:38:49 »
@dirk Nein, ich meinte schon das vom connair, da das wohl 3d gedruckt war.
Achso, wobei das Bild aus deinem Link gar nicht so schlecht aussieht. Vermutlich ist das aber nur das 3D-Modell.

Zitat
Wenn noch Pinne frei sind, könnte man ja auch noch einen Eingang für Schalter vorsehen. ggf via Widerstand-Matrix. Um das Teil auch noch als Fenster-/Tür Kontakt zu nutzen.
Der Sensor soll ja keine "eierlegende Wollmilchsau" werden.
Ich werde als nächstes aber ein einfaches Shield für den Arduino layouten nur mit dem CC1101-Modul. Da werden dann alle Ports mit rausgeführt. Sicher macht es dann noch Sinn gleich ein Paar freie Lötpads da mit drauf zu machen.

Welcher Sensor ist eigentlich für die Helligkeit gedacht (habe beim Durchbättern nicht finden können...)?
Ich selbst spiele gerade mit BH1750 rum. Geht eigentlich ganz gut...
Auf dem Layout habe ich aktuell den TSL2561 vorgesehen.
Vorteil gegenüber den BH1750:
Der TSL2561 kann bei Helligkeitsänderungen Interrupts auslösen. Somit muss der nicht ständig gepollt werden.

Gruß
Dirk


Gruß
Dirk

 

decade-submarginal