Autor Thema: THZ Tecalor (LWZ Stiebel Eltron) Wärmepumpe -Optimierung und Erfahrungsaustausch  (Gelesen 403465 mal)

Offline maximalz

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 48
Also erstmal vielen Dank für die vielen Tipps und Vergleichswerte.

Meine beheizte Fläche ist ca. 200 m², mein Stromverbrauch im letzten Jahr für die WP waren 3014 KWh. Allerdings ohne Lüftung & Steuerung der WP, die laufen über den normalen Hauszähler, weil der WP-Zähler ein Sondertarifzähler mit EVU-Sperrzeiten (2x 1h) ist. Der Elektriker meinte, die Lüftung dürfe darüber nicht laufen.

Ich muss dazu sagen, dass mir leider die Grundeinstellung "Booster frei ab 0°C" erst Mitte des Jahres aufgefallen war :(

Mein Außenfühler sitzt in der Tat auf der Nordseite, evtl. ändere ich das oder setze einen Raumfühler in den am meisten sonnengeheizten Raum.
THZ (403 SOL), OBIS (2x EDL21)

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
Ich schalte meine THZ via fhem in den WW-Mode in dem gar nicht mehr geheizt wird sobald die Aussentemp >15°C ist. Unabhaengig davon, was die THZ meint am Aussenfuehler zu messen.
1.: dafür hat die Anlage den Summer Mode. Wozu etwas mit FHEM machen, was die Anlage selbst kann?
2.: woher nimmst Du dann die Außentemperatur, wenn nicht vom Außenfühler? Glaubst du einem anderen Fühler mehr als dem der THZ?
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline der-Lolo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1739
Hey Jungs,
der ein oder andere hat ja schon mitbekommen das wir gerade mit der Neubau - Planung beschäftigt sind, es wird eine THZ eingesetzt - im selben Raum sollen Waschmaschine und Kondenswäschetrockner stehen, nun frage ich mich ob im Raum in dem die THZ steht auch eine Abluft platziert werden kann, weil ich ja gerne die feuchte Luft aus dem Raum bekommen würde und auch gerne die Warme Abluft des Trockners nicht verpuffen lassen möchte…

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
Der Elektriker meinte, die Lüftung dürfe darüber nicht laufen.
Da hat er recht, aber weniger wegen der Lüftung (wenn die für ne Stunde ausfällt ist das nicht so tragisch), sondern wegen der Steuerung. Die Steuerung merkt sich z.B. beim booten die Lüfterdrehzahl, die für eine bestimmte Luftmenge notwendig ist. Wenn die Drehzahl um 20% gestiegen ist wird das Filterwechsel-Symbol angezeigt. Wenn aber täglich ein Reboot erfolgt, wird das Symbol nie erscheinen.

Ich muss dazu sagen, dass mir leider die Grundeinstellung "Booster frei ab 0°C" erst Mitte des Jahres aufgefallen war
Ups - da hat aber Jemand bei der Grundeinstellung gründlich geschnarcht. Die Boosterfreigabe kannst Du schätzungsweise auf -8°C stellen.

Mein Außenfühler sitzt in der Tat auf der Nordseite, evtl. ändere ich das oder setze einen Raumfühler in den am meisten sonnengeheizten Raum.
Der Raumfühler ist kein echter Ersatz, da er Überwärmung erst detektiert, wenn sie bereits eingetreten ist. Die richtige Position des Außenfühlers schaltet die Heizung bereits ab, bevor die Überwärmung eingetreten ist. Die Differenz können durchaus 1 - 2 Stunden sein, in denen völlig unnötig geheizt würde.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
Hey Jungs,
der ein oder andere hat ja schon mitbekommen das wir gerade mit der Neubau - Planung beschäftigt sind, es wird eine THZ eingesetzt - im selben Raum sollen Waschmaschine und Kondenswäschetrockner stehen, nun frage ich mich ob im Raum in dem die THZ steht auch eine Abluft platziert werden kann, weil ich ja gerne die feuchte Luft aus dem Raum bekommen würde und auch gerne die Warme Abluft des Trockners nicht verpuffen lassen möchte…
Aus energetischer Sicht kein schlechter Gedanke. Aber bedenke, dass feuchte Abluft im Winter hilft, den Wärmetauscher zu vereisen. Evtl. wäre es besser und billiger, einfach die Waschküchentür offen zu lassen. Dann hat der Rest des Hauses auch was von der Feuchtigkeit. In belüfteten Häusern ist es im Winter immer zu trocken; bei mir momentan 29% Luftfeuchtigkeit. Im Sommer wäre es evtl.anders.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline immi

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 974
Hey Jungs,
der ein oder andere hat ja schon mitbekommen das wir gerade mit der Neubau - Planung beschäftigt sind, es wird eine THZ eingesetzt - im selben Raum sollen Waschmaschine und Kondenswäschetrockner stehen, nun frage ich mich ob im Raum in dem die THZ steht auch eine Abluft platziert werden kann, weil ich ja gerne die feuchte Luft aus dem Raum bekommen würde und auch gerne die Warme Abluft des Trockners nicht verpuffen lassen möchte…
In winter you can really use the extra humidity.
immi 

Offline maximalz

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 48
... weil ich ja gerne die feuchte Luft aus dem Raum bekommen würde und auch gerne die Warme Abluft des Trockners nicht verpuffen lassen möchte…

Ich kann immi und willybauss nur zu 100% zustimmen: Im Winter ist es echt trocken und kann unangenehm werden. Wir trocknen unsere Nicht-Trockner-Wäsche deshalb in der Etage, wo wir schlafen, damit wir möglichst nicht unter 25% rel. Feuchte landen. Insbesondere über Nacht am nächsten Morgen merkt man die trockene Luft.

Im Sommer sieht das anders aus, wenn Du dichte Fenster hast, kannst Du schonmal bei 65% landen. Ich habe im Raum mit der THZ einen verschließbaren Abluftstutzen direkt als T-Stück am absaugenden Luftrohr, den könnte man im Winter zu machen und im Sommer öffnen.
« Letzte Änderung: 12 März 2015, 07:19:57 von maximalz »
THZ (403 SOL), OBIS (2x EDL21)

Offline Heiner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
THZ: Fehlermeldung
« Antwort #82 am: 15 März 2015, 10:17:56 »
Hi,

ich habe seit neustem immer ein Problemchen mit dem THZ Modul.

Im Logfile finde ich diesen Eintrag:

THZ_Parsing: offset(36) + length(22) is longer then message : '91FE03B18391000100028A7E0006674A0206'

Was ist das? Was kannich da machen?

Ich habe V: 0.138 im Einsatz

Danke für das Feedback.

Heiner
Heiner
--------------------------------
fhem auf BananaPi
Busware CUL 868MHz, NanoCul 434MHz,fhemdruino, HM-CFG-USB
HM, THZ, Kostal, Somfy, FritzBox,Enigma

Offline immi

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 974
Antw:THZ: Fehlermeldung
« Antwort #83 am: 15 März 2015, 12:03:12 »
Hi,
ich habe seit neustem immer ein Problemchen mit dem THZ Modul.
Im Logfile finde ich diesen Eintrag:
THZ_Parsing: offset(36) + length(22) is longer then message : '91FE03B18391000100028A7E0006674A0206'
Was ist das? Was kannich da machen?
Ich habe V: 0.138 im Einsatz
Danke für das Feedback.
Heiner
Hi Heiner
Just ignore the warning,
it comes from
"FEfirmId" => [[" HW: ",   30,  2, "hex", 1], [" SW: ",   32,  4, "swver", 1],
       [" Date: ",    36, 22, "hex2ascii", 1]
        ],
you have an older firmware, which does not have a date.
If you see similar warning somewhere else, please tell me.
immi

Offline NaCkHaYeD

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Luftfeuchtigkeit ist echt ein Problem:
Wir haben mittlerer Weile 2 V***a Luftwäscher LW45 die pro Tag im Winter je 5 Liter Wasser verarbeiten. Dies aber nur, weil im Winter die Lüftung auf der Hälte der Drehzahl läuft, nämlich 100m³/Std, 210m³/Std wäre normal.
Im Sommer haben wir das andere Problem Temperatur, obwohl Sommerkassette, muss die Lüftung tagsüber auf niedriger Drehzahl laufen und Abends auf mehr. Teilweise benutzen wir das Thema passiv Kühlung, da die Zuluft per Fenster nicht so störend empfunden wird, als über Lüftungseinlassventil.
Alles in allem ein großer Mist.......Das erzählt einen keiner vorher. Unser Problem ist das Parkett, dass 40%...60% braucht.

Auch bin ich mit der WP als Warmwasser nicht zu frieden. 42° Auslauftemperatur ist ein Witz, da muss man ständig zirkulieren. Wir sind momentan bei max. über Kompressor, also 50° und zirkulieren alle 45min für 2.5min. Hab mir ein c++ Programm geschrieben, welches den Rapsi per GPIO steuert. Die Schaltpunkte holt er sich aus einer MySQL Datenbank.

mfg
Thomas

Offline immi

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 974
hi thomas
my experience is not so bad as yours.

I use actively fhem to monitor the air quality ( module co20)
In winter my ventilator is on from 11:30 to 21, from 1 to 1:45 and from 8 to 8:30
When the vent is off, if the air quality is not nice, I turn ithe vent on for 15 min automatically.
This save some energy and keeps humidity higher.

>>>100m³/Std, 210m³/Std wäre normal.
what you mean by normal? if you do not have any airquality monitoring, normal is what you like, not what the technician from tecalor programmed in your system.

I put 1l water each day in my inside plants and we cook a lot.

--
I am planning to connect the my water circulator to fhem; something like when light goes on in the bathroom the water circulator is on. Now, it is running with a simple timer.
--
>>45min für 2.5min
I do not know how well isolated are your pipes, but I would say that, 30 min after you stop the circulation,  your water temp in the pipes is 10K to 20K colder.

immi
« Letzte Änderung: 17 März 2015, 00:28:20 von immi »

Offline micomat

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1497
  • Alle redem vom WAF - das ist Männerdiskriminierung
Luftfeuchtigkeit ist echt ein Problem:
Wir haben mittlerer Weile 2 V***a Luftwäscher LW45 die pro Tag im Winter je 5 Liter Wasser verarbeiten. Dies aber nur, weil im Winter die Lüftung auf der Hälte der Drehzahl läuft, nämlich 100m³/Std, 210m³/Std wäre normal.

Im Sommer haben wir das andere Problem Temperatur, obwohl Sommerkassette, muss die Lüftung tagsüber auf niedriger Drehzahl laufen und Abends auf mehr. Teilweise benutzen wir das Thema passiv Kühlung, da die Zuluft per Fenster nicht so störend empfunden wird, als über Lüftungseinlassventil.
Alles in allem ein großer Mist.......Das erzählt einen keiner vorher. Unser Problem ist das Parkett, dass 40%...60% braucht.

Auch bin ich mit der WP als Warmwasser nicht zu frieden. 42° Auslauftemperatur ist ein Witz, da muss man ständig zirkulieren. Wir sind momentan bei max. über Kompressor, also 50° und zirkulieren alle 45min für 2.5min. Hab mir ein c++ Programm geschrieben, welches den Rapsi per GPIO steuert. Die Schaltpunkte holt er sich aus einer MySQL Datenbank.

mfg
Thomas

Also mal unsere Erfahrungen:

Wir steuern die Anlage im Winter sobald die Aussentemp <10°C ist nur noch via fhem: Wenn Luftfeuchte im Haus zu hoch ein, wenn niedrig komplett aus, und alle 2h fuer 15min um die Luft auszutauschen. Auch reduzieren wir im Winter auf die minimal moegliche Durchsatzmenge.

Im Sommer wirds warm, klar, aber das wirds auch in jedem anderen Haus. Finde das angenehmer als in der Wohnung in der wir vorher waren.

WW haben wir auf 44°C eingestellt und sind damit auch zufrieden. Zirku-Pumpe hab ich aus da es mich genervt hat das Wasser damit quasi im Haus umher zu pumpen und nicht zu nutzen.

Gruß
Markus
Synology DS218+ with fhem in docker, 4x RasPi as ser2net, CUL433+868, IT, 2x EGPM2LAN, THZ/LWZ, FB_Callmonitor, 3x HMS100TF, HMLAN, 4x HM-LC-Sw1PBU-FM, 1x HM-WDS30-T-O, 2x TX3-TH, Pushover
2x USB-IR-SML-Head, SONOS, GHoma, MBus, THZ via Ser2net and SMA Inverter via LAN for pvoutput.org

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
Ich bin im Winter bei 80m³/h. Zeitweise abschalten wie immi wäre eine gute Idee, Überwachung der Luftqualität ebenfalls. Im einfachsten Fall reicht da ja der Luftfeuchtesensor im externen Display der THZ.

Parkettboden und Zirkulationsleitung - nicht wirklich die idealen Komponenten für ein Energiesparhaus mit Fußbodenheizung. Wir haben die Räume so angeordnet, dass die WW-Leitungen kurz bleiben, dann brauchts keine Zirku.

Thomas: Du darft die Lüftung im Sommer gerne ganz abschalten, dann ist es wie in jedem "normalen" Haus. Aber Du wirst sehen, dass es im normalen Haus auch warm wird. Nur hast Du dort keine so gute Möglichkeit, um die Wärme wieder raus zu bekommen.

Ich habe WW mit 44°C +/+3. Wärmer brauche ich es nicht zum duschen.

Und wie immi sagte: normal sollte das sein, was Du als normal empfindest und einstellst. Der Installateur wohnt ja nicht drin; der kann nur Initialwerte einstellen.

Was ich wirklich gut fände wäre eine Lüftung, bei der man zeitabhängig einzelne Stränge still legen kann, z.B. nachts nur Schlafzimer lüften, tagsüber alles andere.

Die Sommerkassette hat den Nachteil, dass sie tagsüber warme Luft ungebremst ins Haus holt. Da habe ich lieber den Wärmetauscher und abends die Passivkühlung mit offenem Fenster.

@ Markus:
Wie hoch ist denn bei Deiner Methode die Luftfeuchtigkeit im Winter?
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline NaCkHaYeD

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Sommerkassette vs. Kreuzwärmetauscher:
mir wurde suggeriert, dass der Kreuzwärmetauscher im Sommer zusätzlich die Luft aufheizt und man deshalb unbedingt die Sommerkassette zwecks der Entkopplung kaufen sollte. Es stimmt schon, das andere Häuser auch warm werden, klar.

Warmwassertemperatur:
Ich möchte halt gerne auch ein Obst heiß abwaschen, bzw. den Kindern eine Wärmflasche abfüllen. Bei 44° sehe ich das eher als nicht erfüllt. Das Problem ist natürlich, dass mit jedem Grad der Wirkungsgrad sinkt. Im Winter ist es sowieso Jacke wie Hose, denn ob ich über die Zirkulation heize oder über die FBH ist egal. Ich gebe lieber ein paar € mehr aus, dafür spare ich das Gut Wasser, was in DE natürlich nicht das Thema ist.

Fußboden:
Was soll an Parkett (=verklebt) falsch sein. Ich habe etliche Berichte gelesen, dass dies egal ist. Das Parkett ist auch nur 16mm dick. Man sagt sogar, dass das empfinden bei Parkett 1° höher ist, als bei Stein.

Luftwechselrate:
Laut Vorgabe (keine Ahnung EnEV oder was) soll die Luft im kompletten Haus alle 4 Std ausgetauscht werden. Bei 1000m³ sind dies sogar 250m³ pro Stunde, wobei du hier nicht auf der Couch sitzen kannst. 210m³ sind da schon besser. In der Nacht dann nur noch 105m³ da sonst die Strömungsgeräusche zu hoch sind. Mir ist klar, dass dies alle Theorie ist. Auch ja ich vergaß. Wir benötigen min. 105m³ Zuluft und 90m³ sonst geht der Druckdifferenzsensor beim Ofen auf Störung, quasi ein leichter Überdruck, da Wodtke die Differenz zwischen Zimmer und Rauchrohr bildet. Da dies in umgekehrter Richtung erfolgt, darf der Sensor sich auch nicht selber reseten.

Es soll aber nicht der Eindruck entstehen, dass ich komplett mit der Heizung unzufrieden bin, jedoch ist diese Art der Erzeugung für mich betrachtet nicht das, was alle suggerieren. Die selbigen Kosten hatte ich im alten Haus auch, jedoch mit Öl bei 90€/100l und 60°C. Bei diesen Temperaturen brauchst du gar nicht mehr zirkulieren. Das Problem ist, dass der Strompreis einfach in den letzten 5 Jahren dramatisch erhöht wurde. Wenn man dann noch bedenkt dass der Strom von Kohle, etc. erzeugt wird.... na lassen wir es gut sein.

Luftfeuchtigkeit:
Das mit nasser Wäsche, Blumen ist alles ein Tropfen auf den heißen Stein. Wie ihr auch schon gesagt habt, alles was ich in die Luft bringe, wird im Dauerbetrieb sofort wieder abgesaugt. Werde mal über einen Stotterbetrieb nachdenken.

mfg
Thomas
« Letzte Änderung: 17 März 2015, 12:46:00 von NaCkHaYeD »

Offline belu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
NaCkHaYeD,

Jedem wie er mag, stell die Temperatur WW höher und lass sie halt im Sommer aus. Der Kreuzwärmetauscher kühlt auch im Sommer. Wenn wir draußen 40 Grad haben und drinnen 20 und der läuft ist die Zuluft 22 Grad bei 90 % Wirkungsgrad.

Das a und o ist aktive Beschattung und nachts lüften egal wie. Hinderlich ist da sicher der Wärmetauscher. Hatten schon überlegt einen Bypass zu bauen wie in anderen Lüftungsgeräten...
 
Aber was mir ganz und garnicht gefällt ist dein Wodtke Sensor da.
Du darfst dein Haus nicht im Überdruck fahren! Das gibt Schimmel an Stellen wo die Bausubstanz erheblich beschädigt wird.
Ich habe auch einen Ofen. Raumluftunabhängig. Kein Wodtke der Ofen ist Dicht. Ich habe im Haus 4 Pascal Unterdruck. Der Ofen ist zugelassen bis 8.
Ich würde das mit dem Überdruck im Winter sein lassen.
Ich frage mich echt wer dich da beraten hat....