Autor Thema: G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?  (Gelesen 42471 mal)

Offline Samsi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 580
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #75 am: 16 Dezember 2017, 22:59:35 »
Hallo,

ich bin mir nach dem Durchlesen nicht ganz sicher, gehen auch die mit der neusten Firmware Problemlos oder gibt es Einschränkungen? Und muss man das "nach Hause Telefonieren" im Router unterbinden oder ist das erledigt, wenn die mit FHEM benutzt wird?

Es gibt nämlich die beiden Indoor für 10€ bzw. 20€ beim Toom:

https://www.toom-baumarkt.de/baumarkt/suche?q=g-homa
FHEM 5.5 / BBB Debian Wheezy

Homematic CFG-LAN

HM-Sec-MDIR / HM-Sec-SD / HM-Sec-WDS / HM-LC-Sw2-FM / HM-Sec-SC / HM-LC-Sw1PBU-FM / HM-SCI-3-FM / HM-Sec-Key / HM-RC-Key3-B / HM-LC-Dim1TPBU-FM /  HM-CC-RT-DN / HM-PBI-4-FM / HM-RC-Key4-2 / HM-ES-PMSw1-Pl / HM-LC-Sw4-WM

Offline Gasmast3r

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 414
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #76 am: 17 Dezember 2017, 09:44:07 »
Hy hab die neuste FW (hat mir zumindestens kein update angezeigt), internet verbingung hab ich nicht unterbunden (warum auch ??)

Mich würde interessieren ob die strommess Steckdosen auch mit FHEM nutzbar sind.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


Offline klausw

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1818
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #77 am: 17 Dezember 2017, 15:08:16 »
Mich würde interessieren ob die strommess Steckdosen auch mit FHEM nutzbar sind.
siehe Post 70/71 auf voriger Seite
ich werde versuchen es einzubauen

Network Parameters settings:
Other Setting -> Protocol auf TCP-Server
Other Setting -> Port ID (wird später für FHEM benötigt)
Other Setting -> Server Address (IP Adresse des FHEM Servers)

Auf was bezieht es sich? Wo findet man das? In der App? AP Mode mit HTTP gibts ja nicht mehr.
Kann mir da jemand weiter helfen?

Steckdosen Firmware: 1.8.26
App Version: 3.0.19

Mach mal ein Update, sieht nach alter Modulversion aus.
Für Versionen neuer als 1.06 kannst du diese Einstellungen direkt über das Server Device vom GHoma Modul machen
set <devicename> ConfigAll

ich bin mir nach dem Durchlesen nicht ganz sicher, gehen auch die mit der neusten Firmware Problemlos oder gibt es Einschränkungen? Und muss man das "nach Hause Telefonieren" im Router unterbinden oder ist das erledigt, wenn die mit FHEM benutzt wird?
die neueste Firmware sollte funktionieren
Allerdings ist die Dose mit Energiemessfunktion noch nicht integriert.
Die Routersperre ist optional, wie es da steht  8)
Ist letztendlich Deine Sache. Theoretisch könnte GHoma eine Backdoor in die Dose einbauen...
Mir ging es eher um die Verhinderung von Updates.
RasPi B v2 mit FHEM 18B20 über 1Wire, LED PWM Treiber über I2C, Luchtdruck-, Feuchtesensor und ein paar Schalter/LED\'s zum testen
Module: RPI_GPIO, RPII2C, I2C_EEPROM, I2C_MCP23008, I2C_MCP23017, I2C_MCP342x, I2C_PCA9532, I2C_PCF8574, I2C_SHT21, I2C_BME280

Offline Samsi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 580
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #78 am: 17 Dezember 2017, 19:24:00 »
Zitat
Die Routersperre ist optional, wie es da steht  8)
Ist letztendlich Deine Sache. Theoretisch könnte GHoma eine Backdoor in die Dose einbauen...
Mir ging es eher um die Verhinderung von Updates.

Ja, ich dachte wenn man die IP vom FHEM Server angibt, dann würde er versuchen updates etc. vom FHEM Server zu installieren und somit eigentlich gar keine Verbindung mehr zu anderen Servern aufbauen, aber klar es kann natürlich noch ein anderer Server "hart" einprogrammiert sein.
FHEM 5.5 / BBB Debian Wheezy

Homematic CFG-LAN

HM-Sec-MDIR / HM-Sec-SD / HM-Sec-WDS / HM-LC-Sw2-FM / HM-Sec-SC / HM-LC-Sw1PBU-FM / HM-SCI-3-FM / HM-Sec-Key / HM-RC-Key3-B / HM-LC-Dim1TPBU-FM /  HM-CC-RT-DN / HM-PBI-4-FM / HM-RC-Key4-2 / HM-ES-PMSw1-Pl / HM-LC-Sw4-WM

Offline eddso

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #79 am: 18 Dezember 2017, 20:44:22 »
Sorry aber ich verstehe die Vorgehensweise aus der 'Device specific help' nicht.
1) Netzwerk eingerichtet, Steckdose funktioniert mit App
2) Lege ein FHEM device an mit letzten 3 stellen der Steckdosen MAC an 'define ghoma_WZ 94B418' an. Port habe ich ja nicht, neue Firmware.
3) Setze den Befehl ab wie du es sagst 'set ghoma_WZ ConfigAll'
4) Steckdose geht aus dem WLAN und lässt sich nicht mehr Ansprechen/Konfigurieren mit der App (blinkt langsam = keine Verbindung). Erst nach einem Reset der Steckdose (rumspielt mit lange drücken, da keine doku) und Neuanlegen mit Neukonfiguration geht die wieder per App.

Mache ich was falsch?

FHEM auf dem neuestem stand. GHOMA Modul zeigt leider keine Version an. Log:
2017.12.18 20:28:48 1: PERL WARNING: Use of uninitialized value in concatenation (.) or string at ./FHEM/53_GHoma.pm line 445, <GEN10> line 30204.
2017.12.18 20:28:48 1: ghoma_WZ: setting server address for GHoma plugs to 192.168.2.2:
2017.12.18 20:28:48 1: PERL WARNING: Use of uninitialized value in concatenation (.) or string at ./FHEM/53_GHoma.pm line 446, <GEN10> line 30204.
2017.12.18 20:28:48 1: ghoma_WZ: sende Multicast: HF-A11ASSISTHREAD
2017.12.18 20:28:48 1: ghoma_WZ: sende Multicast: +ok
2017.12.18 20:28:48 1: ghoma_WZ: sende Multicast: AT+NETP=TCP,Client,,192.168.2.2
2017.12.18 20:28:48 1: ghoma_WZ: sende Multicast: AT+TCPTO=120


Offline klausw

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1818
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #80 am: 19 Dezember 2017, 00:51:31 »
Sorry aber ich verstehe die Vorgehensweise aus der 'Device specific help' nicht.
was genau ist unverständlich?
Bin für Vorschläge offen.

1) Netzwerk eingerichtet, Steckdose funktioniert mit App
Richtig, gehört mit zur Vorbereitung

2) Lege ein FHEM device an mit letzten 3 stellen der Steckdosen MAC an 'define ghoma_WZ 94B418' an. Port habe ich ja nicht, neue Firmware.
Falsch
du musst "define <name> GHoma <port>"ausführen
denn damit wird das GHoma Server device angelegt, welches mit den Dosen kommuniziert.
Den Port kannst du selbst wählen (auf diesem lauscht das Server Device)
Der Port wird bei ConfigAll an die Dosen übermittelt.
Defaultport von GHoma ist 4196.
Das könnte ich noch reinschreiben

Neue Zwischenstecker werden beim ersten verbinden automatisch angelegt.
Das Define das du angelegt hast ist eigentlich überflüssig

3) Setze den Befehl ab wie du es sagst 'set ghoma_WZ ConfigAll'
Das ConfigAll muss im Server Device abgesetzt werden. Dort ist es auch im set dropdown abwählbar.
Die Eingabe wie du sie gemacht hast muss ich wohl noch abfangen.
Das führt eventuell auch zu einer falschen Konfiguration der Dose
AT+NETP=TCP,Client,,192.168.2.2zwischen die beiden Kommas gehört nämlich der Port

4) Steckdose geht aus dem WLAN und lässt sich nicht mehr Ansprechen/Konfigurieren mit der App (blinkt langsam = keine Verbindung).

Mache ich was falsch?

Die Dose blinkt weil kein Server Device existiert mit dem die Dose kommunizieren kann.

1. Dose einstecken
2.
Netzwerk einrichten
3.
define GServer GHoma 4196
4.
set GServer ConfigAll

Die Dosen selbst werden automatisch angelegt


RasPi B v2 mit FHEM 18B20 über 1Wire, LED PWM Treiber über I2C, Luchtdruck-, Feuchtesensor und ein paar Schalter/LED\'s zum testen
Module: RPI_GPIO, RPII2C, I2C_EEPROM, I2C_MCP23008, I2C_MCP23017, I2C_MCP342x, I2C_PCA9532, I2C_PCF8574, I2C_SHT21, I2C_BME280
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline kimbolero

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 32
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #81 am: 19 Dezember 2017, 11:41:10 »
Die Anleitung von Klaus funktioniert perfekt!
Habe in der Fritzbox bei der Steckdose noch die komplette Internetverbindung gesperrt - somit ist kein Nachhausetelefonieren möglich, aber die G-Homa App funktioniert dadurch logischerweise auch nicht mehr.
Bei mir klappt die Funkübertragung via WLAN um einiges stabiler, als über 433 MHz und einer Funksteckdose. Auch habe ich dadurch eine höhere Reichweite, da das WLAN bei mir doch besser ausgeleuchtet ist.
CUL 868, Jeelink 868 Clone, NanoCUL 433, NanoCUL 868, HM-CC-RT-DN, ESP8266, max! Fensterkontakte

Offline eddso

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #82 am: 19 Dezember 2017, 19:17:23 »
aha :) danke Klaus.
mich hat in die Irre geführt der Hinweis:
Other Setting -> Port ID (wird später für FHEM benötigt)und dann
define <name> GHoma <port>da ich das Erste nicht hatte dachte ich ich muss Device anlegen mit:
define <name> GHoma <Id>da das dass Einzige ist was in Erfahrung gebracht werden kann bei meiner Steckdose.

Vielen Dank für die Erläuterung jetzt funktioniert es wunderbar.
Gruß Eduard


Offline klausw

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1818
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #83 am: 19 Dezember 2017, 21:20:06 »
aha :) danke Klaus.
mich hat in die Irre geführt der Hinweis:
Other Setting -> Port ID (wird später für FHEM benötigt)
das war für die Firmware 1.06
Steht auch so in der commandref.
Das werde ich noch prominenter platzieren, beim überfliegen übersieht man es leicht
RasPi B v2 mit FHEM 18B20 über 1Wire, LED PWM Treiber über I2C, Luchtdruck-, Feuchtesensor und ein paar Schalter/LED\'s zum testen
Module: RPI_GPIO, RPII2C, I2C_EEPROM, I2C_MCP23008, I2C_MCP23017, I2C_MCP342x, I2C_PCA9532, I2C_PCF8574, I2C_SHT21, I2C_BME280

Offline Steffan68

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #84 am: 23 Dezember 2017, 00:58:48 »

Die Dose blinkt weil kein Server Device existiert mit dem die Dose kommunizieren kann.

1. Dose einstecken
2.
Netzwerk einrichten
3.
define GServer GHoma 4196
4.
set GServer ConfigAll

Die Dosen selbst werden automatisch angelegt

Abend,
Habe das gleiche Problem, alles so gemacht wie es da steht, bei schritt 4 passiert nichts, Dose blinkt weiter vor sich hin.
Wo werden die Dosen angelegt ? Wo und wie sehe ich das ?

Nachtrag

Fhem selbst liegt auf einer synology in docker, fehlen möglicherweise freigegeben ports ? Freigeben sind alle die ich finden konnte TCP 4196 / 8083 / 8084 / 8085 / 7072, Brauch ich noch UDP ports ?.

Gruß
Steffan
« Letzte Änderung: 23 Dezember 2017, 01:27:11 von Steffan68 »

Offline matlen67

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #85 am: 23 Dezember 2017, 10:31:42 »
... aber die G-Homa App funktioniert dadurch logischerweise auch nicht mehr.


Das stört mich auch ein wenig. Bastel dazu gerade an einer AndroidApp so das es @Home im Wlan wenigstens funktioniert. Die Grundfunktion wie dynamische anlegen der Devices und schalten funktionieren schon. Die Infos und Schaltvorgänge laufen über http.
http://192.168.178.10:8083/fhem?XHR=1&cmd.GhomaServer=list%20GhomaServer

Internals:
   CONNECTS   7
   DEF        4196
   FD         12
   NAME       GhomaServer
   NR         33
   PORT       4196
   STATE      Initialized
   TYPE       GHoma
   READINGS:
     2017-12-18 19:47:18   61d744_source   local
     2017-12-18 19:47:18   61d744_state    off
     2017-12-20 03:56:56   93e15c_source   remote
     2017-12-20 03:56:56   93e15c_state    on
     2017-12-13 18:01:48   dbf192_source   remote
     2017-12-13 18:01:48   dbf192_state    off
Attributes:


Hier gehts zum App Beitrag:https://forum.fhem.de/index.php/topic,81529.0.html
« Letzte Änderung: 02 April 2018, 11:33:16 von matlen67 »

Offline klausw

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1818
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #86 am: 23 Dezember 2017, 18:34:47 »
Abend,
Habe das gleiche Problem, alles so gemacht wie es da steht, bei schritt 4 passiert nichts, Dose blinkt weiter vor sich hin.
Wo werden die Dosen angelegt ? Wo und wie sehe ich das ?

Nachtrag

Fhem selbst liegt auf einer synology in docker, fehlen möglicherweise freigegeben ports ? Freigeben sind alle die ich finden konnte TCP 4196 / 8083 / 8084 / 8085 / 7072, Brauch ich noch UDP ports ?.

Wenn die Dose weiter Blinkt dann läuft der Heartbeat nicht.
Das ConfigAll wird als UDP Broadcast ausgeführt.
Wenn die Dosen blinken dann sind sie aber vom GHoma Server schon auf FHEM umgestellt worden würde ich vermuten.
Gibt es irgendwelche Fehlermeldungen im Log?
RasPi B v2 mit FHEM 18B20 über 1Wire, LED PWM Treiber über I2C, Luchtdruck-, Feuchtesensor und ein paar Schalter/LED\'s zum testen
Module: RPI_GPIO, RPII2C, I2C_EEPROM, I2C_MCP23008, I2C_MCP23017, I2C_MCP342x, I2C_PCA9532, I2C_PCF8574, I2C_SHT21, I2C_BME280

Offline Steffan68

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #87 am: 23 Dezember 2017, 21:51:44 »
Wenn die Dose weiter Blinkt dann läuft der Heartbeat nicht.
Das ConfigAll wird als UDP Broadcast ausgeführt.
Wenn die Dosen blinken dann sind sie aber vom GHoma Server schon auf FHEM umgestellt worden würde ich vermuten.
Gibt es irgendwelche Fehlermeldungen im Log?

Die Dosen blinken weil sie nicht mehr online gehen können, habe ich in der fritzbox für die Dose gesperrt, schalte ich es wieder frei leuchten sie und funktionieren in der ghoma App.

Welche UDP Ports wären das ? Ich schätze mal das diese ohne Eintrag nicht aus meiner docker raus kommen bzw die Dose nicht antworten kann. 
Log schau ich mir nacher nochmal an. Stand aber glaub ich nichts drin.

Offline klausw

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1818
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #88 am: 23 Dezember 2017, 22:39:58 »
Die Dosen blinken weil sie nicht mehr online gehen können, habe ich in der fritzbox für die Dose gesperrt, schalte ich es wieder frei leuchten sie und funktionieren in der ghoma App.

Gut,  dann hat configall nicht funktioniert.
Dann kann es mit Fhem nicht laufen.

Welche UDP Ports wären das ? Ich schätze mal das diese ohne Eintrag nicht aus meiner docker raus kommen bzw die Dose nicht antworten kann. 
Log schau ich mir nacher nochmal an. Stand aber glaub ich nichts drin.

Broadcast müsste auf Port 48899 rausgehen
RasPi B v2 mit FHEM 18B20 über 1Wire, LED PWM Treiber über I2C, Luchtdruck-, Feuchtesensor und ein paar Schalter/LED\'s zum testen
Module: RPI_GPIO, RPII2C, I2C_EEPROM, I2C_MCP23008, I2C_MCP23017, I2C_MCP342x, I2C_PCA9532, I2C_PCF8574, I2C_SHT21, I2C_BME280

Offline Steffan68

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:G-Homa WiFi-Steckdose mit fhem?
« Antwort #89 am: 23 Dezember 2017, 23:35:59 »
Broadcast müsste auf Port 48899 rausgehen

Damit hat sich leider auch nichts getan. Verstehe ich nicht.
Hier noch mal das log,
2017.12.23 22:25:55 1: Including fhem.cfg
2017.12.23 22:25:55 3: telnetPort: port 7072 opened
2017.12.23 22:25:55 3: WEB: port 8083 opened
2017.12.23 22:25:55 3: WEBphone: port 8084 opened
2017.12.23 22:25:55 3: WEBtablet: port 8085 opened
2017.12.23 22:25:55 2: eventTypes: loaded 0 events from ./log/eventTypes.txt
2017.12.23 22:25:55 3: GServer: port 4196 opened
2017.12.23 22:25:55 1: Including ./log/fhem.save
2017.12.23 22:25:55 1: usb create starting
2017.12.23 22:25:55 1: PERL WARNING: Can't exec "lsusb": No such file or directory at ./FHEM/98_autocreate.pm line 537.
2017.12.23 22:25:56 1: usb create end
2017.12.23 22:25:56 0: Featurelevel: 5.8
2017.12.23 22:25:56 0: Server started with 10 defined entities (fhem.pl:15657/2017-12-20 perl:5.020002 os:linux user:fhem pid:8)
2017.12.23 22:26:36 1: GServer: setting server address for GHoma plugs to 172.17.0.2:4196
2017.12.23 22:26:36 1: GServer: sende Multicast: HF-A11ASSISTHREAD
2017.12.23 22:26:36 1: GServer: sende Multicast: +ok
2017.12.23 22:26:36 1: GServer: sende Multicast: AT+NETP=TCP,Client,4196,172.17.0.2
2017.12.23 22:26:36 1: GServer: sende Multicast: AT+TCPTO=120

Edit:

Funktioniert nun, Fehler gefunden. Fhem trägt Localhost als IP ein, damit kann die Dose natürlich nix anfangen. Habe die Dose nun vorher mit node.js bearbeitet, jetzt verbindet sie sich und funktioniert auch.
« Letzte Änderung: 24 Dezember 2017, 16:16:09 von Steffan68 »

 

decade-submarginal