Autor Thema: THZ Tecalor (LWZ Stiebel Eltron) Wärmepumpe -Optimierung und Erfahrungsaustausch  (Gelesen 431153 mal)

Offline awex102

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Guten Morgen,

heute Nacht (-11.5) ging um 05 Uhr die NE Stufe 1 an. Soweit so gut.
Die NE Stufe ist noch aktiv und ich habe aus Interesse eben mal den Zähler beobachtet. Der Zähler zeigt aktuell 1600-1700Wh an.
Wenn die Wärmepumpe läuft, brauche ich auch so ca. 1600-1700Wh. Eigentlich müsste doch der Stromverbrauch wesentlich höher sein? Läuft der NE wirklich? Gibt´s noch irgendwelche Einstellungen, die trotz aktivem NE Symbol die Heizstufe regelt? Oder läuft die NE im Hintergrund nur für bestimmte Laufzeiten und schaltet sich ein und aus und ich habe nur den falschen Moment erwischt?

Update: Ich habe die Sicherungen für die NE Stufen gefunden und rein und raus gemacht, keine Änderung. Die NE Stufe läuft somit nicht obwohl Symbol an ist. Max NE Stufe steht auf 01 und Bivalenzpunkt auf -10. Readings bestätigen boosterStage1: 1

Gruß
« Letzte Änderung: 23 Januar 2017, 08:37:49 von awex102 »

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
Interessanter Ansatz, könnte was draus werden. Meine 303 ist so alt, dass die mit Sicherheit nichts mehr an der Software machen werden. Beim Service (anrufen?) würde ich eher dasnach fragen, ob es wegen dieses Bugs bereits ein Update gibt. Die Anfrage wegen technischer Interna hatte schon mal Jemand erfolglos versucht. SE mauert da.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline TheTrumpeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 667
Interessanter Ansatz, könnte was draus werden. Meine 303 ist so alt, dass die mit Sicherheit nichts mehr an der Software machen werden. Beim Service (anrufen?) würde ich eher dasnach fragen, ob es wegen dieses Bugs bereits ein Update gibt. Die Anfrage wegen technischer Interna hatte schon mal Jemand erfolglos versucht. SE mauert da.
Auch bei meiner 404er gibt's keine neue SW mehr. Die 5.39 ist nach Aussage von SE die letzte Version, da wird nichts mehr daran gemacht.

Übrigens ist die Pumpe heute nach 7 schon wieder angelaufen und hat das Integral gefüllt :-(
Ich will heute noch alle Anlagenparameter durchschauen und die eigentlich nicht genutzten Werte (z.B. "max. Vorverlegung") auf sinnvolle Werte setzen, bevor ich an die Interpolationsthematik gehe.
Ich will aber nach dem Umstellen der Werte auch einen Anlagenreset machen, um etwaige Übernahmeprobleme oder Seiteneffekte durch die Parameteränderung zu vermeiden. Daher kann ich das frühestens heute Abend machen.

Jedenfalls scheint die Anlagenlaufzeit seit dem letzten Reset keine Auswirkung auf das Auftreten der Pumpendauerläufe zu haben, was ich zuletzt ein bisschen vermutet habe.


EDIT: Lt. Installationsanleitung LWZ304/404 ist P54 auf 24 begrenzt und P55 beginnt bei 25. Damit wird jedenfalls immer irgendwie interpoliert, egal auf welchen Wert man die Parameter setzt. :-(
Zusätzlich ist P56 unten auch noch auf 0°C begrenzt, d.h. bei den aktuellen Aussentemperaturen ist es unmöglich herzustellen, dass die Interpolation immer innerhalb der unteren und oberen Stützstelle passiert. :-(

Irgendeine Idee, wie man das Thema "Interpolationsfehler/-problem" trotzdem ausschliessen könnte?
« Letzte Änderung: 23 Januar 2017, 12:51:58 von TheTrumpeter »
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart)

Offline toggle

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
Auch bei meiner 404er gibt's keine neue SW mehr. Die 5.39 ist nach Aussage von SE die letzte Version, da wird nichts mehr daran gemacht.
Es gibt nicht nur die Hauptversion (Softwarestand) sondern auch eine Software-ID (im Menü oder im Register 0x0a024b). Meine Software-ID ist 7278 und ist vom 14. März 2014. Ich kenne jemanden, der in der zweiten Jahreshälfte 2016 ein aktuelles Software-Update bekommen hatte mit einer Software-Id > 7600. Wohlgemerkt, der Softwarestand ist immernoch 5.39.

Wie ist deine Software-ID?
THZ404SOL (FW 5.39, SW ID 7278, 14.03.2014)

Offline awex102

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Oh man, jetzt wirds echt langsam...

Anlage ging eben auf number_of_faults: 1 fault0CODE: F02_SafetyTempDelimiterEngaged (Fehlercode 02). Jemand ne Idee was die eigentliche Ursache sein könnte? Ich ressete mal den Begrenzer, so stehts ja in der Anleitung...

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
Irgendeine Idee, wie man das Thema "Interpolationsfehler/-problem" trotzdem ausschliessen könnte?
Auch fhem kann die Parameter setzen. Immi hat sie auf die lt. Manual zulässigen Werte eingeschränkt, aber der Code ist ja offen ==> Du könntest diese Sperre raus nehmen und versuchen, der Anlage "eigentlich" ungültige Werte unterzujubeln. Habe allerdings keine Ahnung, ob das klappt und was dann passiert.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline TheTrumpeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 667
Es gibt nicht nur die Hauptversion (Softwarestand) sondern auch eine Software-ID (im Menü oder im Register 0x0a024b). Meine Software-ID ist 7278 und ist vom 14. März 2014. Ich kenne jemanden, der in der zweiten Jahreshälfte 2016 ein aktuelles Software-Update bekommen hatte mit einer Software-Id > 7600. Wohlgemerkt, der Softwarestand ist immernoch 5.39.

Wie ist deine Software-ID?
0A024B-A10A024B0049
Lt. Bedienteil ist es 7562, die SW habe ich entweder im Sommer oder Anfang Dezember 2016 bekommen. Genau kann ich es nicht mehr sagen.

Bin mit meiner Analyse bzgl. HK-Pumpenlauf übrigens ein kleines Stückchen weiter...
Ich habe mal alle "x"-Readings aus sHC1 und sDHW durchgeschaut und versucht Auffälligkeiten zu entdecken.

Bei mir ist x60 aus sHC1 immer bei einem "abnormalen" Pumpenlauf auffällig. Normalerweise springt x60 synchron zur HK-Pumpe von 0 auf Werte >20 (verschiedene Werte, aber es sind immer solche Spitzen wie die HK-Pumpe).
Immer, wenn die Pumpe beginnt "durchzulaufen", bleibt x60 auf 0.
Am Start eines "normalen" Heizzyklus springt x60 auch rauf, dann aber auf 0 und bleibt auch nach dem Heizzyklus 0. Nach den 30min läuft die Pumpe los und der Wert springt kurz wieder hoch.
Am Start und Ende jedes Warmwasser-Zyklus springt x60 ebenfalls kurz rauf.

Mehr weiss ich dazu noch nicht...

Weiters habe ich versucht herauszufinden, wie lange die Pumpe "abnormal" läuft, also ob sie so lange läuft bis das Integral voll ist, oder ob das anderen Gesetzmässigkeiten folgt.
Alle "abnormalen" Pumpenläufe scheinen 1h zu dauern, d.h. wenn das Integral nach 1h noch nicht voll ist, hört die Pumpe auch wieder auf.
Auch ist jeder "Pumpennachlauf" (also wenn die HK-Pumpe nach beendetem Heizzyklus weiterläuft) immer nach 1h aus.
Bisher habe ich keinen Fall gefunden, wo die HK-Pumpe zwischen 2 Heizzyklen 2x "abnormal" läuft. Das könnte aber auch daran liegen, dass nach 1 so einem Lauf das Integral meist schon gut gefüllt ist, sodass es nach wenigen weiteren normalen Zyklen voll ist. Daher habe ich heute Nachmittag begonnen, das Integral während eines "abnormalen" Zyklus auf einen hohen Wert zu setzen. Der Pumpenlauf war nach 1h vorbei, nach 4 weiteren "normalen" Zyklen ist die Heizung wg. Hysterese1 angesprungen. Dann habe ich das Integral wieder auf meinen "Normalwert" 150kmin gesetzt. Dieser Heizzyklus ist seit ca. 20:40 aus, seitdem läuft die Pumpe nach. Mal sehen ob sie um 21:40 ausgeht.

Die Parameter habe ich auch schon geprüft, da war nichts auffällig. Ich habe überall dieselben Temperaturen, d.h. Tag-Nacht-Hand. Standby ist natürlich auf min-Temperaturen. Die WW-Hand-Temperatur habe ich heute Nachmittag noch auf Tag-Nacht-Wert angepasst. Dort stand vorher 45°C drin, jetzt 43,5°C.
Max-Vorverlegung ist auf 0.

Die Pumpenzyklen habe ich vorerst unverändert gelassen. Aufgrund der scheinbar genau 1h dauernden Pumenläufe glaube ich derzeit nicht mehr an ein Interpolationsproblem.

Nachtrag: Mittlerweile ist es 21:46, der "Pumpennachlauf" wurde nach 1h beendet.

Bei der Suche nach der SW-ID am Bedienteil ist mir noch "EVU-Sperre" aufgefallen. Das stand auf 5, obwohl ich keine EVU-Sperre habe. Den Wert habe ich jetzt auf 0 geändert und werde gleich noch einen Elektronik-Reset machen.

Hier noch der Code für meinen Plot bzgl. oben beschriebener Auffälligkeit x60. Da ist auch noch x08 drin, wenngleich ich dort noch keinen Zusammenhang sehe.

define SVG_FileLog_Mythz_4 SVG FileLog_Mythz:SVG_FileLog_Mythz_4:CURRENT
attr SVG_FileLog_Mythz_4 plotsize 820,800
attr SVG_FileLog_Mythz_4 room Debug

# Created by FHEM/98_SVG.pm, 2017-01-23 16:11:33
set terminal png transparent size <SIZE> crop
set output '<OUT>.png'
set xdata time
set timefmt "%Y-%m-%d_%H:%M:%S"
set xlabel " "
set title 'Debug Heizkreispumpe'
set ytics
set y2tics
set grid
set ylabel "dummy"
set y2label "Heiz/Warmwasserstufe"
set y2range [0:3]

#FileLog_Mythz 31:Mythz.sGlobal\x3a::
#FileLog_Mythz 41:Mythz.sHC1\x3a::
#FileLog_Mythz 17:Mythz.sDHW\x3a::
#FileLog_Mythz 7:Mythz.sHC1\x3a::
#FileLog_Mythz 27:Mythz.sHC1\x3a::

plot "<IN>" using 1:2 axes x1y2 title 'HK-Pumpe' ls l5fill lw 1 with lines,\
     "<IN>" using 1:2 axes x1y2 title 'HC-Boost' ls l1fill lw 1 with lines,\
     "<IN>" using 1:2 axes x1y2 title 'DHW-Boost' ls l0fill lw 1 with lines,\
     "<IN>" using 1:2 axes x1y1 title 'HC1 x08' ls l4 lw 1 with lines,\
     "<IN>" using 1:2 axes x1y1 title 'HC1 x60' ls l3 lw 1 with lines
« Letzte Änderung: 23 Januar 2017, 22:05:05 von TheTrumpeter »
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart)

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
Oh man, jetzt wirds echt langsam...

Anlage ging eben auf number_of_faults: 1 fault0CODE: F02_SafetyTempDelimiterEngaged (Fehlercode 02). Jemand ne Idee was die eigentliche Ursache sein könnte? Ich ressete mal den Begrenzer, so stehts ja in der Anleitung...

Zitat von: InstallationsManual
Fehler 02: Sicherheitstemperaturbegrenzer hat ausgelöst
die Elektrische Nacherwärmung ist überhitzt und wurde daher vom
Sicherheitstemperaturbegrenzer abgeschaltet.
...
der Volumenstrom durch die Wärmepumpe ist zu gering ...

Von alleine kommt das nicht, wenn Du zeitgleich irgendwie dran rum experimentiert hattest. Keine Ahnung, was du gebastelt hast.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline awex102

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
War brav und hatte nichts an der Anlage gedreht. Komischerweise ist der heizstab ja  heute nicht angegangen trotz Symbol  (siehe oben) wegen evu sperre . Funktioniert aber grundsätzlich . Habe eine Volumenstrommessung aufgrund des Fehlers durchgeführt , da wird die ne Stufe ja eingeschaltet. Meinst du , ich soll einfach etwas mehr durchfluss einstellen , dann habe ich ja wieder eine geringere spreizung ...

Offline awex102

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
0A024B-A10A024B0049

Alle "abnormalen" Pumpenläufe scheinen 1h zu dauern




Bei mir 1:10 Minuten.

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
Bei mir ist x60 aus sHC1 immer bei einem "abnormalen" Pumpenlauf auffällig. ...

An dieser Stelle unterscheiden sich unsere Anlagen offenbar. den beschriebenen Zusammenhang sehe ich bei mir  nicht. Dafür habe ich aber gelegentlich den Fall, dass der Heizstab läuft und der Verdichter gleichzeitig aus ist, z.B. heute (sh. Bild) zwischen 10:15 und 12 Uhr. Das mit der einen Stunde für die "falschen" Pumpenläufe könnte hin kommen.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
War brav und hatte nichts an der Anlage gedreht. ...
Wie war das mit der raus gedrehten Sicherung? ... War da vielleicht auch die Sicherung der Heizkreispumpe mal aus?
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1743
Meinst du , ich soll einfach etwas mehr durchfluss einstellen , dann habe ich ja wieder eine geringere spreizung ...

Zahlen- und datenfreie Fragen kann man nicht beantworten. Vergleiche den gemessenen (und offenbar geheimen) Wert der Volumenstrommessung mit dem, was das Manual vorgibt, und entscheide dem entsprechend.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline TheTrumpeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 667
Bei mir 1:10 Minuten.
Kommt darauf an, wie Du den Plot interpretierst und welches Abfrageintervall Du nutzt...
Habe mir Deinen Plot vom 22.01.2017 angeschaut, der Pumpenlauf um 05:30 sieht für mich nach genau 1h aus.
(Wenn Du ab dort rechnest, wo die Pumpenlinie die 0-Linie verlässt und bis dorthin zählst, wo sie die 0-Linie wieder erreicht, hast Du eine Unschärfe von 2x5min in der berechneten Dauer. Wo die Pumpenlinie die 0-Linie verlässt, war der Abfragewert ja noch "0". 5min später bei der nächsten Abfrage war der Wert dann "1", d.h. irgendwann in diesen 5min ist die Pumpe angelaufen. Dasselbe hast Du am Ende wieder.)

An dieser Stelle unterscheiden sich unsere Anlagen offenbar. den beschriebenen Zusammenhang sehe ich bei mir  nicht.
Kann ja auch Zufall sein bzw. kann x60 das Resultat aus dem Pumpenlauf sein. Keine Ahnung, war auch nur ein Schuss ins Blaue.
Die übrigen Zusammenhänge (kurzer Peak am Start und Ende jeder WW-Phase, Peak analog der Pumpenzyklen, Peak am Start jeder Heizphase) hast Du auch nicht oder nur die "Nulllinie" beim Pumpendauerlauf nicht?

Dafür habe ich aber gelegentlich den Fall, dass der Heizstab läuft und der Verdichter gleichzeitig aus ist, z.B. heute (sh. Bild) zwischen 10:15 und 12 Uhr.
Hattest Du ja schonmal, richtig?
Zusammenhang zu irgendwelchen anderen Randbedingungen konntest Du vermutlich auch noch keinen entdecken.

Das mit der einen Stunde für die "falschen" Pumpenläufe könnte hin kommen.
Ja, sieht in Deinem gestrigen Plot tatsächlich so aus... genau wie bei mir, die Pumpe läuft 1h nach und geht dann in den normalen Zyklus über.
Bei awex102 sieht es meiner Meinung nach auch nach genau 1h aus. Ein Interpolationsproblem der Pumpenzyklen halte ich daher fast für ausgeschlossen. Wäre schon sehr seltsam, wenn sich das immer nach 1h selbst heilen würde.

Seit gestern Abend (Änderung EVU-Sperre auf richtigen Wert 0 und anschliessendem Reset) läuft meine Anlage erstmal unauffällig. Nach dem Reset waren 4h normale Pumpenzyklen, anschliessend hat eine Heizphase aufgrund Hysterese1 begonnen. Diese Phase war soeben aus, die Pumpe läuft auch nicht mehr.
Kann aber auch Zufall sein, weil die "abnormalen" Pumpenläufe ja nicht immer auftreten.

Da hilft nur weiter beobachten... wäre super, wenn noch weitere User auf diese Pumpenläufe achten könnten, aber ausser uns dreien (Du, awex102 und ich) scheint das niemand zu haben bzw. sich niemand dazu zu äussern?
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart)

Offline awex102

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Sicherung ist defintiv nur für die NE Stufe (Die auch definitiv nicht an war trotz Symbol).

Volumenstrom darf mit Weiche max. 5 betragen. Ich war bei 4, dann der Fehler und jetzt habe ich die Spreizung auf 3 eingestellt.
« Letzte Änderung: 24 Januar 2017, 07:27:34 von awex102 »

 

decade-submarginal