Autor Thema: Home Easy HE844A + HE800S interpretieren  (Gelesen 61164 mal)

Offline bjoernh

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 765
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #75 am: 05 Dezember 2016, 20:06:17 »
Jetzt bekommen wir aber mit dem Slider ein Problem.

Fhem Doku: Ist der Modifier in der Form ":slider,<min>,<step>,<max>[,1]", so wird ein in JavaScript programmierter Slider angezeigt. Das optionale 1 (isFloat) vermeidet eine Rundung der Fliesskommazahlen

D.h. ich kann diese ungerade Abstufung nicht im Slider nachstellen.

Hast Du eine Idee?

Offline Fuchks

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #76 am: 06 Dezember 2016, 00:52:26 »
Ich glaube so genau muss es dann auch nicht sein, z.B. so:

mode/cmd ist slider mn[1] mn[6]
0 0% 0% xx0xb 0000b
1 vorheriger Wert xx1xb 0000b
2 20% 30% xx1xb 1000b
3 25% 40% xx1xb 1001b
4 30% 50% xx1xb 1010b
5 35% 60% xx1xb 1011b
6 45% 70% xx1xb 1100b
7 60% 80% xx1xb 1101b
8 80% 90% xx1xb 1110b
9 100% 100% xx1xb 1111b

Für slider 10% und 20% könnte einfach 30% gesendet werden.
"Ein mit vorherigem Dim-Wert" könnte bei Dimmern zur Vereinfachung entfallen, bei Schaltern brauchts das natürlich.

Die Codierung in Mode/Cmd ist nicht fest, ist ein Mapping auf mn[1] (On/Off) und mn[6] (Dim-Wert setzen).
Das kann man auch anders machen, wenn es für das Modul zur unterschiedlichen Behandlung von Dimmern und Schaltern einfacher ist...

Offline bjoernh

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 765
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #77 am: 06 Dezember 2016, 22:13:27 »
Ich glaube so genau muss es dann auch nicht sein, z.B. so:

mode/cmd ist slider mn[1] mn[6]
0 0% 0% xx0xb 0000b
1 vorheriger Wert xx1xb 0000b
2 20% 30% xx1xb 1000b
3 25% 40% xx1xb 1001b
4 30% 50% xx1xb 1010b
5 35% 60% xx1xb 1011b
6 45% 70% xx1xb 1100b
7 60% 80% xx1xb 1101b
8 80% 90% xx1xb 1110b
9 100% 100% xx1xb 1111b

Für slider 10% und 20% könnte einfach 30% gesendet werden.
"Ein mit vorherigem Dim-Wert" könnte bei Dimmern zur Vereinfachung entfallen, bei Schaltern brauchts das natürlich.

Die Codierung in Mode/Cmd ist nicht fest, ist ein Mapping auf mn[1] (On/Off) und mn[6] (Dim-Wert setzen).
Das kann man auch anders machen, wenn es für das Modul zur unterschiedlichen Behandlung von Dimmern und Schaltern einfacher ist...

So, neuer Versuch.
Testest Du es bitte nochmals.

Ich hab auch noch ein paar Fehler raus gemacht.
So sollte jetzt, wenn der Dimmer z.B. bei 60% ausgeschaltet wird und anschließend wieder an geschaltet wird auch 60% angezeigt werden.


Offline Fuchks

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #78 am: 07 Dezember 2016, 00:13:11 »
Scheint soweit zu tun, folgendes ist mir aufgefallen:

- Dim 10% und Dim 20% wirft einen Fehler
   (ist aber prinzipiell ok, da es die Werte nicht gibt)

- Nur bei Dim 50% zeigt er ein Dim-Icon, sonst Dim x%
   (Die anderen Icons gibt es nicht, man könnte die 8 Dim-Stufen aber auch in das Dim-Icon-Raster setzen und hätte dann auch keine Lücken mehr - bessere usability: 12%, 25%, 37%, 50%, 62%, 75%, 87%, 100%)

- lastDim-Value wird nur beim Ausschalten gesetzt, besser wäre beim Setzen eines Dim-Werts >0% den lastDim-Value zu setzen
   (sonst ist die Dim-Anzeige nach dem Setzen eines Dim-Werts > 0% und anschließendem Einschalten falsch)

- dimup ergibt immer Dim 100%, dimdown ergibt immer Dim 30%
   (wenn ich den Zweck von dimup/-down richtig verstanden habe, dann ist diese Funktion bei HE800 nicht vorhanden)

- Master/Broadcast (Device mit x_0) ändert den Status der zugehörigen Geräte (x_1..x_15) nicht

Offline bjoernh

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 765
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #79 am: 08 Dezember 2016, 22:10:34 »
Nächste Runde.

Das mit dem Groupcode finde ich persönlich nicht so wichtig. Es kann ja in Fhem abgehandelt werden. Für die Master Taste wird ja auch ein Schalter angelegt.

Das DimUp/Down habe ich eigentlich so verstanden, dass der Dimmer dann zum maximalen bzw. minimalen Punkt fährt.
Der IT V3 macht das zumindest so, allerdings auch nur via Fhem emuliert.
Ich denke das wurde damals von meinem Vorgänger eingebaut, weil ja ein On nicht immer 100% bedeutet. Ok man könnte auch dim 100% senden, das kommt auf das gleiche raus.

Offline bjoernh

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 765
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #80 am: 11 Dezember 2016, 14:39:04 »
So, die Änderungen sind nun im Fhem integriert und eingecheckt.

Offline frankreed

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #81 am: 17 Dezember 2016, 18:51:33 »
Top.

Anbei das angepasste Modul. Aus meiner Sicht funktioniert es so, zumindest zwischen zwei FHEM instanzen.
Hat jemand einen Dimmer zum Testen?

Ach so, eigene Dosen können ohne Fernbedienung mit folgendem Define angelegt werden:

define mySwitchName IT HE800 <Transmitter ID> <Receiver ID>
Transmitter ID: Eindeutige Transmitter-ID (1..65535)
Receiver ID: Receiver-ID 1..15, 0=Broadcast 1-15 (HE844A button# 1-4 & MASTER=0, HE850 UNIT# 1-15, HE853 = 1)

Gruß
Björn

So jetzt 'mal ne' Frage von einem der es gar nicht kapiert hat :o
Ich habe folgende Kombination von HomeEasy: Fernbedienung (HE844A) + Receiver (HE832R). Das ist eine Aufputz-3-fach Kombination. Beides zusammen funktioniert ohne FHEM ganz gut.
Der Receiver ist selbstlernend: Also dort am entsprechenden Kanal den Anlernknopf drücken, dann den entspechenden Kanal an der Fernbedienung drücken und fertig. Receiver ist angelernt.

Wenn ich den Thread richtig verfolgt habe müsste das mit dem neuen IT-Modul auch über FHEM gehen, richtig?
Nur wie mache ich das?

in FHEM für zum Beispiel für die Button-Reihe 1 (On und Off) der Fernbedienung:

define schalter1 IT HE800 1 1
attr schalter1 IODev nanoCUL
attr schalter1 model itswitch

und dann den Anlernknopf drücken am Receiver und in FHEM den WebSchalter auf ein schalten?????

Ist diese Vorgehensweise richtig?
Danke für die Antworten.

PS: Ich habe zwar nur einen CUL868 und weiß, dass die Reichtweite auf dem 433-Frequenzband nur bescheiden ist aber zum Testen müsste es vorerst reichen. Schaltet mit der o.g. Befehlsfolge der CUL kurzzeitig ebenfalls um?


Offline bjoernh

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 765
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #82 am: 17 Dezember 2016, 19:22:40 »
Hallo,

ja, du hast alles richtig verstanden. Diese Vorgehensweise ist richtig.
Zum senden brauchst Du allerdings noch die a-culfw.
Wenn Du diese drauf hast, kannst Du auch die Taste an deinem Schalter drücken, dann wird dieser in Fhem automatisch angelegt.
Do kannst Du dann beides mit der selben ID verwenden und musst keine zwei Geräte anlernen.

Gruß
Björn

Offline frankreed

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #83 am: 18 Dezember 2016, 17:09:44 »
a-culfw habe ich auf dem nanoCUL 868 drauf.

Wie meinst Du das, "Taste an deinem Schalter drücken", dann wird dieser in FHEM automatisch angelegt.
Der 3-fach-Aktor hat leider keinen manuellen Schalter, an dem ein Gerät nicht per Funk, sondern per Tastendruck geschaltet werden kann.

Oder meinst Du einen Button auf der FB drücken?
Woher weiß der CUL, dass er in diesem Moment auf 433 lauschen soll? Kann ich den zum Anlernen irgendwie auf "Lauschen" setzen und wie?

Sorry aber das sind vielleicht Anfängerfragen....

Offline bjoernh

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 765
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #84 am: 18 Dezember 2016, 18:04:37 »
a-culfw habe ich auf dem nanoCUL 868 drauf.

Wie meinst Du das, "Taste an deinem Schalter drücken", dann wird dieser in FHEM automatisch angelegt.
Der 3-fach-Aktor hat leider keinen manuellen Schalter, an dem ein Gerät nicht per Funk, sondern per Tastendruck geschaltet werden kann.

Oder meinst Du einen Button auf der FB drücken?
Woher weiß der CUL, dass er in diesem Moment auf 433 lauschen soll? Kann ich den zum Anlernen irgendwie auf "Lauschen" setzen und wie?

Sorry aber das sind vielleicht Anfängerfragen....
Ich dachte du willst den 868er Cul zum testen dauerhaft auf 433MHz lauschen lassen. Du solltest übrigens die 433er Version auf deinem Cul flashen.

Gesendet von meinem Mobile Device.


Offline frankreed

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #85 am: 18 Dezember 2016, 19:21:21 »
Also statt die 868 Firmware die 433 auf den nanoCUL flashen und dann FB anlernen. Falls dann FB erkannt wieder die 868 flashen. Richtig?
Ich probiere es mal aus :-) Mal schauen was autocreate dann macht.

Offline frankreed

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #86 am: 20 Dezember 2016, 18:28:14 »
Hmmmm...
Geht leider nicht. Ich besorge mir jetzt mal einen 433-CUL und versuche es dann mit dem.
Trotzdem danke schon mal für die Hilfe.

Offline bjoernh

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 765
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #87 am: 20 Dezember 2016, 18:36:07 »
Hmmmm...
Geht leider nicht. Ich besorge mir jetzt mal einen 433-CUL und versuche es dann mit dem.
Trotzdem danke schon mal für die Hilfe.
Hast du auch die Frequenz neu gesetzt?

Gesendet von meinem Mobile Device.


VFRulez

  • Gast
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #88 am: 24 Dezember 2016, 23:09:42 »
Guten Abend,

mit CUL868 V1.61 habe ich es nicht geschafft meine HE Fernbedienung anzulernen und so meinen HE882 zu steuern.
Beim drücken der HE Fernbedienung erscheint bei mir nichts im Log und es wird auch kein Device angelegt.

Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich checken kann, ob zB das AutoCreate überhaupt aktiv ist?


Offline bjoernh

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 765
Antw:Home Easy HE844A + HE800S interpretieren
« Antwort #89 am: 25 Dezember 2016, 07:52:47 »
Guten Abend,

mit CUL868 V1.61 habe ich es nicht geschafft meine HE Fernbedienung anzulernen und so meinen HE882 zu steuern.
Beim drücken der HE Fernbedienung erscheint bei mir nichts im Log und es wird auch kein Device angelegt.

Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich checken kann, ob zB das AutoCreate überhaupt aktiv ist?
Flash die a-culfw.  Die culfw kann das nicht.

Gesendet von meinem Mobile Device.


 

decade-submarginal