Autor Thema: Steuerung für Batteriespeicher und Photovoltaikanlage  (Gelesen 39903 mal)

Offline archinaut220379

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 8
Antw:Steuerung für Batteriespeicher und Photovoltaikanlage
« Antwort #90 am: 28 April 2019, 18:43:04 »
Hallo Zusammen,

möchte gern meine Lösung einer fhem gesteuerten PV Batterielösung zeigen.

Habe folgende Geräte

SK-SU 5000 ca. 1.800 EUR
5,7kWp PV
2 x Pylontech 2,4kWh = 4,8 Kwh    Preis pro Batterie ca. 1.000 EUR = 2.000 EUR
1 x SDM630m - 80 EUR
USB - RS485 Stick 15 EUR
Raspberry Pi 3 - 35EUR

---------------------------
ca. 4.000 EUR für 4,8kWh + 5.000 EUR für die PV

= 9.000 EUR PV inkl. Batteriespeicherung

Steuerung mittels fhem. In den Monaten April-September mit ausschließlich mit dem Überschuss über den 70% geladen. Damit amortisiert sich die Anlage einige Jahre früher.
Zusätzliche Überschüsse werden über einen Thyristor an den Heizstab der Warmwasserbereitung im Sommer abgegeben.


Grüsse
Matthias

Offline sparkiie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Antw:Steuerung für Batteriespeicher und Photovoltaikanlage
« Antwort #91 am: 21 Mai 2019, 21:06:54 »
Würdest du bitte kurz beschreiben wie du die Pylontech aussiehst?

Vielen Dank!

Offline Xaneu

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 8
Antw:Steuerung für Batteriespeicher und Photovoltaikanlage
« Antwort #92 am: 20 August 2019, 20:58:29 »
Hallo Matthias,

auch ich würde gerne wissen, wie Du die die Pylontech's ausliest bzw. wie die Integration im FHEM aussieht?
Nutzt Du dazu das ECMD-Modul?
Ggf. wäre es schön, wenn Du die entsprechende Konfiguration beschreiben könntest.

Gruß
Xaneu
« Letzte Änderung: 20 August 2019, 21:01:41 von Xaneu »
FHEM 5.9 @ RPi3, raspbian (stretch) auf USB-SSD, PIUSV+, HM-MOD-RPI-PCB und viele Homematic-Komponenten, OBIS, SMAInverter, BME680 über RPII2C, smstools

Machen ist wie wollen, nur krasser!

Online Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6903
Antw:Steuerung für Batteriespeicher und Photovoltaikanlage
« Antwort #93 am: 21 August 2019, 07:53:04 »
Leute, Google ist euer Freund. https://mitzner-energie.de/pylontech_402230.html

LG

pah

Offline Xaneu

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 8
Antw:Steuerung für Batteriespeicher und Photovoltaikanlage
« Antwort #94 am: 07 November 2019, 22:02:14 »
Da uns archinaut220379 nicht verrät, wie er die Pylontech-Batterien ausliest, habe ich inzwischen ein eigenes FHEM-Modul zur Kommunikation mit Pylontech Batterien geschrieben.
Hat jemand Interesse?
« Letzte Änderung: 07 November 2019, 22:30:53 von Xaneu »
FHEM 5.9 @ RPi3, raspbian (stretch) auf USB-SSD, PIUSV+, HM-MOD-RPI-PCB und viele Homematic-Komponenten, OBIS, SMAInverter, BME680 über RPII2C, smstools

Machen ist wie wollen, nur krasser!

Offline sparkiie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Antw:Steuerung für Batteriespeicher und Photovoltaikanlage
« Antwort #95 am: 07 November 2019, 22:12:56 »
Ja, her damit!

Offline Xaneu

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 8
Antw:Steuerung für Batteriespeicher und Photovoltaikanlage
« Antwort #96 am: 07 November 2019, 22:29:03 »
Anbei mein Pylontech-Modul (70_Pylontech.pm).
Am Ende der Datei findet Ihr die obligatorische HTML-Dokumentation in englisch und deutsch.

Hier schon mal ein paar wichtige Hinweise aus der Dokumentation:

Das Modul dient zur Einbindung von Batterien mit Batteriemanagmentsystem (BMS) des Herstellers Pylontech über RS485 via RS485/Ethernet-Gateway. Getestet wurde es mit 2 Pylontech-Batterien vom Typ US2000plus, die über ein "Low Cost"-Ethernet-Gateway vom Typ USR-TCP232-304 des Herstellers USRiot verbunden waren.
Prinzipiell sollte hier auch jedes andere RS485/Ethernet-Gateway möglich sein. Das Modul kommuniziert also ausschließlich über eine Ethernet-Verbindung.


Viel Spaß ...
« Letzte Änderung: 07 November 2019, 22:40:53 von Xaneu »
FHEM 5.9 @ RPi3, raspbian (stretch) auf USB-SSD, PIUSV+, HM-MOD-RPI-PCB und viele Homematic-Komponenten, OBIS, SMAInverter, BME680 über RPII2C, smstools

Machen ist wie wollen, nur krasser!

Offline PeterZ.

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:Steuerung für Batteriespeicher und Photovoltaikanlage
« Antwort #97 am: Gestern um 19:40:44 »
"Mit einer Logo" könnt Ihr den Kram selber stricken, solche Steinzeittechnologie fasse ich nicht mit der Zange an.

Schauen wir mal:
Über die PV hinaus sollte das System auch in der Lage sein, weitere Quellen wie z.B. einen kleinen Windgenerator anzuzapfen. Damit ergibt sich, dass eine Trennung zwischen Wechselrichter und Laderegler sinnvoll ist. Getrennte Regler und Wechselrichter für ca. 900 W kann man z.B. schon für etwa 800 € bekommen

http://www.solarbag-shop.de/steca-pr-3030-solar-laderegler.html
http://www.solarbag-shop.de/steca-solarix-pi-1100-sinus-wechselrichter.html

Allerdings ohne Einwirkungsmöglichkeit. Kompaktgeräte mit Bus-Anschluss zur Steuerung sind zwar schön - haben aber eben erstens den Nachteil der internen Komplexität und sind zweitens überproportional teuer.

http://www.solarbag-shop.de/easysolar-24-1600-40-laderegler-u-wechselrichter.html

Wie sinnvoll eine Modularisierung ist, erkennt man an den Spitzenanlagen:

http://www.solarbag-shop.de/outback-power-flexpower-one-48v.html

Die gibt es auch noch billiger:

http://www.amazon.com/Outback-Power-Systems-FP1-2-FLEXpower/dp/B008AYBP98/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1423599047&sr=8-1&keywords=outback+flexpower+one

LG

pah

Autark auf jeden fall, das ist sehr wichtig finde ich

Online Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6903
Antw:Steuerung für Batteriespeicher und Photovoltaikanlage
« Antwort #98 am: Heute um 14:13:56 »
Schon mal auf das Datum geschaut ? Und alte Forenbeiträge zitiert man nicht wörtlich, sondern verlinkt sie.

LG

pah