Verschiedenes > Projekte

Wasserzähler auslesen mit Näherungssensor

(1/12) > >>

Matscher:
Mein neustes Projekt :)

Ich habe einen neuen Wasserzähler bekommen, welcher mit einem metallischen Messrad (Halbmond aus Metall) ausgestattet ist. Den lese ich jetzt mit Hilfe eines induktiven Näherungssensor aus. Das funktioniert nahezu 100 %. Das einzige was etwas Zeit kostet, neben der Verkabelung, ist das genaue Positionieren des Näherungssensors. Wenns nicht passt, kommt es zwangsläufig zu Mehrfachauslösungen. Zur Anbindung an FHEM nutze ich MySensors.

(http://blog.steveundkristin.de/wp-content/uploads/2015/09/WasserUhr-300x285.jpg)

Meine Hardwareliste:
 – MySensors.org Standardsensorverkabelung und Hardware (Sensornode)
 – Induktiver Näherungssensor für den Wasserzähler (12V – 36 V) ~ 4 €
 – 12 V Reed Relais ~ 2 €
 – Step Up für 5 V auf 12 V für Spannungsversorgung für den induktiven Näherungssensor ~ 2 €
 – Winkel für Wasserzähler ~ 2 €
 – Rohrschelle für Wasserzähler ~ 2 €

(http://blog.steveundkristin.de/wp-content/uploads/2015/10/Sensor-300x287.jpg)

Einfache Montage
Wie oben erwähnt, muss der Sensor exakt positioniert werden. Dafür eignet sich ein Winkel mit variabler Befestigung (Schiene). Der Winkel wird mit Hilfe einer passenden Rohrschelle am Zähler befestigt. Ein Vorteil ist, das die gesamte Montage Rückstandlos entfernbar ist.

(http://blog.steveundkristin.de/wp-content/uploads/2015/09/SensorMounted-300x256.jpg)

Elektrischer Anteil
Der Sensor kann erst mit einer Spannung von 12 Volt betrieben werden. Ich habe einen Arduino Nano genommen welcher mit 5 Volt versorgt wird und die Eingänge sind maximal bis 5 Volt tolerant. Also muss ein Step-Up die Spannung für den Sensor anheben und über ein Reed-Relay (12 Volt) den Sensor vom Arduino isolieren.

(http://blog.steveundkristin.de/wp-content/uploads/2015/10/Schaltplan_waterMeter.png)

PeMue:
Hallo Matscher,

das mit der Rohrschelle und dem Winkel ist eine echt gute Idee. Werde ich auch mal ausprobieren.

Gruß PeMue

fiedel:
Nimm an Stelle des Reedrelais lieber einen Optokoppler! Dann ist dein System verschleißfrei. Mit dem Relais holst du dir eine unnötige Schwachstelle rein und verbrauchst auch noch unnötig Strom (günstige Stepup- Wandler sind da prinzipbedingt empfindlich) .

Wzut:
Habe ich am letzten WE auch so in Angriff genommen , Step-Up 5-12V , Impuls vom Schalter via Optokoppler zurück an Arduino
Der Widerstand R6 habe ich erhöht auf 1K

FhemPiUser:
hab jetzt auch meine wasseruhr mit näherungssensor angebunden, allerdings mit em 1000 gz als sendeeinheit, da ich ihnehin schon gas und stromzähler über em 1000 gz/wz und cul angebunden habe. funktioniert super...

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln