Autor Thema: BRESSER "TempTrend Wetterstation" funktioniert  (Gelesen 2682 mal)

Offline digital.arts

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 167
BRESSER "TempTrend Wetterstation" funktioniert
« am: 18 Januar 2015, 19:55:50 »
Hallo,

ich möchte ein weiteres Gerät melden, das mit dem RFXtrx433e funktioniert.
Eine Funk-Wetterstation von BRESSER, Art.-Nr. 70-04000
Definierung per autocreate:
define TFATS34C_1 TRX_WEATHER TFATS34C_1
attr TFATS34C_1 IODev TRX_0

Vom Aussensensor kommen die Readings:
battery ok
humidity 63
state T: 3.3 H: 63 BAT: ok
temperature 3.3

VG
Karl
FHEM auf RPi; CUL868 für FHT; NanoCUL433 für IT und Revolt; Fhemduino für IT und Temp/Hum; RFXTRX433e für IT/FA20RF/Funkgong/HomeEasy; NanoFirmataEth für 1wire Temp

Offline curt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
Antw:BRESSER "TempTrend Wetterstation" funktioniert
« Antwort #1 am: 16 Oktober 2017, 04:44:52 »
ich möchte ein weiteres Gerät melden, das mit dem RFXtrx433e funktioniert.
Eine Funk-Wetterstation von BRESSER, Art.-Nr. 70-04000

Alles komplett identisch, allerdings die Wetterstation bei Conrad 2017/10 gekauft: Die Station wird nicht erkannt.

RFXtrx433e (neu gekauft) erkennt alles mögliche: Einen sicher 10 Jahre alten Außensensor, der da nur rumhängt, weil ihn niemand wegwirft. Nachbars Lampensteuerung (oder ist es das Garagentor?), irgend eine Alarmanlage. Aber nicht die oben genannte Wetterstation. Wäre für 30 Euro auch zu schön gewesen.
RPI 3 Busware-CC1101 Jeelink HomeMatic Z-Wave (USB) + viele RPI Zero W

Offline KölnSolar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2660
Antw:BRESSER "TempTrend Wetterstation" funktioniert
« Antwort #2 am: 16 Oktober 2017, 10:24:34 »
Zitat
Die Station wird nicht erkannt.
Und weitere Informationen, um Dir zu helfen ?  ::)
Lt.. meiner Glaskugel falsche Protokolle(Hideki) eingestellt ?
Sieht man etwas im Log ? Mit verbose 5 ? Erkennt der RFXMGR etwas ? Welche Firmware ? Reichweite ?...
Grüße Markus
RPi3/2 Stretch-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-CUL868-FS20A4-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty-Boop-EchoDot

Offline curt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
Antw:BRESSER "TempTrend Wetterstation" funktioniert
« Antwort #3 am: 16 Oktober 2017, 22:06:35 »
Danke für Deine Antwort. Ich bin da wohl etwas naiv herangegangen: Der RFXtrx433e ist neu, in der Wiki-Seite steht, dass die aktuell sind. Also dachte ich: Wenn es bei anderen geht, wird es auch bei mir gehen. Da die Wetterstation nicht geht, dachte ich: Schade, aber war nicht teuer.

verbose ist auf 5, es kommt wie gesagt (m)ein sehr alter Temperatursensor als Oregon. Andere nicht.

So, virtuelles Windows organisiert, den Manager drauf gepackt und gestartet. Also gelieferte Firmware ist 1016/Ext2, Hardware 1.3. Signalstärke 10dBm. Aktive Protokolle sind Oregon, AC, ARC, X10. Einige weitere Protokolle wären anwählbar, andere nicht. Hideki wäre anwählbar.

Nun weiß ich leider weder, welches Protokoll Bresser mag (steht nicht in deren Doku oder ich bin blind) und ob ich einfach alle Protokolle anschalten sollte. Ist das sinnvoll oder schieße ich mir da selbst ins Knie?

P.S: Ich habe jetzt einfach mal alle Protokolle angeschaltet, obwohl ich nicht weiß wie sinnvoll das ist. Ergebnis: Vier Temperatursensoren und eine Wetterstation WS2300 - das könnte sogar meine alte sein. Das die tatsächlich noch sendet ... Aber die Temperatursensoren sind definitiv nicht alle meine.

Kann kan aus den kryptischen Bezeichnungen TFATS34C_1 THGR228N_1 THR128_1 irgendwie auf Hersteller schließen?

Zusatzfrage: Die neueste Firmware-Version ist ja 1021, nehme ich da auch ext2 oder wird eine andere Version empfohlen?
« Letzte Änderung: 16 Oktober 2017, 22:21:29 von curt »
RPI 3 Busware-CC1101 Jeelink HomeMatic Z-Wave (USB) + viele RPI Zero W

Offline KölnSolar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2660
Antw:BRESSER "TempTrend Wetterstation" funktioniert
« Antwort #4 am: 17 Oktober 2017, 16:25:30 »
Es ist das Hideki. Deshalb ja meine Frage
Zitat
....falsche Protokolle(Hideki) eingestellt ....

Alle Protokolle zu aktivieren ist schlecht, da dadurch die Erkennung negativ beeinflusst wird. Tipp: zum Test nacheinander die einzelnen Protokolle jedes für sich aktivieren. Dann sieht man, wo etwas empfangen wird. Dann mal zu den empfangenen Protokollen in die Doku gucken. Da gibt es eine Tabelle aus der man ersehen kann, welche Protokolle "unverträglich" sind. Schließlich die Protokolle aktivieren, die man empfangen möchte.
Zitat
Kann kan aus den kryptischen Bezeichnungen TFATS34C_1 THGR228N_1 THR128_1 irgendwie auf Hersteller schließen?
TFATS34C ist eben Hideki(Hersteller gibt es einige). THGR228N_1 THR128_1 sind Oregon-Sensoren.
Zitat
Zusatzfrage: Die neueste Firmware-Version ist ja 1021, nehme ich da auch ext2 oder wird eine andere Version empfohlen?
Ich habe nicht den ....433E. Steht aber in der Doku welche firmware zum Stick passt und welche Protokolle die firmware beinhaltet.
RPi3/2 Stretch-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-CUL868-FS20A4-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty-Boop-EchoDot

Offline curt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
Antw:BRESSER "TempTrend Wetterstation" funktioniert
« Antwort #5 am: 17 Oktober 2017, 19:36:09 »
Herzlichen Dank für Deine freundliche und kompetente Antwort.

Status: Nach einer Nachtschicht läuft das alles ziemlich prima: Es wird alles erkannt. Da (aus welchem Grund auch immer) für manche Sensoren gleich Grafiken angelegt wurden, konnte ich davon "abschreiben" und allen Sensoren eine Tagesgrafik verpassen. Das funktioniert auch sehr schön - wieder was gelernt.

Dazu gleich mal eine Zwischenfrage: Kann man die irgendwie automatisiert zu 2359 Uhr pro Tag langfristig abspeichern, z.B. als PNG? Falls ja: Wie?

Danke für die Hinweise auf konkrete Protokolle, damit sind alle meine derzeitigen Sensoren schon abgedeckt. Damit entfällt das vorgeschlagene Test-Spiel mit einzelnen Protokollanschaltungen. Ich müsste da permanent Rechner wechseln, dazu habe ich im Moment leider weder Zeit noch Nerven.

Den RFXtrx433e habe ich neu vom Hersteller direkt (?) bezogen, da ist wie gesagt v1016 in der Version EXT2 drauf. Laut Kurzdoku würden alle vier Firmware-Versionen gehen. Laut Doku kann jede Version irgendwelche jeweils anderen Protokolle nicht. Da alles bisherige bei mir fein funktioniert, werde ich nachher also EXT2 in der neuesten Version aufspielen. Und beten, dass das gut geht ...

(Und wenn es mich nachher überkommt, schaue ich mal, ob der Gießsensor von Brenner sinnvolles mitteilt.)
RPI 3 Busware-CC1101 Jeelink HomeMatic Z-Wave (USB) + viele RPI Zero W

Offline KölnSolar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2660
Antw:BRESSER "TempTrend Wetterstation" funktioniert
« Antwort #6 am: 17 Oktober 2017, 22:19:43 »
Zitat
(aus welchem Grund auch immer)
sensor- bzw. modulspezifisch
Zitat
Dazu gleich mal eine Zwischenfrage: Kann man die irgendwie automatisiert zu 2359 Uhr pro Tag langfristig abspeichern, z.B. als PNG? Falls ja: Wie?
Du bist vertraut mit Logs und den grünen Pfeilen u. den Zoom-Icons ?
Zitat
Danke für die Hinweise auf konkrete Protokolle, damit sind alle meine derzeitigen Sensoren schon abgedeckt. Damit entfällt das vorgeschlagene Test-Spiel mit einzelnen Protokollanschaltungen. Ich müsste da permanent Rechner wechseln, dazu habe ich im Moment leider weder Zeit noch Nerven.
Da hast Du mich etwas missverstanden. Die von mir beschriebene Vorgehensweise findet nur am Windowsrechner statt. Danach ist der Stick konfiguriert und kann umgesteckt werden.
RPi3/2 Stretch-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-CUL868-FS20A4-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty-Boop-EchoDot

Offline curt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
Antw:BRESSER "TempTrend Wetterstation" funktioniert
« Antwort #7 am: 17 Oktober 2017, 23:58:18 »
sensor- bzw. modulspezifisch

Ok, verstanden: Je nach konkretem Sensor bzw. Protokoll bekommt man SVG-Grafik-Dings frei Haus. Oder auch nicht.

Da hast Du mich etwas missverstanden. Die von mir beschriebene Vorgehensweise findet nur am Windowsrechner statt. Danach ist der Stick konfiguriert und kann umgesteckt werden.

Ja. Als ich das flashen vorbereitete (lief problemlos), sah ich, dass dieser Manager im gelben Fenster ja auch noch Sensormeldungen anzeigt.

Zitat
Dazu gleich mal eine Zwischenfrage: Kann man die irgendwie automatisiert zu 2359 Uhr pro Tag langfristig abspeichern, z.B. als PNG? Falls ja: Wie?
Du bist vertraut mit Logs und den grünen Pfeilen u. den Zoom-Icons ?

Nein, leider nicht. Ich weiß nicht, was Du meinst. Habe ich etwas ganz einfaches und offensichtliches übersehen?

BTW, unwichtig: Dieser Bresser Gießmelder ist offenbar ungeeignet. verbose 5, Event-Monitor: Keinerlei Hinweise auf einen Sensor. Das buche ich mal als Lehrgeld ab.
RPI 3 Busware-CC1101 Jeelink HomeMatic Z-Wave (USB) + viele RPI Zero W

Offline KölnSolar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2660
Antw:BRESSER "TempTrend Wetterstation" funktioniert
« Antwort #8 am: 18 Oktober 2017, 04:41:38 »
Zitat
Nein, leider nicht. Ich weiß nicht, was Du meinst. Habe ich etwas ganz einfaches und offensichtliches übersehen?
Dann vermute ich, dass Dir der grundsätzliche Aufbau von FHEM noch nicht klar ist und Du vielleicht die Einsteigerdokumentationen entweder nicht verinnerlicht oder gar nicht gelesen hast. Das musst Du dringend tun.
OT: In einem Log sind  die Daten gespeichert. Im Frontend kann man dann mit den von mir angedeuteten Elementen navigieren. Angezeigten Zeitraum "zoomen" oder zu vorherigem/folgenden Zeitraum verschieben.
Zitat
Ok, verstanden: Je nach konkretem Sensor bzw. Protokoll bekommt man SVG-Grafik-Dings frei Haus. Oder auch nicht.
So kann man das nicht sagen.  ::) Siehe Einsteigerdoku  ;)
RPi3/2 Stretch-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-CUL868-FS20A4-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty-Boop-EchoDot

Offline curt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
Antw:BRESSER "TempTrend Wetterstation" funktioniert
« Antwort #9 am: 20 Oktober 2017, 05:07:44 »
Ach, ich weiß nicht.
Diesen Vorwurf kannst Du doch an jeden richten, der naiv Fragen stellt. Die Trefferquote wird immer 100% sein.

Ich habe inzwischen drei (nennt man das Devices? Eher nicht, auch hier unterscheidet sich der Vokablraum zur realen IT-Welt ...) dieser Dinger, die entweder an GPU oder an USB hängen. Und so etwa 20 Sensoren. Und den Mover, der via Web meldet. Und den kompletten Web-Wetter-Zirkus.

Und natürlich: Als Anfänger will man schnelle Erfolge. Was denn sonst?

Die PDF-Doku habe ich durchgelesen, direkt am Start. Glaubst Du, dass das wirklich zielführend ist? Also ich habe das alles gelesen und im Grunde nichts verstanden. Das ist unnützes Wissen, weil es zu diesem Zeitpunkt gar keine Interaktion gibt.

So Leute wie Du - die sind zielführend. Mit Deinen kurzen, sehr präzisen Antworten hast Du mit mehr geholfen als Du grad ahnt. Sehr herzlichen Dank dafür!
RPI 3 Busware-CC1101 Jeelink HomeMatic Z-Wave (USB) + viele RPI Zero W

Offline mf

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Antw:BRESSER "TempTrend Wetterstation" funktioniert
« Antwort #10 am: 23 Januar 2018, 10:02:53 »
Hallo,
ich möchte ein weiteres Gerät melden, das mit dem RFXtrx433e funktioniert.
Eine Funk-Wetterstation von BRESSER, Art.-Nr. 70-04000

Gibt es noch andere Module, welche die Bresser auslesen können? Ich habe schon zwei der "günstigeren" Module getestet. Eines hat überhaupt nichts empfangen, da andere nur Schrott, zB Temp 100° Luftf. 0%, etc.

Das RFXtrx433e ist mit 90€ (laut Google) recht teuer für mal eben was auszulesen. Daher meine Frage nach Alternativen.

Ich nutze derzeitig PiLight zum Auslesen. Das sollte aber nicht das Problem sein.
« Letzte Änderung: 23 Januar 2018, 10:04:56 von mf »

 

decade-submarginal