FHEM - Anwendungen > Heizungssteuerung/Raumklima

Heimautomation - Beginn mit Heizung

<< < (2/3) > >>

Puschel74:
Hallo,

wenn der CUL im rfmode Homematic betrieben wird (das setze ich mal voraus) dann genügt es für HM-Geräte.
evtl. noch einen Homematic-Fensterkontakt (wenn ein Fenster im Raum ist) um den Heizkörper zu schliessen wenn gelüftet wird.
Das geht aber dann auch ohne CUL (und sollte auch so gemacht werden - Stichwort peering).

Grüße

EdgarM:
Hi Puschel,

wenn ich den CUL nicht verwenden soll, wie kann ich das ganze dann über fhem steuern?

Sorry, dass ich so verwirrt scheine, aber ich habe wohl zu viele verschiedene Infos inzwischen und muss erst mal aussortieren.

grüße

Puschel74:
Den passenden! Fensterkontakt kannst du direkt mit dem Thermostat peeren.
Dann macht der Heizungsregler auch zu wenn FHEM ausfällt und du das Fenster öffnest.
Den CUL brauchst du dennoch aber nicht für DIESE Funktionalität (Fenster auf > Temperatur runter / Fenster Zu > Temperatur hoch)

EdgarM:
Dann sag ich mal danke für die Info.

Ich gehe heute zum Conrad, und gebe zurück : Max!Heizthermostat, Max!Cube
und hole mir HM Heizthermostat und Regler und Fensterkontakt :)

MAX! scheint ganz ok zu sein, aber da ich später mehr machen möchte und nich nur Heizkörper scheint mir das am sinnvollsten zu sein.

grüße

Rince:
Wieso?

Die Max Teile gehen gut und sind ne Ecke günstiger als HM.
Den Cube kannst zurück geben, dafür hast du ja den Cul.

Für HM würde ich keinen Cul benutzen! Der kann keine AES Signierung der Funkpakete. Das wird wichtig, wenn du Sachen wie Keymatic einsetzt. Die braucht das AES zwangsläufig, damit nicht jeder einfach deine Tür sperren kann ;)
Wenn fu fhem und HM nutzen willst, würde ich einen HM CFG USB benutzen. 30€, läuft völlig problemlos.

Der große Vorteil von fhem liegt ja genau darin, unterschiedliche Systeme miteinander vernetzen zu können.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln