Autor Thema: Fhem auf Windows Home Server 2011  (Gelesen 2062 mal)

Offline Praktiker

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 42
Fhem auf Windows Home Server 2011
« am: 16 Oktober 2014, 10:37:08 »
Hallo Forumsgemeinde,
Ich habe ein Problem mit meinem Fhem der unter whs 2011 läuft.
Wie im Thread http://forum.fhem.de/index.php/topic,27910.0.html beschrieben
kann ich die Presence Funktion nicht nutzen.
Hat hier irgendwer von euch einen FHEM unter whs 2011 laufen mit Presence?
Wäre für Tipps dankbar, ohne Presence macht FHEM für mich sonst keinen Sinn.

Viele grüße
Praktiker.
« Letzte Änderung: 16 Oktober 2014, 10:39:34 von Praktiker »

Offline ChrisD

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 741
Antw:Fhem auf Windows Home Server 2011
« Antwort #1 am: 17 Oktober 2014, 18:34:17 »
Hallo,

Das Presence-Modul verwendet ausgiebig die fork-Funktion von Perl. Diese wird unter Strawberry- und ActiveState-Perl nur emuliert und führt relativ schnell zu Problemen. Neben der von dir beobachteten Fehlermeldung kann es zu Kommunikationsproblemen über serielle Schnittstellen (z.B. CUL) oder Abstürzen kommen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Problem zu umgehen:
- Cygwin Perl verwenden, die Installation ist etwas aufwendiger und die Konfigurationsdatei muss, wenn serielle Schnittstellen verwendet werden, angepasst werden. Damit funktioniert der fork wie unter Linux inklusive diverser Probleme mit DbLog.
- den von gemx in http://forum.fhem.de/index.php/topic,16849.msg110007.html#msg110007 geposteten Dienst verwenden
- wie in http://forum.fhem.de/index.php/topic,10810.30.html von justme1968 empfohlen presenced anpassen (diese Variante verwende ich seit 1,5 Jahren)
- Linux verwenden

Grüße,

ChrisD


Offline Praktiker

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 42
Antw:Fhem auf Windows Home Server 2011
« Antwort #2 am: 18 Oktober 2014, 14:12:29 »
Hallo Chris,
Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Ich habe auf die vorgeschlagenen Perl Variante gewechselt und Presence läuft nun wie gewünscht.
Danke.
Praktiker

Offline tomcat.x

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:Fhem auf Windows Home Server 2011
« Antwort #3 am: 14 Februar 2016, 19:07:57 »
Hallo,

ich bin auf diesen Beitrag gestoßen, nachdem sich mein CUL nach der Umstellung auf cygwin nicht ansprechen ließ. Mir war nicht klar, was alles hinter der "angepassten Konfigurationsdatei" steckt. ChrisD hat mir freundlicherweise weiter geholfen. Es geht nur darum, dass die serielle Schnittstellen nicht als COMx, sondern als /dev/ttySy angesprochen wird, wobei y eins niedriger ist als x. Beispiel anhand der Definition: "define CUL CUL /dev/ttyS3@9600 0000" statt "define CUL CUL COM4@9600 0000".

Vielleicht hilft das ja mal jemand anders weiter. Beim mir war es nicht die Ursache des Problems, das hatte ich schon so angepasst. Es ging dann "auf einmal" nach einem Neustart des Servers oder von fhem. Mittlerweile geht es allerdings schon wieder nicht, ohne dass ich bis jetzt herausgefunden habe, woran es liegt.
FHEM: 5.8 auf Raspi 3, 2 x CULv3 / FRITZ!Box 7490, OS: 06.90, 3 x FRITZ!DECT 200
FS20: ST, DI, DI20, AS1, S8, PIRA, PIRI, SU, UTS, WS1, TFK / FHT: 10 x 80B, 12 x 8V, 10 x TFK
HomeMatic: HM-CFG-LAN, 3 x HM-ES-PMSw1-Pl
Trädfri: GW, FB, Bew.-melder, 2 X LED
Harmony Ultimate

 

decade-submarginal