Autor Thema: HowTo: Schimmelvermeidung - Richtig Lüften und Entfeuchten  (Gelesen 40261 mal)

Offline peterk_de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 824
Antw:HowTo: Schimmelvermeidung - Richtig Lüften und Entfeuchten
« Antwort #135 am: 17 Januar 2021, 22:46:39 »
Hallo Markus,

die Funktion ist für einen Aufruf aus einem Notify geschrieben und $EVENT wird nach näherer Betrachtung gar nicht benutzt, es müsste mit also mit $device statt $name auch in einem DOIF klappen. Die Idee ist, dass du ein Gerät hast - z.B. der Wandthemostat - das die Temperatur sendet, auf die du dann mit einem Notify reagierst. In diesem Notify wird calcLuefungsStates aufgerufen und schreibt dann zusätzliche Readings in den Wandthermostaten. Bei mir sieht das so aus:

define n_wandthermostat_Weather_fenster notify .*\.(wandthermostat_Weather|fenster2?):.*(temperature|offen|geschlossen|open|closed).* {
  fhem("sleep 1;{calcLueftungsStates('$NAME','$EVENT')}");
  return;
}

Das sleep 1 führt dazu, dass die geänderten Readings auch Events auslösen und wieder andere Notifies triggern können.

Zitat
Damit könnte ich mir den K-Faktor berechnen und diesen dann für alle anderen Räume benutzen.

Ja, damit könnte das ganz gut klappen. Ganz genau ist das aber naürlich nie. Für die K-Wert Berechnung über die Formel würde ich aber ab und an mal IR-Thermometer mit deinem Wandfühler vergleichen, wenn du eh beides hast. Denn ne Oberflächentemperatur mit nem Kontaktfühler zu messen ist tricky ;-)

Ich persönlich mache es so: Ich habe für zwei kritische Räume einen Wandtemperatursensor - das sind Bad und Schlafzimmer. Für alle anderen Räume mit Außenwänden (Küche, Wohnzimmer und Arbeitszimmer) verwende ich den gleichen K-Wert, den ich mal im Wohnzimmer ermittelt habe, da diese Räume baulich recht ähnlich sind. Nur im Schlafzimmer steht ein dicker Schrank an der Außenwand und wir heizen da auch weniger, daher hab ich hier die genauere Methode gewählt und an die per IR-Kamera bestimmte kälteste Stelle nen Sensor gepappt - und wegen des hohen Wassereintrages wollte ich es im Bad auch genauer wissen. Aber für die normalen Wohnräume begnüge ich mich mit dem einen Pi-Mal-Daumen-K, da wir hier sowieso selten in die schimmelkritischen Bereiche kommen.
« Letzte Änderung: 19 Januar 2021, 20:56:07 von peterk_de »
FHEM auf Ubuntu-VM / 2xNUC Proxmox Cluster
UI: HomeKit, TabletUI, Grafana
IOdevs: 2xHueBridge, RaspiMatic-CCU, CUL868, 2xHarmonyHub, 6xRaspi-Roomnode mit CO2, VOC und lepresenced
Devices: 107xHomematic(IP), 96xPhilips Hue, 17xTECHEM, 12xBTLE, 8xSONOS, 2xHomeConnect, 1xShelly 3em, 1xNanoleaf ...

Offline meier81

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 242
Antw:HowTo: Schimmelvermeidung - Richtig Lüften und Entfeuchten
« Antwort #136 am: 19 Januar 2021, 18:21:05 »
Hallo Peter,

vielen Dank für deine ausführliche Erklärung. Ich werde mich die Tage mal dransetzen, heute ist mein IR-Thermometer gekommen, da kann das große Messen jetzt losgehen  ;).

Zudem werde ich mal den Sensor bestellen und das Skript anpassen, werde hier dann mal berichten.

Gruß Markus
QNAP NAS mit FHEM, debmatic und Grafana

Offline Murmelmann2203

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:HowTo: Schimmelvermeidung - Richtig Lüften und Entfeuchten
« Antwort #137 am: 23 März 2021, 10:12:11 »
Spannende Lösungen, die ihr habt! An unserem alten Wohnort hatten wir leider öfters Probleme mit dem Thema Schimmel, weshalb wir da jetzt in unserem Eigenheim natürlich drauf achten wollen. Die Unterstützung durch smarte Systeme ist da bestimmt hilfreich  8). Werde mich mal weiter einlesen und schauen, wie sich die Systeme bei uns am besten kombinieren lassen!

Offline DerBaer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:HowTo: Schimmelvermeidung - Richtig Lüften und Entfeuchten
« Antwort #138 am: 04 April 2021, 10:13:40 »
TOP!

Vielen vielen Dank für die Mühe! Genau nach sowas hab ich gesucht!
Mein Problem is, das meine Eingangstür zur Wohnung in einem Treppenaufgang ist der in den ersten Stock führt. Keine Heizung, keine Dämmung, heißt Schimmel ohne Ende!
Ich hab ein Homematic Wandthermostat neben der Tür hängen und einen Heizlüfter per FritzDect Steckdose geschalten. Das Blöde is, das kostete natürlich unheimlich viel.
Mein berechneter Faktor liegt bei 0.51, also verdammt schlecht. Die dadurch berechnete Wandtemperatur liegt ziemlich genau übereinander, ich glaub die maximale Differenz ist auch nicht größer als die 0.5°C!

Ich freu mich wirklich das ich dein Tutorial gefunden hab und hoffe das es mit richtiger Combo Lüften/Heizen in Zukunft keinen Schimmel mehr gibt!

Was meinst du, ist eine Luftheizung oder eine Infrarotheizung besser geeignet?

Gruß Daniel


« Letzte Änderung: 04 April 2021, 10:16:02 von DerBaer »

Offline Martin Fischer

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2059
    • www.fischer-net.de/
Antw:HowTo: Schimmelvermeidung - Richtig Lüften und Entfeuchten
« Antwort #139 am: 04 April 2021, 10:35:03 »
Mein Problem is, das meine Eingangstür zur Wohnung in einem Treppenaufgang ist der in den ersten Stock führt. Keine Heizung, keine Dämmung, heißt Schimmel ohne Ende!

Nur mal so als Tipp:
Sollte das Eigentum sein, Du also niemanden bzgl. Renovierung fragen musst, dann solltest Du Dir mal Kalziumsilikatplatten anschauen. Ich habe bei mir das CASIPLUS System verarbeitet und bin damit sehr zufrieden. Ich habe auch eine Aussenwand, die genau auf der Grundstücksgrenze steht und somit nicht von außen isolierbar ist. Da die Wand ewig kalt war und ich seinerzeit ohne darüber nachzudenken, die Oberfläche mit Latexfarbe quasi versiegelt hatte, lief mir das (Kondens-)Wasser regelrecht von der Wand.

Hatte mir dann einen "Baugutachter" gegönnt, der mit die Platten empfahl und für meine Zwecke eine Dicke von 4 cm ausgerechnet hat. Man muss aber auch an die Wärmebrücken (umgangssprachlich „Kältebrücken“) denken. Dafür gibt es extra Keile.

Viel Erfolg!
--
Admin, Developer, Gründungsmitglied des FHEM e.V.

Offline DerBaer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:HowTo: Schimmelvermeidung - Richtig Lüften und Entfeuchten
« Antwort #140 am: 04 April 2021, 11:51:08 »
Zitat
Nur mal so als Tipp:
Sollte das Eigentum sein, Du also niemanden bzgl. Renovierung fragen musst, dann solltest Du Dir mal Kalziumsilikatplatten anschauen. Ich habe bei mir das CASIPLUS System verarbeitet und bin damit sehr zufrieden. Ich habe auch eine Aussenwand, die genau auf der Grundstücksgrenze steht und somit nicht von außen isolierbar ist. Da die Wand ewig kalt war und ich seinerzeit ohne darüber nachzudenken, die Oberfläche mit Latexfarbe quasi versiegelt hatte, lief mir das (Kondens-)Wasser regelrecht von der Wand.

Hatte mir dann einen "Baugutachter" gegönnt, der mit die Platten empfahl und für meine Zwecke eine Dicke von 4 cm ausgerechnet hat. Man muss aber auch an die Wärmebrücken (umgangssprachlich „Kältebrücken“) denken. Dafür gibt es extra Keile.

Viel Erfolg!

Danke für den Tipp!
Leider is das kein Eigentum, ich müsste aber auch ned fragen. Allerdings glaub ich das es bei mir zu eng wird wenn ich überall noch 4cm Platten drauf klebe.  :-\

Gruß Daniel

Offline Martin Fischer

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2059
    • www.fischer-net.de/
Antw:HowTo: Schimmelvermeidung - Richtig Lüften und Entfeuchten
« Antwort #141 am: 05 April 2021, 11:40:13 »
Allerdings glaub ich das es bei mir zu eng wird wenn ich überall noch 4cm Platten drauf klebe.  :-\

Die 4 cm sind mein Maß. Es gibt die Platten auch dünner. Dies nur als ergänzende Info ;)
--
Admin, Developer, Gründungsmitglied des FHEM e.V.