Autor Thema: THZ Tecalor (LWZ Stiebel Eltron) Wärmepumpe -Optimierung und Erfahrungsaustausch  (Gelesen 202902 mal)

Offline börni

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Dreh' das mal auf z.B. 55°C und schau' was passiert.
Irgendwie muss man es ja umstellen können, sonst wäre es in der Anleitung nicht beschrieben.

Moment - hier werden nun zwei Sachen durcheinander geworfen.


2018-02-03_17:58:33 Mythz pHeat2: p21Hyst1: 4 p22Hyst2: 3 p23Hyst3: 2 p24Hyst4: 2 p25Hyst5: 1 p26Hyst6: 0 p27Hyst7: 0 p28Hyst8: 0 p29HystAsymmetry: 1 p30integralComponent: 100 p31MaxBoostStages: 3 MaxHeatFlowTemp: 75 p49SummerModeTemp: 18 p50SummerModeHysteresis: 1 p77OutTempFilterTime: 1 p78DualModePoint: -3 p79BoosterTimeoutHC: 60

o.g. Wert ist der von Dir "geforderte". -> Seite 7, "Maximale Vorlauftemperatur Heizbetrieb" will ich wissen. Steht zwischen P31 und P32.

2018-02-04_10:49:39 Mythz pHeat1: p13GradientHC1: 0.5 p14LowEndHC1: 0 p15RoomInfluenceHC1: 0 p16GradientHC2: 0.6 p17LowEndHC2: 0 p18RoomInfluenceHC2: 0 p19FlowProportionHC1: 30 p20FlowProportionHC2: 100 MaxSetHeatFlowTempHC1: 45 MinSetHeatFlowTempHC1: 5 MaxSetHeatFlowTempHC2: 35 MinSetHeatFlowTempHC2: 5

der hier o.g. Wert ist der den Andre ins Spiel gebracht hat:
"Mit ähnlichen Parametern kommen wir aber nicht weiter:-) Die maximale Vorlauftemperatur kannst Du mittels "get mythz pHeat1" auslesen (aber nicht einstellen). Dann bekommst Du den Wert als Teil des Readings. Bei mir sieht das dann so aus:"

Also der eine (oben zuerst genannte) ist die Max. Vorlauftemperatur (zwischen P31 und P32)
Der zweite Wert danach unten drunter ist die Max. Heizkreis-Solltemperatur HK 1 von P20 (unterliegend).

Maximale Vorlauftemperatur Heizbetrieb = 75° (bei mir eingestellt)
Max. Heizkreis-Solltemperatur HK 1 von P20 (unterliegend) = 45° (bei mir eingestellt)

Beide Werte kann ich nicht über das Display verändern - und über FHEM bisher wohl auch nicht.
Ginge wenn nötig wohl nur über die Stiebel SW - welche ich lauffähig hätte.

Vielen Dank & viele Grüße
Fabian

« Letzte Änderung: 14 Februar 2018, 00:08:16 von börni »
Loxberry auf RPi3 mit FHEM / LWZ303i V.2.06 / Loxone / eisfair Server (LMS/NAS/cloud/et.) / Fronius WR mit 9,3 kwp

Offline TheTrumpeter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 338
Maximale Vorlauftemperatur Heizbetrieb = 75° (bei mir eingestellt)
Wenn das so ist, hat das Verdichterabschalten bei Dir eine andere Ursache, die ich nicht verstehe.

Unabhängig von generellen Optimierungsansatz, den willybauss hier vehement vertritt, bin ich der Meinung, dass "etwas mit Deiner Anlage nicht stimmt". Diese kurzen Verdichterstarts bei permanentem Lauf der Heizkreispumpe sind "nicht richtig".
Ich dachte, dass eventuell die maximale Vorlauftemperatur überschritten wird, aber bei 75°C ist das sicher nicht der Fall.

Du kannst natürlich unabhängig davon mal den generellen Optimierungsansatz verfolgen und schauen, ob dieses Phänomen dann weg ist. Eine andere Idee habe ich momentan auch nicht.
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart)

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1393
Ich würde sagen, das Integral ist sehr schnell am unteren Anschlag, die Hysterese genauso oft am oberen, weil 1. beide falsch eingestellt sind und weil 2. diverse andere, schon mehrfach genannte Parameter nicht ok sind. Deshalb wird in sehr kurzen Takten der Verdichter eingeschaltet.

Vermutlich ist über P54 - P57 die Heizkreispumpe so eingestellt, dass sie (unter Berücksichtigung der Nachlaufzeit) gar nicht mehr aus geht.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline börni

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Hallo Trumpeter and Willy,

ich denke auch das es so ist wie Willy es schreibt.
Dafür spricht aus meiner Sicht auch das Dashboard (Display) was ich weiter vorn veröffentlicht habe.
In meinen laienhaften Worten ausgedrückt - die Rücklauf Temperatur ist noch hoch genug so das es nur in die Runde gepumpt wird. Durch den kleinen Kreislauf im Badezimmer.
Es muss nicht zugeheizt werden da die Temperatur noch hoch genug ist ?! - kann man das so sagen ?

Vielen Dank & viele Grüße
Fabian
Loxberry auf RPi3 mit FHEM / LWZ303i V.2.06 / Loxone / eisfair Server (LMS/NAS/cloud/et.) / Fronius WR mit 9,3 kwp

Offline andre.k

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 106
Hallo Fabian,

ich möchte noch mal auf die fehlende Statusanzeige  deiner dritten el. Nachheizstufe zurückkommen ("n.a." im Reading). Ich würde gern das Parsing des readings sGlobal anpassen. Dazu müsstest Du mal Auszüge aus Deinem Logfile des THZ-Moduls posten (vorher verbose=5 in den Attributen einstellen). Ich benötige die ASCII-Zeichenkette von sGlobal, einmal wenn keine el. Heizstufen an sind und dann mit eingeschalteten drei Stufen. Am Besten wir besprechen das in dem anderen Forenthread (Modulenwicklung).

Andre

Offline börni

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Hallo Andre,

klar wenn ich irgendwie unterstützen kann gerne!
Evtl. auch paar Details per PN - z.B. wie ich Verbose = 5 einstell und wo ;)

Vielen Dank & viele Grüße
Fabian
Loxberry auf RPi3 mit FHEM / LWZ303i V.2.06 / Loxone / eisfair Server (LMS/NAS/cloud/et.) / Fronius WR mit 9,3 kwp

Offline börni

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Hallo Willy,

ich habe eine kurze Verständnisfrage zu einem Abschnitt aus dem 1. Beitrag dieses Fadens:

Zitat
Der Unterschied zwischen Heizkreis-Soll und Heizkreis-Ist-Temperatur bestimmt, ob geheizt werden muss oder nicht. Damit die Heizung nicht permanent an- und aus geht definiert mann eine Hysterese. Diese bestimmt, wie weit die Ist-Temperatur unter den Sollwert sinken muss, damit die Heizung anspringt. Geheizt wird dann für einen längeren Zeitraum, bis die Hysterese positiv überschritten ist (Istwert ist größer als Sollwert plus Hysterese).

ich war erst irritiert, weil ich dachte es müsste "kleiner" heißen - ich habe dazu nochmal in der Bedienungsanleitung geschaut und folgenden Hinweis gefunden.
Das hat mir dann geholfen es besser zu verstehen:

Einschalten der Heizkreiserwärmung Istwert < Sollwerttemperatur - Hysterese
Ausschalten der Heizkreiserwärmung Istwert > Sollwerttemperatur + Hysterese

Vielen Dank & viele Grüße
Fabian

« Letzte Änderung: 14 Februar 2018, 14:55:15 von börni »
Loxberry auf RPi3 mit FHEM / LWZ303i V.2.06 / Loxone / eisfair Server (LMS/NAS/cloud/et.) / Fronius WR mit 9,3 kwp

Offline börni

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Hallo Andre und Peter,

ich habe noch eine kurze Frage an euch - hier auf der Seite wird etwas zur Spreizung Vor-und Rücklauftemperatur geschrieben.
Konntet ihr das bei euch entsprechend berücksichtigen - wenn ja über welche Parameter habt ihr das eingestellt?
Ich finde irgendwie unter P19 und P20 wird das nicht so richtig berücksichtigt - oder verstehe ich das nur nicht richtig?
Wie gesagt - LWZ 303i - SW 2.06

Vielen Dank & viele Grüße
Fabian

Loxberry auf RPi3 mit FHEM / LWZ303i V.2.06 / Loxone / eisfair Server (LMS/NAS/cloud/et.) / Fronius WR mit 9,3 kwp

Offline andre.k

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 106
Hallo Fabian,

das kann Willi bestimmt besser erklären, aber die Spreizung kannst du gar nicht direkt über einen einzelnen Parameter einstellen. Die ergibt sich aus der Differenz zwischen Vorlauftemperatur und Rücklauftemperatur und ist von diversen Einstellungen und physikalischen Gegebenheiten Deiner Gesamtanlage abhängig. Ich bin kein Heizungsfachmann, Willi und Trumpeter haben sich da mehr mit beschäftigt.

Offline TheTrumpeter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 338
ich habe noch eine kurze Frage an euch - hier auf der Seite wird etwas zur Spreizung Vor-und Rücklauftemperatur geschrieben.
Konntet ihr das bei euch entsprechend berücksichtigen - wenn ja über welche Parameter habt ihr das eingestellt?
Das kannst Du ausschliesslich über den Durchfluss regeln, der physikalische Zusammenhang ist über die Fliessgeschwindigkeit gegeben. Geringe Fliessgeschwindigkeit bedeutet hohe Wärmeabgabe und damit hohe Spreizung.

Dafür hast Du 2 Stellgrößen:
1. Umwälzpumpe
2. Drosselventile der Heizkreisverteiler

Die Leistung der Umwälzpumpe bei der x03 kann man nicht per Software einstellen, sondern per Drehregler (mittels Schraubenzieher, wenn ich willybauss' Ausführungen dazu richtig im Kopf habe).
Deine automatischen Drosseln an den Heizkreisverteilern sind ja Dein heiliger Gral, den Du nicht ändern willst. Sogesehen bleibt Dir nur Option 1; wenn aber wie Du sagst teilweise nur 1 Kreis offen ist, wird sich an der Spreizung kaum was ändern.
« Letzte Änderung: 14 Februar 2018, 21:38:07 von TheTrumpeter »
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart)

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1393
Hallo Andre und Peter,

ich habe noch eine kurze Frage an euch - hier auf der Seite wird etwas zur Spreizung Vor-und Rücklauftemperatur geschrieben.
Konntet ihr das bei euch entsprechend berücksichtigen - wenn ja über welche Parameter habt ihr das eingestellt?
Ich finde irgendwie unter P19 und P20 wird das nicht so richtig berücksichtigt - oder verstehe ich das nur nicht richtig?
Wie gesagt - LWZ 303i - SW 2.06

Vielen Dank & viele Grüße
Fabian
1. Beitrag öffnen, das Wort "Spreizung" suchen, lesen ...
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM

Offline börni

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Hallo Trumpeter,

vielen Dank für Die Info - das hilft mir schon mal weiter. Dann habe ich die Parameter in der Software richtig verstanden.
Was das Thema Spreizung betrifft habe ich es wohl verstanden @Willy - mir ging es darum wie und wo Du die Änderungen vorgenommen hast.
Aber das ist mir nun durch die Erklärung von Trumpeter klar geworden.

@Trumpeter,
Zitat
Deine automatischen Drosseln an den Heizkreisverteilern sind ja Dein heiliger Gral, den Du nicht ändern willst. Sogesehen bleibt Dir nur Option 1; wenn aber wie Du sagst teilweise nur 1 Kreis offen ist, wird sich an der Spreizung kaum was ändern.

ja und nein, evtl. bin ich ja auch einfach noch nicht so weit :)  - bezgl. der automatischen Drosseln.

@all
Mein Plan ist es nun mit den Absenkzeiten die Laufzeit der WP auf den Tageszeitraum zu verschieben.
Und nur noch in absoluten Ausnahmefällen (wie z.B. Warmwasser Zubereitung oder Temperatur sinkt unter einen bestimmten Wert) die WP Abends oder Nachts laufen zu lassen.
Ich denke, dass dadurch die WP zum einen nicht so oft anspringt und sich dadurch die Effizienz positiv entwickelt, weil es am Tag zum einen wärmer ist und zweitens die Wahrscheinlichkeit am größten ist, dass zu dem Zeitpunkt auch Strom vom Dach kommt :)

Vielen Dank & viele Grüße
Fabian

Loxberry auf RPi3 mit FHEM / LWZ303i V.2.06 / Loxone / eisfair Server (LMS/NAS/cloud/et.) / Fronius WR mit 9,3 kwp

Offline börni

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Das die Heizkreispumpe fortwährend läuft ist mir tatsächlich auch ein Rätsel.
Ich habe jetzt mal im Badezimmer das Thermostat zugedreht - also auf 20 Grad gestellt so wie es in den Kinderzimmern und im Wohnzimmer auch steht ...
Mir ist das schon früher mal auf gefallen, da habe ich mir aber dabei nichts gedacht. Da hat im Display an der WP immer der Strich unter der Heizung geblinkt (also Heizbetrieb) die WP (also der Verdichter) war dann aber nicht an - ich dachte in dem Moment dann immer, dass Wärme benötigt wird aber die WP evtl. im Abtaumodus (oder so ist) und daher nicht anspringt. Später dann ist sie dann angesprungen und ich habe mir weiter nichts dabei gedacht. Klar so oft wie die WP bei mir anspringt ja auch kein Wunder  :-\
Spreche wohl mal mit meinem Heinzungsinstallateur und ggf. auch mit Stiebel... oder habt ihr noch eine Idee?

edit:
oder es stimmt was mit den Readings nicht - weil ich war eben unten und da konnte ich im Display nichts erkenne, dass da irgendwas läuft. Aber in FHEM im Dashboard wird die Heizkreispumpe rot dargestellt ?!
Kann ich das irgendwo kontrollieren?

nochmal edit:
habe dazu auch eben was im Netz gefunden - dort wird von einem Bug gesprochen ?! :(
http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/165727/Heizkreispumpe-laeuft-bei-0-C-durch-Tecalor-THZ-303-Sol

noch was gefunden:
http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/152886/LWZ-303i-Pumpenzyklen

habe das dort genannte mal so übernommen:
Zitat
100 Zyklen max reicht für die i locker aus. Deine Hkp läuft jetzt ab 19 Grad aussentemp durch. Das ist alles andere als effizient
Die Temp max auf 0 Stellen.

Und schon ist sie aus ...   :)

Wie hoch ist bei euch die Außentemperatur für max Pumpenzyklen eingestellt? (P56)
Und welchen Wert habt ihr bei Max. Einschaltzyklen der H-Umwälzpumpe eingestellt? (P55)

Vielen Dank & viele Grüße
Fabian
« Letzte Änderung: 15 Februar 2018, 21:35:42 von börni »
Loxberry auf RPi3 mit FHEM / LWZ303i V.2.06 / Loxone / eisfair Server (LMS/NAS/cloud/et.) / Fronius WR mit 9,3 kwp

Offline börni

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Hallo Willy,

ich habe am Rande mal eine Frage zum Abgleich der Zeit vom Raspi mit der WP - das hier habe ich in Deiner cfg gefunden:

# synchronisiere THZ Uhr mit Raspi monatlich
define SetClockMinutes at *00:27:00 IF ($mday == 1) (set Mythz pClockMinutes 27)
attr SetClockMinutes room Heizung

ist das ausreichend um Sommer und Winterzeit automatisch umzustellen?
Wenn ich es richtig verstehe, regelst Du hier doch nur die Minuten oder?

Ich möchte mir eigentlich das ewige Umstellen der Winter- und Sommerzeit ersparen :)

Vielen Dank & viele Grüße
Fabian

Loxberry auf RPi3 mit FHEM / LWZ303i V.2.06 / Loxone / eisfair Server (LMS/NAS/cloud/et.) / Fronius WR mit 9,3 kwp

Offline willybauss

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1393
Meine 303SOL aus 2010 hat eine automatische Sommerzeitumstellung. Deshalb genügt es mir, die Minuten zu synchronisieren. Wenn deine Anlage keine automatische Sommerzeitumstellung hat musst Du den Code entsprechend erweitern. Dazu solltest Du vorher testen, ob deine Anlage Set-Befehle für die Uhrzeit überhaupt annimmt.
FHEM auf Raspberry Pi B und 2B; THZ (THZ-303SOL), CUL_HM, TCM-EnOcean, SamsungTV, JSONMETER, SYSMON, OBIS, STATISTICS, CO20, FHEM2FHEM