Autor Thema: Selbstbau Homematic Wassermelder  (Gelesen 9242 mal)

Offline micomat

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1453
  • Alle redem vom WAF - das ist Männerdiskriminierung
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #30 am: 21 Oktober 2016, 12:43:09 »
Hm... vielleicht kann ich mir da irgendwas noch einfallen lassen ohne das per Hardware zu triggern... Ansonsten wirklich per Netzteil :)
1x RasPi with FHEM@1000MHz, CUL433+868, IT, 2x EGPM2LAN, THZ/LWZ, STV, FB_Callmonitor, 3x HMS100TF, HMLAN, 4x HM-LC-Sw1PBU-FM, 1x HM-WDS30-T-O, 2x TX3-TH, Pushover
1x RasPi with 2x USB-IR-SML-Head, THZ via Ser2net and SMA Inverter via LAN for pvoutput.org

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 668
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #31 am: 21 Oktober 2016, 12:47:29 »
Auch dann bekommt bei mir das Sendemodul einen Watchdog  ;D
Könnte ja sein das da irgendwas defekt ist.
Zum Beispiel überwache ich in meiner Garage damit die Türen und das Garagentor. (Ist günstiger als 4 HM-Türkontakte)
Auch mit Netzteil ... aber ich möchte dort ... da ja batterieunabhängig ... dann alle Stunde einen Ping.

Offline Raven

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 242
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #32 am: 21 Oktober 2016, 14:39:13 »
Diese Development Boards mit attiny85 drauf können nicht verwendet werden?
Diese sind für eine Stromversorgung für 7-35v ausgelegt.

https://www.amazon.de/GAOHOU%C2%AEHi-elec-Digispark-Kickstarter-ATtiny85-Development/dp/B01KJV7VWY/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1477053285&sr=8-2&keywords=attiny85
Cubietruck-Prod: HM-LAN, Heizung, Rolläden, Schalter, Viessmann (optolink)
Cubietruck-DEV:
Fritzbox 7490

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 668
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #33 am: 21 Oktober 2016, 16:28:41 »
Ich bin jetzt nicht der Experte aber:
- die haben eine unnötige LED drauf die immer leuchtet
- Der Spannungsregler ist ein Linearregel und der braucht mehr Strom, insbesondere bei den Differenzen. Zumindest habe ich das hier im Forum so gelernt  ;D
- ein nackiger ATTiny im DIL-Gehäuse kostet einen Euro und braucht für den Zweck hier keine externe Beschaltung

Ansonsten ist diese Platine zum Austesten ganz OK.
Allerdings hat die noch diesen Digispark Bootloader drauf.
Ist fürs schnelle Flashen mal eben zwischendurch ganz gut.

Ich habe mir so ein Platinchen als Experimentierboard geleistet.
http://www.ebay.de/itm/1Pcs-Development-Programmer-Board-For-Attiny13a-Attiny25-Attiny45-Attiny85-Ic-G-/331843959179?hash=item4d4370f98b:g:2X4AAOSwaG9XI6CQ
Der Vorteil davon ist das du den ATTiny abziehen kannst und es somit als Programmer verwenden kannst.

Offline micomat

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1453
  • Alle redem vom WAF - das ist Männerdiskriminierung
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #34 am: 21 Oktober 2016, 16:44:43 »
Mal so ganz Off-Topic: Wenn ich mir ueberlegen wuerde in diese Welt einzusteigen, dieses ProgrammerBoard und so ein Chipdings kaufen, kostet ja nix. Und dann? Gibts da irgendwo ein "for Dummies" oder so? ;D
1x RasPi with FHEM@1000MHz, CUL433+868, IT, 2x EGPM2LAN, THZ/LWZ, STV, FB_Callmonitor, 3x HMS100TF, HMLAN, 4x HM-LC-Sw1PBU-FM, 1x HM-WDS30-T-O, 2x TX3-TH, Pushover
1x RasPi with 2x USB-IR-SML-Head, THZ via Ser2net and SMA Inverter via LAN for pvoutput.org

Offline Raven

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 242
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #35 am: 21 Oktober 2016, 16:58:10 »
Hahahaha..nicht der Experte...leicht untertrieben.
Die Dinge (Linearregler, Bootloader) , die Du oben erwähnst wußte ich bis jetzt nicht mal ansatzweise bzw. ist mir die LED garnicht aufgefallen. Sehr gutes Auge.

yepp..so eine Platine hatte ich mir auch zuvor bestellt.

Bin aufgeregt, wie es weitergeht!  8)


Ich bin jetzt nicht der Experte aber:
- die haben eine unnötige LED drauf die immer leuchtet
- Der Spannungsregler ist ein Linearregel und der braucht mehr Strom, insbesondere bei den Differenzen. Zumindest habe ich das hier im Forum so gelernt  ;D
- ein nackiger ATTiny im DIL-Gehäuse kostet einen Euro und braucht für den Zweck hier keine externe Beschaltung

Ansonsten ist diese Platine zum Austesten ganz OK.
Allerdings hat die noch diesen Digispark Bootloader drauf.
Ist für7s schnelle Flashen mal eben zwischendurch ganz gut.

Ich habe mir so ein Platinchen als Experimentierboard geleistet.
http://www.ebay.de/itm/1Pcs-Development-Programmer-Board-For-Attiny13a-Attiny25-Attiny45-Attiny85-Ic-G-/331843959179?hash=item4d4370f98b:g:2X4AAOSwaG9XI6CQ
Der Vorteil davon ist das du den ATTiny abziehen kannst und es somit als Programmer verwenden kannst.

Cubietruck-Prod: HM-LAN, Heizung, Rolläden, Schalter, Viessmann (optolink)
Cubietruck-DEV:
Fritzbox 7490

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 668
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #36 am: 21 Oktober 2016, 17:01:50 »
Mal so ganz Off-Topic: Wenn ich mir ueberlegen wuerde in diese Welt einzusteigen, dieses ProgrammerBoard und so ein Chipdings kaufen, kostet ja nix. Und dann? Gibts da irgendwo ein "for Dummies" oder so? ;D
:)  .... früher hät ich gesagt ... lesen ... lesen .... lesen
Heute sach ich : googeln ... googeln ... googeln

Schau mal bei http://www.instructables.com/ vorbei und gib dort ATtiny85 oder Arduino ein.
Da findest du ein ganze Menge Bastelanleitungen an denen du lernen kannst.

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 668
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #37 am: 21 Oktober 2016, 17:05:47 »
Hahahaha..nicht der Experte...leicht untertrieben.
Die Dinge (Linearregler, Bootloader) , die Du oben erwähnst wußte ich bis jetzt nicht mal ansatzweise bzw. ist mir die LED garnicht aufgefallen. Sehr gutes Auge.

Ich fühl mich gerade wie auf meinen Management-Meetings.
Ein paar wichtige Worte eingestreut und schon glaubt jeder du bist ein ganzer Kerl und Experte  ;D

Die LED ist mir übrigens nicht aufgefallen  ... isch han dad Platinchen hier liischen

Offline micomat

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1453
  • Alle redem vom WAF - das ist Männerdiskriminierung
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #38 am: 21 Oktober 2016, 20:14:47 »
Also mit LED, Bootloader und Linearregler kann ich was anfangen.
Ich hab mir nur nie Gedanken darueber gemacht, was ich damit alles machen kann und mich bisher eher aufs zusammenloeten beschraenkt ;D
1x RasPi with FHEM@1000MHz, CUL433+868, IT, 2x EGPM2LAN, THZ/LWZ, STV, FB_Callmonitor, 3x HMS100TF, HMLAN, 4x HM-LC-Sw1PBU-FM, 1x HM-WDS30-T-O, 2x TX3-TH, Pushover
1x RasPi with 2x USB-IR-SML-Head, THZ via Ser2net and SMA Inverter via LAN for pvoutput.org

Offline micomat

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1453
  • Alle redem vom WAF - das ist Männerdiskriminierung
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #39 am: 29 Oktober 2016, 20:26:33 »
Ja, keine Aussetzer. An dem draussen nutze ich einen Ausgang an dem ich nur einen Fotowiderstand dran habe, der sagt mir dann wenn es hell wird und abends dunkel bescheid das der SCI noch lebt.

welchen fotowiderstand setzt du da genau ein?
1x RasPi with FHEM@1000MHz, CUL433+868, IT, 2x EGPM2LAN, THZ/LWZ, STV, FB_Callmonitor, 3x HMS100TF, HMLAN, 4x HM-LC-Sw1PBU-FM, 1x HM-WDS30-T-O, 2x TX3-TH, Pushover
1x RasPi with 2x USB-IR-SML-Head, THZ via Ser2net and SMA Inverter via LAN for pvoutput.org

Offline micomat

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1453
  • Alle redem vom WAF - das ist Männerdiskriminierung
1x RasPi with FHEM@1000MHz, CUL433+868, IT, 2x EGPM2LAN, THZ/LWZ, STV, FB_Callmonitor, 3x HMS100TF, HMLAN, 4x HM-LC-Sw1PBU-FM, 1x HM-WDS30-T-O, 2x TX3-TH, Pushover
1x RasPi with 2x USB-IR-SML-Head, THZ via Ser2net and SMA Inverter via LAN for pvoutput.org

Offline Christian72D

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 319
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #41 am: 10 März 2017, 12:48:31 »
Ich habe gestern den 9-Volt Block ausgetauscht da er komplett leer gelutscht war.
Noch nicht mal das bekannte Bizeln auf der Zunge ging  :)
Das Modul sendet eben keine Batteriewarnung dadurch bekommst du das dann nicht mit.
Wenn die Batterie zu schwach ist bleibt ja auch das Watchdogsignal aus.
Was verkraften die 8 Eingänge denn als Spannung? Könnte man nicht die Batterie Spannung direkt auf einen freien Eingang legen? Und sobald KEIN "Kontakt geschlossen" Signal mehr kommt sich benachrichtigen lassen?

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 668
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #42 am: 10 März 2017, 13:37:11 »
Klar kann man das.

Aber soweit ich die Spec. verstanden habe können die max. 5 Volt.

Offline T3mplate

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #43 am: 10 März 2017, 14:40:11 »
Im Waschraum dient der ausserdem noch als Melder für Waschmaschine und Trockner Ein/Aus. Die HM-SCI3 sind meine absoluten Lieblinge.

Welches Ereignis prüfst du denn für Trockner und Waschmaschine?
Ich nehme aktuell Zwischenstecker und verwende den Momentanverbrauch. Wie machst du es bei diesen Sensoren?

Offline papa

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 682
Antw:Selbstbau Homematic Wassermelder
« Antwort #44 am: 10 März 2017, 14:53:13 »
Wie groß ist denn das Interesse an einem Selbstbausensor ? Sonst könnte man sicherlich auch diese Platine https://forum.fhem.de/index.php/topic,48235.msg398927.html#msg398927 nehmen und mit einer HM-Sec-WDS-kompatiblen Software ausrüsten.
BananaPi + CUL868 + CUL433 + HM-UART + 1Wire