Autor Thema: Pairing Probleme zwischen NanoCUL und HomeMatic 105155 HM-CC-RT-DN Thermostat  (Gelesen 4791 mal)

Offline octavius_8

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
in manchen Tutorials steht das man SPI (Serial Peripheral Interface Bus) im Raspbian aktivieren muss. Stimm das?
http://raspberry.tips/raspberrypi-einsteiger/uart-auf-dem-raspberrypi-nutzen/
Vielleicht liegt es an der Kommunikation zwischen  fhem <-> Raspbian <-> nanoCUL.
« Letzte Änderung: 29 August 2015, 15:43:48 von octavius_8 »

Offline BlackStone

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
spi, kann ich mir eigendlich nicht vorstellen, denn der spi geht ja nicht über den usb bus. evtl läuft da dennoch was quer. da du ja bei mehreren solche einträge bekommst. evtl läuft da was mit den ID kennungen schief, z.b. ch340 statt ftdi chip, die ch340 haben keine eindeutige kennung, und können solche probleme auslösen. oder ftdi chips mit gleicher kennung.

Offline octavius_8

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
ich verwende Arduinos mit dem FTDI-Chip mit eindeutiger Kennung, derzeit sind an dem Testaufbau keine weiteren USB Geräte bis auf WLAN  den nanoCUL angeschlossen.
Ich werde mal einen nanoCUL auf basis des Arduino mit ch340 Chip zusammen bauen und testen :)
« Letzte Änderung: 30 August 2015, 10:15:37 von octavius_8 »

Offline octavius_8

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Ein neuer Aufbau auf einem Arduino (ch340 Chip) brachte leider die gleichen negativen Ergebnisse.
Wäre es Möglichkeit dass das HM Thermostat nicht richtig funktioniert?
Wie bereits gepostet eine Funkvernbedinung mit 868Mhz sendet wesentlich mehr Daten, die dann unter screen (XFF) angezeigt werden.

Offline octavius_8

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Ich habe inzwischen eine PM von mannitb303 erhalten, seine Lösung "das richtige Modul bestellen" d.h. 868MHz.
Also habe ich folgendes bestellt :)

http://de.aliexpress.com/item/Freeshipping-2pcs-lot-CC1101-868-MHZ-wireless-module-with-antenna/32386108198.html

und hier noch das passende Pinout:
« Letzte Änderung: 30 August 2015, 23:42:29 von octavius_8 »

Offline BlackStone

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
war doch das was ich meinte, 433 mhz, passt nicht zu 868mhz.

wobei ich eher zu diesem hier tendieren würde.

https://www.pollin.de/shop/dt/MjQ3OTgxOTk-/Bausaetze_Module/Module/Mini_Funkmodul_CC1101_868_MHz_Sende_Empfangsmodul.html

ist jedoch eh gaschmackssache.
« Letzte Änderung: 31 August 2015, 02:08:09 von BlackStone »

Offline octavius_8

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Leider wird in den Foren oft verbreitet dass die Hardware der beiden Module 433 / 868 sich nur in der Antennenlänge unterscheidet, mit diesem Beitrag/Versuch kann man dem eindeutig wiedersprechen.
Jetzt heißt es erstmal warten, warten, warten bis die 868MHz Module da sind :)
« Letzte Änderung: 31 August 2015, 18:23:38 von octavius_8 »

Offline octavius_8

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Gestern kam das neue Modul (cc1101 868MHz) an. Nach dem Zusammenbau und 2x Neustart des Raspberry´s wurde das Thermostat erkannt und durch autocreate angelegt  :)


Falls noch jemand mit dem gleichen Modul einen NanoCUL bauen will, hier das Pinout zw. ArduinoNano und dem Funkmodul.
Vielen Dank für eure Hilfe und die Anregungen.

ps. Die Lötstellen an der Modul-Platine vertragen nicht als zu viel druck - daher Vorsicht ist angesagt.
« Letzte Änderung: 28 September 2015, 13:33:29 von octavius_8 »

Offline Qwz80

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
Hallo,

ich habe die gleichen Schwierigkeiten wie der Threadersteller. Liegt das ganze Problem wirklich nur am CC1101 Modul?

Ich habe dies Modul am ArduinoNano http://www.ebay.de/itm/CC1101-Wireless-Module-SMA-Antenna-Wireless-Transceiver-Module-for-Arduino-TE298-/201402203516?hash=item2ee481bd7c

Damit kann ich problemlos Intertechno schalten und empfangen. FS20 geht auch. Nur HomeMatic will nicht.

Ich habe ein echtes 868MHz Modul bestellt und hoffe, dass es dann mit HomeMatic klappt.

Ich finde das alles seltsam, weil einige Anleitungen (Blog-Gummibaer, raspberry.tips) m Netz keine Probleme haben Verbindung zu bekommen.

Vielleicht ist da noch jemand im Thema und kann bitte etwas dazu sagen.

Offline marco-f

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
Ich finde das alles seltsam, weil einige Anleitungen (Blog-Gummibaer, raspberry.tips) m Netz keine Probleme haben Verbindung zu bekommen.

Vielleicht ist da noch jemand im Thema und kann bitte etwas dazu sagen.
Schau mal bei Gummibaer in die Kommentare - er selbst nutzt kein Selbstbau-CUL. Er nutzt das Original von Busware. Und damit hat er völlig andere Vorraussetzungen.

Und allgemein ist es scheinbar so, dass es wohl in einem gewissen Rahmen läuft, aber eben nicht unbedingt sicher und auch nicht immer. Ich konnte mit dem falschen Modul auch diverse Firmwareupdates auf meinen Thermostaten durchführen. Hatte dabei zwar auch n bissel Trouble, aber es lief. Erst als ich Lampen schalten wollte bemerkte ich, dass häufig kein Schaltvorgang ausgeführt wurde bzw. im FHEM keine Antwort vom Aktor erhalten wurde.

Sorry octavius_8, aber ich meine ähnliches ist hier der Fall. Ich hab gerade alle Teile vor mir liegen und will auf das echte 868'er Modul umbauen. In der Anleitung wird das Funkmodul direkt mit den Datenleitungen vom Arduino verbunden, welcher mit 5V arbeitet. Das Funkmodul dagegen arbeitet mit maximal 3,6V und im Datenblatt steht, dass in diesem Fall das Funkmodul zerstört wird. Scheinbar ist dies ja nicht der Fall, sonst würde octavius_8 ja kein lauffähiges Modul haben. Aber wie lange das so läuft, das wird nur die Zeit zeigen. Ich denke ich werde einen entsprechenden Spannungsteiler einbauen um das Funkmodul nicht zu überfahren.

MfG
Marco
FHEM auf RaspberryPi Model B
Homematic Devices via HMLAN und nanoCUL
Lacrosse Temperatursensoren via Jeelink Clone

Offline Qwz80

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
Danke für die Antwort!

Dann ist es wohl wie bereits festgestellt ein Modul-Problem. Mein Modul unterscheidet sich auch nochmals deutlich von dem auf dieser Seite http://raspberry.tips/raspberrypi-tutorials/hausautomatisierung-mit-fhem-teil-1-cul-stick-selbstbau-868mhz-cul-am-raspberry-pi/

Das mit den Signaleingängen vom CC1101 (SCK,  MOSI, CSN)  die max 3,6v vertragen hab ich auch oft gelesen. Laut WikiAnleitung sind die Signalleitungen nicht 5V tollerant, aber genauso oft, dass bisher noch kein Modul beschädigt wurde.

Leider habe ich bis jetzt keine Anfängerfreundliche Anleitung gefunden die wirklich akkurat zeigt wo die Widerstände mit 4,7K und 10K angelötet werden müssen. Manchmal sind die Schaltpläne unsauber, dass man als Anfänger nicht weiß "kommt das zusammen, oder überqueren sich die Kabel dort einfach nur".

Daher werde ich das ganze auch weiter so verwenden. Der Schaden hält sich mit 3,50€ eh in Grenzen ;-)

Na ja, vielleicht finde ich ja noch eine Anleitung für Dummys. Ich weiß nicht einmal, wie herum ein Widerstand zu löten ist.

Offline marco-f

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
Daher werde ich das ganze auch weiter so verwenden. Der Schaden hält sich mit 3,50€ eh in Grenzen ;-)

Na ja, vielleicht finde ich ja noch eine Anleitung für Dummys. Ich weiß nicht einmal, wie herum ein Widerstand zu löten ist.
Schaden ist nicht groß, aber das Herausfinden warum es plötzlich nicht mehr geht raubt wieder Nerven. Und das ist es was ich mir ersparen will.

Einfach zwei Widerstände hintereinander an den Arduino Ausgang (Widerständen ist es egal wie rum sie eingebaut sind), ans andere Ende GND und zwischen den beiden Widerständen das Kabel zur Zusatzplatine.
FHEM auf RaspberryPi Model B
Homematic Devices via HMLAN und nanoCUL
Lacrosse Temperatursensoren via Jeelink Clone

Offline Qwz80

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
Hi Danke. Das ist simpel. Werde das testen sobald ich meine 868 Platine und die Widerstände habe. Vielleicht solltest Du Anleitungen schreiben.

Hab noch einmal mit dem CUL rumgespielt. Es liegt wirklich am Funkmodul  :o

Nach x Verauchen die richtigen MHz Werte einzustellen, bekam ich so etwas wie Empfang nach drücken der pairing Taste am HomeMatic 105155

2016.01.09 18:40:34 2: nanoCUL: unknown message A00
2016.01.09 18:40:35 3: nanoCUL: Unknown code A0EF8D0D3D85E3AAAB3CCD0830F4D00::-60.5:nanoCUL, help me!
2016.01.09 18:40:35 3: nanoCUL: Unknown code A0A08B273DAD79DD4E0950D::-58:nanoCUL, help me!
2016.01.09 18:41:01 2: nanoCUL: unknown message A02CF00
2016.01.09 18:41:01 2: nanoCUL: unknown message A00
2016.01.09 18:41:01 3: nanoCUL: Unknown code A09F8D0D3D85E3AAAB3A4::-138:nanoCUL, help me!
2016.01.09 18:41:01 3: nanoCUL: Unknown code A0EF8D0D3D85E3AAAB3CCD0830F4D00::-60.5:nanoCUL, help me!
2016.01.09 18:41:01 3: nanoCUL: Unknown code A0A08B273DAD79DD4E0950D::-58:nanoCUL, help me!
2016.01.09 18:41:01 2: nanoCUL: unknown message A02CF00
2016.01.09 18:41:01 2: nanoCUL: unknown message A00
2016.01.09 18:41:01 3: nanoCUL: Unknown code A09F8D0D3D85E3AAAB3A4::-138:nanoCUL, help me!
2016.01.09 18:41:01 2: nanoCUL: unknown message A0EF8D0
2016.01.09 18:41:01 2: nanoCUL: unknown message
A0A

Na ja, kann man nix machen. Das Modul ist wohl sehr auf 433MHz abgestimmt. Wechsel der Frequenzen 868.300-868.350 und bwidth bis 464KHz und Sens auf 8dB brachte alles nix.

Vielleicht hilft das jemanden wie weiter der auch am probieren ist. Es funktioniert mit dem Funkmodul nicht mit HomeMatic.


« Letzte Änderung: 09 Januar 2016, 19:34:14 von Qwz80 »

Offline octavius_8

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Hallo marco-f
nur beim Testaufbau hatte ich keine Wiederstände verwendet. Bei dem endgültigen Aufbau auf dem Bild 01_NanoCUL_868MHz.jpg  sind diese z.B. am weissen Kabel direkt unten links zu sehen, diese sind jedoch extrem klein und wurden direkt auf das arduino gelötet.

Den Aufbau habe ich auch zum zweiten Mal  bei meinem Bruder erfolgreich in betrieb genommen, seit 4 Monaten ist die Anlage im Dauerbetrieb mit  3 Heizkörperthermostaten  868Mhz und mit einem zweiten 433MHz-Modul für günstige PIR's aus der Bucht.

Offline marco-f

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
Bei dem endgültigen Aufbau auf dem Bild 01_NanoCUL_868MHz.jpg  sind diese z.B. am weissen Kabel direkt unten links zu sehen, diese sind jedoch extrem klein und wurden direkt auf das arduino gelötet.

Jetzt mal rein Interessehalber ... wonach hast Du die bestimmt? Die sind ja einfach mit in Reihe verbaut, was bringt das? Nach meinem Verständnis bleibt der Pegel ja so unverändert und es würde nur ein fließender Strom begrenzt werden.
FHEM auf RaspberryPi Model B
Homematic Devices via HMLAN und nanoCUL
Lacrosse Temperatursensoren via Jeelink Clone

 

decade-submarginal