CUL > Hard- und Firmware

Wireless M-Bus für CUL

<< < (2/179) > >>

SPRFastForward:
Hallo,

wir von FAST FORWARD haben ein neues Thema unter http://forum.fhem.de/index.php/topic,25285.0.html eröffnet.

Vielleicht ist das was für Euch?

Gruss

SPRFastForward

kaihs:
Ich habe damit jetzt mal ein wenig rum gespielt.

Sehe ich das richtig, dass sobald der wireless m-bus Empfang eingeschaltet wird (brs) kein anderes Protokoll (z. B. Homematic) mehr empfangen wird?

Auch nach Ausschalten von mbus (brx) ist bei mir weiterhin kein Empfang von Homematic möglich, erst nach dem expliziten Kommando Ar.

Ist das so gedacht?

Gruß,

Kai

tostmann:
Der Empfang pro Transceiver ist immer SyncWord und Bitraten abhängig und daher nur für ein Protokoll: Homematic, MAX!, SlowRF oder eben auch m-bus zur gleichen Zeit möglich.
Aus diesem Grunde wurde SCC entwickelt, der mehrfach übereinander steckbar gleichzeitigen Empfang ermöglicht - so erforderlich.

kossmann:
Habe ich das richtig verstanden, kann man mit der neuen Firmware und passendem CUL nun die Funkprotokolle der (beispielsweise) Qundis Wasseruhren mitlesen? Benötigt man da noch weiteres, z.B. irgendwelche Dekodierungs-Schlüssel o.ä. oder kann ich einfach alle Wasseruhren der Nachbarschaft "mitlesen"?

kaihs:
Wireless M-Bus ist normalerweise AES-128 verschlüsselt, d.h. man braucht den Schlüssel der Wasseruhr die man auslesen will.

Die Verschlüsselung ist allerdings nicht zwingend, d.h. evtl. kommt auch was unverschlüsseltes von den Nachbarn.

Ich arbeite gerade an einem Wireless M-Bus Modul für fhem, so dass solche Uhren dort einfach integriert werden können.
Ist aber noch ganz am Anfang, ich kann noch keinen Fertigstellungstermin nennen.

Hast du so eine Wasseruhr mit Wireless M-Bus und wärst interessiert daran das fhem Modul zu testen?

Gruß,

Kai

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln