Autor Thema: Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485  (Gelesen 3906 mal)

Offline matzefisi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« am: 30 Juli 2014, 00:10:44 »
Hallo zusammen,

ich grübele schon länger darüber, wie ich meine Heizung (Nibe Fighter 750 http://www.nibe.de/Produkte--Systeme/Abluftwaermepumpen/Systeme--Produkte/NIBE-F750/) an mein FHEM anbinden kann.

Bislang habe ich 3 Möglichkeiten zusammengetragen:

Kauf und Nachrüstung des Kommunikationsmodul MODBUS 40 (GLT-Modul)
Kauf und Nachrüstung der Niebe Uplink Funktion (Quasi ein LAN-Anschluss)
Auslesen und schreiben bestimmter Register über den internen RS485 Bus der einzelnen Komponenten der Heizung.

Möglichkeit 1 und 2 scheiden bei mir aus Kostengründen aus (500 €- 1000 €). Daher denke ich zur Zeit über Möglichkeit 3 nach.

Es haben anscheinend auch schon ein paar Leute probiert und auch Erfolge gehabt:
http://knx-user-forum.de/knx-eib-forum/19877-anbindung-modbus-nibe-5.html
https://github.com/openhab/openhab/wiki/Nibe-Heat-Pump-Binding
http://www.haustechnikdialog.de/Forum/p/1674654

Im Prinzip wird die Anbindung der Raumsteuerung "RMU 40" oder anderer Komponenten misbraucht. http://www.nibe.eu/nibedocuments/9103/031435-5.pdf

Ich möchte an dieser Stelle gerne mal wissen, wer von Euch ebenfalls eine Nibe Wärmepumpe (egal welches Modell) im Einsatz hat und ob ihr schon irgendetwas in Richtung FHEM Anbindung unternommen habt.

Vielen Dank schon mal und bis dahin

Matthias

Offline uprinz

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #1 am: 18 September 2014, 18:52:35 »
Hallo Matthias,

ich habe eine Nibe F2025 mit einer Steuerung SMO 10 und würde auch die auch gerne in fhem einbinden. Wenigstens einige Werte "sehen" können.
Habe mich aber bisher noch nicht damit beschäftigt.

Viele Grüße

Uli Prinz

Offline matzefisi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #2 am: 24 September 2014, 07:51:10 »
Hallo Uli,

dann sind wir ja schon mal zwei. Ich bin aus Zeitgründen aber noch nicht wirklich weitergekommen.

MfG
Matthias

Offline matzefisi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #3 am: 02 Januar 2015, 23:25:08 »
Hallo zusammen,

mal ein kleines Update.

Ich habe es nun geschafft mich an den Bus der Heizung zu hängen und bekomme fleißig Daten von der Heizung geliefert. Allerdings stehe ich nun, wie andere vor mir auch, vor dem Problem, dass die Heizung auf Störung geht, wenn sie kein ACK von meinem Script geliefert bekommt. Ich habe auch bereits das NIBEGW vom OpenHAB projekt ausprobiert, allerdings gibt es dort auch die Probleme, dass das ACK wohl nicht sauber bei der Heizung ankommt. Ich werde auf jeden Fall weiterforschen.

MfG
Matthias

Offline vuffiraa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 446
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #4 am: 09 Februar 2016, 10:52:59 »
Hallo,

Matthias und ich habe in der letzten Zeit etwas weiter am Thema gearbeitet. Nun ist es wohl an der Zeit, unsere Ergebnisse vorzustellen. Herausgekommen sind zwei Module für FHEM, die Daten einer Nibe Wärmepumpe empfangen können. Aktuell ist es noch nicht möglich, die Nibe aktiv zu steuern.

Durch die FHEM Module wird ein Modbus 40 simuliert. Die Kommunikation läuft über den seriellen Anschluss der Wärmepumpe, das Protokoll ist RS485. Entsprechend muss die Wärmepumpe konfiguriert werden. Details über den Anschluss und die Parameter sind ganz gut im Installateurhandbuch des Nibe Modbus 40 beschrieben.

Die Module habe wir erst mal in GitHub abgelegt. Es sind die beiden Dateien 70_NIBE_485.pm und 71_NIBE.pm. Es sind 2 Module geworden, da sich die Kommunikation von der Wärmepumpe als recht zeitkritisch herausgestellt hat. Die getestete Installation ist daher so aufgebaut, dass ein Raspberry Pi direkt mit der Wärmepumpe verbunden ist. Der Raspi übernimmt dabei nur die Kommunikation mit der Wärmepumpe und trennt die einzelnen Nachrichten aus dem Datenstrom. Diese werden dann von der FHEM-Hauptinstallation per FHEM2FHEM gelesen und verarbeitet.

Das ReadMe beschreibt eine Beispielkonfiguration:

Fhem remote (connected to Nibe)
    physical module:
    define NibeWP NIBE_485 /dev/ttyAMA0
    logical module:
    define Nibe NIBE
    attr Nibe IODev NibeWP <-- will be set by Fhem automatically
    attr Nibe ignore 1 <-- otherwise messages will be parsed on remote Fhem too (time critical)

Fhem master
    physical module (dummy for FHEM2FHEM)
    define NibeWP NIBE_485 none
    attr NibeWP dummy 1

    FHEM2FHEM
    define Fhem_on_RPi FHEM2FHEM 192.168.2.47 RAW:NibeWP
    logical module
    define Nibe NIBE
Viele Grüße,
Matthias & Ulf
FHEM 5.8 auf Cubietruck, Raspi B+

Weinzierl KNX IP BAOS 770, Homematic, EnOcean

Offline asydow

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #5 am: 07 Januar 2017, 13:38:58 »
Hi.
Bin über das KNX-Forum auf das Thema gestoßen, da ich schon länger eine Anbindung zu FHEM suche.
Ich würde das gerne an meiner VVM300 ausprobieren.
Eine Frage zur Sicherheit: wo ist pin1 wenn ich in die Buchse schaue (Kontakte oben)? Links?

Axel

Offline vuffiraa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 446
Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #6 am: 08 Januar 2017, 17:15:22 »
Hi.
Bin über das KNX-Forum auf das Thema gestoßen, da ich schon länger eine Anbindung zu FHEM suche.
Ich würde das gerne an meiner VVM300 ausprobieren.
Eine Frage zur Sicherheit: wo ist pin1 wenn ich in die Buchse schaue (Kontakte oben)? Links?

Axel
Hallo Axel,

Ich bin mir nicht sicher, ob das Modul mit deiner VVM300 funktionieren kann. Das Modul simuliert ein Nibe Modbus 40 und muss auch so im Service-Menü in der Nibe angemeldet werden. Anschluss und Konfiguration ist entsprechend der Dokumentation vorzunehmen (http://www.nibe.de/nibedocuments/14059/031725-5.pdf). Hier gibt es aber keinen Verweis auf die VVM300. Ansonsten ist in der Dokumentation die Lage der Pins für alle unterstützten Geräte sehr schön aufgeführt.

Gruß vuffiraa
« Letzte Änderung: 08 Januar 2017, 17:17:24 von vuffiraa »
FHEM 5.8 auf Cubietruck, Raspi B+

Weinzierl KNX IP BAOS 770, Homematic, EnOcean

Offline asydow

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #7 am: 09 Januar 2017, 10:53:09 »
Laut https://knx-user-forum.de/forum/%C3%B6ffentlicher-bereich/knx-eib-forum/20371-anbindung-modbus-nibe/page2 (letzer Beitrag) kann die VVM300 das schon.
Das Display ist ein eingebautes RE10 und hat noch einen zweiten RJ45 Port an dem eine weitere RE10 angeschlossen werden kann.
Deswegen die Frage zum Pin1.
Ich habe mir mal einen USB-Adapter bestellt und werde es mal testen.

Offline vuffiraa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 446
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #8 am: 10 Januar 2017, 19:20:36 »
Hallo Alex,

Das ist nicht die Variante, die das Modul hier umsetzt. Bei deiner Lösung wird mitgelesen, was auf dem Display angezeigt wird. Ein Modbus 40 ist ein separates Kommunikationsmodul.
Die Daten, die übertragen werden, unterscheiden sich zwischen den beiden Ansätzen.

Gruß
Vuffiraa
FHEM 5.8 auf Cubietruck, Raspi B+

Weinzierl KNX IP BAOS 770, Homematic, EnOcean

Offline asydow

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #9 am: 10 Januar 2017, 19:51:27 »
Hi Vuffiraa
Danke für die Info. Dann habe ich das falsch verstanden.
Wäre ja auch zu schön gewesen. Dann muss ich mir doch was eigenes überlegen.

Offline En3rGy

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #10 am: 14 November 2017, 21:54:36 »
Die Verkabelung auf Seite der NIBE ist nach Handbuch klar. Doch wie sieht es auf der Seite mit dem PI aus - Welche Lösung habt ihr verwendet?
Bin auf ein extra RS485 Shield gestoßen, doch wird dies dann auch angesprochen?
« Letzte Änderung: 17 November 2017, 21:39:33 von En3rGy »

Offline vuffiraa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 446
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #11 am: 14 November 2017, 22:20:31 »
Die Verkabelung auf Seite der NIBE ist nach Handbuch klar. Die wie sieht es auf der Seite mit dem PI aus - Welche Lösung habt ihr verwendet?
Bin auf ein extra RS485 Shield gestoßen doch wird dies dann auch angesprochen?

Auf der PI Seite habe ich dieses Linker Kit RS485 https://www.elv.de/linker-kit-raspberry-rs485-schnittstelle-fuer-raspberry-pi-a-b-b.html
Das Modul funktioniert aber wohl auch mit einen USB-RS485-Adapter am PI.
Die zu benutzende Schnittstelle ist Teil der Definition in Fhem.
FHEM 5.8 auf Cubietruck, Raspi B+

Weinzierl KNX IP BAOS 770, Homematic, EnOcean
Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline En3rGy

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #12 am: 15 November 2017, 07:13:46 »
Danke für die Info. In der Integrationsanleitung wird neben A und B auch 12V und GND verkabelt.  Ich gehe mal davon aus, dass der PI und die NIBE mindestens GND noch teilen?

Was hast du mit der 12V und der GND-Leitung gemacht?

Offline matzefisi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #13 am: 15 November 2017, 08:27:52 »
Hi zusammen,

ich habe es bei mir mit einem RS485 zu USB Adapter am Raspi realisiert. Die 12 V Versorgung habe ich nicht angeklemmt und GND meine ich auch nicht. Bin mir aber gerade nicht sicher. Was bei mir allerdings in der Vergangenheit massive Probleme verursacht hat, war die Kabellänge zwischen Heizung und Raspi. Die habe ich jetzt auf ca. einen Meter gekürzt und seit dem läuft es ohne Probleme.

MfG
Matthias
Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline vuffiraa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 446
Antw:Integration von Nibe Wärmepumpen per RS485
« Antwort #14 am: 15 November 2017, 08:29:23 »
Danke für die Info. In der Integrationsanleitung wird neben A und B auch 12V und GND verkabelt.  Ich gehe mal davon aus, dass der PI und die NIBE mindestens GND noch teilen?

Was hast du mit der 12V und der GND-Leitung gemacht?
Ich habe nur die Datenleitungen verkabelt. 12V braucht der PI nicht bzw. verträgt sie auch gar nicht. RS485 funktioniert als Differenz zwischen den Leitungen und nicht gegen GND, hab ich daher auch nicht verbunden.
FHEM 5.8 auf Cubietruck, Raspi B+

Weinzierl KNX IP BAOS 770, Homematic, EnOcean
Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

 

decade-submarginal