Autor Thema: THZ Tecalor (LWZ Stiebel Eltron) Wärmepumpe -Optimierung und Erfahrungsaustausch  (Gelesen 407385 mal)

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
Gut, dann werde ich heute Abend im 1. Beitrag den Link zum Wiki einbauen, sowie das SVG-File dort ablegen, falls bis dahin jemand die Funktion getestet hat. Du kannst dann die ganzen dort liegenden Konfigurations-Dateien ins Wiki kopieren. Die Dateien lasse ich aber trotzdem im Beitrag drin, weil ich am Download-Zähler ablesen kann, wie beliebt sie sind.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline immi

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 974
mit meinem ersten  Raspberry Pi model B wäre es nicht möglich gewesen, diesen monatlichen Plot darzustellen. Der Raspi 2B macht das in ca. 20 Sekunden. Ich habe die SVG-Definition mal angehängt. Wenn ihr sie testet kann ich sie anschließend im 1. Beitrag einfügen.
Wenn ihr den Plot nicht darstellen könnt muss evtl. der "fixedrange 30days" raus, aber der ist ja ohnehin nicht im SVG-File, sondern in der fhem.cfg.

Hi Willy better hardware is always the best solution... but you really have tons of filesystem space.
Hint from my side.
You could generate a second redundant logfile for the THZ, in which you save only some parameters.
The second logfile will be much much smaller and therefore much faster.
To my knoledge there is no limit to the number of logfile you generate.
immi

Offline friesenjung

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 255
Hallo Zusammen,

...Evtl. war Dein Boosterbetrieb etwas benachteiligt dadurch, dass ja offenbar vorher die Heizung ausgefallen war. War es dann kälter im Haus und es musste erst mal wieder aufgeheizt werden? ...
@willi
Also das kann gut sein, da die Raumtemperatur um ca. 1,5°C gesunken war. Somit musste der Heizstab erst auf "Grundzustand" aufheizen.

Das COP-Diagramm find ich auch sehr spannend :)

BTW wie funktioniert das eigentlich mit der Heizkurve. Ich war die letzten Tage dabei diese während der gerade milden Temperaturen anzupassen. Ich wollte mir eine Art "Dummy"-Heizkurve bauen und mit den Parametern rumspielen zu können ohne diese an der THZ ändern zu müssen. Wo finde ich denn dieses Diagramm im FHEM-Ordner? Scheint ja kein gPlot zu sein???


@immi
I tried to find an english manuel but didn't find anyone in Google. Could you upload yours?

Also nice discriptions for sHeat... and so on. Are this your own words or did you get this from your english manual?
Do you have such a discription for all parameters? If yes, we could prepare it for the wiki or better for the commandref?

Another example for my problem in understanding the parameters ist this part of your post:
...
p.s. I also like to monitor my heating cop by displaying actualPower_Qc and actualPower_Pel from sGlobal.
...

What is actualPower_Qc or actualPower_Pel?  :-[

So please don't understand me wrong, I realy like your work!!! But i try to find a way to make it easier for honks like me :) One could be to discripe it in the commandref...

Also a cool idea with the second, smaller Log-File to visualize Diags with many data...

Chears
Daniel
« Letzte Änderung: 02 Februar 2016, 15:11:11 von friesenjung »
FHEM auf Raspi 2,  Jeelink-Clone 1x für PCA301 und 1x für Lacrosse, THZ304SOL, Homematic: CUL_HM / M-MOD-RPI-PCB, Pushover, Xiaomi s50

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
BTW wie funktioniert das eigentlich mit der Heizkurve. Ich war die letzten Tage dabei diese während der gerade milden Temperaturen anzupassen. Ich wollte mir eine Art "Dummy"-Heizkurve bauen und mit den Parametern rumspielen zu können ohne diese an der THZ ändern zu müssen. Wo finde ich denn dieses Diagramm im FHEM-Ordner? Scheint ja kein gPlot zu sein???
Meinst Du jetzt generell die Funktionsweise einer Heizkurve oder die in der fhem-Grafik abgebildete (angehängt)? Wo die Plotdefinition vergraben ist weiß ich auch grade nicht. Ich glaube immi hat die irgendwie direkt in den Code des THZ Moduls eingebaut.

Heizkurve generell:
Aus physikalischer Sicht ist es ja so, dass es einen Temperaturunterschied zwischen innen und außen gibt. Je schlechter die Isolation der Wände und Fenster ist, desto mehr Wärmeenergie wandert durch die Wände nach außen und geht dem Innenraum verloren ==> Raumtemperatur fällt. Die Heizung muss nun genau so viel Leistung bringen, damit dieser Energieverlust ausgeglichen wird. Heizt sie mehr, dann steigt die Temperatur und umgekehrt.

Nun ist es außen nicht immer gleich kalt. Bei -20°C Temperatur ist der Energieverlust größer als bei bei +10°C. Dementsprechend muss die Heizung mal mehr, mal weniger Energieverlust ausgleichen. Um wie viel sich diese beiden Energieverluste unterscheiden hängt wieder von der Isolationsqualität Deines Hauses ab. Man muss also eine erforderliche Heizleistung für den Fall -20°C ermitteln und eine andere für +10°C. Diese beiden Punkte verbindet man im Diagramm, um für alle dazwischen liegenden Temperaturen die richtige Heizleistung zubekommen, und nennt das Ergebnis dann "Heizkurve".

Das Diagramm zeigt jetzt aber auf der Y-Achse ncht die Heizleistung, sondern die Heizkreistemperatur. Der Zusammenhang dieser beiden Werte ist wiederum ein Charakteristikum Deines Hauses, gebildet aus Art der Heizung (Heizkörper, Fußboden-, Wandheizung, ...), Abstrahleigenschaften (bei Fußbodenheizung z.B. Fliesen/Parkett), usw.

Diese charakteristischen Werte und der Energieverlust über die Außenwände sind letztlich die Einflussgrößen, die bestimmen, wie hoch die Heizkreistemperatur bei bestimmten Außentemperaturen sein müssen.

Und wie stelle ich die Heizkurve dann ein?
Wenn Du z.B. weisst, dass die Heizleistung bei -20° stimmt, aber bei +10° wird es zu warm im Haus, dann ist die Heizkurve zu flach: es wird bei +10° zu viel geheizt. Also Kurve steiler stellen => Steigung erhöhen. Dabei wird sich aber der Wert bei -20° verändern. Deshalb über die Parallelverschiebung die Kurve so verschieben, dass bei -20° wieder dieselbe Heizkreistemperatur herauskommt wie vorher. Im Ergebnis wird dann bei -20° genauso viel geheizt wie vorher, aber bei +10° ist die Heizkreistemperatur geringer. Der 2. Schritt mit der Parallelverschiebung wird gerne vergessen. Oder man verschiebt nur parallel und vergisst, die Steigung anzupassen.

Das ist jetzt aber schon Wiki-verdächtig  :)
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline friesenjung

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 255
Meinst Du jetzt generell die Funktionsweise einer Heizkurve oder die in der fhem-Grafik abgebildete (angehängt)? ...

Ich meinte die Plot-Definition an sich.

Nichtsdestotrotz ist die Heizkurve sehr schön erklärt!

Ich habe auch mal meine HK angehangen. Bei uns sind halt höhere Innentemperaturen gefordert ;)

VG

FHEM auf Raspi 2,  Jeelink-Clone 1x für PCA301 und 1x für Lacrosse, THZ304SOL, Homematic: CUL_HM / M-MOD-RPI-PCB, Pushover, Xiaomi s50

Offline Karle

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
Hi !

Mich würde auch die Gleichung der Heizkurve interessieren (ist ja leider keine Gerade).

Ich habe aktuell den Fall, dass es wenn es richtig kalt ist alles passt, aber gerade bei so ca. 12°C ist es im Haus knapp 1°C zu kühl ... also ist der Fußpunkt ein wenig niedrig. Drehe ich nun an dem muss ich eigentlich auch die Steigung anpassen, damit es bspw. bei -5°C wieder passt.

Hätte man die Gleichung könnte man sich anhand der vorhandenen Heizkurve die Werte für die neue sehr leicht bestimmen.

Gruß

Karl

Offline immi

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 974
Hätte man die Gleichung könnte man sich anhand der vorhandenen Heizkurve die Werte für die neue sehr leicht bestimmen.
Hi Karl
kein Konjunktiv2 verwenden.
einfach den code lesen  (circa 1679)
https://github.com/mhop/fhem-mirror/blob/master/fhem/FHEM/00_THZ.pm
die curve würde empirisch auf meine heatpump gefittet.
immi

What is actualPower_Qc or actualPower_Pel?  :-[
Hi Daniel
I am not sure, because no doku feom tecalor is available.
i think:actualPower_Pel: ElectricalPower drawn by the tecalor

actualPower_Qc: Equivalent of Power for heat transfer or  Delta(heat_transferred_by_heat_pump)/Delta(time) with time->0

the COP at the given time is actualPower_Qc/actualPower_Pel


and some datasheets attch.

To my opinion both wiki or in command.ref. need an update.
For the wiki you can just contact micomat or get a wiki-login.
For the command.ref you have to edit the end of 00_thz.pm and I can upload it to the repository.
Please consider that the wiki can be very long.
Command.ref should be shorter. There is no fhem rule, but please consider that all fhem moule share the same command.ref
immi
« Letzte Änderung: 02 Februar 2016, 21:56:14 von immi »

Offline micomat

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1497
  • Alle redem vom WAF - das ist Männerdiskriminierung
just send updates for wiki. i can add them.
Synology DS218+ with fhem in docker, 4x RasPi as ser2net, CUL433+868, IT, 2x EGPM2LAN, THZ/LWZ, FB_Callmonitor, 3x HMS100TF, HMLAN, 4x HM-LC-Sw1PBU-FM, 1x HM-WDS30-T-O, 2x TX3-TH, Pushover
2x USB-IR-SML-Head, SONOS, GHoma, MBus, THZ via Ser2net and SMA Inverter via LAN for pvoutput.org

Offline kriforum

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
The plot definitions can be found in ~/opt/FHEM/www/gplot...or so.
Have a look there, the files are plain text and can be read with an editor.
Any change should only be done by manipulating the plots with the editor (underlined link below each plot).


Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
we are talking about the plot mentioned in friesenjung's post of Feb. 2nd, 13:05. If you find the plot definition for that plot in the mentioned directory please show us.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline kriforum

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Sorry, haven't read properly. As Immi wrote, it's inside the code and obviously detected empirically - however using this you can calculate your curve as desired.

Offline NaCkHaYeD

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
@willybauss

Ist es wirklich eine solche Gradwanderung die WP korrekt einzustellen.

Hab ja alles gemacht was du vorgeschlagen hat, Integral auf 200, Asymetrie der Hysterese auf 1, Hystere 1 auf 4K.
Letzt endlich ist es aber bei mir zusätzlich wichtig die richtige Durchflussmenge zu finden.
Anfangs hatte ich die Pumpe per Auslieferung auf Stellung 7 stehen, dadurch wurde das Wasser zu schnell durch die Heizkreise gepumpt. Die WP hat wegen dem Rücklauf abgeschalten. Spreizung in etwa 1,5K.
Danach bin ich auf Einstellung 4 gegangen. Alles war gut, die Taktung der WP weg. Spreizung auf 4K.
Dann dachte ich laut Diagramm kann ich noch mehr Spreizen, also noch etwas mit der Stellung zurück, ich glaube auf 3, danach hatte ich 5,5K Spreizung und das Takten fing wieder bei über 0° an, da die WP nicht die Wärme auf dem Heißkreis bekam.

Ergo, zwischen Takten und nicht Takten liegen an der Pumpe 0,5 Einstellung, sowohl nach oben, als auch unter. Stellung 4 scheint bei mir perfekt zu sein.

Nun stelle ich mir die Frage: Ist meine WP überdimensioniert? Sollte ja erst die kleinere werden, scheinbar aber dann doch nicht, oder ist die richtige Einstellung wirklich so schwer zu finden? Ein Normalo beschäftigt sich doch nicht mit sowas. Hockt sich stundenlang vor die WP.

Wie ist deine/eure Erfahrung.
Falls überdimensioniert, würde der Pufferbetrieb etwas bringen? Mir ist sowieso nicht schlüssig wie der funktionieren soll. Ok, der Heißkreis schiebt Wärme in den unteren Teil des Puffers, aber wie kommt die Wärme wieder in den Heizkreis. Laut Hydraulik Diagramm sind doch hier Rückschlagventile drinnen.

mfg
NaCkHaYeD

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
Das mit dem Puffer habe ich nie probiert. Die Frage ist halt auch, wie viel Brauchwasser Du benötigst. Wenn Du von 200 Litern noch 1/3 als Puffer weg nimmst bleibt nicht viel übrig. 2 Personen ausgiebig duschen könnte grade noch reichen, baden definitiv nicht.
Die Einstellung der Durchflussmenge war bei mir nicht so kritisch. Ich bin bei einer Spreizung von über 5°. Bei mir war dann eher das Problem, dass die Durchflussmenge so gering wurde, dass sich die Anlage mit Fehler abschaltete.
Wenn Deine Anlage die Wärme nicht weg bringt und deshalb anfängt zu takten, kann es sein, dass Du einen zweistufigen Heizkreis hast: Primärkreis, der nur zwischen THZ und einem Wärmetauscher fließt, sowie einen Sekundärkreis vom Wärmetauscher zu den Räumen? In diesem Fall müsste eine zweite Pumpe für den Sekundärkreis irgendwo außerhalb der Anlage angebracht sein. Die Leistung dieser Pumpe muss ggf. ebenfalls angepasst werden, um die Wärme weg zu bekommen.
Wenn Du nicht so eine zweistufige Lösung hast (mir fällt der Fachbegriff dafür grade nicht ein) kann ich mir das takten höchstens dadurch erklären, dass Du noch Thermostatventile in Betrieb hast und die meisten davon waren zu. Dann bleibt für die Wärmeabgabe nicht viel übrig, so dass die Anlage takten muss.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline NaCkHaYeD

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Ne, alle Heizkreise offen, zur ein Heizkreis angeschlossen.

Jedoch ist es so, dass prozentual gesehen im KG, EG fast nichts durchläuft, im OG dementsprechend mehr, da offenes Dach.

mfg
NaCkHaYeD

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
ok, dann musst Du beim reduzieren der Pumpenleistung auch aufpassen, dass oben noch genügend ankommt - notfalls den hydr. Abgleich korrigieren.


Eine Erklärung für den schwierigen Abgleich habe ich leider nicht  :-[ .
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

 

decade-submarginal