Autor Thema: THZ Tecalor (LWZ Stiebel Eltron) Wärmepumpe -Optimierung und Erfahrungsaustausch  (Gelesen 392082 mal)

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1737
Wäre eine Möglichkeit, wobei man das auch hören und evtl. fühlen müsste, wenn man ihn von Hand durchdreht.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline Neo2017

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Bei mir ist es andersrum. Bei mir steigt laut Anzeige die Drehzahl der Abluft langsam aber kontinuierlich an. Auch wenn alle Filter erneuert wurden. Zuluft bleibt relativ konstant.

Offline Jackie

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
Hallo,

ich vermute, dass bei meiner LWZ 304 Trend der Temperaturfühler für die Vorlauftemperatur deekt ist, oder fällt euch ein anderer Grund ein, warum meine Vorlauftemperatur (in der Grafik im untersten Plot, rote Kurve) so dermaßen springt? Aufmerksam wurde ich darauf, weil bei der Warmwasserbereitung immer mal wieder der Kompressor aus- und nach ein paar Minuten wieder angeht, obwohl das Warmwasser noch gar nicht fertig erwärmt ist. Vermutlich misst dann der Temperaturfühler für den Zulauf eine zu hohe Temperatur.

Oder gibt es andere Erklärungsversuche, warum der Parameter sGlobal:flowTemp so sehr schwankt?


Offline TheTrumpeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 641
Oder gibt es andere Erklärungsversuche, warum der Parameter sGlobal:flowTemp so sehr schwankt?
Ich hatte vor glaub 2 Jahren einen vermeintlich defekten Heissgastemperatursensor. Tatsächlich ist aber das Kondensat vom Luft-WT permanent über den Stecker des Fühlers gelaufen, sodass die Anschlüsse korrodiert sind.

Keine Ahnung wo der Vorlauf-Temperaturfühler sitzt, ev. hast Du nur ein ähnliches Problem?

Wenn Du noch Garantie hast, würd' ich den Kundendienst kommen lassen, ansonsten mal selbst nachschauen. Bei mir wurde der Einsatz damals auf Kulanz kostenlos gemacht, sonst hätt's über EUR 300,- gekostet. Der Techniker hat 30min gebraucht, die meiste Zeit davon für zerlegen und Zusammenbauen der Abdeckungen.
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart)

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 359
Oder gibt es andere Erklärungsversuche, warum der Parameter sGlobal:flowTemp so sehr schwankt?
Vertraust mir wohl nicht, was? ;-)
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1737
Vertraust mir wohl nicht, was? ;-)
Ich kann nur vermuten, um was es da geht. Aber bei Ärzten und anderen Diagnostikern hole ich mir auch immer eine Zweitmeinung vor der Operation.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 359
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline Jackie

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
Vertraust mir wohl nicht, was? ;-)

Schön dass du hier auch aktiv bist :) Nicht falsch verstehen, dein Tipp war wirklich Gold wert, ich möchte nur auf Nummer sicher gehen, bevor ich den Fingerhaus-Support nerve. Die dürften inzwischen echt genervt von mir sein, aber dies ist leider nicht der erste Defekt im Zusammenhang mit unserer Heizungs- und Sanitärinstallation, ohne hier allzutief ins Detail gehen zu wollen :(

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 359
Deshalb ja auch der Tipp, Stiebel direkt anzurufen. FH ist da recht eingefahren, die wollen, dass alles über sie läuft.
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1737
Wenn's draußen langsam kalt wird und die Heizung spinnt darf man ja auch ein bisschen Druck machen - genervt hin oder her.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 359
Die Fördermengen werden vermutlich ausschließlich aus Kennlinien und den aktuellen Leistungsdaten der Motoren berechnet.
Ist seit heute eindeutig nachgewiesen. Habe heute die Wartung der Kiste gemacht und dabei mal die Lüftermotoren mit dem Zeigefinger gebremst. Sie haben nicht etwa mit mehr Leistung gegengesteuert, sondern wurden noch langsamer. Nach dem Loslassen fuhren sie zurück auf die ursprüngliche Drehzahl.

Ansonsten klappert nix, leckt nix, korrodiert nix, schimmelt nix, Verdampfer und Unterkühler und LLWT sind sauber, Lüfter sind frei, Vordruck MAG passt, Druck im Heizkreis passt, MFG hängt nicht, Volumenstrom ist wie am ersten Tag :::> Der Winter kann kommen.  :D
« Letzte Änderung: 19 Oktober 2019, 19:25:33 von BigNose82 »
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline toggle

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
Hallo zusammen,

ich habe zum zweiten Mal einen "Ausraster" bei meiner THZ 404 erlebt. Am 17. Oktober hatte sie plötzlich beschlossen durchzuheizen. Es fing mitten in der Nacht an. Eigentlich habe ich eine Zeitssperre 2-8 Uhr. Das war der THZ egal - sie heizte bis 3 Uhr (1 Sunde nach Beginn der Sperrstunde), machte eine Pause bis 4:40 und machte dann weiter. Als ihr die Rücklauftemperatur nicht schnell genug anstieg, hat sie um 7:40 noch die Zusatzheizung aktiviert. Das Aufheizen lief so weiter, bis um 16:43 (nach 9 Stunden mit Zusatzheizung) der Fehler 15 gemeldet wurde. Danach versetze sich die THZ in den Notbetrieb. Die Vorlauftemperatur lag um 16:43 bei 55°C, die Raumtemperatur erreichte 28°C. Der Integralwert ist um 4:04 eingefroren und hat sich bis 16:43 nicht verändert. Insgesamt hatte die THZ 60kWh an diesem Tag verheizt.

Es waren folgende Einstellungen aktiv: Zeitsperre NE = 60 Minuten, max. Vorlauftemperatur 40°C.

Dieses Verhalten hatte ich vor fast genau einem Jahr beobachtet, als ich die Heizung 2 Tage vor der Rückkehr aus dem Urlaub aus dem Standby in den Heizmodus versetzt hatte. Nach einem Reset lief sie bis vor einer Woche ohne Aussetzer.

Da die THZ alle relevanten Einstellungen ignoriert hat, befürchte ich, dass die Heizung in so einem Zustand nicht wirklich steuerbar ist. Ich müsste entweder den Resetknopf an einen Aktor hängen oder zumindest die Zusatzheitzung bei Überschreiten der max. Vorlauftemperatur über einen Aktor trennen. Gibt es eventuell weitere Ideen?

PS: Leider kann ich keine FHEM-Diagramme anhängen, da ich FHEM seit mehreren Jahren nicht mehr betreibe. Ich hoffe, dass das Grafana-Diagramm einigermaßen verständlich ist.
« Letzte Änderung: 20 Oktober 2019, 19:15:40 von toggle »
THZ404SOL (FW 5.39, SW ID 7278, 14.03.2014)

Offline TheTrumpeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 641
Bist Du sicher, dass wirklich geheizt wurde und es kein WW-Betrieb mit klemmendem Umschaltventil war?
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart)

Offline toggle

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
MFG hängt nicht,
Woran erkennt man das? Und was tut man, falls dem so wäre?
THZ404SOL (FW 5.39, SW ID 7278, 14.03.2014)

Offline TheTrumpeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 641
Woran erkennt man das?
Beim WW-Betrieb wird nicht das WW, sondern der Heizkreis warm.

Und was tut man, falls dem so wäre?
Manchmal kann man es durch mehrmaliges Betätigen wieder gängig machen.
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart)