Autor Thema: Schaltvorgänge extrem langsam unter Windows?!?  (Gelesen 2776 mal)

Tom7320

  • Gast
Schaltvorgänge extrem langsam unter Windows?!?
« am: 03 Juni 2015, 09:23:03 »
Hallo!

Gestern habe ich (eigentlich erfolgreich) FHEM unter Win Server 2008 R2 auf einem recht potenten HP Microserver Gen8 (Xeon E3, 16 GB RAM usw.) installiert. Dabei kam Strawberry Perl in der USB Stick Variante zum Einsatz. Der Treiber für das CUL ist natürlich ebenfalls unter Windows installiert. Soweit so gut. FHEM bedient im Wesentlichen nur ein paar IT Steckdosen. Mein Problem ist jetzt, dass die Schaltvorgänge gefühlt ewig dauern (mehr als 10 Sekunden) und somit das ganze System unbrauchbar ist. Im Log findet sich nichts aufregendes - es funktioniert ja eigentlich, nur eben schnarchlangsam. Unter Linux (wie ich es früher hatte) funktionierte die selbe fhem.cfg blitzschnell, so dass ich durchaus einen Vergleich habe. Frage: kennte jemand das Problem? Und gibt es Abhilfe dafür?

Besten Dank!

Viele Grüße

Thorsten

Offline P.A.Trick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1630
  • Love it, change it or leave it
Antw:Schaltvorgänge extrem langsam unter Windows?!?
« Antwort #1 am: 03 Juni 2015, 19:52:07 »
Nein, aber installiere doch einfach eine LINUX VM auf dem Server und alles wird laufen!?
Cubietruck,RPI,QNAP Ts-419p+, FS20, FRITZ!DECT200, 7 MAX! Thermostate, 3 MAX! Fensterkontakte, Kodi, CUL V3.3, EM1000S, LW12, LD382, HUE, HM-CFG-USB-2, 1x HM-LC-SW1-FM, 2x HM-LC-SW2-FM, 2x HM-LC-Sw1PBU-FM, 3xHM-LC-Bl1PBU-FM,HM-SEC-RHS, 2xHM-SEC-SD,HM-WDS30-T-O, 3x HM-LC-Dim1TPBU-FM, RPI+AddOn

Tom7320

  • Gast
Antw:Schaltvorgänge extrem langsam unter Windows?!?
« Antwort #2 am: 04 Juni 2015, 10:23:49 »
Hatte ich auch schon dran gedacht. Geht aber leider nicht: auf dem Server muss Hyper-V laufen. Hyper-V kann aber nicht den USB Port für's CUL weiterleiten. Und Hyper-V verträgt sich leider nicht gleichzeitig mit VMWare Player......  :-\ :-\ :-\

Tom7320

  • Gast
Antw:Schaltvorgänge extrem langsam unter Windows?!?
« Antwort #3 am: 04 Juni 2015, 17:54:53 »
Nochmal mit ActiveState Perl probiert. Gleiches Problem. Auch ein Wechsel des COM Ports brachte nichts. Jemand noch eine Idee???

Beste Grüße

Thorsten

Offline Tom_S

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
Antw:Schaltvorgänge extrem langsam unter Windows?!?
« Antwort #4 am: 06 Juni 2015, 18:38:25 »
als bei mir läuft FHEM auch auf einem alten W2k3 und vorher auch auf einem Windows 2000 Rechner mit P4 ohne Probleme. Kannst du nicht mal in den Windows Protokollen nachsehen was bremst? Ich tippe mal auf Virenscanner, McAffee??

LG Tom
RaspberryPI2 + pilight, 3x AVR-NetIO, LW12, LW12HX, LW12FC; MAX-Lan, ESP8266, Arduino, H801, Neopixel

Tom7320

  • Gast
Antw:Schaltvorgänge extrem langsam unter Windows?!?
« Antwort #5 am: 08 Juni 2015, 19:02:18 »
Wirklich seltsam...  >:(
Das ist ja mein Problem: es steht absolut nichts im Ereignisprotokoll!

Offline Nobby1805

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 447
Antw:Schaltvorgänge extrem langsam unter Windows?!?
« Antwort #6 am: 08 Juni 2015, 23:04:30 »
Ich würde eher mal mit dem procexp (sysinternals) oder der Windows-Leistungsüberwachung nachsehen
FHEM: 5.8 auf Windows Server 2003 mit Strawberry Perl 5.20.2.1-32bit
TabletUI: 2.6
IO: HMLAN(0.965)|HMUSB2(0.967)

Offline oxident

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 42
Antw:Schaltvorgänge extrem langsam unter Windows?!?
« Antwort #7 am: 05 November 2015, 17:12:56 »
Nein, aber installiere doch einfach eine LINUX VM auf dem Server und alles wird laufen!?
Solch eine Konfiguration hatte ich erst vor kurzem probiert:
FHEM unter Debian in einer VM (VMware Workstation 11 / Win2012R2)

Da ich den HM-CFG-USB benötige hatte ich zunächst versucht den USB-Port durchzuleiten und hmland direkt in der VM zu starten.

Das war mir jedoch wegen der Meldungen bezgl. der USB-Latenz (teilweise über 500msec) zu gefährlich. Daher habe ich im zweiten Anlauf hmland auf dem Host gestartet und FHEM über das virtuelle Netzwerk darauf zugreifen lassen. Hier lag die Latenz immer unter 50msec, aber letzten Endes war jeder Schaltvorgang (z. B. Homematic-Schalter -> WifiLight oder Philips HUE schalten) 1-5sec verzögert. Ob es nun am Empfangen/Verarbeiten des Schaltimpulses oder am Durchführen der Schaltaktion lag kann ich leider nicht sagen. Fakt ist aber dass die identische Konfiguration (gleiche .cfg-Datei) auf meinem BeagleBone niemals länger als 1sec dauerte.

Daher starte ich jetzt einen neuen Versuch, dieses Mal ohne VM sondern mit FHEM direkt unter Windows.

Offline Loctotex

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
Antw:Schaltvorgänge extrem langsam unter Windows?!?
« Antwort #8 am: 05 November 2015, 17:18:00 »
Ich hab fhem unter Windows.  Den hmcfg hab ich am Router mit ddwrt.  Alles problemlos.
FHEM @ Windows | HM-CFG-USB2 @ DD-WRT

Offline DecaTec

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
    • DecaTec
Antw:Schaltvorgänge extrem langsam unter Windows?!?
« Antwort #9 am: 05 November 2015, 17:34:27 »
Wenn das Thema Linux-VM noch nicht vom Tisch ist: Vielleicht auf einen HMlan umsteigen. Da hast du das Problem mit Hyper-V und USB-Passthrough nicht und die Schaltzeiten sind "normal".

Mein Setup sieht genau so aus. Ich habe vor einiger Zeit auch mal einen Artikel geschrieben, der die Einrichtung von Ubuntu unter Hyper-V beschreibt, so dass es auch ein Linux-Neuling versteht. Linux-VM auf Windows klappt erstaunlicherweise recht gut, aber man muss immer noch einige Dinge bei der Einrichtung beachten.
FHEM 5.8 auf Ubuntu Server 16.04 (Hyper-V VM auf Windows Server 2016), nginx als SSL-Reverse-Proxy
Homematic: 1x HMLAN, 4x HM-TC-IT-WM-W-EU, 5x HM-CC-RT-DN, 1x HM-PB-2-WM55-2

 

decade-submarginal