FHEM - Anwendungen > Heizungssteuerung/Raumklima

Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote

<< < (39/39)

SCMP77:
Hallo Martin,

Danke für die Info. Nach den Feiertagen gibt es dann wieder ein neues Release.

Viele Grüße
   Stefan

SCMP77:
Hallo,

auf GitHub liegt eine neue Version.

Folgende Verbesserungen/Bugfixes sind enthalten:

* Das Linux Makefile wurde verbessert. Das Makefile erstellt nun ein User solvis, unter dem der Server läuft. Auf diese Weise besteht keine FHEM-Abhängigkeit der Server-Installation. Natürlich wird weiterhin das FHEM-Modul in FHEM integriert.
* JSON-Package-Bugs in der Server-Client-Schnittstelle behoben (siehe obige Beiträge).
* Nach der Synchronisation der Brennerlaufzeit blieb Control auf monitoring.
* FHEM-Modul: Negative Sollwerte führen zu einem Rundungsfehler, so dass ein höherer Wert eingestellt wurde (siehe obigen Beitrag).
* Wurde der Bildschirminhalt aufgrund der Solvis-Kalibrierung vertikal zu stark verschoben, funktionierte die OCR-unterstützte Erkennung der Bildschirmseite nicht mehr.
Die Version ist unter Github unter folgendem Link zu finden:

https://github.com/GollmerSt/SolvisSmartHomeServer/releases/tag/v01.05.01

Für Linux zu beachten:
In der base.xml sollte der writablePathLinux auf /opt/solvis geändert werden. Anderfalls muss der dort eingetragenen Ordner für den User solvis les- und schreibbar sein.


Unter Linux reicht ein "sudo make update" sowie "sudo make instaFHEM"

Unter Windows sollte der Server gestoppt werden, dann drüber installieren und danach ist der Server neu zu starten.

Viele Grüße
     Stefan

Tsturm:
Hi Stefan,

Habe mal Dein Modul angeschaut, um meine Solvis Warmwasserbereitung per remote anzustossen. Ein wirklich grosses Kompliment - so ein genial dokumentiertes Modul (und so viel KI) habe ich noch nicht gesehen!

Ich habe es jetzt doch mit ModBus geschafft, daher setze ich das Modul nach Deinem Hinweis weiter oben doch nicht ein (bringe die Definition in einem anderen Thread unter).

Das musste dennoch mal gesagt werden  :D

Viele Grüße - Timmo

SCMP77:
Hallo Timmo,

Danke für die Blumen  :).

Ja, Du hast recht, wenn die Firmware der Anlage den Modbus unterstützt ist der natürlich die erste Wahl. Meine Anlage (SolvisMax6) ist da leider außen vor.

Wenn Du Deine Erfahrungen schildern kannst, das wäre prima. Denn das wäre wirklich für die neusten Anlagen auch notwendig. Ab der SolvisControl 3 gibt es m.W.  den Zugriff nicht mehr in der Art, wie es für mein Modul notwendig wäre. Da ist der Modbus die einzige Möglichkeit sie an FHEM & Co. anzubinden.

Ein anderer Thread? Ja das macht Sinn, denn es ist wirklich eine ganz andere Schnittstelle, welche Du nutzt. Ich hatte die Anfangsideen dann soweit geführt, dass man die Anlage damit verlässlich mit FHEM & Co (per OCR) auslesen/bedienen kann. Der Modbus sollte von Anfang an ein sicheres Verfahren darstellen.

Viele Grüße
   Stefan

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln