Autor Thema: THZ Tecalor (LWZ Stiebel Eltron) Wärmepumpe -Optimierung und Erfahrungsaustausch  (Gelesen 322458 mal)

Offline LeJoke

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 6
EPROM expected life due to parameter changes

Will only "permanent" parameters (like setting "p01RoomTempDayHC1") put a load on the EPROM expected life or is this true also for triggering events (like "p99startUnschedVent").
I can successfully trigger a vent stage via http from my smart home, but I am not sure if this put to much burden on the EPROM.

Background is, that I would like get more control over the vent stages (e.g. activate higher vent stage while the "cooker hood" (Dunstabzug - Umluft) is running or reduce vent stage when nobody is at home). Essentially the underlying problem is that air humidity is too low. Even with vent running only 9 h a day at the minimum possible stage of 80 m³/h (rest stage 0) and with an additional separate air humidifier, humidity barely reaches 40% ...

The alternative could be to trigger only vent stage 3 via switch/relay a hard wired to the SL (Schnelllüftung) connection?
... or ...
an enthalpie-air-air- exchanger (€€€)

Any suggestions / experience

Thanks,
LeJoke

I am quite annoyed to restrict how often I change a parameter, because of an eeprom which costs less than 1€.
I would really appreciate if someone with good connection with tecalor, would order 100 eproms.
each of us gets 2 and we can program the eprom ourself after 10 ears when the original eeprom is dead.
But maybe, I should stop dreaming of a world in which I buy something and I can do what I want with it.

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1662
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Du auch diese Sprache verstehst (?).

Zu deiner Frage: das weiß keiner so genau. Die einen sind sehr vorsichtig, die anderen achten nicht drauf. Die Antwort werden wir in Form sterbender EEPROMs vielleicht in einigen Jahren bekommen.

Wobei gelegentliche Änderung der Lüfterdrehzahlen ja ein  - hoffentlich einkalkuliertes -  normales Benutzerverhalten darstellen sollte. Insofern sollte die Anlage 1 - 2 Wechsel pro Tag bedenkenlos ab können.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline TheTrumpeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 579
Will only "permanent" parameters (like setting "p01RoomTempDayHC1") put a load on the EPROM
That's how I think it works.

I think all settings that are lost during a reset are only stored in RAM and therefore do not need an EEPROM-write-cycle.

Therefore I try to change as less parameters as possible. For example I switch between the vent-stages with "p99startUnschedVent" to increase the vent when CO2 is too high or when I want to increase the passive-cooling.
Also when I want to start a DHW-cycle immediately I switch to operating mode "manual" for 1 second. (I've set the DHW-parameters for manual mode in that way that a DHW-cycle will start in any case.)
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart)

Offline abu18

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 22
Also when I want to start a DHW-cycle immediately I switch to operating mode "manual" for 1 second.

..., weil Du meinst, dass das Umschalten des Modus (pOpMode) auch keinen Schreibvorgang provoziert? Ich habe auch sowas in Erinnerung, finde aber keinen Hinweis mehr darauf, vielleicht verwechsele ich das aber auch mit p99startUnschedVent. Derzeit wechsele ich nämlich auch den Modus mit meiner "fhem-Automatik" zwischen Standby, DHWMode und DayMode und habe da entsprechend die Parameter für Warmwasser, Aus und Heizen gesetzt (In der Hoffnung, dass das Wechseln des Modus eben keinen Schreibvorgang bedeutet)...

Offline Stonemuc

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 288
    • Baublog WeberHaus Citylife 500
Das kann man ja relativ leicht prüfen, indem man die Anlage in den WW-Modus schaltet und dann mal komplett vom Strom nimmt. Wenn sie dann wieder auf Automatik startet, ist es definitiv nicht auf den EPROM geschrieben.

BTW:
Zur Sache mit meinen Lüftern - ich habe Stiebel heute Morgen telefonisch in Kenntnis gesetzt, dass ich mit den 150m² Mindestumsatz zum fehlerfreien Lauf nicht leben kann - ich warte noch auf einen Rückruf - der wurde mir für heute eigentlich zugesagt. Ansonsten ruf ich morgen wieder an....und zur Not setze ich ein Schreiben auf.
FHEM aus Raspberry PI 3 B+, Haussteuerung auf EnOcean Basis, Tecalor THZ 404eco Wärmepumpe

Offline TheTrumpeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 579
..., weil Du meinst, dass das Umschalten des Modus (pOpMode) auch keinen Schreibvorgang provoziert?
Doch, ich glaube schon, dass der OpMode im EEPROM gespeichert wird, d.h. das verursacht schon einen (bzw. 2) Schreibzyklen.
Allerdings ist es insgesamt immer noch einfacher als über die einzelnen Temperaturen zu gehen. Da müsste nämlich auch berücksichtigt werden, ob Tag- oder Nachtbetrieb herrscht. Letzteren verwende ich dazu um zu unterscheiden, bei welcher Speichertemperatur die WW-Zyklen am Heizende getriggert werden. Selbst wenn man immer nur die entsprechend nötige Temperatur manipuliert, verursacht das auch mindestens soviele Zyklen wie die Änderung des OpMode. Und beim FHEM-Neustart überprüfe ich, welcher OpMode gesetzt ist, um einen etwaigen FHEM-Absturz just in dem Moment in dem "manual" gesetzt ist wieder auszubügeln.
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart)

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 309
Das kann man ja relativ leicht prüfen, indem man die Anlage in den WW-Modus schaltet und dann mal komplett vom Strom nimmt.
Startet in der zuvor gewählten Betriebsart. Hab ich zwar jetzt nicht getestet, aber alles andere wäre hirnrissig.
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline funkner

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 38
Also bei uns startet die LWZ303i nach einem Stromausfall immer im Automatikbetrieb,wenn zuvor WW aktiviert war.

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 309
Ok ok... Bin dann auch mal in den Keller abgestiegen.
Aktive Betriebsart: Automatik
Neue Betriebsart: WW
Alle Automaten aus
21
22
.
.
.
48
49
50
An!!
Tadaaaaa: WW

:)
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline Stonemuc

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 288
    • Baublog WeberHaus Citylife 500
Ich teste das heute auch mal, aber mich würde es wundern, wenn die Anlage in einem anderen Modus startet.

Ich wollte euch noch etwas kurioses mitteilen - beide Techniker die wegen den Lüftern da waren, haben sich tatsächlich über meine Einstellungen ausgelassen, da sie ja alles manuell wieder einspielen mussten. Der eine hat sich sogar geweigert den Bivalenzpunkt auf -10 Grad zu stellen, weil angeblich die Heizung dadurch Schaden nehmen würde. Da sieht man mal was das für experten sind. Beide wollten mir tatsächlich verkaufen, dass die Standartparameter die besten sind und ich durch meine "Optimierung" nur mehr kaputt mache, als dass die Heizung sparsamer werden würde.
Keine Ahnung ob die wirklich davon überzeugt sind, oder ob das nur war um eventuelle Mühen einer manuellen Eingabe der Parameter zu umgehen.
Der erste Techniker meinte sogar, dass es keinen Unterschied macht, ob ich den HK über Thermostate drossele oder so wie ich, alles offen habe und nur über die Heizkurve regele. Aber die machen das ja schon beide über 30 Jahre - anscheinend falsch....
FHEM aus Raspberry PI 3 B+, Haussteuerung auf EnOcean Basis, Tecalor THZ 404eco Wärmepumpe

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 309
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline Stonemuc

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 288
    • Baublog WeberHaus Citylife 500
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/203934/Koennen-Deutschlands-Heizungsbauer-Waermepumpe-

;)

Den kenn ich - aber dass die Fachleute der Herstellerfirma selbst so einen stuss erzählen fand ich kurios - den Rückruf von Stiebel bezüglich der Lüfter hab ich bis heute noch nicht. Ich ruf da in einer Stunde nochmal an. Aktuell beobachte ich das Verhalten bei einem Umsatz von 80m³/h aus der Ferne per FHEM - seit dem Umschalten auf 80 um 08:00 Uhr tut sich nichts - Lüfter haben komplett den Dienst quittier. Ich schau mal ob sie jetzt dann für knapp 25 Minuten anspringt oder einfach komplett aus bleibt - danach ruf ich an.

EDIT: Anscheinend kann er minimal mit 25% - also um die 85Hz laufen...aktuell ist er wieder angesprungen...
« Letzte Änderung: 10 April 2019, 08:35:43 von Stonemuc »
FHEM aus Raspberry PI 3 B+, Haussteuerung auf EnOcean Basis, Tecalor THZ 404eco Wärmepumpe

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 309
Neulich hat ein Techniker des WKD bei einem anderen LWZ304 Trend Besitzer ganz empört reagiert, wie er denn dazu käme die NHZ komplett zu deaktivieren (per Menü, nicht per Sicherung). Die würde u.U. zum Abtauen benötigt und eine Deaktivierung könne die Zerstörung der Maschine zur Folge haben.

Ebenfalls ein Fall von "setzen, 6"
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline Stonemuc

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 288
    • Baublog WeberHaus Citylife 500
Neulich hat ein Techniker des WKD bei einem anderen LWZ304 Trend Besitzer ganz empört reagiert, wie er denn dazu käme die NHZ komplett zu deaktivieren (per Menü, nicht per Sicherung). Die würde u.U. zum Abtauen benötigt und eine Deaktivierung könne die Zerstörung der Maschine zur Folge haben.

Ebenfalls ein Fall von "setzen, 6"

Genau die gleiche Aussage wurde bei mir getroffen - der Heizstab würde für das Abtauen benötigt werden - eventuell war's der gleiche Mann....
FHEM aus Raspberry PI 3 B+, Haussteuerung auf EnOcean Basis, Tecalor THZ 404eco Wärmepumpe

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 309
Hoffen wir es... Sonst wäre es ein Armutszeugnis für den Laden.
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2