FHEM - Anwendungen > Heizungssteuerung/Raumklima

Rohr heizt das Thermostat auf und der Raum bleibt kalt.

(1/3) > >>

Freddy:
Hallo,

ich glaube diese Frage ist schon alt aber ich wollte eure aktuellen Erfahrungen mal hören.

Ich habe mir von HM die Thermostate geholt und regel so die Temperatur der Wohnung. Mir ist aber gleich aufgefallten, dass das Heizungsrohr unter dem Thermostat dieses aufheizt und das der gemessene IST-Wert nicht mit dem realen Wert übereinstimmt. Der Raum bleibt auch nicht ganz kalt.

JA ICH WEIß MAN SOLL EIN WAND Thermostat kaufen und so den realen Wert des Raum übermittel.

Aber ich dachte ich könnte das Heizungsrohr Isolieren um so mir das Geld für das Wand-Thermostat sparen oder den Aufwand eine Temperatur-Sensors

Ich habe bei meiner DS112+ nur den HMLAN installiert und noch keine Erfahrung mit 1Wire oder CUL

WAS SAGT IHR?

Thorsten Pferdekaemper:
Hi,
wenn HM-Thermostate ohne gepeerten Temperatursensor/Wandthermostat laufen, dann versucht er solche Effekte auszugleichen. Normalerweise sieht man das daran, dass die Ist-Temperatur immer etwas über der Soll-Temperatur liegt. (Mit Temperatursensor ist die Abweichung zwischen Soll und Ist meist nur sehr klein.)
Das ganze funktioniert (bei mir zuhause) meist recht gut. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass es Installationen gibt, bei denen das nicht mehr klappt. Eine gescheite Isolation um das Rohr sollte da Abhilfe schaffen.
Gruß,
   Thorsten

Rince:
Bei den  Max-Thermostaten gibt  es dafür einen Beiwert den man setzen kann. Damit wird im Endeffekt die gemessene Temperatur um diesen Wert verändert.
Gibt  es sowas bei den HM Thermostaten nicht auch?

marvin78:
Dafür gibt es das Register tempOffset.

Freddy:
Den Offset würde ich nur nehmen um die Temperatur allgemein zu kalibriert.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln