Autor Thema: THZ Tecalor (LWZ Stiebel Eltron) Wärmepumpe -Optimierung und Erfahrungsaustausch  (Gelesen 294609 mal)

Offline immi

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 946
automatische Umschaltung
thanks for keeping the config fiel updated; it is an important resource to fhem

Willy, your files is used by very inexperienced fhem users, please consider using very conservative values for the automatic switch between dhw-mode and automatic.

Zitat
fhem.cfg enthält eine Synchronisierung der THZ-Uhr mit dem FHEM-Server 
when you have time, please consider sending an email with the delta, before updating and/or save the data in a reading so that it is logged.
It is interesting to know how much the thz-clock drifts. It could be an indicator of an incoming issue on the board: to my opinion the board has normally a random drift.... if you see a systematic drift, maybe you have an anomalous self-heating of the pcb controlling the heatpump.
immi

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1623
Hi immi,
automatic/DHW mode switch:
I added a kind of disclaimer to my initial post, in order to instruct newcomers to adjust the values to their needs. Thaks for the hint.

My goal is to have a sync'ed time of all my devices. I don't believe that clocks have random drift. Experience says that clocks always tend to have approx. same drift. Feel free to implement it in your way.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline friesenjung

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 240
Hallo Willy,

mal ein kurzes Update: ...
wie versprochen ein weiteres Update zu dem Thema:
Nachdem der Heizkreis gespült wurde, läuft die Anlage einwandfrei. Auch war Stiebel nochmal da und hat nun doch nicht die Multifunktionseinheit ausgetauscht. Der Techniker sagte, er tauscht nicht, wenn die Anlage läuft find ich ja richtig), da in diesem Teil ja auch nur Plastik verbaut ist.
LEIDER weiß aber noch immer keiner woher denn die Metallteile kamen oder kommen. Der Volumenstrom ist momentan konstant bei im Mittel 30l/min, also super.
Tja, etwas unbefriedigend aber das wars erstmal. Ich werde die Sache im Auge behalten...danke für eure Unterstützung...

VG
Daniel
FHEM auf Raspi 2,  Jeelink-Clone 1x für PCA301 und 1x für Lacrosse, THZ304SOL, Homematic: CUL_HM / M-MOD-RPI-PCB, Pushover, Xiaomi s50

Offline friesenjung

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 240
ok, war tatsächlich falsch => habe sie Beispielconfig geändert und ein paar Erweiterungen eingefügt, die bei mir inzwischen funktionieren:
 
  • fhem.cfg upgedatet:  an einigen Stellen 'if' durch 'IF' ersetzt => Code wird einfacher
  • die neue fhem.cfg enthält eine automatische Umschaltung zwischen Automatic- und Warmwassermodus, abhängig von Außen- und Innentemperatur
  • die neue fhem.cfg enthält eine Synchronisierung der THZ-Uhr mit dem FHEM-Server 
...danke fürs updaten. Das mit dem if und IF hatte ich zwar schonmal gelesen, aber garnicht mehr auf dem Schirm bzw. nicht verinnerlicht. Wieder was gelernt :)

Was ist der Vorteil Deiner automatischen Umschaltung zwischen Automatic- und Warmwassermodus? Das regelt doch der Sommermodus!?

VG
Daniel
FHEM auf Raspi 2,  Jeelink-Clone 1x für PCA301 und 1x für Lacrosse, THZ304SOL, Homematic: CUL_HM / M-MOD-RPI-PCB, Pushover, Xiaomi s50

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1623
Der Sommermodus schaltet meines Wissens ausschließlich in Abhängigkeit von der Außentemperatur. Dadurch kann es schon mal passieren, dass geheizt wird, weil es draußen nachts kalt wird, obwohl es innen noch warm genug wäre. Mit meinem Automatismus hat sich z.B. letzte Woche die Heizung für ganze 7 Tage in den WW-Modus verabschiedet, obwohl es nachts of nur 7...8° kalt war.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline Karle

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 32
Hallo, ich habe eine kurze Frage:

Habe eine LWZ 303 und habe als erste Hystere 3K eingestellt und eine Assymetrie von 3 (habe ich über das FHEM Menü eingestellt), das heißt für mein befinden müsste die LWZ wenn die Heizkreistemperatur 1K über Sollwert liegt abschalten.

Ich habe allerdings das Gefühl, dass das nicht so recht funktioniert.

Wie lange muss denn der Sollwert des Heizkreises erreicht sein bevor die LWZ abschaltet ?

Oder wartet die LWZ da auf den Heizkreis 2 (der ist nicht angeschlossen ... aber Werte sind wohl da).

Danke & Gruß

Karl

Update: Fehler glaube ich gefunden ... den Wert konnte ich nur an der Heizung selbst einstellen (da wurde von mir der Code gefordert) ... nach einem Anlagenreset stand der immer noch auf 2, das hat auch die Hysterese erklärt. Nun mal beobachten ob es passt.

Update 2: Anscheinend scheint meine LWZ eine Verstellung der Asymmetrie nicht anzunehmen. Der Wert bleibt unverändert dort wo er ist. Egal ob mit FHEM oder an der Heizung verstellt. Hatte das schon mal jemand bzw. wie kann ich das beheben ? Software ist soweit ich weiß die 4.09
« Letzte Änderung: 21 November 2015, 22:40:01 von Karle »

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1623
Dieses Problem ist bekannt. Es ist ein Softwarebug von Stiebel Eltron. Wenn man 10 mal probiert hat man evtl. Glück und es klappt. Irgendwo weiter vorne in diesem Thread hat glaube ich der User 'immi' versucht, eine Reihenfolge der Tastendrücke herauszufinden, mit der es besser klappen soll.

Heizkreis 2 sollte keine Rolle spielen, wenn Du den nicht benutzt. Aber es kommt auch darauf an, ob Du eine 303i oder eine 303SOL hast. Bei der SOL ist Hysterese 1 "dazwischen geschoben" und nur für die Solarwärme zuständig, oder so ähnlich (ich habe zwar eine SOL, aber keine thermischen Solarzellen, deshalb weiß ich dieses Detail nicht so genau). Ist aber im Installationsmanual detailiert beschrieben.

Die Reaktionszeit bei erreichen der eingestellten Hysterese liegt bei einigen Minuten. Ich glaube, es wird sogar das nächste intervallmäßige Einschalten der Heizkreispumpe abgewartet, um anhand verlässlicher Werte zu entscheiden, ob die Hysterese erreicht ist oder nicht.

Werte, die an der Anlage nur mit Code einstellbar sind, kannst Du über FHEM dennoch einstellen. Da ist die Anlage ziemlich schmerzfrei  :) .

Ansonsten läuft alles?
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline Karle

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 32
Hi !

Ich habe eine 303i ohne SOL.

Ah ok, das heißt der Code ist hier nicht notwendig bzw. wird der Wert trotzdem geschrieben.

Das einzige Problem das ich gerade habe ist der Wert mit der Asymetrie.

Du meinst mit probieren den Wert einfach mehrfach von Fhem aus bzw. an der Anlage übertragen ? Den Beitrag von Immi konnte ich leider nicht finden.

Ansonsten bin ich noch am Optimieren, aber ich denke auf dem richtigen Weg (bis auf den o.g. Parameter eben).

Gruß

Karl

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1623
Du meinst mit probieren den Wert einfach mehrfach von Fhem aus bzw. an der Anlage übertragen ? Den Beitrag von Immi konnte ich leider nicht finden.
Ja, genau das meinte ich. Evtl. ist immi's Beitrag dazu auch im anderen Thread, in dem es um die Codeentwicklung geht.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline immi

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 946
Zitat
einfach mehrfach von Fhem aus bzw. an der Anlage übertragen

Problem bei mir ist nur bei "p99startUnschedVent" aufgetreten.
Die Tecalor antwortet "OK habe ich kapiert" aber muss ich biss zu 3 mall wiederholen. 
I bin neugirig: whelche verbesserung haette ich mit ein firmware upgrade?
Mein firmware ist von MAR 9 2011.
Leider mache ich die Wartung selber und habe ich kein neue firmware gefunden.
immi

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1623
So, ich habe nun das Thema mit dem Hysterese-Problem gefunden: klick
Der Beitrag von nikmaier vom 09.02.2014 10:28:10 erklärt alles:

Zitat
Weil sehr oft die Assy nicht übernommen wird.
Beispiel: Du änderst die Assy von 2 auf 3. Im Display steht auch 3 drin, aber die Anlage arbeitet weiter mit 2.
Erst wenn du den Reset drückst und dann wirklich nach dem Reset 3 drin steht, dannn übernimmt er es auch.
Wenn ich die Assy bei meiner 303 ändere, brauche ich auch bis zu 3 Resets, bis diese endlich übernommen wird...

Ich sehe das Problem bei mir nicht, weil ich nicht mit Assymetrie arbeite. Im Heizmodus wird die Kurve gegen Ende so flach, dass meiner Meinung nach kein vernünftiger Triggerpunkt fürs Abschalten bestimmt werden kann (sh. grüne Kurve im Bild). Ich verwende deshalb fürs Abschalten das Erreichen des Integralwertes (rote Kurve). Das führt dann auch zu längeren Heizzyklen weniger Kaltstarts des Kompressors. Aber dafür sollte man einen schweren Estrich als großen Pufferspeicher haben, sonst wird man evtl. Temperaturschwankungen im Haus bekommen.
« Letzte Änderung: 28 November 2015, 09:15:05 von willybauss »
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline immi

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 946
reminder: ask the forum moderator for a "like" button.
@Williy: Very nice explanation and graph. This should be added to the wiki.

lwzler

  • Gast
So jetzt habe ich doch mal ein Problem (?) mit meiner LWZ.

Ich wollte heute die Wartung machen und u.a. die Kondensatwanne reinigen. Dabei ist mir aufgefallen, dass aus dem Kühlkreislauf Wasser austritt.
Kann das noch Kondensat sein?

Die Luftfeuchte im Keller ist mit 60% doch sicher nicht zu hoch?

Anbei mal ein Bild. Evtl. hat ja wer ne Idee, was das sein kann, oder ob das doch ein fall für den Service wird?


Offline immi

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 946
Die Luftfeuchte im Keller ist mit 60% doch sicher nicht zu hoch?
60% sind nicht zu hoch aber M.e. komisch in winter;
Zitat

Kann das noch Kondensat sein?
theoretisch nicht ausgeschlossen; Ich würde reinigen und  in 1Woche kontrollieren

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1623
Kommt das Wasser tatsächlich da raus, wo der obere rote Kreis ist? Evtl. mal die schwarze Isolation entfernen, um evtl. ein Leck zu identifizieren. Ein kleiner Spiegel hilft, um auch die Rückseite zu sehen.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM