Autor Thema: Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote  (Gelesen 42402 mal)

Offline ahlermi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #45 am: 05 August 2019, 08:19:14 »
Wie sieht es denn in der Heizung selbst aus, passen da die Werte?

Der Durchfluss wird ja sepperat zur Pumpe gemessen, sprich wenn die pumpe ausgeschaltet wird kann noch etwas zurück fließen, aber das sollte nicht ewig so weiter laufen.

Bei mir geht alles auf 0 zurück.

vlt interessiert dich auch eine Anzeige die abhängig von Solar und Brenner angepasst wird:

Internals:
   DEF        Solvis.A01.Pumpe_Solar:.*|Solvis.A12.Brenner:.* {
    #Log 3, "$NAME: $EVENT";
    my $lv_brenner = ReadingsVal ($NAME,"A12.Brenner", "off");
    my $lv_solarpumpe = ReadingsVal ($NAME,"A01.Pumpe_Solar", "off");
    my $lv_style = '';
 
    if ($lv_solarpumpe eq "on"){
        fhem("attr $NAME icon sani_boiler_temp\@green");
        $lv_style = 'style=\"color: green\"';
#        fhem("set d_solarpumpe off");
    } elsif ($lv_brenner eq "on"){
        fhem("attr $NAME icon sani_boiler_temp\@orange");
    } else {
        fhem("attr $NAME icon sani_boiler_temp");
#Prüfen auf Zwangsabschaltung 90°
        if (ReadingsVal($NAME,"S01.Warmwasserpuffer",20) < 88){
#          fhem("set d_solarpumpe off");
        }
    }
    fhem("attr $NAME stateFormat \{sprintf\(\"Durchfluss <b $lv_style>%.1f l/h</b>, Solarleistung <b $lv_style>%.1f kw</b>, Kollektor <b>%.1f C</b>\", ReadingsVal\(\$name,\"S17.Durchfluss_Solarpanel\",0\), ReadingsVal\(\$name,\"SL.Solarleistung_kW\",0\), ReadingsVal\(\$name,\"S08.Solarkollektortemperatur\",0\))\}" );
}
   FUUID      5c63f97d-f33f-6442-fb27-ac9b972e4101d254
   NAME       n_Solvis_Pumpe_Solar
   NR         450
   NTFY_ORDER 50-n_Solvis_Pumpe_Solar
   REGEXP     Solvis.A01.Pumpe_Solar:.*|Solvis.A12.Brenner:.*
   STATE      2019-08-04 19:17:16
   TRIGGERTIME 1564939036.74836
   TYPE       notify
   READINGS:
     2019-07-30 10:29:57   state           active
Attributes:

Gruß Michael
« Letzte Änderung: 05 August 2019, 16:35:08 von ahlermi »
Debian FHEM, PI4 FHEM, 3 x Echo, Siri, SNIPS auf PI3 mit Samson UB1, YeeLight, Homematic, MAX!, 433Mhz, LaCross, Xiaomi Vacuum V1, ESPEasy, Gardena, WhatsApp, FLOORPLAN, HEOS, Xiaomi Aqara, Sonoff, SolvisMax, SolvisClient, HUE, ESPEasy für Bayernlüfter

Offline KNUT345

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #46 am: 05 August 2019, 19:22:58 »
Danke für die Info.
Bzgl. der Heizung kann ich das momentan nicht beurteilen, da ich die Anlage derzeit ohne Heizung betreibe.
Mir ist wie gesagt lediglich aufgefallen, dass Durchfluss und Pumpe nicht zusammenpassen und das nicht nur beim Nachlauf sondern auch wenn die Anlage richtig powert.
Des weiteren habe ich immer wieder Lesefehler, heißt ab und zu kommen unsinnige Durchflusswerte zurück,
was ich mittlerweile über eine Sicherheitsabfrage q>700 dann Messfehler abfange, ich dachte eine zeitlang dass es ein Kommafehler ist,
aber mittlerweile vermute ich, dass komplette falsche Werte kommen.
Kann man das irgendwie noch anders abfangen?
Gibt es im Modul einen Prüfwert?

Die Statusanzeige in Abhängigkeit der Zustände ist mir geläufig, habe ich in etwa so ähnlich in einer ReadingsGroup.
Danke für den Tipp.

Grüße
Knut

Offline ahlermi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #47 am: 05 August 2019, 21:06:00 »
Ich denke nicht das es am Modul oder der solvis remote liegt.

Vermutlich ist eher der Durchflussmesser nicht OK.
Die gehen wegen des heißen Solarwassers wohl öfter kaputt.

Passt in den Einstellungen die Anzahl der Pulse pro Liter?
Debian FHEM, PI4 FHEM, 3 x Echo, Siri, SNIPS auf PI3 mit Samson UB1, YeeLight, Homematic, MAX!, 433Mhz, LaCross, Xiaomi Vacuum V1, ESPEasy, Gardena, WhatsApp, FLOORPLAN, HEOS, Xiaomi Aqara, Sonoff, SolvisMax, SolvisClient, HUE, ESPEasy für Bayernlüfter

Offline KNUT345

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #48 am: 07 August 2019, 20:21:50 »
Danke für den Hinweis,
aber es geht ja nicht um eine prinzipielle Einstellung, denn es funktioniert tagelang
und dann gibt es aber Einträge wo der Durchfluss von 0 auf >10000 l/h springt.
Das kann nur Geräte-/Bauteilfehler und/oder Übertragungsfehler sein,
denn unter Vollast erreichen wir sonst max. 700l/h.
Gerät/Bauteil wäre schade, da die Anlage ja erst seit 6 Wochen in Betrieb ist.
Wir hatten in dieser Zeit schon ein paar mal die 90° erreicht.
Ich werde das beobachten und dann eben die falschen Werte unterdrücken.

Bzgl. der Pumpen bin ich nicht weiter,
mein Anlagenschema passt jedenfalls nicht zu allen Werten.
Auch das werde ich beobachten und dann korrigieren.

Danke für die Hinweise und Grüße
Knut
« Letzte Änderung: 08 August 2019, 20:31:10 von KNUT345 »

Offline SCMP77

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 176
    • GitHub SolvisSmartHomeServer
Anfragen zu einer neuen Version mit Mini-OCR
« Antwort #49 am: 05 Dezember 2019, 10:55:11 »
Hallo,

Ich bin aktuell dabei, das Modul komplett neu zu schreiben.

Grund ist hierfür, dass gerade die Steuerung von FHEM aus nicht zuverlässig funktioniert. So werden die Buttons öfter ignoriert und wenn ich meine, die Anlage über FHEM in den Standby-Mode geschaltet zu haben, hat er die Anforderung öfter ignoriert. Das GUI ignoriert manchmal einen Button-Druck. Wenn man davor steht, kein Problem, wenn man es aber automatisch nutzen will, ist es so nicht zuverlässig genug.

Da ich aktuell Zeit habe, habe ich ein umfangreiches Projekt draus gemacht, das letzendlich den Bildschirminhalt der Solvis-Konsole interpretiert und ihn auch steuern kann. Das hatte ich schon 2016 vor, aber damals aus Mangel an Zeit nicht mehr realisieren können.

Dabei wird jede erfolgte Änderung auch durch Interpretation des Bildschirminhalts verifiziert. Ich habe dazu ein Mini-OCR realisiert, das mir auch Werte, an die man nicht anderweitig dran kommt, auslesen und sogar modifizieren kann. So kann ich den Raumeinfluss ebenfalls verändern.

Das will ich mir in Zukunft zunutzen machen, denn dummerweise ist in dem Raum, in dem der Thermostat der Solvis ist, der Ausgang zum Garten und die Tür steht daher häufiger offen (Familie eben). Der Heizkörper wird in diesem Fall schon automatisch zugemacht, aber da die Vorlauftemperatur (thermostatgesteuert) entsprechend hochgeht, wird es in den anderen Räumen wärmer. Daher wollte ich bei offener Tür den Raumeinfluss ganz runter drehen. Bisher gehe ich automatisch auf Standby aber das ist nur die zweitbeste Lösung und das funktioniert eben nicht mit dem alten Fhem-Interface so zuverlässig.

Die Hauptbestandteile des Paketes sind schon fertig und funktionieren schon recht gut. Ich habe den Hauptbestandteil als eigenständiges Programm in Java geschrieben, was dann über eine Client-Server-Verbindung mit Fhem verbunden wird. Es ist schon recht nett anzusehen, wie bei einem Änderungsbefehl dann die Solvis-Konsole durch die verschiedenen Bildschirme geht, um den richtigen Wert dann über die Plus- und Minus-Buttons richtig zu stellen. Interessant ist es dann, wenn man dabei einfach mal auch auf den Minus-Button drückt, dann schießt er über das Ziel hinaus, erkennt es und korrigiert es, nett.

Perl ist nicht so mein Ding und das ganze innerhalb von FHEM zu realisieren, wäre ein Ding der Unmöglichkeit geworden, da es nicht wirklich Thread-fähig ist. Sicher, für einfache Module eine gute Lösung, da Threads immer eine höhere Komplexität reinbringen und dann Fehler in der Synchronisation der Thread nur schwer durchschaubare Auswirkungen zur Folge haben können (man muss eben wissen, was man tut) eine richtige Entscheidung, wenn keine wirkliche Modultrennung vorhanden ist.


Aktuell ist erst die Java-Seite grob fertig und über diese kann ich aber die Anlage schon etwas steuern. Die FHEM-Seite gehe ich in den nächsten Tagen an. Mit den ersten Versionen wird es dann evtl. so im Februar zu rechnen sein.



Nun zu meinem Anliegen:

Ich will auch Anlagen mit mehreren Heizkreisen unterstützen. In diesem Fall sieht ja schon der Hauptbildschirm etwas anders aus.

Für die Leute, welche meherer Heizkreise steuern, daher folgende Fragen:

  • Wenn man einen Heizkreis auswählt, wird dann der entsprechnde Button (1, 2 oder 3) schwarz oder wie wird das zurückgemeldet?
  • Wenn ein Heizkreis ausgewählt ist, wird der dann ganz normal über die unteren Buttons gesteuert?
  • Der Zustand des Heizkreises wird sicherlich immer in dem Bereich rechts von dem Heizkreis-Auswahl-Button angezeigt oder?
  • Der Heizkreis-Modus (1, 2 oder) wird dann vermutlich durch den Back- bzw. Left-Button verlassen oder muss man nochmal auf den Heizkreis-Button drücken?

Aktuell habe ich folgende Anlagenparameter steuerbar:

  • Heizkreismodus (Tag, Nacht, Standby) HK1
  • Temperaturen Nacht/Tag HK1
  • Feineinstellung HK1
  • Raumeinfluss HK1
  • Warmwassertemperatur
  • Warmwasserpumpe ein/aus/auto
  • Auslesen der Betriebsstunden und Starts des Brenners
  • Detektion eines Anlagenfehlers, der nur im GUI angezeigt wird

Gibt es noch weitere Anlagenparamter, bei denen es sinvoll ist, die auslesen und evtl. steuern zu können? Den Zeituhr- /Urlaubs-Modus wollte ich nicht steuern, da das dann besser direkt über FHEM realisierbar ist. Die Uhrzeit will ich in Zukunft auch automatisch nachkorrigieren, da meine  Anlage recht ungenau läuft, das hat aber niedrige Prio.

Der Mini-OCR kann nur Zahlen, +, - und ein paar Einheiten erkennen (h, °C). Also eine wirkliche Texterkennung ist es nicht.

In der endgültigen Version werde ich auch die anderen Heizkreise bedienen können, aber testen kann ich das naturgemäß nicht, da ich nur eine Anlage mit einem Heizkreis besitze.

Die Interpretation erfolgt mit Hilfe von Daten aus einem XML-File, das auch von Leuten mit XML-Erfahrung entsprechend erweitert werden kann, um im Rahmen der OCR-Fähigkeit noch weitere Anlagenparameter auslesen/Steuer kann. Eine entsprechende XSD-Datei istdabei, so dass man über einen XML-Editor (z.B. Eclipse) das auch gut editieren kann. Den Großteil der sinnvollen Parameter will ich aber von vornherein berücksichtigen.

Viele Grüße
   SCMP77
« Letzte Änderung: 05 Dezember 2019, 11:07:40 von SCMP77 »
Raspberry Pi 3 Model B mit Rasbian, SolvisMax, AVM DECT 200, Sonoff mit Tasmota geflasht

Offline e-t-h

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 25
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #50 am: 05 Dezember 2019, 16:42:16 »
Hallo SCMP77,

erstmal Danke für das Modul, es läuft bei mir schon eine Weile an einer SolvisMax mit WP, Solar und Kamin. Mir ist folgendes aufgefallen:
Ich logge die Werte in eine DB mit. Dort tauchen aber die Werte für A01-A14, AOUT0-AOUT5, SE und SL nicht auf. Ich habe keine Werte in dbLoxExclude etc. gesetzt. Hat das einen Sinn?

Danke schon mal.

Ekkehard
e-t-h

Offline SCMP77

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 176
    • GitHub SolvisSmartHomeServer
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #51 am: 05 Dezember 2019, 17:54:00 »
Hallo Ekkehard,

bei dem DB-Loggen bin ich aktuell etwas überfragt, da ich an dieser Schnittstelle des alten Moduls lange nicht dran war und sie selber nie getestet hatte, weil ich kein DBLog aktiviert habe. Mir war an diesem Punkt aber letztlich etwas aufgefallen, was prinzipiell fehlerhaft ist. Ob das Dein Problem erklärt, weiß ich nicht.

Ich will aber aktuell möglichst keine Zeit mehr in das alte Modul investieren, da so gut wie nichts mehr vom alten übrig bleiben wird. Wie gesagt, die Hauptarbeit erledigt ein Java-Programm, was großteils schon fertig ist.

Die Readings etc. bleiben gleich, auch die Set-Befehle. Man kann aber dann mit FHEM die Anlage wirklich steuern, sprich Temperaturen, Raumabhängigkeit umstellen etc.. Die bisher mitprotokolierten Werte bleiben natürlich nach wie vor erhalten.


Die Solvis-Anlage besitzt eben 2 "Schnittstellen", welche man nutzen kann. Das sind die gemessenen Daten, das andere sind die einzustellenden Werte. Die gemessenen Werte sollten eigentlich komplett vom FHEM-Modul aufgezeichnet werden. Die einzustellenden Werte sind bei der Solvis leider nur umständlich über das GUI einstellbar, was bisher nur bzgl. dem Anlagenmodus (Tag/Nacht/Standby) realisiert war, aber nicht zuverlässig funktionierte. Das ändert sich nun.

Rein theoretisch kann ich so alle Anlagenparameter, welche über das GUI einstellbar sind, auch über FHEM zugänglich machen, aber das erfordert bestimmte Definitionen wie Koordiantenbereiche des Bildschirms, über die der Screen eindeutig zu identifizieren ist, Koordiantenbereich, aus dem der zu lesenden/verändernden Wert bestimmt werden kann, die Koordinaten der Buttons, welche den Wert dann verändern und in welcher Schrittweite der Wert bei jedem Druck auf den Button verändert wird und noch ein paar andere Dinge. Das ist ein doch nicht ganz geringer Aufwand, den ich nur für die Werte aufbringen will, für die es sinnvoll ist, dass sie über Fhem steuerbar sind. Aktuell ist die XML-Datei, welche in der die obigen Definitionen geschrieben werden, schon 31kByte groß, nur um die obigen Anlagenparameter auslesen/verändern zu können.

Wie gesagt, mir geht es über die aktuell noch nicht zur Verfügung stehenden Parameter welche nur aus dem GUI lesbar wären.

Man muss dabei auch beachten, es macht keinen Sinn dynamische Werte rauszuholen, welche sich ständig ändern (wie z.B. der Sollwert der Vorlauftemperatur), denn dann würde ständig das Display hin und herschalten, nur um diese auszulesen. Aktuell erfolgt ein Auslesen nur nach einem Usereingriff oder wenn der Brenner ausgeschaltet hat.

Viele Grüße
  SCMP77

« Letzte Änderung: 05 Dezember 2019, 17:55:47 von SCMP77 »
Raspberry Pi 3 Model B mit Rasbian, SolvisMax, AVM DECT 200, Sonoff mit Tasmota geflasht

Offline e-t-h

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 25
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #52 am: 05 Dezember 2019, 22:30:25 »
Hi SCMP77,

danke für die schnelle Reaktion.
Ich finde das herausfordernd was Du da mit dem OCR Thema vor hast. Drücke auf alle Fälle mal die Daumen!  Verstehe dass Du da keine Ressource mehr hast um Dich um das alte Ding zu kümmern.
Soweit ich das verstehe ist das Remote-Modul von Solvis ja von Hause auch nicht dazu gedacht Daten maschinell zurückzuschreiben. Und diese GUI ist nun auch nicht gerade sehr performant.. Wird sicher auch so einigen Aufwand geben die verschiedenen Systeme unter einen Hut zu bekommen (mit/ohne Solar, WP, Gas, Öl und/oder Kamin, Soleanhebung etc.)

Hast Du Dich schon mal mit dem C.M.I beschäftigt? Ist natürlich ein extra/anderes Stückchen Hardware..

Ich habe Dein Modul noch nicht wirklich mal von "innen" angeschaut, aber eigentlich sollten die eingelesenen Daten ja gleich abgehandelt werden, was das Schreiben auf einen Log angeht. Ist denn der TXT-Log so anders als die DB? Wundert mich nur das vor allem die digitalen Signale alle nicht ankommen.
Na, vielleicht beschäftige ich mich doch mal mehr mit Perl, das ist echt irgendwie anders.
Wie gesagt, cross the fingers und wenns was zum anfassen gibt..
Viele Grüße!
e-t-h

Offline SCMP77

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 176
    • GitHub SolvisSmartHomeServer
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #53 am: 06 Dezember 2019, 00:47:44 »


Ich habe Dein Modul noch nicht wirklich mal von "innen" angeschaut, aber eigentlich sollten die eingelesenen Daten ja gleich abgehandelt werden, was das Schreiben auf einen Log angeht. Ist denn der TXT-Log so anders als die DB? Wundert mich nur das vor allem die digitalen Signale alle nicht ankommen.

Ich habe nochmal reingesehen. Um die verschiedenen Felder für die Datenbank zu ermitteln, läuft der Event über die Methode "SolvisMax_DbLog_splitFn". Die ist aber vollkommen verhunzt, da dürft nur bei wenigen Events was sinnvolles rauskommen, bei anderen wird dabei der Reading-Name gelöscht!!!, was dann vermutlich zur Folge hat, dass die nicht geloggt werden.

Man kann aber auch ganz ohne diese Funktion arbeiten(sollte eigentlich nur der Trennung zwischen Wert und Einheit dienen). Dazu muss man in der Methode "sub SolvisMax_Initialize($)" nur folgende Zeile entfernen bzw. mittels # auskommentieren:
   $this->{DbLog_splitFn}   = "SolvisMax_DbLog_splitFn";

Fhem interpretiert dann Leerzeichen als Trenner. Aktuell haben die Events keine Einheit. So wie der Code aussieht und ich es so dunkel in Erinnerung habe, wollte ich nachträglich für den DB-Log die Units hinzufügen, aber habe mich da wohl bei einem Namen eines Hashs vergriffen oder dieser Hash hat mittlerweile eine andere Funktion

Wenn diese Funktion erst gar nicht mehr ausgeführt wird, müsste es besser sein als jetzt.

Kannst es ja mal versuchen. kannst mir ja dann mich kurz informieren. Die Methode wird dann im neuen Modul natürlich vernünftig funktionieren. Ich will auch auf DBlog umstellen, inzwischen habe ich auch ein NAS.

Na, vielleicht beschäftige ich mich doch mal mehr mit Perl, das ist echt irgendwie anders.

Wie ich schonn sagte, mein Ding ist es nicht, aber andere schwärmen wiederum dafür. Ist eben subjektiv.
Viele Grüße
   SCMP77

Raspberry Pi 3 Model B mit Rasbian, SolvisMax, AVM DECT 200, Sonoff mit Tasmota geflasht

Offline e-t-h

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 25
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #54 am: 06 Dezember 2019, 09:05:10 »
Hi SCMP77,

danke Dir, werde es testen, bin jetzt aber erstmal unterwegs. Wird wohl erst Montag, melde mich!
e-t-h

Offline e-t-h

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 25
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #55 am: 10 Dezember 2019, 15:10:46 »
Hi SCMP77!

Hab die Zeile auskommentiert und wie Du es gesagt hast tauchen die Werte jetzt auf. Falls Du da noch irgendwelche Updates verteilst nimm das bitte mit auf.
Danke für den Tip!
Wie gesagt, wenns was zum testen gibt, bei mir läuft die Anlage mit WP, Solar + Kaminofen.

Ansonsten erstmal Danke!
Ekkehard..
e-t-h

Offline ahlermi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #56 am: 11 Dezember 2019, 16:07:52 »
Entschuldigt, ich war lange nicht zuhause.

Ich habe Solarthermie und 2 Heizkreise.

Ach und der Solarfühler ist gerade ausgefallen :-)

Zitat
Wenn man einen Heizkreis auswählt, wird dann der entsprechnde Button (1, 2 oder 3) schwarz oder wie wird das zurückgemeldet?
ja wird schwarz, siehe Screenshot
Zitat
Wenn ein Heizkreis ausgewählt ist, wird der dann ganz normal über die unteren Buttons gesteuert?
Ja
Zitat
Der Zustand des Heizkreises wird sicherlich immer in dem Bereich rechts von dem Heizkreis-Auswahl-Button angezeigt oder?
Ja
Zitat
Der Heizkreis-Modus (1, 2 oder) wird dann vermutlich durch den Back- bzw. Left-Button verlassen oder muss man nochmal auf den Heizkreis-Button drücken?
Der Button für 1 oder 2 wird bei zurück nicht zurückgesetzt, das geht erst wenn ich z.B. auf Wasser wechsel.

Uhrzeit wäre mega, die weicht in einem Monat schon mal 4 Minuten ab.
Die Modulation des Brenners wäre sehr interessant, aber die kann ich im Menü nicht finden.

Gruß Michael
« Letzte Änderung: 11 Dezember 2019, 16:30:37 von ahlermi »
Debian FHEM, PI4 FHEM, 3 x Echo, Siri, SNIPS auf PI3 mit Samson UB1, YeeLight, Homematic, MAX!, 433Mhz, LaCross, Xiaomi Vacuum V1, ESPEasy, Gardena, WhatsApp, FLOORPLAN, HEOS, Xiaomi Aqara, Sonoff, SolvisMax, SolvisClient, HUE, ESPEasy für Bayernlüfter

Offline SCMP77

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 176
    • GitHub SolvisSmartHomeServer
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #57 am: 13 Dezember 2019, 09:38:20 »
Entschuldigt, ich war lange nicht zuhause.

Kein Problem, das mit mehr als 1nem Halskreis werde ich dann so im Januar angehen, momentan teste ich den 1-Stationen-Betrieb auf meienr Anlage im dauerbetrieb.

ja wird schwarz, siehe ScreenshotJaJaDer Button für 1 oder 2 wird bei zurück nicht zurückgesetzt, das geht erst wenn ich z.B. auf Wasser wechsel.

Das habe ich mir auch schon so vorgestellt, danke.

Uhrzeit wäre mega, die weicht in einem Monat schon mal 4 Minuten ab.
Das steht auch noch auf meiner ToDo-Liste. Auch meine Anlage geht nicht sehr genau und da will ich die auch automatisch bei einer größeren Abweichung korrigieren. Bin aber nicht sicher, ob das schon in der ersten Version drin ist, denn die Komplexität der Uhreneinstellung über ein GUI ist deutlich höher, als die der anderen Anlageparameter und das wollte ich erstmal noch nicht in die XML-Beschreibung aufnehmen. Das muss ich mir noch überlegen. Vermutlich ist es einfacher, das Auszuprogrammieren und nur die Koordinaten der Felder im XML zu hinterlegen.

Die Modulation des Brenners wäre sehr interessant, aber die kann ich im Menü nicht finden.

Das geht nur im Wartungsmode, unter "Sonstig.->Pfeil runter->Nutzerauswahl->64 auswählen (2^6 typisch hardwarenaher Informatiker  ;), kann man sich deshalb aber gut merken)->Installateur->Heizung->Brenner Stufe 2". Da kann man dann die Hysterese-Werte der Stufe 2 einstellen. Habe die auch schon geändert, weil mir die zu häufig aktiviert wurde.

Bisher bin ich vom Installateur-Mode die Finger von gelassen (durch das Programm), müsste aber auch gehen. Aber Eingrife dort mit Fhem, ist das wirklich notwendig, da kann man dann beliebig viel falsch machen. Könnte ich realisieren, aber nur auf eigene Gefahr!

Viele Grüße
     SCMP77
« Letzte Änderung: 13 Dezember 2019, 09:50:11 von SCMP77 »
Raspberry Pi 3 Model B mit Rasbian, SolvisMax, AVM DECT 200, Sonoff mit Tasmota geflasht

Offline SCMP77

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 176
    • GitHub SolvisSmartHomeServer
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #58 am: 13 Dezember 2019, 20:17:01 »
Hallo,

habe doch noch folgende Fragen:

ja wird schwarz, siehe Screenshot

Ich sehe gerade, Deine Heizkreise stehen auf "Timer".

Aktuell wollte ich die Timer-Funktion eigentlich nicht nutzen, denn das Programmieren der Timer will ich nicht in dem Fhem-Modul realisieren. Möglich wäre es, aber ist recht kompliziert und als Alternative kann man es in Fhem selber programmieren. Dort hat man auch dann weitergehende Möglichkeit u.a. auch die Temperatur zeitabhängig vorzugeben.

Den Heizkreismodus "Timer" gibt es natürlich, aber dann müsste die Timer-Programmierung weiter über die Solvis-Konsole erfolgen.

JaJaDer Button für 1 oder 2 wird bei zurück nicht zurückgesetzt, das geht erst wenn ich z.B. auf Wasser wechsel.

Nach längerer Überlegung ist das schon etwas ungünstig. Es bedeutet, dass es bei mehr als einem Heizkreis keinen eindeutigen "Home"-Screen gibt (Der Screen, der bei mehrfachem Druck auf die Back-Taste ausgewählt ist). Da das immer der Fall-Back vom Modul, wenn der User in Bereiche gegangen ist, welche das Modul noch nicht kennt, kommt man so immer in einen definierten Zustand.  Nun ist der Screen doch von der Vorgeschichte abhänig. Aber vielleicht ist das doch nicht so tragisch.

Dazu daher doch noch zwei (weitere) Fragen:
  • Wenn einer der Buttons 1 oder 2 nach Back immer noch schwarz ist, kann man dann für diesen Heizkreis den Modus wechseln oder haben die unteren Buttons in diesem Zustand keine Funktion?
  • Bleiben die Auswahlfelder links (Warmwasser, Zirkula. Solar, Sonstige) immer bedienbar, auch wenn ein Heizkreis gerade ausgewählt und entsprechend der Button auch schwarz wurde?

Viele Grüße
   SCMP77
Raspberry Pi 3 Model B mit Rasbian, SolvisMax, AVM DECT 200, Sonoff mit Tasmota geflasht

Offline ahlermi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Antw:Ansteuerung SolvisMax/Solvis-Remote
« Antwort #59 am: 16 Dezember 2019, 08:10:28 »

Zitat
Den Heizkreismodus "Timer" gibt es natürlich, aber dann müsste die Timer-Programmierung weiter über die Solvis-Konsole erfolgen.
Passt, das reicht mir
Zitat
Wenn einer der Buttons 1 oder 2 nach Back immer noch schwarz ist, kann man dann für diesen Heizkreis den Modus wechseln oder haben die unteren Buttons in diesem Zustand keine Funktion?
Ja, solange schwarz kann ich die Buttons unten drücken.
Ich kann auch erneut auf HK1 drücken, dann bleibt er schwarz.
Zitat
Bleiben die Auswahlfelder links (Warmwasser, Zirkula. Solar, Sonstige) immer bedienbar, auch wenn ein Heizkreis gerade ausgewählt und entsprechend der Button auch schwarz wurde?
Ja, das setzt auch die Auswahl des HK zurück
Debian FHEM, PI4 FHEM, 3 x Echo, Siri, SNIPS auf PI3 mit Samson UB1, YeeLight, Homematic, MAX!, 433Mhz, LaCross, Xiaomi Vacuum V1, ESPEasy, Gardena, WhatsApp, FLOORPLAN, HEOS, Xiaomi Aqara, Sonoff, SolvisMax, SolvisClient, HUE, ESPEasy für Bayernlüfter

 

decade-submarginal