Autor Thema: LaCrosse für CUL  (Gelesen 17757 mal)

Offline tostmann

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 291
LaCrosse für CUL
« am: 23 April 2015, 01:44:34 »
CUL mit culfw rev512+ beherrschen nun auch das native Empfangen von LaCrosse/IT+ Sensorik.

Einschalten Nr<mode>:

derzeitige Modi:

1 - IT+ bitrate 17.241 kbps

2 - IT+ bitrate 9.579 kbps

3 - PCA 301

...

Aussschalten:

Nx

Es werden rohe Daten mit Prefix "N<mode>..." in Hex ausgegeben:

E019766302485AAAA0000929F31

Eine Vorverarbeitung der Daten, wie in LaCrosseITPlusReader, findet derzeit nicht statt. Dies sollte ohnehin eine höhere Schicht ala FHEM erledigen um Firmware updates und auch Speicher der Firmware des CUL zu schonen.
« Letzte Änderung: 25 April 2015, 00:07:01 von tostmann »

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3108
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #1 am: 23 April 2015, 13:27:46 »
Hallo Dirk,

mit welchen Protokollen (slowrf, HomMatic bzw. MAX) läuft die LaCrosse Sensorik parallel? Oder geht nur entweder/oder?

Danke + Gruß

PeMue
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.63 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21R

Offline locutus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 714
  • No support over PM! Please use the thread ...
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #2 am: 23 April 2015, 23:14:04 »
So wie es aussieht, geht nur entweder/oder. LaCrosse wird zwar empfangen, aber meine FS20 werden nicht mehr angefunkt.
Produktivsystem: Raspberry Pi 3, Add-On Board mit 1.8" TFT LCD, FHEM V5.7, CULFW V1.66, FS20, ESA2000, JeeLink Clone RFM69CW, LaCrosse, EMT7110, 1-Wire, WiFi LED Controller, Yamaha AVR
Testumgebung: Raspberry Pi 3, FHEM trunk, FHEM Tablet UI, ESP8266, miniCUL-WLAN mit a-culfw, LaCrosseGateway

Offline tostmann

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 291
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #3 am: 24 April 2015, 23:59:09 »
Das ist leider nur exclusiv möglich. Allerdings senden diese Temperatursensoren alle 5 Sekunden, sodass man theoretisch nach 10 sekunden wieder auf FS20 umschalten kann.

("Nx" - zum abschalten vor "X21" nicht vergessen!)

Ich habe das Kommando zu "N" geändert und die Doku geschrieben:

N<func>

    Native RF mode.
    This mode does not use any packet or CRC features of CC1101. It just looks for preamble and given sync word and returns a fixed amount of received data. This is meant for compatibility to RFM12B-based protocols. Checking, decoding and processing of this raw received data is up to a higher software level.

    <func> is one of:
        r<mode>
        enables reception of datagrams. The following modes are known:
            1 - LaCrosse/IT+ 17.241 kbps
            2 - LaCrosse/IT+ 9.579 kbps
            3 - PCA 301 - 868.9500MHz 6.631kbps
        Data is returned with prefix:
        N<mode><payload> i.e.
        N019746372630AAAA0000101A7F
        N019CF6397D410021A6554ADF1A
        x
        disables reception

Just "N" returns active mode.

Offline tostmann

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 291
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #4 am: 25 April 2015, 02:30:59 »
Ich habe gleich noch eine kleine Emulation der Sensoren als HMS Devices hinzugefügt.
Damit kann man ohne angepasstes FHEM schon einmal sie Sensoren sehen.

Dazu muss man allerdings culfw mit

#define LACROSSE_HMS_EMU

neu bauen (und andere Dinge (um Speicher zu sparen) ausschalten)

Wenn man dann mit "Nr1" den Empfang einschaltet legt FHEM automatisch die Sensoren als HMS-Typen an. Getestet mit TX29/TX25


Offline locutus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 714
  • No support over PM! Please use the thread ...
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #5 am: 25 April 2015, 13:31:47 »
Das Einschalten der Emulation der Sensoren als HMS Devices endete beim CSM mit einem Kompilierungsfehler:
In file included from ../../clib/lacrosse.c:8:0:
../../clib/lacrosse.h:4:23: error: unknown type name ‘uint8_t’
makefile:330: recipe for target '../../clib/lacrosse.o' failed
make: *** [../../clib/lacrosse.o] Error 1
Ich musste die lacrosse.h um die Zeile #include <stdint.h> erweitern, danach wurde das Kompilieren fehlerfrei beendet.

Im Modus Nr2 empfängt mein CSM ein weiteres unbekanntes Gerät
2015.04.25 13:05:16 3: set CUL868 raw Nr2
2015.04.25 13:05:16 2: CUL868: unknown message 02
2015.04.25 13:05:17 2: CUL868: unknown message N02256A54434006001BBE4AB49D
2015.04.25 13:05:23 2: CUL868: unknown message N02908AAA6AB3000169025DF1CC
Dahinter verbirgt sich vermutlich die EMT7110 Energie-Mess-Steckdose.
Produktivsystem: Raspberry Pi 3, Add-On Board mit 1.8" TFT LCD, FHEM V5.7, CULFW V1.66, FS20, ESA2000, JeeLink Clone RFM69CW, LaCrosse, EMT7110, 1-Wire, WiFi LED Controller, Yamaha AVR
Testumgebung: Raspberry Pi 3, FHEM trunk, FHEM Tablet UI, ESP8266, miniCUL-WLAN mit a-culfw, LaCrosseGateway

Offline tostmann

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 291
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #6 am: 25 April 2015, 13:41:33 »
Habe den Patch eingespielt und auch die HMS-Emu für andere Modes (als nur "1") angeschaltet. An der "9" und richtiger CRC sollte diese gültige Daten erkennen ...

Offline Tedious

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 765
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #7 am: 24 September 2015, 09:17:11 »
Guten Morgen,

ich habe eine Noob-Frage zum Thema... da mein Jeelink nichts empfängt würde ich das mit LaCrosse gerne testen. CUL868 ist mit der aktuellen a-CULfw geflasht. Kann mir jemand eine Syntax nennen wie ich den CUL umschalte? Muss gestehen, ich werde aus dem HowTo in Post1 nicht ganz schlau.. :(

--EDIT:

Oh, habs rausbekommen - set CUL868 raw Nr1

Meldet aber nur lapidar "CUL868: unknown message ? (Nr1 is unknown) Use one of B C F i A Z E G M K U Y R T V W X e f l t x"?!

Grüße Sascha
« Letzte Änderung: 25 September 2015, 13:50:44 von Tedious »
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB, CUL433 + CUL868 mit A-CULFw, Jeelink, HUE, MiLight und Max!, RPI2 mit 1Wire via Fhem2Fhem

Offline blixx

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 22
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #8 am: 15 Oktober 2015, 18:04:54 »
Update von fhem gemacht? Neuster Stand müsste gehen

Offline mac973

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 7
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #9 am: 15 Oktober 2015, 21:43:04 »
Hallo,
ich bin das ja gerade auch am probieren, komme aber auch nicht weiter

CUL1 V1.61 CUL868
CMDs BCFiAZEGMKUYRTVWXefmltux

FHEM
Update eben gerade gemacht und neugestartet

Aber wenn ich
set CUL1 raw Nr1 oder set CUL1 raw N eingebe, bekomme ich nur eine Fehlermeldung:

CUL1: unknown message ? (Nr1 is unknown) Use one of B C F i A Z E G M K U Y R T V W X e f m l t u x

CUL1 läuft auf SlowRF.

Was muss man da noch machen?

Danke für Tipps.

Anderer Sascha

Offline locutus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 714
  • No support over PM! Please use the thread ...
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #10 am: 17 Oktober 2015, 13:12:32 »
Was muss man da noch machen?

Die Emulation der Sensoren in board.h aktivieren…
#define LACROSSE_HMS_EMU… und die Firmware neu kompilieren.
Produktivsystem: Raspberry Pi 3, Add-On Board mit 1.8" TFT LCD, FHEM V5.7, CULFW V1.66, FS20, ESA2000, JeeLink Clone RFM69CW, LaCrosse, EMT7110, 1-Wire, WiFi LED Controller, Yamaha AVR
Testumgebung: Raspberry Pi 3, FHEM trunk, FHEM Tablet UI, ESP8266, miniCUL-WLAN mit a-culfw, LaCrosseGateway

Offline mac973

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 7
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #11 am: 17 Oktober 2015, 16:28:59 »
Ich stelle mich vielleicht etwas blöde an, aber wenn ich den Eintrag in der board.h ändere oder halt hinzufüge, dann ist es genau gleich wie vorher. Der Befehl raw N oder raw Nr funktionieren trotzdem nicht.


2015.10.17 16:38:08 3: set CUL2 raw N1
2015.10.17 16:38:08 2: CUL2: unknown message ? (N1 is unknown) Use one of B C F i A Z E G M K U Y R T V W X e f m l t u x


Leider.

Gruß
S.



Nachtrag: Jetzt ging es doch noch irgendwie anders und habe jetzt V 1.65 868 (bei den CMDs ist jetzt auch "N" dabei, aber wenn ich die Befehle ausprobiere, dann bekomme ich

2015.10.17 16:59:11 3: CUL1: Possible commands: BCFiAZNkGMKUYRTVWXefmLltux
2015.10.17 17:14:28 3: set CUL1 raw N
2015.10.17 17:14:28 2: CUL1: unknown message 00
2015.10.17 17:16:48 3: set CUL1 raw Nr1
2015.10.17 17:16:48 2: CUL1: unknown message 01

???


Schöne Grüße
Sascha
« Letzte Änderung: 17 Oktober 2015, 17:20:35 von mac973 »

Offline Tedious

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 765
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #12 am: 17 Oktober 2015, 17:45:21 »
Ich hab's auch aufgegeben, nachdem ich diverse Firmware-Versionen kompiliert und geflasht habe. Hab einen Jeelink gekauft und alles läuft sauber ;)
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB, CUL433 + CUL868 mit A-CULFw, Jeelink, HUE, MiLight und Max!, RPI2 mit 1Wire via Fhem2Fhem

Offline locutus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 714
  • No support over PM! Please use the thread ...
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #13 am: 17 Oktober 2015, 21:34:59 »
Das Makefile sollte folgende Einträge beinhalten:
../../clib/rf_native.c      \
../../clib/lacrosse.c      \

board.h:
#define HAS_RFNATIVE
#define LACROSSE_HMS_EMU

Die Zeile muss weg oder wird auskommentiert:
//# define OFF_LACROSSE_HMS_EMU
In CUL.c dürfen diese Einträge nicht fehlen:
#ifdef HAS_RFNATIVE
#include "rf_native.h"
#endif

#ifdef HAS_RFNATIVE
  { 'N', native_func },
#endif

#ifdef HAS_RFNATIVE
    native_task();
#endif

Wenn alles richtig ist, dann wird ein HMS Device per autocrate angelegt.
2015.10.17 21:00:06 3: set CUL raw Nr1
2015.10.17 21:00:06 2: CUL: unknown message 01
2015.10.17 21:00:30 2: CUL: unknown message N0191860140EBAAAA0000210022
2015.10.17 21:00:30 3: Unknown HMS device 1000/4306, please define it
2015.10.17 21:00:30 2: autocreate: define HMS100TF_4306 HMS 4306
2015.10.17 21:00:30 2: autocreate: define FileLog_HMS100TF_4306 FileLog ./log/HMS100TF_4306-%Y.log HMS100TF_4306:T:.*
2015.10.17 21:00:30 2: autocreate: define SVG_HMS100TF_4306 SVG FileLog_HMS100TF_4306:temp4hum6:CURRENT
2015.10.17 21:00:34 2: CUL: unknown message N0191860140EBAAAA0000000240
2015.10.17 21:00:42 2: CUL: unknown message N0191860140EBAAAA0000400094
2015.10.17 21:00:50 2: CUL: unknown message N0191860140EBAAAA0000516090
Produktivsystem: Raspberry Pi 3, Add-On Board mit 1.8" TFT LCD, FHEM V5.7, CULFW V1.66, FS20, ESA2000, JeeLink Clone RFM69CW, LaCrosse, EMT7110, 1-Wire, WiFi LED Controller, Yamaha AVR
Testumgebung: Raspberry Pi 3, FHEM trunk, FHEM Tablet UI, ESP8266, miniCUL-WLAN mit a-culfw, LaCrosseGateway

Offline mac973

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 7
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #14 am: 17 Oktober 2015, 22:37:54 »
Hallo,
danke – habe es probiert.
Hatte auf einmal eine Zeile mit "CUL: unknown message N..." alle 5 Sekunden im Log.
Aber kein Autocreate.
Habe dann mal fheminfo aufgerufen und gesehen, das die installation fhem 5.5 drauf hatte.
Nach einem UPDATE habe ich jetzt zwar 5.6 allerdings gibt es mir die Zeilen nicht mehr aus.

Schade.

Sascha

Offline mac973

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 7
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #15 am: 18 Oktober 2015, 12:39:47 »
Nachtrag:
Jetzt kommen wieder Einträge
CUL2: unknown message N0295263630ADFEFFFF7FFFFFFFIm Abstand von meist 5 Sekunden.

Habe allerdings 3 Thermometer aufgestellt, ist aber kein Unterschied der Einträge ersichtlich.

Gruß
Sascha

x000x

  • Gast
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #16 am: 18 Oktober 2015, 15:58:11 »
moin moin,

vorweg - ich bin erst gestern in das Thema "Home-Automatisierung" eingestiegen. Die Woche vorher hatte ich mir diverse Hardware bestellt - unter anderem auch ein "Technoline TX 29 DT-HT" und ein CUL V3 868.

Habe hier nun die Anleitung gefunden wie ich dem TX29 unter fhem nutzen könnte - kompilieren hat soweit wohl auch alles gut funktioniert. Beim einspielen der Firmware auf den CUL habe ich dann allerdings folgenden Fehler bekommen:
$ make usbprogram_v3
dfu-programmer atmega32u4 erase || true
dfu-programmer atmega32u4 flash CUL_V3.hex
Bootloader and code overlap.
Use --suppress-bootloader-mem to ignore
make: *** [do_usbprogram] Error 1

Habe nun vermutet, dass die erstellte Firmware zu groß ist für meinen CUL... Also habe ich in der board.h noch folgende Zeilen aaskommentiert:
//#  define HAS_MBUS
//#  define MBUS_NO_TX
Ich habe keine Ahnung was ich damit jetzt rausgenommen habe (hab auch nicht weiter recherchiert). Diesmal hat das einspielen der Firmware funktioniert.

Dann bin ich in fhem wie in diesem Thread beschrieben vorgegangen und erhalte nun in der log folgende Ausgaben:
2015.10.18 15:08:02 3: set nanoCUL raw Nr1
2015.10.18 15:08:02 4: CUL_send:  nanoCULNr 1     
2015.10.18 15:08:02 5: CUL/RAW: /01

2015.10.18 15:08:02 4: CUL_Parse: nanoCUL 0 1     
2015.10.18 15:08:02 2: nanoCUL: unknown message 01
2015.10.18 15:08:06 5: CUL/RAW: /N019E06183B0FAAAA0000FADAA2

2015.10.18 15:08:06 4: CUL_Parse: nanoCUL N 01 9E 0618 3B0FAA AA0000 FADAA2
2015.10.18 15:08:06 2: nanoCUL: unknown message N019E06183B0FAAAA0000FADAA2
2015.10.18 15:08:06 5: CUL/RAW: /H433800180259FF

2015.10.18 15:08:06 4: CUL_Parse: nanoCUL H 43 38 0018 0259FF   -74.5
2015.10.18 15:08:06 5: nanoCUL dispatch 810e04xx0510a0014338000000180259
2015.10.18 15:08:06 4: HMS device 4338 not defined, using the wildcard device 1000
2015.10.18 15:08:06 3: Unknown HMS device 1000/4338, please define it
2015.10.18 15:08:06 2: autocreate: define HMS100TF_4338 HMS 4338
2015.10.18 15:08:06 2: autocreate: define FileLog_HMS100TF_4338 FileLog ./log/HMS100TF_4338-%Y.log HMS100TF_4338:T:.*
2015.10.18 15:08:06 2: autocreate: define SVG_HMS100TF_4338 SVG FileLog_HMS100TF_4338:temp4hum6:CURRENT
2015.10.18 15:08:15 5: CUL/RAW: /A1E70FACF18412C86DC8A00602440355C4E823EBE9EBA1161A158C16A320304F
2015.10.18 15:08:15 5: CUL/RAW: A1E70FACF18412C86DC8A00602440355C4E823EBE9EBA1161A158C16A320304F/3
N01A2085F228F368CFD8DBF527FC8FEBFE09FE17FA1FE0A06183B0FAAAA00

Jetzt zu meiner Frage: Wie bekomme ich denn jetzt die Temperatur/Luftfeuchte angezeigt. Habt ihr eventuell einen Link für mich wie ich jetzt hier weiter vorgehe? (EDIT: Hat sich mittlerweile erledigt - jetzt wird die Temp schon eine weile ausgelesen und ich sehe es auf der Grafik)

Ich möchte eigentlich die Raumtemperatur mit diesem Thermometer und meinen ELV Thermostaten steuern. Nun steht hier aber, dass der Parallelbetrieb nicht möglich ist. Es würde mir reichen, wenn ich z.b. alle 5 Minuten nur die Temperatur von diesem Thermometer über den CUL abfrage. Danach sollte der CUL wieder in den "ELV-Betrieb" umgeschaltet werden und die Thermostate entsprechend der ausgelesenen Temperatur steuern. (So ähnlich wird es ja auch auf den ersten Beiträgen hier im Thread vorgeschlagen).
Mein Problem: Wie kann ich in FHEM einstellen, dass nach dem auslesen der Temperatur der "Betriebsmodus" von CUL wieder umgeschaltet wird? Hat dazu eventuell jemand links wo ich diese Info finden könnte? Mir fehlen hier vermutlich noch die Fachbegriffe für eine erfolgreiche google-suche...

Vielen Dank
Peter
« Letzte Änderung: 18 Oktober 2015, 20:39:56 von x000x »

Offline Tedious

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 765
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #17 am: 19 Oktober 2015, 10:04:33 »
Hi,

prinzipiell müsstest Du den Betriebsmodus umschalten, aber "abfragen" wird nix - die Temperaturstationen senden die Signale und der CUL muss "parart" sein um das Signal zu empfangen. Wenn es um einen Regelkreis geht würde ich Dir definitv einen JeeLink empfehlen, der kostet nicht die Welt und lässt sich (prinzipiell) auch selbst löten. Den denn allerdings so konfigurieren dass er die Readings nur protokolliert wenn sich die Werte ändern - sonst wird extrem viel geloggt. Allerdings sind wir hier im Bereich "Ankündigungen", würde also ggf. einen neuen Thread aufmachen wenns pressiert und den hier nicht fluten wenn die FW soweit läuft ;)
FHEM auf Brix N3150/4GB/500GB, CUL433 + CUL868 mit A-CULFw, Jeelink, HUE, MiLight und Max!, RPI2 mit 1Wire via Fhem2Fhem

Offline lkoe

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #18 am: 03 Januar 2016, 21:55:09 »
Hi,

ich habe hier eine WS1600 mit der Datenrate 8.842 kbps (siehe auch http://www.fhemwiki.de/wiki/JeeLink). Besteht eine Hoffnung, dass diese Datenrate in zukünftigen Versionen auch unterstützt wird?

Danke!

Offline micha_g

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #19 am: 08 Februar 2016, 13:37:02 »
Hallo,

ich habe mir einen CUL aus einem Arduino und dem CC1101 zusammengebaut und nanoCUL geflasht. Nach etwas recherche habe ich dann gesehen, dass es notwendig ist die entsprechenden header und Definitionen in der nanoCUL.c einzutragen.
Anschließend konnte ich den CUL im Modus Nr2 betreiben (erst mal mit minicom getestet).
Die Einbindung im FHEM klappte auch über
define nanoCUL CUL /dev/serial/by-id/usb-XXXXXXX-port0@38400 1234

Wie sorge ich nun dafür das der CUL von sich aus immer im Modus Nr2 arbeitet?
Ich kann zwar set nanoCUL raw Nr2 manuell ausführen, dann geht es erst mal. Komisch ist nur, dass er dann nur am Anfang daten empfängt.

Ich lasse momentan über AT alle 10 Sekunden  set nanoCUL raw Nr2  laufen, aber das kann sicher nicht die Lösung sein oder?
Sobald ich diesen AT deaktiviere, empfange ich auch keine Daten mehr von meinem LaCrosse.

Gruß
Micha

Offline Tatsu

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 22
  • düdeldü
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #20 am: 17 März 2016, 02:07:46 »
Hallo,

nach kleineren Startschwierigkeiten konnte ich nun den MAX Cube mit der alternativen Firmware culfw@ARM von Telekatz (siehe https://forum.fhem.de/index.php?topic=38404) erfolgreich mit einen Lacrosse TX29-IT einsetzen. Die hier beschriebene Herausforderung, dass CUL/CUN mit AT immer wieder auf SET Nr gestellt werden muss konnte ich bislang noch nicht feststellen, verwende aber Nr1.
« Letzte Änderung: 17 März 2016, 02:09:18 von Tatsu »
FHEM 5.7 für Debian auf Intel N3150 (x86_64)
MAX Cube als CUL (culfw@arm): MAX Thermostate, Fensterkontakte, Eco-Taster, Zwischenstecker
Jeelink V3 für Lacrosse Temperatursensoren
NanoCUL Selbstbau für 433 MHz: IT-Funksteckdosen
pilight usb nano via pilight fhem: Daycom Schalter

Offline Tatsu

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 22
  • düdeldü
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #21 am: 18 März 2016, 17:35:36 »
Jetzt habe ich doch noch eine Auffälligkeit bemerkt. Die Werte werden zwar bei den per Autocreate erstellten HMS Devices protokolliert und tauchen auch im Plott auf, allerdings schreibt fhem dafür auch "unknown messages":

2016.03.18 17:32:16 2: CUL_1: unknown message N0197E6436A64AAAA0000063896
2016.03.18 17:32:17 2: CUL_1: unknown message N019566366AFAAAAA00002CCD2A
2016.03.18 17:32:21 2: CUL_1: unknown message N0197E6436A64AAAA00003ACBE3
2016.03.18 17:32:21 2: CUL_1: unknown message N019566366AFAAAAA00004A7C4C
2016.03.18 17:32:25 2: CUL_1: unknown message N0197E6436A64AAAA000048E8CD
2016.03.18 17:32:25 2: CUL_1: unknown message N019566366AFAAAAA00003A9858

Es handelt sich dabei auch tatsächlich um die beiden eingesetzten TX-29IT. Wenn ich jeweils die Batterie rausnehme, gibt es auch keine unknown messages mehr.

Kann ich das noch irgendwie unterdrücken bzw. habe ich da etwas falsch konfiguriert bzw. gibt es eine Möglichkeit, das irgendwie zu unterdrücken?

Nachtrag: die Lösung lautet 'verbose 0', danke an Telekatz

« Letzte Änderung: 20 März 2016, 17:15:47 von Tatsu »
FHEM 5.7 für Debian auf Intel N3150 (x86_64)
MAX Cube als CUL (culfw@arm): MAX Thermostate, Fensterkontakte, Eco-Taster, Zwischenstecker
Jeelink V3 für Lacrosse Temperatursensoren
NanoCUL Selbstbau für 433 MHz: IT-Funksteckdosen
pilight usb nano via pilight fhem: Daycom Schalter

Offline chris1284

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3255
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #22 am: 06 April 2016, 19:51:55 »
Danke! die technoline wd4008 (aldi ca 30€ damals) lässt sich übrigens mit dem cul868 im raw Nr2 mode empfangen. der außensender ist der technoline TX38WD-IT (neu einzeln ca 10€ liefert bat und temp).
#HP Proliant MicroServer Gen8: FHEM, SAMBA, PLEX
#CCU2 + HMLAN: Heizung, Schalter, Sensoren, Remotes
#nanoCUL868: lacrossmode für Außensensor
#culCUBE868,signalduino,nanoCUL433: die lauschen nur

Offline chris1284

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3255
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #23 am: 01 Juni 2016, 22:02:57 »
hat noch jemand das problem das die firmware auf zeit nicht stbil läuft und es immer mal wieder notwendig ist den cul per set raw Nr2 wieder in den lacrosse mode zu versetzen?
danach läuft er eine ganze weile sauber durch bis er wieder aussetzt. ich habe die vermutung das dies irgendwie mit zuvielen  "unknown messages" zu tun hat
#HP Proliant MicroServer Gen8: FHEM, SAMBA, PLEX
#CCU2 + HMLAN: Heizung, Schalter, Sensoren, Remotes
#nanoCUL868: lacrossmode für Außensensor
#culCUBE868,signalduino,nanoCUL433: die lauschen nur

Offline fhemfreund

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #24 am: 26 Juli 2016, 15:52:15 »
Das Makefile sollte folgende Einträge beinhalten:
../../clib/rf_native.c      \
../../clib/lacrosse.c      \

board.h:
#define HAS_RFNATIVE
#define LACROSSE_HMS_EMU

Die Zeile muss weg oder wird auskommentiert:
//# define OFF_LACROSSE_HMS_EMU
In CUL.c dürfen diese Einträge nicht fehlen:
#ifdef HAS_RFNATIVE
#include "rf_native.h"
#endif

#ifdef HAS_RFNATIVE
  { 'N', native_func },
#endif

#ifdef HAS_RFNATIVE
    native_task();
#endif

Wenn alles richtig ist, dann wird ein HMS Device per autocrate angelegt.
2015.10.17 21:00:06 3: set CUL raw Nr1
2015.10.17 21:00:06 2: CUL: unknown message 01
2015.10.17 21:00:30 2: CUL: unknown message N0191860140EBAAAA0000210022
2015.10.17 21:00:30 3: Unknown HMS device 1000/4306, please define it
2015.10.17 21:00:30 2: autocreate: define HMS100TF_4306 HMS 4306
2015.10.17 21:00:30 2: autocreate: define FileLog_HMS100TF_4306 FileLog ./log/HMS100TF_4306-%Y.log HMS100TF_4306:T:.*
2015.10.17 21:00:30 2: autocreate: define SVG_HMS100TF_4306 SVG FileLog_HMS100TF_4306:temp4hum6:CURRENT
2015.10.17 21:00:34 2: CUL: unknown message N0191860140EBAAAA0000000240
2015.10.17 21:00:42 2: CUL: unknown message N0191860140EBAAAA0000400094
2015.10.17 21:00:50 2: CUL: unknown message N0191860140EBAAAA0000516090

Habe das jetzt auch mal bei mit probiert ...

- Compilieren geht (1.66er culfw) auf Busware CUL V3
- FHEM neuster Stand pl11756/2016-07-07
- LaCrosse Sensor TX35DTH-IT
- CUL auf raw Nr2 gesetzt

Aber leider bekomme ich auch nur die

CUL2: unknown message N029C27083182036D7BAB39FA01

Messages. Wenn ich meinem Sensor die Batterien wegnehme stoppen diese sofort - d.h. empfangen wird etwas, aber leider kein Device per autocreate angelegt.

Kann es sein, dass noch etwas anderes fehlt? Hat das jemand mit den gleichen Komponenten (wie ich) am Laufen?

Andreas
« Letzte Änderung: 26 Juli 2016, 15:56:19 von fhemfreund »

Offline chris1284

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3255
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #25 am: 26 Juli 2016, 18:34:35 »
probier doch auch nochmal die aculfw, da ist der lacrosse empfang auch drin...insgesamt ist die integration recht instabil finde ich. in unregelmäßigen abständen stell der cul seinen dienst im raw Nr2 ein  (er bleibt Initialized). andere modi laufen ewig problemlos durch. man muss ihn per set raw wieder beleben
#HP Proliant MicroServer Gen8: FHEM, SAMBA, PLEX
#CCU2 + HMLAN: Heizung, Schalter, Sensoren, Remotes
#nanoCUL868: lacrossmode für Außensensor
#culCUBE868,signalduino,nanoCUL433: die lauschen nur

Offline juergs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 571
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #26 am: 11 September 2016, 18:35:49 »
Hallo Zusammen,

hatte auch das Problem mit nicht vorhandem "N" Command in der "CULFW-code-555".

Unter Windows hatte ich Problem mit der make-Datei:
Beim Einfügen von:
../../clib/rf_native.c      \
../../clib/lacrosse.c      \
kam make mit den Tabs nicht zurecht. Ersetzen der TABs duch Spaces löste das Problem.

Obwohl ich beide
#define HAS_RFNATIVE
#define LACROSSE_HMS_EMU
in der board.h definiert hatte, wurde in der fntab dieser Part nicht mitkompiliert ...

Um das zu erzwingen habe ich in der nanoCUL.c das
#define HAS_RFNATIVEnochmal definiert.

Nachprüfen lässt sich das nach dem make in der nanoCUL.lst -Datei, dort muss der Sprung zu native_func mit enthalten sein.
Was vorher nicht erfolgte.

168 001c 0000      .word gs(ks_send)
 169 001e 4E        .byte 78
 170 001f 0000      .word gs(native_func)
 171 0021 55        .byte 85
 172 0022 0000      .word gs(ur_send)


Ok nicht schön, aber geht.

Es kommt zwar immer noch "unknown message":
Zitat
2016.09.11 18:18:17 0: Server started with 53 defined entities (fhem.pl:12095/2016-08-30 perl:5.020001 os:MSWin32 user:J�rgen pid:11776)
2016.09.11 18:18:25 3: set CUL raw Nr1
2016.09.11 18:18:25 5: SW: Nr1
2016.09.11 18:18:25 5: CUL/RAW: /01
2016.09.11 18:18:25 4: CUL_Parse: CUL 01
2016.09.11 18:18:25 2: CUL: unknown message 01


Aber dafür empfange ich jetzt 868MHz-LaCrosse-Sensoren:

Zitat
2016.09.11 18:32:02 4: CUL_Parse: CUL N019207136A0EAAAA000014D88D
2016.09.11 18:32:02 2: CUL: unknown message N019207136A0EAAAA000014D88D
2016.09.11 18:32:02 4: CUL_Parse: CUL H430801130300FF -74.5
2016.09.11 18:32:02 5: CUL dispatch 810e04xx0511a0014308000001130300
2016.09.11 18:32:14 5: CUL/RAW: /N019207136A0EAAAA00002E3F1B
« Letzte Änderung: 12 September 2016, 19:31:55 von juergs »

Offline DazDavid

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #27 am: 10 November 2016, 13:35:59 »
Hi,

tut mir leid das ich dieses Thema wieder hochhole aber ich denke ihr passt meine Frage immernoch am besten rein.
Ich habe mir gestern einen nanoCUL zusamengebaut so wie in der Wiki beschrieben. Anschließend habe ich die aktuellste Firmware (556) geflasht und einen Test mit Screen gemacht. Die Version wurde angezeigt und bei Eingabe des Befehls X08 wie in der Wiki beschrieben erschienen viele rf´s was glaube so viel heißt wie "läuft" :)

Nun habe ich den nanoCUL in FHEM eingebunden und das erste was mich irritiert ist der state "disconnected". Ist das korrekt so?
Außerdem ist mir leider nicht ganz klar wie es jetzt weiter geht. Mein Ziel ist es momentan mit diesem CUL den Außensensor meine Wetterstation (TFA Wetterstation) anzuzapfen. Der Außensensor ist ein TFA Dostmann, sieht genauso aus wie der Lacrosse und hinten steht was von IT+ 868Mhz drauf somit denke ich er müsste kompatibel sein.

Kann mir vielleicht jemand freundlicherweiße einen kurzen "Guide" geben wie genau ich jetzt die Daten in FHEM bekomme? Ich bin leider aus keiner Anleitung und keinen Blog wirklich schlau geworden.
FHEM (up2date) on Raspberry Pi 3B | nanoCUL | Raspbee Zigbee Gateway | Philips Hue

Offline DazDavid

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #28 am: 10 November 2016, 15:57:17 »
Ok, das Problem mit "Disconnected" habe ich beheben können indem ich den CUL per /dev/ttyUSB0 definiert habe anstatt mit der Serial. Jetzt kann ich immerhin die Version usw. auslesen, weiß aber immer noch nicht so recht wie ich an die Daten des Außensensors komme.
FHEM (up2date) on Raspberry Pi 3B | nanoCUL | Raspbee Zigbee Gateway | Philips Hue

Offline juergen012

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #29 am: 10 November 2016, 16:01:00 »

Offline DazDavid

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #30 am: 10 November 2016, 16:57:58 »
Danke für den Link aber funktioniert das nicht nur mit Jeelink? Ging es in diesem Thread nicht genau darum das auch mit CUL/nanoCUL zu tun?
Btw. ich bin jetzt ein Stück weiter und habe festgestellt dass die angesprochenen Einträge in Makefile usw. nur für den CUL nicht aber für den nanoCUL hinterlegt sind. Kann ich die einfach eintragen oder funktioniert das nicht?
FHEM (up2date) on Raspberry Pi 3B | nanoCUL | Raspbee Zigbee Gateway | Philips Hue

Offline chris1284

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3255
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #31 am: 10 November 2016, 21:20:18 »
weiß aber immer noch nicht so recht wie ich an die Daten des Außensensors komme.

du setz den cul mit
set <name> raw Nr1
oder
set <name> raw Nr2

welche datenrate dein sensor fährt kannst du evtl aus der tabelle entnehmen http://www.fhemwiki.de/wiki/JeeLink. im zweifel beide modi mal für ne weile laufen lassen.
per attribut connectCommand Nr.... kannst du fhem sagen das auch nach reboot oder neuconnect des cul der mode gesetzt werdne soll

in den entsprechenden modus und wartest bis das device per autocreate angelegt wurde. der link zum jeeink ist hier falsch
« Letzte Änderung: 10 November 2016, 21:23:47 von chris1284 »
#HP Proliant MicroServer Gen8: FHEM, SAMBA, PLEX
#CCU2 + HMLAN: Heizung, Schalter, Sensoren, Remotes
#nanoCUL868: lacrossmode für Außensensor
#culCUBE868,signalduino,nanoCUL433: die lauschen nur

Offline DazDavid

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #32 am: 10 November 2016, 21:48:55 »
Danke Chris, ich habe es mittlerweile selbst hinbekommen und bin Stolz wie bolle, auch was den gebastelten nanoCUL angeht  ;D
Problem war die Firmware. Diese habe ich mit den hochgeladen File von Juergs auf Seite 2 (Vielen Dank Juergs!!) neu kompiliert und auf den Arduino geladen. Damit war dann das Kommando "N" verfügbar und als ich dann die Modi durchgetestet habe hat sich auf "Nr2" mein Außensensor (und vermutlich der eines Nachbarn :)) gemeldet und er wurde direkt als HMS angelegt.
Auch die Plots wurden direkt angelegt... Ich bin immer wieder begeistert von FHEM.

Also aktuell scheint es zu laufen und wird auch aktualisiert. Auf zum nächsten Thema  8)

PS:Danke für den Tipp mit dem connectCommand.

PSS: Kann ich autocreate irgendwie nur für diesen CUL deaktivieren damit ich den Sensor des Nachbarn rausschmeißen kann?
« Letzte Änderung: 10 November 2016, 21:55:24 von DazDavid »
FHEM (up2date) on Raspberry Pi 3B | nanoCUL | Raspbee Zigbee Gateway | Philips Hue

Offline chris1284

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3255
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #33 am: 11 November 2016, 05:59:56 »
du kannst autocreate nur für devicenamen deaktiveren

attr autocreate ignoreTypes HMS.* zb

oder du lässt den sensor des nachbarn anlegen und setzt dann bei ihm das attribut ignore 1 (oder einfach drin lassen wenn die werte passen ;-)  )
#HP Proliant MicroServer Gen8: FHEM, SAMBA, PLEX
#CCU2 + HMLAN: Heizung, Schalter, Sensoren, Remotes
#nanoCUL868: lacrossmode für Außensensor
#culCUBE868,signalduino,nanoCUL433: die lauschen nur

Offline HrzM

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #34 am: 23 Dezember 2016, 15:55:23 »
Hallo liebes FHEM-Forum,

ich versuche gerade meinem Selbstbau-nanoCUL (Arduino + CC1101) und FHEM beizubringen mit meinen TX29DTH-IT zu sprechen. Aber irgenwie klappt das nicht.

Folgende Zeilen hab ich den Sourcefiles hinzugefügt:

board.h:
#define HAS_RFNATIVE
#define LACROSSE_HMS_EMU

(und noch ein paar Sachen auskommentiert um Platz zu sparen)

makefile:
                ../../clib/rf_native.c                          \
                ../../clib/lacrosse.c                           \

nanoCUL.c:
#ifdef HAS_RFNATIVE
#include "rf_native.h"
#endif

Der Compiler läuft bis auf ein Warning durch:
(...)
Compiling C: ../../clib/mbus/3outof6.c
../../clib/mbus/3outof6.c: In function ‘encode3outof6’:
../../clib/mbus/3outof6.c:123:10: warning: ‘data[0]’ may be used uninitialized in this function
Compiling C: ../../clib/mbus/mbus_packet.c
Compiling C: ../../clib/mbus/crc.c
Compiling C: ../../clib/rf_native.c
Compiling C: ../../clib/lacrosse.c
Linking: nanoCUL.elf
Creating load file for Flash: nanoCUL.hex
Creating load file for EEPROM: nanoCUL.eep
Creating Extended Listing: nanoCUL.lss
Creating Symbol Table: nanoCUL.sym

Size after:
   text    data     bss     dec     hex filename
  21634     134    1657   23425    5b81 nanoCUL.elf

Flashen funktioniert ohne Probleme, in FHEM hab ich den nanoCUL mit "define nanoCUL_2 CUL /dev/serial/by-id/usb-1a86_USB2.0-Serial-if00-port0@38400 0000" definiert.
Das der CUL trotz meiner Lötkünste funktioniert, weiß ich, da ich im rfmode WMBus_T die TechemHKV in meiner Wohnung lesen kann.

Wenn ich set nanoCUL_2 raw Nr1 ausführe, kommt im Eventmonitor:

2016-12-23 15:51:54 CUL nanoCUL_2 raw Nr1
2016-12-23 15:51:54 CUL nanoCUL_2 UNKNOWNCODE 01

Und Fertig, nichts weiter passiert  :'(

Hat jemand eine Idee was ich falsch mache bzw. fehlt?


Offline DazDavid

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #35 am: 23 Dezember 2016, 16:00:21 »
Das mit Unknown Code zeigt er bei mir beim Wechsel des Modus auch an. Hast du Mal Mode Nr2 versucht? Musst du dein Sensor evtl in einen pairing Mode bringen?
FHEM (up2date) on Raspberry Pi 3B | nanoCUL | Raspbee Zigbee Gateway | Philips Hue

Offline juergs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 571
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #36 am: 23 Dezember 2016, 16:00:28 »
Das hier

Änderungen

beherzigt?

Grüße,
Jürgen
« Letzte Änderung: 23 Dezember 2016, 16:26:58 von juergs »

Offline HrzM

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #37 am: 23 Dezember 2016, 16:50:05 »
Ach wie doof von mir, ich hab garnicht gesehen das in deinem Post auf Seite 2  Datein angehängt sind (sieht man die nur wen man regestriert ist?).

Die Dateien hab ich nochmal mit meinen verglichen und dann gesehen das in der nanoCUL.c


#define HAS_RFNATIVE


#ifdef HAS_RFNATIVE
       native_task();
#endif


noch fehlte.

Tausend Dank!!!

Offline juergs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 571
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #38 am: 23 Dezember 2016, 19:36:00 »
Zitat
sieht man die nur wen man regestriert ist?
Yep + schöne Weihnachten ...  :)

Offline cosmomill

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #39 am: 22 Februar 2017, 20:50:31 »
Hallo,

ich bin über die Forum-Suche auf diesen Thread aufmerksam geworden. Da ich nicht extra CULfw neu kompilieren wollte nur um ein paar LaCrosse Sensoren auszulesen habe ich das CUL Modul modifiziert. Die Zeilen welche die Rohdaten in das LaCrosse Module Format übersetzten stammen aus dem JeeLink Modul und wurden nur minimal modifiziert. Der Patch für 00_CUL.pm Rev 12983 ist hier zu finden. Autocreate ist nicht implementiert d.h. die LaCrosse Sensoren müssen manuell angelegt werden. Getestet mit FHEM Rev 13417, a-culfw V 1.23.09 Build: 194 und einem TX29DTH-IT.

Ich hätte die Änderungen natürlich lieber in einem eigenen Modul untergebracht, habe aber leider keine Ahnung wie ich auf die Rohdaten eines anderen Modules zugreifen kann oder ob dies überhaupt möglich ist. Ich hoffe dennoch das dies dem einen oder anderen FHEM User etwas weiterhilft.

Offline pejonp

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 573
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #40 am: 23 Februar 2017, 14:46:03 »
....das CUL Modul modifiziert. Die Zeilen welche die Rohdaten in das LaCrosse Module Format übersetzten stammen aus dem JeeLink Modul und wurden nur minimal modifiziert. Der Patch für 00_CUL.pm Rev 12983 ist hier zu finden. Autocreate ist nicht implementiert d.h. die LaCrosse Sensoren müssen manuell angelegt werden. Getestet mit FHEM Rev 13417, a-culfw V 1.23.09 Build: 194 und einem TX29DTH-IT.
..
Hallo cosmomill,

ich habe mal deinen Patch getestet. Ich habe einen Original-Cul mit Version 1.66 868MHz. Die Daten mit Schalter Nr1 werden schon als HMS richtig erkannt, mit dem Patch auch als LaCross. Bei mir laufen auch noch andere TempHumsensoren die mit JeeLink/LACross erkannt werden, über den CUL aber leider nicht.
Beim Umschalten auf Nr2 kommt nichts raus, ist ja auch EMT7110.

pejonp
« Letzte Änderung: 23 Februar 2017, 14:48:27 von pejonp »
BannanaPi+JeeLink (RFM69CW) 868MHz:WT440XH/WT470+TFA 30.3144.IT+TX37-IT+EMT7110+FS20
SignalDuino(CC1101):Bresser+HamaTS33C+WS-0101(868MHz WH1080)
MAX!:HM-MOD-UART:Rauchmelder HM-SEC-SD
VITOSOLIC 200 + RESOL VBUS-LAN
SolarEdge SE5K(TCP 24 RS485)+Sonnenbatterie ComfortS(Vera3)+TD3511+DRT710M(RS485

Offline cosmomill

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #41 am: 23 Februar 2017, 16:55:39 »
Hallo pejonp,

leider habe ich kein EMT7110 um das testen zu können. Ich denke aber das der CUL das Signal vom EMT7110 empfangen müsste. Falls nicht schon geschehen aktiviere doch mal den verbose mode (5) für deinen CUL und schau ob du im RF mode Nr2 oder Nr3  etwas empfängst. Fall etwas ankommt findest du im FHEM Log "unknown message xxx" Einträge.

Grüsse
Rene

Offline pejonp

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 573
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #42 am: 23 Februar 2017, 18:27:09 »
Hi cosmomill,

im RF-Mode Nr2 und Nr3 wird etwas empfangen. Aber du müßtest deine Auswahl nur auf RF-Mode Nr1 einschränken und die anderen dann extra behandeln.
Ich wollte dir eigentlich nur mitteilen das die Erkennung RF-Mode Nr1 schon im CUL enthalten ist. Es werden dann HMS Devices angelegt.

pejonp
BannanaPi+JeeLink (RFM69CW) 868MHz:WT440XH/WT470+TFA 30.3144.IT+TX37-IT+EMT7110+FS20
SignalDuino(CC1101):Bresser+HamaTS33C+WS-0101(868MHz WH1080)
MAX!:HM-MOD-UART:Rauchmelder HM-SEC-SD
VITOSOLIC 200 + RESOL VBUS-LAN
SolarEdge SE5K(TCP 24 RS485)+Sonnenbatterie ComfortS(Vera3)+TD3511+DRT710M(RS485

Offline cosmomill

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #43 am: 23 Februar 2017, 21:14:26 »
OK da habe ich dich wohl falsch verstanden. Das würde bedeuten das deine culfw mit #define LACROSSE_HMS_EMU kompiliert wurde was laut diesem Thread zumindest bei der a-culfw nicht der Standard ist und was ich auch bestätigen kann.

Wenn deine culfw mit #define LACROSSE_HMS_EMU kompiliert wurde dann werden die LaCrosse Rohdaten schon von der culfw in das HMS Format umgewandelt. D.h. das FHEM CUL Modul erhält niemals LaCrosse Rohdaten und mein Patch ist in diesem Fall völlig wirkungslos. So habe ich mir das jedenfalls vorgestellt.

Sorry wegen der Nachfrage wie unschwer zu erkenne bin ich FHEM Neuling.

Grüsse
Rene

Offline pejonp

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 573
Antw:LaCrosse für CUL
« Antwort #44 am: 24 Februar 2017, 01:11:30 »
@cosmomill
ja genau so ist es.

pejonp
BannanaPi+JeeLink (RFM69CW) 868MHz:WT440XH/WT470+TFA 30.3144.IT+TX37-IT+EMT7110+FS20
SignalDuino(CC1101):Bresser+HamaTS33C+WS-0101(868MHz WH1080)
MAX!:HM-MOD-UART:Rauchmelder HM-SEC-SD
VITOSOLIC 200 + RESOL VBUS-LAN
SolarEdge SE5K(TCP 24 RS485)+Sonnenbatterie ComfortS(Vera3)+TD3511+DRT710M(RS485