Autor Thema: neues Jahr, neues Projekt  (Gelesen 2554 mal)

Offline aplatac

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
neues Jahr, neues Projekt
« am: 04 Januar 2015, 15:40:17 »
Hallo allerseits ins Forum :-)

Ich bin Architekt und liebäugle mit dem Thema schon sehr lange, ohne wirklich was zu machen ;) Als ich vor 10 Jahren selber gebaut habe, war mir der Spaß schlicht zu teuer und alles wichtiger als der mögliche Vorteil eines BusSystem oder ähnliches. Inzwischen bin ich vom Theoretiker zum Bastler und Handwerker geworden und der nachträgliche Einbau von Steckdosen und Schaltern bringt einen doch immer wieder in den Dunstkreis des Themas. Außerdem gibt es gelegentlich Schnittmengen zu anderen Themen, wie MediaPortal, Arduinoexperimente, Energieerfassung, Heimserver, Kaffeemaschienen usw.

Für 2015 habe ich mir vorgenommen, das Sammelsurium aus Funksteckdosen und Zeitschaltuhren durch etwas Einheitliches zu ersetzen. Wie die meisten die das im laufenden Betrieb machen, werde ich wohl Funk nutzen, das gefällt mir nicht so gut aber geht erst mal nicht anders. Ein Vorteil ist evtl. dass ich sehr viel Lan-Kabel im ganzen Haus verteilt habe und mit einigen Lan-Funk-Adaptern arbeiten könnte. 

Natürlich habe ich mir angesehen, was es so am Markt gibt, z.B. auch IP-Symcon, aber dabei bin ich etwas vorsichtig weil es eine Windowssoftware ist. OpenHab ist evtl. eine Überlegung wert aber FHEM scheint mir die größere Verbreitung zu haben und eine größere deutsche Fangemeinde. Allerdings will ich meine Bedenken nicht verschweigen, ich glaube der Weg zu FHEM wird für mich recht steinig sein. Ich hatte etwas Probleme ein Packende zu finden.

Um überhaupt mal einen Einblick zu bekommen, habe ich FHEM auf unserem Heimserver (Suse 13.2) installiert, fummelig wegen systemd aber hat dank des Forums geklappt. Ich bin noch etwas verunsichert, ob ich die Sicherheitswahrung missachten soll oder mich darum kümmern muss.

Als nächsten Schritt schau ich mir jetzt dieses Einführungs-pdf an, habe noch nicht verstanden wo man überhaupt die Schaltregeln ins System bringt. Anfangs dachte ich die fhem.cfg wird mit einem Editor bearbeitet aber genau so soll man es wohl nicht machen als Anfänger.

Ich grüße euch und hoffe ein paar neue Eindrücke zu bekommen.

Viele Grüße aus dem Sauerland :-)

Offline Franz Tenbrock

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1353
  • trotz 1000 Beiträgen immer noch Anfänger :-(
Antw:neues Jahr, neues Projekt
« Antwort #1 am: 04 Januar 2015, 17:13:46 »
Hallo, na wenn ein Doc das hinbekommt wird ein Architekt doch nicht kneifen
ok es geht so manche Stunde dabei drauf
aber die Möglichkeiten sind gigantisch ...
1Wire für den Heizungsraum
Homematik für den Rest, ist das System mit den meisten Möglichkeiten...

nanocul löten und flashen ist auch für laien möglich :-)

Abfallkalender der Stadt auswerten und anzeigen
aktuelles Fernsehprogramm auf dem Notebook checken und dann pünktlich schalten. ..
die Spritpreise der Tanke aus der Umgebung anzeigen Wetter etc

Design nach eigenem Geschmack anpassen wo gibt es das sonst.

Würde einen cubie kaufen und darauf dann erst mal alles installieren, dann beeinflusst das nicht den Rest
cubi3, Cul 868, ESA2000WZ, EM1000GZ,  FS20, dashboard, 1-Wire, Max Thermos, Max Wandthermo, Max Lan, Fritzbox callmonitor, , nanocul, HM Led16, HM Bewegungsmelder, HM Schalter, RPi, banana, ESP8266, DoorPi

Offline aplatac

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
Antw:neues Jahr, neues Projekt
« Antwort #2 am: 04 Januar 2015, 18:58:29 »
Vielen Dank für das nette Willkommen!

Ich habe eben todesmutig mal das erstbeste ausprobiert, was mir in die Finger gekommen ist. Ein paar Fehlversuche, aber es klappt: Es gibt jetzt eine Variable die anzeigt ob mein Telefon zuhause ist ;-)

>es geht so manche Stunde dabei drauf
wie bei allen Projekten, dafür schaue ich keinen Fußball. Allerdings, als ich eben meiner Frau von der Sache berichten wollte, meinte diese ich soll erst mal den Spiegelschrank fürs Bad bauen...

>aber die Möglichkeiten sind gigantisch …
ein Schalter im Briefkasten, der neue Post anzeigt wäre nett. Könnte auch was für 1Wire sein oder einen Arduino oder beides ;)

>1Wire für den Heizungsraum
ebus wird ja hier gerade entwickelt wie ich gesehen habe

>aktuelles Fernsehprogramm auf dem Notebook checken und dann pünktlich schalten. ..
das Thema habe ich schon sehr ausführlich besetzt, falls du MediaPortal noch nicht kennst, schau mal rein. Viele Stunden und Ärger sind dir gewiss aber das Ergebnis ist sehr überzeugent.

>einen cubie kaufen und darauf dann erst mal alles installieren, dann beeinflusst das nicht den Rest
über die Gefahr auf dem „Produktivsystem“ zu testen habe ich auch schon nachgedacht, aber von den Daten gibt es ein Backup und die OS Disk werde ich wohl zur Sicherheit auch mal kopieren.




Offline Franz Tenbrock

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1353
  • trotz 1000 Beiträgen immer noch Anfänger :-(
Antw:neues Jahr, neues Projekt
« Antwort #3 am: 04 Januar 2015, 19:50:16 »
also im Heizungsraum hab ich an der Heizung, Speicher und Solarleitungen sowie draussen und im Kaltwintergarten jeweile 1wire Temperatursensoren, das hat mich keien 50 Euro gekostet.
Im herbst konnte ich auf die Minute sagen wann meine Heizung einen Defekt hatte das war Do Spätnachmittag, so konnte ich noch den Handwerker für Freitag ordern.

in der Zisterne hing ein Ultraschallsensor der mir den Wasserstand = Anuzeige in Liter sehr genau angezeigt hat.
Leider ist der Sensor hin, ob es an der Feuchtigkeit lag ?? wird in Kürze repariert
cubi3, Cul 868, ESA2000WZ, EM1000GZ,  FS20, dashboard, 1-Wire, Max Thermos, Max Wandthermo, Max Lan, Fritzbox callmonitor, , nanocul, HM Led16, HM Bewegungsmelder, HM Schalter, RPi, banana, ESP8266, DoorPi