Autor Thema: Platine für Selbstbau NanoCUL  (Gelesen 146266 mal)

Offline prodigy7

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 270
Platine für Selbstbau NanoCUL
« am: 26 Juni 2015, 21:17:48 »
Hallo zusammen,

ich bin ehrlich gesagt in der Thematik total neu, noch keinerlei Ahnung aber vielleicht kann mir ja jemand Tipps geben, ob das so funktioniert wie ich mir das denke.
Vor kurzem habe ich mir ein paar Selbstbau NanoCUL zusammengesteckt (nach http://www.fhemwiki.de/wiki/Selbstbau_CUL) und bin auch soweit mit der Funktion selbst zufrieden. Was aber etwas meinem Drang zur Perfektion entgegen steht, ist das Gebaumel zwischen dem Nano und dem Funkmodul.

Mein Gedankengang war jetzt: Theoretisch dürfte es heutzutage ja nicht mehr so schwierig sein, mit entsprechendem Platinenlayout bei irgendeinem Anbieter (Conrad bietet wohl so etwas an wenn ich das richtig verstehe) sich Platinen herstellen zu lassen, wo man selbst nur noch einen Widerstand und 2 Buchsen, 1x für Nano und 1x für Funkmodul, auflötet.

Danach müsste man nur noch alles zusammenstecken und hätte einen NanoCUL in kompakter Bauform.

Denke ich mir das zu einfach oder würde das gehen? Wie sieht es mit Kosten für so eine Platine aus? Bin wie gesagt noch total unerfahren in dem Thema!

Online kadettilac89

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 446
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #1 am: 27 Juni 2015, 01:11:36 »
Die Diskussion gab es schon mal. Kannst dich ja mit dem ja mal kurzschließen ...

http://forum.fhem.de/index.php/topic,24651.msg290269.html#msg290269

Wenn es dir nur darum geht die Teile kompakt zu gestallten kann die Pins des Arduino und die Pins des Funkmoduls ablöten und die Verbindungen mit Kabeln direkt anlöten. Das Ganze dann mit Isolierband umwickeln und du hast ein winziges Funkmodul. Hab ein 433 und 868 genau so aufgebaut und läuft schon ewig.

Offline Olly

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 249
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #2 am: 27 Juni 2015, 09:11:18 »
Hi,

ich hab beides auf eine kleine Lochrasterplatine gelötet und die entsprechenden Pins darunter verkabelt. Ist auch recht kompakt.

Gruß

   Olly
Raspberry Pi Model B 512MB; CSM 868MHz FHEMduino; FHEM5.8
BananaPi 1GB; miniCUL 433MHz; LaCrosseGateway; FHEM 5.8

Offline prodigy7

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 270
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #3 am: 27 Juni 2015, 10:34:14 »
Wäre auf jeden Fall noch eine Alternative, falls das mit einer Steckplatinen nicht zustande kommt.

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3524
    • tech_LogBuch
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #4 am: 27 Juni 2015, 21:02:51 »
Sonderlich schwierig ist das nicht und wird bereits von Spezialtrick bearbeitet, der entsprechende Thread ist ja bereits erwähnt worden.
Wenn man in China bestellt, bezaht man für 10 kleine PCBs ca $15 incl. Versand.

Cubietruck, RPI3, HM, EnOcean, 1wire, Firmata, MySensors, ESP8266, ESPEasy, MQTT, NodeRED, Alexa, Telegram

Offline noice

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 572
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #5 am: 14 Juli 2015, 21:14:32 »
Nicht so kompakt aber gut verpackt


Mobil erstellt daher kurz gehalten
(http://images.tapatalk-cdn.com/15/07/14/29311167496c14555bd75e648b117894.jpg)(http://images.tapatalk-cdn.com/15/07/14/56d74fe3cd3a8a56147c556ba800a8fa.jpg)
BananaPI, RaspberryPi+AddonBoard,HMLAN,  miniCUL 433,nanoCUL 433,nanoCUL868,FHEMduino 433, Jeelink clone diverse Homematic, FS20, MAX, TFA und IT Komponenten.
10" Tablet mit andFhem, Daitem D14000

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3524
    • tech_LogBuch
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #6 am: 14 Juli 2015, 21:25:36 »
Sieht gut aus.
Meine Version für MySensors:
(http://s6z.de/cms/images/content/MySensors/MySensors_Gateway_Prod_02_k.jpg)
(http://s6z.de/cms/images/content/MySensors/MySensors_Gateway_Prod_01_k.jpg)
(http://s6z.de/cms/images/content/MySensors/MySensors_Gateway_Prod_10_k.jpg)
Cubietruck, RPI3, HM, EnOcean, 1wire, Firmata, MySensors, ESP8266, ESPEasy, MQTT, NodeRED, Alexa, Telegram

Offline Tobias

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3316
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #7 am: 15 Juli 2015, 18:37:59 »
@Hexenmeister: Das muss aber ein angepasster sketch sein da nicht per USB sondern per LAN...
FHEM auf Cubitruck mit Homematic, MAX, PCA301, Panstamp-Sensoren, RPi mit 2x 1wire, RPi mit Text2Speech.
Maintainer der Module: DbLog, Text2Speech, SprinkleControl, Sprinkle, TrashCal, MediaList

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3524
    • tech_LogBuch
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #8 am: 15 Juli 2015, 20:49:52 »
@Hexenmeister: Das muss aber ein angepasster sketch sein da nicht per USB sondern per LAN...
Ich war ein wenig OT. Die Bilder zeigen kein CUL, sondern ein MySensors-Gateway. LAN-CUL sollte auch gehen, ein entsprechendes Sketch ist mit jedoch leider nicht bekannt.
Cubietruck, RPI3, HM, EnOcean, 1wire, Firmata, MySensors, ESP8266, ESPEasy, MQTT, NodeRED, Alexa, Telegram

Offline Garagenhaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 299
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #9 am: 16 Juli 2015, 17:12:57 »
Hi Prodigy7,

ich hatte wie oben schon erwähnt das Gleiche angeregt und hatte eine Arbeitsteilung vorgeschlagen. Jemand zeichnet die Leiterplatte und ich kümmer mich um die Sammelbestellung.
Es gibt jede Menge Ätzservices, in Deutschland, in Osteuropa und auch in Asien, die das für kleines Geld anbieten.

PuMe wollte sich eigentlich dran setzen das in CADsoft Eagle PCB zu zeichnen (Freeware), hat aber wohl noch keine Zeit gefunden. Ich selber habe früher mit Eagle gearbeitet, aber meine kurzfristigen Bemühungen vor ein paar Monaten scheiterten kläglich. Mir fehlt einfach die Zeit und wenn es Leute gibt die fitter sind, sehe ich keinen Sinn darin. Die Platine ist ja nicht sonderlich kompliziert und wenn man mit Eagle ganz gut arbeiten kann, sind schnell 3/4 Varianten für den 3,3V ProMini und 5V Nano. Am Ende sind die Kosten für die Bauteile sehr ähnlich.

Der ProMini braucht halt einen getrennten USB Adapter, läuft dafür ohne Level Shifter komplett in 3,3V und damit innerhalb der Spezifikation, der Nano würde mit Level Shifter das auch schaffen; die meisten hier betreiben den CC1101 einfach ausserhalb der Spezifikation und es scheint auch ganz gut zu funktionieren.
Am Ende hätte ich eine Umfrage gemacht und je nach Ausgang und Nachfrage, beide Varianten bestellt oder eben nur eine.

Nur ohne Layout komme ich nicht weiter. Kompliziert ist aber weder das Layout noch die Bestellung.
Max! System Standalone
CCU2 & HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1, HM-LC-Sw4-PCB, HM-RC-4-2
Spielwiese: RPBi2 mit Locotus Addon-Board 868Mhz,
433Mhz Steckdosen und Thermometer
NanoCUL433 und NanoCUL868

Offline Garagenhaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 299
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #10 am: 16 Juli 2015, 17:15:39 »
...Was aber etwas meinem Drang zur Perfektion entgegen steht, ist das Gebaumel zwischen dem Nano und dem Funkmodul...
Du sprichst mir hier aus der Seele!!! Das ist so unelegant und eine Platine kostet 2, 3 Euro. Lass es 5€ maximal sein.
Das und der Fakt, dass es für Anfänger einfacher ist, nur zusammenzustecken oder eine Steckerbuchse zu löten, als jeden Pin richtig zu verbinden. Es melden sich ja immer wieder Anfänger die Pins vertauschen oder vergessen.
Max! System Standalone
CCU2 & HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1, HM-LC-Sw4-PCB, HM-RC-4-2
Spielwiese: RPBi2 mit Locotus Addon-Board 868Mhz,
433Mhz Steckdosen und Thermometer
NanoCUL433 und NanoCUL868

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3524
    • tech_LogBuch
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #11 am: 16 Juli 2015, 17:23:12 »
Ich würde bei Chinesen bestellen. Habe mehrfach gute Erfahrung mit IteadStudio. Man müsste aber zunächst festlegen, welche Teile genau verwendet werden sollen. Die Funkmodule sind u.U. unterschiedlich aufgebaut.
Cubietruck, RPI3, HM, EnOcean, 1wire, Firmata, MySensors, ESP8266, ESPEasy, MQTT, NodeRED, Alexa, Telegram

Offline UweH

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1342
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #12 am: 16 Juli 2015, 19:40:11 »
Ich würde bei Chinesen bestellen. Habe mehrfach gute Erfahrung mit IteadStudio.
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit denen hier. Perfekt. Da ist auch noch der Bestückungsdruck inklusive. Und wenn man dann etwas mehr Geld für den Versand ausgibt, hat man die Platinen innerhalb einer Woche.

Gruß
Uwe
*bewertungshäkchenblödsinnverweigerer*
||##div.moderatorbar in ABP wirkt Wunder||

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3524
    • tech_LogBuch
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #13 am: 16 Juli 2015, 21:06:01 »
Klingt auch gut.
Bei Itead ist Bestückungsdruck beidseitig auch inklusive. Genau wie Lötstoplack, Kantenfräsen und auch E-Test. :)
Cubietruck, RPI3, HM, EnOcean, 1wire, Firmata, MySensors, ESP8266, ESPEasy, MQTT, NodeRED, Alexa, Telegram

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3499
Antw:Platine für Selbstbau NanoCUL
« Antwort #14 am: 17 Juli 2015, 08:52:59 »
PeMue wollte sich eigentlich dran setzen das in CADsoft Eagle PCB zu zeichnen (Freeware), hat aber wohl noch keine Zeit gefunden.
Hm, mir ist momentan nicht so ganz klar, was gebraucht wird. Meine erste Idee war folgende:
- Arduino nano
- level shifter und
- 868 Modul.
Da die Module mit Stifleisten eigentlich nur 433 MHz tauglich sind (die Antennenbeschaltung ist nur für 433 MHz bestückt) würde ich gerne die anderen nehmen, die es in beiden Varianten gibt. Ob die mit Pinleisten einlötbar sind, muss ich prüfen.
Eure Diskussion geht aber eher in Richtung Arduino pro mini mit 3,3 V USB/seriell Wandler, damit es ein Stick werden soll.
Am besten, versuche ich am Wochenende mal (m)ein Layout zu machen (hoffentlich klappt es zeitlich) und stelle es zur Diskussion.

Gruß PeMue

Edit:
Nachdem ich langsam den Überblick verloren habe und ich nicht Threadersteller bin, fasse ich mal alle Infos zusammen:

Hardware
Ausgangspunkt für die Platine  ;D: https://forum.fhem.de/index.php?action=dlattach;topic=50917.0;attach=48645;image
Übersicht der Varianten: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg340813.html#msg340813
nanoCUL carrier: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg360810.html#msg360810
v1.2: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg400929.html#msg400929
v2.3: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg400931.html#msg400931
v3.4: http://forum.fhem.de/index.php?topic=38561.msg400934#msg400934
v1.1: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg340847.html#msg340847
v2.2: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg341257.html#msg341257
v3.1: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg350416.html#msg350416
Bestückungsliste: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg352981.html#msg352981
Änderungen: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg376996.html#msg376996

fertige Aufbauten (unvollständig)
Übersicht: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg386447.html#msg386447
v3.1 Aufbau nanoCUL: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg380768.html#msg380768
v3.1 Aufbau MySensors: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg364089.html#msg364089

Firmware
Zuordnung: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg380875.html#msg380875
v1.65: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg370015.html#msg370015
v1.66: https://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg380768.html#msg380768
Windows Treiber Arduino pro micro: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg373373.html#msg373373

Sonstiges
Gehäuse (diverse Bezugsquellen): http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg353171.html#msg353171
Gehäuse (Eagle): http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg362125.html#msg362125
Schrauben: http://eu.mouser.com/ProductDetail/Hammond-Manufacturing/1551ATS100/?qs=kePmUQknH6EsvbchuSm5CQ%3D%3D bzw. http://www.tme.eu/de/details/b18x5_bn13577/schrauben/bossard/ka18x5bn13577/
Stromaufnahme LEDs: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg373557.html#msg373557
Zitat über Eagle  ;D: http://forum.fhem.de/index.php/topic,38561.msg370388.html#msg370388

Bedarf/Bestellung
aktueller Bedarf: https://goo.gl/Zzq22q
Sammelbestellung: http://forum.fhem.de/index.php/topic,43467.0.html
« Letzte Änderung: 05 September 2016, 13:53:19 von PeMue »
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

 

decade-submarginal