Autor Thema: Fibaro FGS-222 Powerlevel  (Gelesen 4729 mal)

Offline nightstorm99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Fibaro FGS-222 Powerlevel
« am: 21 Juli 2015, 08:13:55 »
Hallo,

ich habe glaube gestern einen großen Fehler begangen.  :-[
Ich habe einen Fibaro Doppel Relay Switch FGS222 im Schuppen hängen, der fast 50m weg ist.
Leider hat das Signal nicht immer geschalten und ich habe dann ein wenig mit der Konfiguration rum gespielt.
Speziell mit dem Powerlevel:
powerlevel 1 1hatte ich dann probiert! Der erste Wert gibt die Sendeleistung scheinbar an und der 2. ? ? ? ?
Nun reagiert der Schalter leider gar nicht mehr!

Ein ändern auf ein anderes Powerlevel geht leider auch nicht mehr.
Was kann ich jetzt noch tun?

Danke und Gruß
Denny

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6192
Antw:Fibaro FGS-222 Powerlevel
« Antwort #1 am: 21 Juli 2015, 08:57:11 »
Der 2. Parameter (=timeout) bei set-powerlevel gibt an, wie lange in Sekunden der Node (FGS222) den mit dem 1. Parameter gewählten Powerlevel behält bevor durch den Aktor wieder automatisch der normalPower-Level eingeschaltet wird. Maximales Timeout sind 255 Sekunden.
Das Nicht-Reagieren dürfte darum mMn nicht am powerlevel-Befehl liegen; es sei denn der FGS222 hätte unwahrscheinlicherweise dort ein Firmware-Problem.

Ich hatte den Befehl vor Patcherstellung intensiv mit einem FGRM222 durchprobiert und keine Probleme festgestellt.

Ansonsten vielleicht mal den Aktor für kurze Zeit stromlos machen und dann noch mal probieren. Hilft vielleicht. Hatte das zwar bei ZWave noch nicht, aber bei einem EnOcean-Aktor.

Meine eigentliche Vermutung:
50m Entfernung ist sehr weit; vermutlich ist die Funkstrecke einfach zu lang. Wenn es vorher auch nur sporadisch funktionierte, kann schon ein kleiner äußerer Einfluß (bspw. Witterung, im Weg stehender oder umgestellter Gegenstand,..) zum totalen Verlust der Funkverbindung führen. Also Gateway und Aktor näher aneinanderbringen oder Router zwischenklemmen.

Offline nightstorm99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Antw:Fibaro FGS-222 Powerlevel
« Antwort #2 am: 21 Juli 2015, 09:13:43 »
Hallo krikan,

danke erstmal für diese ausführliche Antwort.
Gut das heißt also, das nach einer gewissen Zeit wieder alles normal sein sollte.

Bei Z-Wave dachte ich immer, das andere Teilnehmer (in meinem Fall 5x FGRM222) die Signale weiter senden.
Also quasi als Verlängerung gelten!
Ist das nicht so oder muss ich dafür noch eine Assoziation machen mit den anderen Geräten?


Danke und Gruß
Denny

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6192
Antw:Fibaro FGS-222 Powerlevel
« Antwort #3 am: 21 Juli 2015, 09:50:52 »
Zitat
Gut das heißt also, das nach einer gewissen Zeit wieder alles normal sein sollte.
Ja, bei Deinem gezeigten Befehl ist nach einer Sekunde alles wieder "normal".

Zitat
Bei Z-Wave dachte ich immer, das andere Teilnehmer (in meinem Fall 5x FGRM222) die Signale weiter senden.
Also quasi als Verlängerung gelten!
Ist das nicht so oder muss ich dafür noch eine Assoziation machen mit den anderen Geräten?
Im Grunde, aber mit vielen Besonderheiten, ist das korrekt (hängt jedoch nicht mit Assoziationen zusammen):
Das Weitersenden funktioniert über andere netzgespeiste Nodes. Es werden aber "nur" bestimmte Routen, die bei der Inklusion ermittelt und im Controller abgespeichert werden, genutzt. Wird ein neuer Node inkludiert, sollte nach meinem derzeitigen Verständnis zur Sicherheit per "set <zwdongle> neighborUpdate <nodeId>" optimiert werden. Das funktioniert nicht automatisch. Nach meinen Tests sollte der Befehl "neigborUpdate" auch für alle Nodes nacheinander mehrmals aufgerufen werden, damit es "optimal" wird. Das gilt insbesondere bei batteriegespeisten Nodes und/oder örtlichen Veränderungen der Nodes nach Inklusion.

Tiefergehend: Zudem gibt es im zwapi noch die Funktion ZW_GetRoutingInfo (0x80), deren Auswirkungen auf eine optimale Route ich nicht verstehe und bisher in Fhem nicht direkt als Befehl eingebaut ist (->"get raw" nutzen). ozw und zway nutzen diese Funktion um schlechte Routen zu entfernen. Ich bin noch der Meinung, dass "set <zwdongle> neighborUpdate <nodeId>" zur Optimierung genügt.

Eine Verbesserung des Routings durch Nutzung der Explorer Frames, die Verbindungsprobleme automatisch ohne Nutzereingriff lösen sollten, wird -wenn sourceforge wieder läuft- kommen (siehe separaten Thread).

Bei meinem Kommentar ging ich übrigens davon aus, dass 50m ohne dazwischenliegende Nodes zu überbrücken sind.

Offline nightstorm99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Antw:Fibaro FGS-222 Powerlevel
« Antwort #4 am: 21 Juli 2015, 12:04:15 »
Hier mal kurz als Übersicht von meinen Geräten:

HWR Zwave Dongle ----- 7 - 10m ---- Wohnzimmer 5xFGRM222 ----- ca 30m ------ Schuppen 1xFGS222 und 1x Duwi ZW ZSA 3500 Plugin Switch

So ich habe jetzt mehrer male das mit dem "neigborUpdate" gemacht.

Im Anhang ist ein Screenshot was beim Dongle jetzt zu sehen ist.
Node 4 - 8 sind die FGRM222
Node 9  Duwi ZW ZSA 3500 Plugin Switch
Node 12 FGS222

Leider will er Note 12 und 9 nicht bei den anderen dazu tun, damit dieses dann verlängert wird.
Kann ich da noch was tun?

Danke und Gruß
Denny

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6192
Antw:Fibaro FGS-222 Powerlevel
« Antwort #5 am: 21 Juli 2015, 13:21:11 »
Das wird jetzt ein wenig Spekulation:

Ich denke, dass Du mit unverändertem Aufbau nichts machen kannst. 30m zwischen den FGRMs und den Aktoren im Schuppen sind auch schon eine große Entfernung, da ja mit Sicherheit Mauern im Weg sind. Die FGRMs bekommen keine (gute) direkte Verbindung zu den Geräten im Schuppen und erkennen sie demnach -wie von Dir festgestellt- nicht als Nachbarn. Der Controller direkt, obwohl weiter entfernt, bekommt eine Verbindung, da er vermutlich nicht in Wand wie FGRMs eingebaut ist. Zudem könnte Controller höhere Sendeleistung haben.

Prüfen könntest Du das evtl., indem Du den Düwi mit Verlängerungskabel auf halber Strecke zwischen Wohnzimmer und Schuppen ablegst und dann neigbourUpdate machst. Wenn es dann funktioniert trifft die Spekulation, wenn nicht, ist das aber nicht der Gegenbeweis ;-) Interessieren würde es mich denoch. Oder Du machst es Dir einfach: Teste die Verbindung  mit "set <device> powerlevelTest" (bspw. "set <nodeId4> PowerlevelTest 12 0 300") zwischen einem/allen FGRM222 im Wohnzimmer und dem FGS222 im Schuppen. Am Ergebnis siehst Du wieviele Telegramme zwischen den Device bestätigt werden und kannst daraus entsprechende Schlußfolgerungen ziehen. Nicht wundern, der Test kann ein wenig dauern.

Zur Infos, was ich bei mir in Tests festgestellt habe: Controller kann ca. 6m Luftlinie entfernten eingebauten FGRM222 ohne Router in der Mitte nur sporadisch erreichen. Telegramme am FGRM kommen häufig an, aber ACK an Controller fehlt fast immer. Ein daneben frei an der Wand angebrachter Philio PST02 ohne Router in der Mitte wird problemlos erreicht und ACK an Controller kommen immer an. Wenn ich in Luftlinie von ebenfalls ca. 6m vom Controller einen weiteren Aktor eine Etage unter dem FGRM222 einstecke, wird der Aktor und der FGRM222 (über den Aktor als Router) problemlos erreicht. Also Entfernung ist nicht alles und die theoretischen Angaben in den Anleitungen sind vermutlich unter Optimalbedingungen ermittelt.

Im Fazit befürchte ich, ohne örtliche Gegebenheiten genau zu kennen, dass Du die 30m mit einem Router (Aktor/Repeater) überbrücken musst. Defekt eines Gerätes schließe ich erst einmal aus; denke, das hast Du schon kontrolliert.

« Letzte Änderung: 21 Juli 2015, 13:30:59 von krikan »

Offline nightstorm99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Antw:Fibaro FGS-222 Powerlevel
« Antwort #6 am: 21 Juli 2015, 22:31:45 »
So meine Tests waren leider ernüchternd!   :'(

Test1:
Habe meinen Rasp im Wohnzimmer mal den Zwave Dongle verpasst und es geht auf jedenfall besser, aber nicht zu 100%.

Test2:
Die Düwi Steckdose versetzt, das diese das Signal weiter leiten soll. Sie hatte dann nach "neigborUpdate" auch alle Nodes in der
Liste, aber das Senden und Empfangen war nicht wirklich besser. Wenn ich am FGS222 dann direkt schalte, kommt das Signal nie an.
Ich brauche dieses aber.

So nun überlege ich wegen einem Repeater, aber leider habe ich keinen für Outdoor gefunden?
Also stehen nur ein Düwi Repeater und der Aoen Labs Repeater zur Auswahl.
Hat jemand damit Erfahrungen???

Danke und Gruß
Denny

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20029
Antw:Fibaro FGS-222 Powerlevel
« Antwort #7 am: 22 Juli 2015, 07:11:22 »
Meiner Erfahrung nach ist nicht nur die Position sondern auch die Ausrichtung beider Antennen zueinander relevant.
Und natuerlich die Antenne selbst. Gibt es ueberhaupt ZWave dongles/USB-Sticks mit laengeren (lambda/4 oder laenger) Antennen?

Offline nightstorm99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Antw:Fibaro FGS-222 Powerlevel
« Antwort #8 am: 22 Juli 2015, 09:22:23 »
Hallo,

was mir noch aufgefallen ist, senden kommt fast zu 95% am FGS222 Schalter an.
Aber die Rückantwort leider nie. Denke die Sendeleistung des Fibaro ist nicht ausreichend, daher auch das testen mit dem Powerlevel.
Diese scheint aber nicht wirklich was zu ändern!

Ja ich denke die Miniantenne im USB Dongle ist einfach dafür nicht gedacht.
Mein CUL Adapter für FS20 ist ca 40cm entfernt vom Zwave Dongle und dieser schafft es zu 100% bis in den Schuppen.
Der hat aber auch eine ordentliche Antenne dran.

Hat jemand Erfahrungen mit Zwave Repeatern???

Danke und Gruß
Denny

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6192
Antw:Fibaro FGS-222 Powerlevel
« Antwort #9 am: 22 Juli 2015, 19:27:46 »
Meiner Erfahrung nach ist nicht nur die Position sondern auch die Ausrichtung beider Antennen zueinander relevant.
Hast Du das bei Zwave auch feststellen können? Bei einem FGRM habe ich daran länger probiert und keine Besserung festgestellt; jetzt habe ich einen Router dazwischen.

Gibt es ueberhaupt ZWave dongles/USB-Sticks mit laengeren (lambda/4 oder laenger) Antennen?
Keine Ahnung, beim UZB1 gibt es technische Angaben; beim Vision habe ich nichts gefunden.
Bei praktischen Vergleich UZB1 mit Vision hatte ich mit 2 End-Geräten nur bemerkt, dass Vision bessere Sende-/Empfangseigenschaften hatte als UZB1. Zufall, oder nicht? Leider muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich den UZB1 nicht mit der empfohlenen USB-Verlängerung angeschlossen hatte. Also vermutlich nicht optimal.
Gibt es für Zwave eigentlich so etwas wie einen Pegelmesser oder muss man sich auf PowerlevelTest verlassen? Kenne den von EnOcean und dort hat mir das geholfen.

Zitat
was mir noch aufgefallen ist, senden kommt fast zu 95% am FGS222 Schalter an.
Aber die Rückantwort leider nie. Denke die Sendeleistung des Fibaro ist nicht ausreichend, daher auch das testen mit dem Powerlevel.
Diese scheint aber nicht wirklich was zu ändern!
Passt zu meinen obigen Feststellung zum FGRM. Der Powerlevel sollte eigentlich standardmäßig korrekt eingestellt sein. Hast Du denn mal PowerLevelTest probiert?

Zitat
Hat jemand Erfahrungen mit Zwave Repeatern???
Leider nein. Scheue mich ein wenig so etwas zu nutzen, da ich damit bei EnOcean mehr Probleme verursacht habe, als gelöst wurden (hatte zu viele). Bei Zwave habe ich mir wegen der Funkstörungen einen zusätzlichen Steckeraktor gekauft. Preislich ähnlich, aber bei Dir wohl keine Lösung. Es sei denn, es gibt noch einen Außenaktor, der einen neueren Chip als der Düwi nutzt. Die neueren ZWavePlus Geräte sollen besseren Empfang/Reichweite haben.

Offline nightstorm99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Antw:Fibaro FGS-222 Powerlevel
« Antwort #10 am: 23 Juli 2015, 07:32:54 »
Hallo krikan,

Zitat
Hast Du denn mal PowerLevelTest probiert?
Ja das habe natürlich gemacht. Bei den Jalo Schaltern FGRM222 im Wohnzimmer bekomme ich immer folgende Antwort:

node 12 status 2 frameAck 24manchmal ist hinten auch eine 0.
Draußen die Geräte kann ich überhaupt nicht abfragen, kommt immer ein Timeout.  >:(

Zitat
Es sei denn, es gibt noch einen Außenaktor, der einen neueren Chip als der Düwi nutzt. Die neueren ZWavePlus Geräte sollen besseren Empfang/Reichweite haben.
Da fällt mir im Moment leider nichts brauchbares ein was ich noch gebrauchen könnte.
Leider gibs auch nix so richtiges was Outdoor geeignet ist, jedenfalls in unseren Breitengraden.

Ich werde jetzt mal einen Repeater bestellen, den von Aeon Labs.
Irgendwie muss ich weiter kommen. Es soll meine Bewässerung steuern für den Urlaub, aber so werde ich danach eine Wüste haben!  :'(
Bericht folgt dann natürlich!

Danke und Gruß

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6192
Antw:Fibaro FGS-222 Powerlevel
« Antwort #11 am: 24 Juli 2015, 20:05:30 »
node 12 status 2 frameAck 24manchmal ist hinten auch eine 0.
Die Aktoren sind im Test "hängen" geblieben bitte mal stromlos schalten (Sicherung raus). Dann sollten die wieder funktionieren.

Offline nightstorm99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Antw:Fibaro FGS-222 Powerlevel
« Antwort #12 am: 29 Juli 2015, 13:07:54 »
Hallo krikan,

so nach einigen Tagen Test, jetzt meine Bericht.

Also ich habe jetzt den Repeater von Aeon im Netzwerk mit drin. Er häng auch im Schuppen, aber an einer anderen Stelle, wo er fast Sichtkontakt mit dem Haus hat.
Jetzt läuft alles rund, alle Geräte werden ordnungsgemäß geschalten und die Rückantwort kommt auch immer.
Außerdem kann ich die Geräte auch abfragen und bekomme eine Antwort, was vorher überhaupt nicht ging.

Also kann ich den Repeater nur empfehlen, für etwas längere Strecken!

Danke und Gruß
Denny