Autor Thema: Nextion - günstiges Touch-Display an FHEM (auch remote)  (Gelesen 98432 mal)

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2183
Antw:Nextion - günstiges Touch-Display an FHEM (auch remote)
« Antwort #600 am: 01 Mai 2019, 10:55:23 »
- Transfer von Daten zum Nextion verbessern (kürzere Texte/Daten oder höhere Baudrate beim seriellen Transfer (Was verwendest Du dort?)
Ich sende mit 115200 (siehe unten). Das geht, glaube ich, nicht schneller.

- Transfer auf FHEM-Seite verlangsamen - eingestreute Pausen beim Versenden
Das kann ich tun, weil ich in der Tat etwa fünfzehn Elemente auf der page 0 verändere - wobei in meinen Augen das wenig ist gegebenüber der oben angegebenen Baudrate.

Ich habe aber noch etwas anderes entdeckt. Ich habe mir vor einigen Tagen einen unifi-AP in das Zimmer gestellt, in dem ich jetzt den Nextion teste. Mit Sektorantenne, also ist RSSI kein Problem (ich muss auch noch den Dachboden versorgen, deshalb der unifi). Dabei ist mir aufgefallen, dass sich der Nextion, der in 4 Metern mit Sicht von der Antenne entfernt ist, zuerst länger mit der Fritzbox im Zimmer darunter verbindet, die naturgemäß eine viel niedrigere Sendeleistung hat. Ich habe dann ein wenig gelesen und erfahren, dass ein einfacher Austausch nicht reicht. Die WLAN-AP müssen miteinander kommunizieren, um sich die Geräte zu übergeben. Ich brauche also noch einen Controller und werde wahrscheinlich auch im Zimmer darunter die FB lahmlegen müssen.

Und das alles nur, weil ich aus der Ferne mein Gartentor öffnen wollte (so hat's angefangen...).
FHEM 5.9 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline viegener

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3770
    • Meine Seite im fhemwiki
Antw:Nextion - günstiges Touch-Display an FHEM (auch remote)
« Antwort #601 am: 01 Mai 2019, 11:36:08 »
Ich sende mit 115200 (siehe unten). Das geht, glaube ich, nicht schneller.
Das kann ich tun, weil ich in der Tat etwa fünfzehn Elemente auf der page 0 verändere - wobei in meinen Augen das wenig ist gegebenüber der oben angegebenen Baudrate.

Ich habe aber noch etwas anderes entdeckt. Ich habe mir vor einigen Tagen einen unifi-AP in das Zimmer gestellt, in dem ich jetzt den Nextion teste. Mit Sektorantenne, also ist RSSI kein Problem (ich muss auch noch den Dachboden versorgen, deshalb der unifi). Dabei ist mir aufgefallen, dass sich der Nextion, der in 4 Metern mit Sicht von der Antenne entfernt ist, zuerst länger mit der Fritzbox im Zimmer darunter verbindet, die naturgemäß eine viel niedrigere Sendeleistung hat. Ich habe dann ein wenig gelesen und erfahren, dass ein einfacher Austausch nicht reicht. Die WLAN-AP müssen miteinander kommunizieren, um sich die Geräte zu übergeben. Ich brauche also noch einen Controller und werde wahrscheinlich auch im Zimmer darunter die FB lahmlegen müssen.

Und das alles nur, weil ich aus der Ferne mein Gartentor öffnen wollte (so hat's angefangen...).

115200 sind weniger als 15k zeichen pro sekunde. Aber das eigentliche problem ist, dass der puffer nur 128 zeichen fasst. Das wird schnell volllaufen, wenn fhem schnell daten sendet - deshalb habe ich zum teil auch feldernamen auf dem nextion verkürzt.

Bei der fehlermeldung würde ich nicht auf fehler bei der netzwerkverbindung tippen, sondern erstmal das andere problem (pufferüberlauf) abstellen.
Kein Support über PM - Anfragen gerne im Forum - Damit auch andere profitieren und helfen können

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2183
Antw:Nextion - günstiges Touch-Display an FHEM (auch remote)
« Antwort #602 am: 01 Mai 2019, 12:25:21 »
Ich lese gerade über die serielle Verbindung hier: https://github.com/letscontrolit/ESPEasy/issues/1588
Da sind dann zwei Optionen: Entweder nehme ich esplink (das hoffentlich einen höhere Buffer hat) oder ich verwende die Software-Serial von ESPEasy? (Alternativ könnte ich neu kompilieren und den Buffer erhöhen, aber das schaffe ich auf meinem Rechner anscheinend nicht, ich kann Atom nicht bedienen.)

PS Vielleicht sollte ich sogar das aufspielen, https://github.com/esp8266/Arduino/blob/master/libraries/ESP8266WiFi/examples/WiFiTelnetToSerial/WiFiTelnetToSerial.ino, da ist der Buffer 1024 groß.
« Letzte Änderung: 01 Mai 2019, 13:02:36 von andies »
FHEM 5.9 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2183
Antw:Nextion - günstiges Touch-Display an FHEM (auch remote)
« Antwort #603 am: 11 Mai 2019, 13:18:43 »
Also ich kriege es nicht hin. Ich habe mir die Quelltexte von ESPEasy besorgt und neu kompiliert, dabei aber SERIAL_BUFFER_SIZE auf 2048 gesetzt. Ging nach einigem hin und her auf die beiden Wemos drauf (außerdem habe ich mir ordentliche Wifi-APs besorgt, obwohl das vermutlich gar nicht notwendig gewesen wäre). Die Wemos werden im Netzwerk erkannt und haben ordentliche RSSI-Werte. Also daran liegt nichts.

Aber der serielle Server geht nicht. Selbst wenn ich logge, erscheinen keinerlei Einträge. Wenn ich mich mit Telnet verbinde, passiert nichts außer
541658: WD : Uptime 9 ConnectFailures 0 FreeMem 15032 WiFiStatus 3
571658: WD : Uptime 10 ConnectFailures 0 FreeMem 15016 WiFiStatus 3
   
Ganz zu schweigen vom Nextion: Es gibt einfach keine Kommunikation zwischen Nextion und FHEM.

Zu allem Unglück starte der Wemos manchmal neu. Ich habe vor dem Flashen den Speicher komplett leergeräumt und dazu extra einen Windows-Rechner genommen, weil angeblich die Macs da Fehler machen.

Kann es sein, dass ich einfach eine fehlerhafte Charge erwischt habe (obwohl von zwei Händlern)?
FHEM 5.9 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2183
Antw:Nextion - günstiges Touch-Display an FHEM (auch remote)
« Antwort #604 am: 11 Mai 2019, 18:29:30 »
ich befürchte, ich habe die (komplizierte) Antwort. Es sind anscheinend zwei Dinge, die zusammenkommen.

Ich habe auf dem Wemos mega-20180524 installiert, das ist ein Jahr alt. Auf einmal funktionierten Dinge, die nie gingen - das logging zum Beispiel. Das war vorher definitiv nicht möglich. Entweder ist die Software nicht in Ordnung oder ich konnte beim flashen den Speicher nicht korrekt löschen; das steht ja an mehreren Stellen im Netz, das so etwas ein Problem ist bei diesen Geräten.

Und dann habe ich mit den Tx vom Nextion einmal angeschaut und dort die Spannung gemessen. Die ist permanent auf High, auch dann, wenn ich auf dem Gerät herumdrücke und er eigentlich senden müsste. Also scheint der Nextion (inzwischen?) defekt zu sein. Ärgerlich, so etwas. Schon das schicken dauert ja wieder Wochen.

[Edit, ein paar Stunden später] Ich habe jetzt esplink aufgespielt und auf einmal läuft alles. Also anscheinend ist ESPEasy irgendwie im Eimer (aber bin ich der Einzige?!) oder was weiß ich. Jedenfalls klappt alles. Ich will noch ein paar andere wemos flashen, wahrscheinlich nehme ich nur noch das. Es nervt etwas, dieses ewige herumprobieren. Ist halt der Preis den man zahlt, wenn es kostenlos ist.
« Letzte Änderung: 11 Mai 2019, 20:36:36 von andies »
FHEM 5.9 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline Pyromane

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 225
Antw:Nextion - günstiges Touch-Display an FHEM (auch remote)
« Antwort #605 am: 11 Juni 2019, 13:20:23 »
Mahlzeit,

betreffend der WLAN Problematik hier eine Info:
Zitat
The connections on port 23 and 2323 have a 5 minute inactivity timeout. This is standard with Espressif's SDK and esp-link does not change it. The reason is that due to memory limitations only a few connections can be open (4 per port) and it's easy for connections to get "lost" staying open forever, for example, due to wifi disconnects. That could easily make it impossible to connect to esp-link due to connection exhaustion. Something smarter is most likely possible...
Quelle: https://github.com/jeelabs/esp-link#serial-bridge

Grüße
Pyromane

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2183
Antw:Nextion - günstiges Touch-Display an FHEM (auch remote)
« Antwort #606 am: 11 Juni 2019, 13:45:29 »
betreffend der WLAN Problematik hier eine Info
Ja, kenne ich. Ich habe dann minütlich gepingt, um das Ding wach zu halten. Hat auch nichts gebracht. Ich vermute jetzt, dass die Diode in dem Wemos zu einem Spannungsabfall am Nextion führt und das deshalb die Sache nicht funktioniert. Als nächstes will ich, wenn ich endlich mal Zeit finde, die 5V vom USB direkt durchleiten an den Nextion.
FHEM 5.9 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline Pyromane

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 225
Antw:Nextion - günstiges Touch-Display an FHEM (auch remote)
« Antwort #607 am: 11 Juni 2019, 14:21:35 »
Ja, kenne ich. Ich habe dann minütlich gepingt, um das Ding wach zu halten.
Pingen hilft nicht, da dafür eine andere Verbindung aufgebaut wird. Minütlich einen Wert eines Button abfragen sollte helfen.

Ich kenne das Problem von den CUL, dort hatte ich dann alle drei Minuten die Version abgefragt.