Autor Thema: [GELÖST] Probleme mit Steckdosen von HM -> MISSING ACK  (Gelesen 5579 mal)

Offline -Stefan-

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
Antw:Probleme mit Steckdosen von HM -> MISSING ACK
« Antwort #15 am: 26 April 2015, 13:58:27 »
Hallo Christoph,

leider ebenfalls ohne Erfolg
Die gleiche Symptome nach dem ich diese neu gepeert habe.

Gruß Stefan

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3111
  • geht nich gips nich
Antw:Probleme mit Steckdosen von HM -> MISSING ACK
« Antwort #16 am: 26 April 2015, 14:52:39 »
Zitat
Die "on" Message wird an 29A0CA gesendet - also an eine andere Adresse.
HM-Geräte senden m.W. "broadcast", wenn sie weder gepairt noch gepeert sind, und an die Zentrale, wenn sie gepairt sind, aber noch keinen peer besitzen, sonst ist der Peer der Adressat der Meldung . Warum nach einem Reset das Ding allerdings an einen peer senden sollte? Oder aber 29A0CA ist die ID einer alten Zentrale, mit der das Ding vorher mal gepairt war. Was also ist 29A0CA ?

Ich denke mal, der Reset war nicht wirklich erfolgreich. Autocreate legt ein gelöschtes Device ja auch erneut an, selbst wenn es gar kein gültiges Pairing (mehr) gibt.

Zum Mitmeißeln: 29A341 ist deine HM-Zentrale?
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Wheezy@Raspi(3), HMWLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline martinp876

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10565
Antw:Probleme mit Steckdosen von HM -> MISSING ACK
« Antwort #17 am: 26 April 2015, 14:53:30 »
Hallo Stefan,

sniffen habe ich immer noch nicht gesehen.
Die Register sind nicht gelesen.
protResndFail 4
R-pairCentral   set_0x29A341
deviceMsg       off (to 29A0CA)

dein Device ist nicht gepairt. Hole das nach!
da es schon gepairt ist (nicht mit deiner Zentrale!) solltest du einen reset machen.
Möglich ist, die ID des IO auf 29A0CA zu ändern und dann die ID 29A341 zu setzen - wenn du dir das zu traust. danach wieder das IO auf 29A341 setzen.

erst wenn
R-pairCentral   0x29A0CA
zu lesen ist bist du durch!

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3111
  • geht nich gips nich
Antw:Probleme mit Steckdosen von HM -> MISSING ACK
« Antwort #18 am: 26 April 2015, 14:57:19 »
Mensch, Stefan,

Zitat
Über das Interface voN HM habe ich diese zu den Geräten hinzugefügt um auch dort die AES verschlüsslung zu aktivieren.

Du nutzt also parallel das Konfigurator-Programm? Hast Du sichergestellt, dass FHEM und der Konfigurator die gleiche Zentralen-ID nutzen?

Die Zentralen-ID des Konfigurators kannst Du leicht anpassen, habe ich auch gemacht. Das geht leichter als der von Martin beschriebene Weg.
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Wheezy@Raspi(3), HMWLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3111
  • geht nich gips nich
Antw:Probleme mit Steckdosen von HM -> MISSING ACK
« Antwort #19 am: 26 April 2015, 15:00:21 »
erst wenn
R-pairCentral   0x29A0CA
zu lesen ist bist du durch!
Wenn das seine FHEM-ID ist - wenn er in FHEM nach einem pairing-Versuch "set_0x29A341" liest, wäre "R-pairCentral   0x29A341" die richtige Lösung ... oder?
« Letzte Änderung: 26 April 2015, 15:05:20 von Pfriemler »
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Wheezy@Raspi(3), HMWLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline Bennemannc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2726
Antw:Probleme mit Steckdosen von HM -> MISSING ACK
« Antwort #20 am: 26 April 2015, 18:09:29 »
Hallo,

AES ist gefährlich- es verhindert einen Werksreset and dem Gerät. Wenn Du das AES mit dem HM Konfigtool eingestellt hast, musst Du es erst dort löschen bzw. mit dem Konfigtool resetten. Ansonsten wirfst Du das nie an fhem anlernen können. Auch bei dem Konfigtool wird im Gerät irgendetwas gemacht. Ich habe bei einem Bekannten Geräte installiert, und mit meinem Adapter und meinem Rechner eingerichtet. Als er seinen eigenen HM-CFG-USB hatte, mussten erst alle Geräte resettet werden um sie neu auf seinem Recher und den Stick zu pairen. Ich kann mir nur vorstellen, das die ID vom UBS Adapter gesetzt wird. Wenn AES dazu kommt, ist die fest und kann nur noch in dieser Konstellation geändert werden.

Gruß Christoph
Cubietruck, Fhem 5.8
CC-RT-DN|LC-SW2-FM|RC-12|RC-19|LC-SW4-BA-PCB|LCp-SW1-BA-PCB|ES-PMSw1-Pl|LC-Bl1PBU-FM|PBI-4-FM|CC-VD|CC-TC|SEC-SC(2)|RC-KEY3-B|LC-Sw1PBU-FM|PB-2-FM|WDS100-C6-O|WDC7000|LC-Bl1-FM
Module: Dewpoint,FB_Callmonitor,HCS,Panstamp,at,notify,THRESHOLD,average,DOIF

Offline -Stefan-

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
Antw:Probleme mit Steckdosen von HM -> MISSING ACK
« Antwort #21 am: 01 Mai 2015, 11:46:52 »
Vielen Dank für eure Hilfe.
Habe es nun geschafft!

Was mich gewundert hat, warum auch die neue Steckdose eben die selben Probleme ausgewiesen haben wie die alte.
Also ich hatte nur die eine HMLAN1 bis jetzt gehabt, daher kann ich mir einfach nicht erklären wie und warum eine falsche Pair-Adresse am Device übertragen wurde.
Nachdem ich nun über das HM Konfigtool nochmal die Steckdosen gelöscht und abgelernt hatte, dann die Steckdosen aus FHEM gelöscht und nochmal die Steckdosen nochmal zurückgesetzt habe und alles nochmal wiederholt habe was das anlernen betrifft hat es nun funktioniert.

Viele Grüße und schönes Wochenende
Stefan