Autor Thema: THZ Tecalor (LWZ Stiebel Eltron) Wärmepumpe -Optimierung und Erfahrungsaustausch  (Gelesen 389979 mal)

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 359
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1735
Ich mache gerade mit einem nachgerüsteten Enthalpiewärmetauscher ganz gute Erfahrungen. Bisher lag die rH im Winter meist unter 30%, jetzt bei 38 - 40%. Die Rückgewinnung ist natürlich dann besonders hoch, wenn Feuchte im Haus ist - kochen, duschen, ...

Hat 745€ gekostet. Das ist es mir wert.

Angeblich kann der Enthalpiewärmetauscher auch im Sommer die rH reduzieren, wenn es drinnen feuchter ist als draußen.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 359
Der Tauscher funktioniert natürlich in beide Richtungen, wobei der Effekt im Sommer deutlich geringer ist. Die AT ist einfach näher an der RT, als es im Winter der Fall ist. Aber zumindest braucht man ihn im Sommer nicht raus zu nehmen. Das ist eigentlich die "wichtigste" Erkenntnis. Wenn man dann noch eine aktive Kühlung der Raumluft hat und entsprechend weniger Feuchtigkeit im Haus (was ja dann gewünscht ist) leistet er sicherlich wieder etwas mehr.
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1735
@stefang84:
Die Plots sehen jetzt schon richtig gut aus. Mit dem Integralwert kannst Du ggf. noch ein bisschen experimentieren (d.h. erhöhen). Wenn Du es übertreibst werden die Zyklen so lang und so wenige, dass Du Temperaturschwankungen im Haus bekommst. Also nichts wirklich schlimmes. Das Verhalten hängt auch von Bauweise (Holzständer/Massivhaus) und Estrich (massiv schwer, oder Leichtbauweise) ab, kurz gesagt von der Wärmespeicherfähigkeit dieser Bauteile.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1735
... Wenn man dann noch eine aktive Kühlung der Raumluft hat ...
Das kommt spätestens dann, wenn die Photovoltaik-Förderung ausläuft, also in 10 Jahren. Bevor ich den Strom an die EnBW verschenke, kühle ich lieber mein HAus damit.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 359
Sicher, dass du noch so lange warten möchtest? Also die letzten zwei Sommer haben uns gereicht. Und wenn es so weiter geht, wird die als Spitzen-Abfang-Konstruktion geplante Anlage schnell in eine Stationäre umgewandelt  :D
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline stefang84

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 8
Na da habe ich ja eine Diskussion losgetreten  ;D

Noch eine blöde Frage: Was sind denn das für Einbrüche bei der RL-/VL-Temperatur?

Offline TheTrumpeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 634
Noch eine blöde Frage: Was sind denn das für Einbrüche bei der RL-/VL-Temperatur?
Abtauen des Verdampfers.
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart)

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 359
Stefan, ist bei dir eine hydraulische Weiche eingebaut?
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline stefang84

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 8
Abtauen des Verdampfers.

Und ist das kontraproduktiv für die Effizienz oder das ist physikalisch einfach so (nachdem was ich so gelesen habe) und kann man ignorieren?

Stefan, ist bei dir eine hydraulische Weiche eingebaut?

Nein, die gehen direkt in den Heizkreisverteiler

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 359
Die Abtauungen sind notwendiges Übel. Wenn du ein paar Seiten zurück blätterst, siehst du, dass da noch ein paar Versuche anstehen (nachdem jemand im Haustechnikdialog die These in den Raum geworfen hat, dass die LWZs zu früh abtauen).

Wenn keine Weiche da ist, dann dreh mal das Überströmventil auf maximalen Druck. Dein RL kommt zu früh hoch.
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline stefang84

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 8
Bevor ich wie wild irgendwas aufdrehe  ::) ;D
Du meinst das Ding?

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 359
Nochmal zur Sicherheit: Es ist sichergestellt, dass mindestens der Großteil der Kreise (besser alle) dauerhaft offen sind und nicht mehr schließen? Wenn ja, das ÜV auf 0,5 Bar (max) stellen.
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

Offline stefang84

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 8
Nochmal zur Sicherheit: Es ist sichergestellt, dass mindestens der Großteil der Kreise (besser alle) dauerhaft offen sind und nicht mehr schließen? Wenn ja, das ÜV auf 0,5 Bar (max) stellen.

Die elekt. Stellantriebe sind alle abgeschraubt und damit alle Heizkreise offen ;)

Offline BigNose82

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 359
Ja dann mal dran!
LWZ 304 Trend - Hausautomatisierung über z-wave mit dem Fibaro HC2

 

decade-submarginal