Autor Thema: THZ Tecalor (LWZ Stiebel Eltron) Wärmepumpe -Optimierung und Erfahrungsaustausch  (Gelesen 296316 mal)

Offline Junus

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Hello immi,

your hint with the FW version was very valuable. In principle it is working now after I changed to version 2.14 and 9k6.
It would be worth to mention the FW version parameter in the THZ WIKI as an mandatory setting.

Several parameter are not available in version 2.36 and many are not decoded right. Please find the log as attachment.

Stefan

Offline immi

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 947
Hello immi,
your hint with the FW version was very valuable. In principle it is working now after I changed to version 2.14 and 9k6.
It would be worth to mention the FW version parameter in the THZ WIKI as an mandatory setting.
Several parameter are not available in version 2.36 and many are not decoded right. Please find the log as attachment.
Hi Stefan
it makes very sense to update the wiki so that your firmware is better documented.
Feel free to update it yourself or post a proposal, which someone can update for you. I never edited the wiki.

I would be pleased to fix the bug in your firmware; But as you maybe not know, TECALOR shares no documentation.
The only solution is that you help to reverse engineer your old firmware (I have a newer one).

e.g.
take regiseter 17 (p01-p12) from your logfile like
0100531700D200A000A001C2012C009602000100DC01C2011003
and tell me what is wrong with its decoding in both firmware 206 and 214
or what you expect
then go to the next register ....


p.s. for every test delete all readings before debugging
deletereading Mythz .*

p.s. please follow-up code improvements on
https://forum.fhem.de/index.php/topic,33211.0.html
immi

Offline Junus

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Hi Stefan
it makes very sense to update the wiki so that your firmware is better documented.
Feel free to update it yourself or post a proposal, which someone can update for you. I never edited the wiki.

I would be pleased to fix the bug in your firmware; But as you maybe not know, TECALOR shares no documentation.
The only solution is that you help to reverse engineer your old firmware (I have a newer one).

e.g.
take regiseter 17 (p01-p12) from your logfile like
0100531700D200A000A001C2012C009602000100DC01C2011003
and tell me what is wrong with its decoding in both firmware 206 and 214
or what you expect
then go to the next register ....


p.s. for every test delete all readings before debugging
deletereading Mythz .*

p.s. please follow-up code improvements on
https://forum.fhem.de/index.php/topic,33211.0.html
immi
Hi immi,

thanks for the info. I will start working on this the next days. Currently I am loaded with another high priority project (painting rooms).

Stefan

Gesendet von meinem SM-G850F mit Tapatalk


Offline peter456

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Hallo an alle THZ/LWZ nutzer,

die Automatisierung meiner LWZ303i funktioniert dank den vielen Code-Beispielen hier im Forum schon ganz gut.
Was ich aber schon seit mehreren Monaten nicht sauber zum Laufen bekomme, ist mein co20-USB-Sensor (eingebaut in dem Abluftrohr meiner LWZ).
Auf dem Bild im Anhang sieht man zwar das der co20-Sensor soweit funktioniert und auch fleißig Werte liefert, aber diese Werte für mich nicht plausibel sind. Man sieht auf dem Screenshot, dass die Lüftung nur von 16:00-17:00 Uhr und von 22:00-23:30 aktiv war. Warum ändert sich der Wert des co20-Sensors so massiv obwohl die Lüftung fast immer deaktiviert ist. Hat sonst schon jemand solche Schwankungen in der Luftqualität beobachtet?

Grüße Peter

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1628
Ich habe mit Sensoren in Zu- und Abluft die Erfahrung gemacht, dass sie nur Mist anzeigen, sobald die Lüftung aus ist. Ich kann nur davon abraten, auch wenn es auf den ersten Blick clever zu sein scheint. Die großen Ausschläge kommen mir aber trotzdem sehr seltsam vor.

edit:
mach mal die Y-Achse etwas grober. So ab ca. 3-4000 rot. Dann wirds schon hübscher aussehen. Unter 1000 grün ist sehr optimistisch.
« Letzte Änderung: 27 Juni 2016, 19:58:48 von willybauss »
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline peter456

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Hallo Willy,

was ich nicht verstehe, warum Schwank der Wert auch dann wenn die Lüftung läuft.
Kann man da nicht irgendwie eine Dämpfung/Glättung einbauen?

Offline immi

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 947
Peter
I do not neead any avarage: see the plot
My sensor is in the studio (far from smells or porfume) because as I wrote before it is very sensitive and gets saturated very fast.

but if you want to avarage use the attribute event-aggregator
immi

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1628
ich kann immi nur zustimmen. Mach mal den Sensor aus der Abluft raus an einen Ort ohne heftige Luftbewegung. Evtl. hängen bei Dir die Sensoröffnungen im Wind.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline peter456

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Danke für die Vorschläge.
Ich werde event-aggregator ausprobieren.
Den Sensor woanders einbauen geht bei mir nicht, da mein Raspi direkt an der LWZ aufgebaut ist und ich alternativ nur im Heizungsraum die Luftqualität messen könnte.

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1628
 ich würde ihn dennoch erst mal probeweise für einen Tag ausbauen, um zu wissen, ob es da her kommt oder ob es ein anderes Problem ist. Mit event-aggregator Muittelwerte aus Fehlmessungen zu bilden wäre auch nicht toll.

Notfalls kannst Du auch mit FHEM2FHEM eine USB-Verlängerung übers WLAN bauen, wenn der Sensor tatsächlich woanders hin muss.

Sensor im Abluftkanal hat halt den Haken, dass für eine zuverlässige Messung der Luftqualität die Lüftung immer laufen muss.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1628
@peter456:
Nur zur Sicherheit: du nimmst schon die voc Messwerte? Ich komme da nur drauf, weil im co20-Thread grade Jemand war, der versehentlich die r_h und r_s Werte genommen hatte und sich über die komischen Ergebnisse wunderte.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline friesenjung

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 240
Reaktion THZ auf Umschaltung Winter/Sommer-Modus
« Antwort #416 am: 29 Juni 2016, 16:34:58 »
Hallo zusammen,

mal zwischendurch was anderes :)

Ich hab mich gerade etwas erschreckt, als ich in die Plots meiner THZ geschaut habe. Habt Ihr auch solche "Sägezahn-Kurven" wenn die Anlage sich so zwischen Sommer und Wintermodus "bewegt"?

Auch fällt auf, dass die Anlage im Sommermodus (also Nicht-Heizbetrieb) sich Energie aus dem WW-Speicher zieht. Ist das normal oder läuft da was falsch?

Hab mal den Screenshot angehangen.

Danke schonmal für Rückmeldungen!

Grüße
Daniel
FHEM auf Raspi 2,  Jeelink-Clone 1x für PCA301 und 1x für Lacrosse, THZ304SOL, Homematic: CUL_HM / M-MOD-RPI-PCB, Pushover, Xiaomi s50

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1628
Da wird eindeutig Brauchwasser in den Heizkreislauf gepumpt, sobald die Heizkreispumpe angeht, um zu schauen, ob sie heizen muss. Ich tippe auf das obere Rückschlagventil, das entweder versehentlich offen ist oder hängt. Müsste in der linken Hälfte der Anlage hinter der Vorderwand sein, knapp unter Augenhöhe und über der Heizkreispumpe,

Bist Du sicher, dass Deine Anlage mit aufbereitetem, kalkfreiem Wasser befüllt wurde? Wenn nicht hast Du ein größeres Problem.

Nachtrag:
ich kann im Installationsmanual der 304 die Rückschlagventile gar nicht finden, die in deer 303 definitiv immer wieder für solche Probleme verantwortlich sind (in Verbindung mit zu hartem Wasser). Ich vermute aber dass die 304 sie ebenfalls hat. Ich würde man bei der telefonischen Hotline fragen.
« Letzte Änderung: 29 Juni 2016, 22:06:37 von willybauss »
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline peter456

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Hallo Willy,

ich habe gerade nachgeschaut. Es wird der VOC-Wert bei mit angezeigt. Das sollte stimmen.
Durch die Einstellung event-aggregator hat sich der Trend etwas verbessert.
Wie kann ich den Messwert kalibrieren (z.B. auf 0 setzen)?

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1628
Hi Peter,

ich bin nach wie vor nicht überzeugt, dass Deine Werte wirklich valide sind. Da sind viel zu viele Sprünge drin, die mMn mit realer Luftqualität nichts zu tun haben. Ich habe mal zum Vergleich einen Screen Dump meines Wohnzimmers angehängt. Die rote Linie an der Oberkante der Messwerte ist der Mittelwert aus den letzten 3 Messungen (event-aggregator), der Rest sind echte Werte, ungeschönt. Nachts lief die Passivkühlung und ich hatte vergessen, ein Fenster zu öffnen; deshalb kein Luftwechsel. Zwischen 9 und 10:30 war die Terrassentür offen, ebenfalls 16-17 und 20-22 Uhr. Dann wurde noch was gekocht (offene Küche). Irgendwie sieht das viel plausibler aus als bei Dir.

Hattest Du mal (nur als Test) versucht, den Sensor aus der Abluft raus zu nehmen in eine Umgebung ohne Zugluft? Wie sieht dann die Kurve aus?

Zur Kalibrierung gibt ja die Anleitung des Sensors Auskunft. Man sollte die Absolutwerte nicht allzu ernst nehmen, sondern sie lediglich als Indikator für die Luftqualität her nehmen. Mit etwas Erfahrung (das dauert etwas) und verlässlichen Werten (da habe ich bei Dir große Zweifel) klappt das.

Alternativ kannst auch Du Dich durch den Forenthread quälen: https://forum.fhem.de/index.php?topic=13166
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

 

decade-submarginal