Verschiedenes > Projekte

Anfänger Planung und Umsetzung

<< < (2/3) > >>

Rohan:

--- Zitat von: Puschel74 am 06 Januar 2015, 11:52:08 ---Und den Neutralleiter nicht vergessen.
Was hilft die Phase wenn der Aktor einen N haben will  8)

--- Ende Zitat ---

Jetzt, wo du es schreibst  8)


--- Zitat ---Ich persönlich würde 2 Leerrohre verlegen.

--- Ende Zitat ---

Hätte ich das mal vor 18 Jahren so gemacht, hätte ich heute kaum Probleme ;)

@Schany: Tja, das mit den Kosten  :'(

Deshalb aber auch die Sache mit den Leerrohren. Vieles lässt sich über Funk erledigen und mit bidirektionaler Funk-Hardware wie z.B. HomeMatic auch hinlänglich zuverlässig (FS20 bietet im Allgemeinen keine Rückmeldungen).

Zu Alarmanlagen wird aber meist die Ansicht vertreten, dass die "richtig" nur kabelgebunden ausgeführt werden sollten. Da ich keine solche Anlage habe, kann ich dazu aber nicht mehr sagen.

Hauptsache ist, dass du dir möglichst viele Optionen für später offen hälst.

Gruß
Thomas


Schany:
Ich hab gerade ein wenig gelesen: http://fhem.de/Heimautomatisierung-mit-fhem.pdf

Verstehe ich das richtig?
Um mir den ganzen Kabelsalat zu sparen kann ich rein auf Funk setzen um so auch nach und nach mein System auf zu bauen.
Voraussetzung hierfür ist eigentlich doch nur tiefe Einbaudosen.


Übungsprojekt

Anforderung
Deckenlampe im Wohnzimmer soll über einen direkten Dimmer als auch über FHEM dimmbar sein

Hardware
Raspberry PI
Netzteil
WLAN-Stick
16GB SD-Karte
HMLan Adapter
HomeMatic 103020 Funk-Dimmaktor 1fach für Markenschalter, Phasenabschnitt Unterputzmontage für Smart Home / Hausautomation
Passende Wippe

@Thomas das mit der Alarmanlage ist auch mehr so ein Gadget für mich. Dachte da an sowas wie. Alarmanlage scharf stellen.
Bewegungsmelder werden aktiviert. Bei Bewegung Alarm.

Hauptsächlich geht es mir um die Licht- und Rollädensteuerung sowie Außenbeleuchtung nach Dämmerung etc.


Viele Grüße
Schany

Rohan:
Wie Puschel74 schon schrieb, kannst du fast alle deine Anforderungen z.B. per HomeMatic (Funk, ggfls wired) erfüllen. Manches lässt sich aber "so richtig" bzw. günstiger mittels Kabel umsetzen (z.B. Temperatur"überwachung" jedes Raumes ist mittels 1-Wire günstiger als mit HomeMatic-Sensoren). Und Funk ist nun mal störanfälliger als Kabel.

Edith ergänzt mal (da du ja angefangen hast zu lesen ;) ):

1. Planung
2. Umsetzung
3. Betrieb

Zusätzlich mal verschiedene HowTos, damit du siehst, was möglich ist  8) und was damit alles mit HomeMatic (in Verbindung mit Fhem) machbar ist.

Gruß
Thomas

PeMue:
Hallo Schany,

ich würde in jeden Raum auf jeden Fall ein CAT5 (oder mehr) Kabel (oder sogar zwei) legen, und diese irgendwo zentral auf ein Patch Panel legen. Ob Du dann Telefon nutzt oder 1-wire Sensoren legst, bleibt dann Dir überlassen. Ich habe meinem Bruder diesen Tipp gegeben, als er schon in der Umbauphase war, und er ist mittlerweile froh darüber. M.E. ist es ein bisschen "oversized" auf jedem Stockwerk einen Einplatinencomputer zu haben. Taster per Funk oder ein Tablet per WLAN würden vermutlich auch gehen.
Mein Vorschlag:
- aufschreiben, was Du wo machen willst
- jedem der "Features" eine oder mehrere potentielle Lösung zuordnen und
- danach verschiedene Systeme vergleichen.
Dann kristallisiert sich (hoffentlich) schnell raus, was Du brauchen wirst.

Gruß PeMue

der-Lolo:
2x4mm2 oder 2x6mm2 ? Wow Puschel, da fehlen aber ein paar komma stellen...

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln