Autor Thema: eBus Schaltung in Betrieb nehmen  (Gelesen 191571 mal)

Offline Reinhart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1563
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1245 am: 07 Januar 2018, 10:38:50 »
@f.f

ich habe mir jetzt dein Beispiel angesehen und das mit einem DOIF gelöst weil es mir in diesem Fall einfacher erscheint und es funktioniert so tadellos.

meine bai00.class sieht so aus, ich habe den Status01 genommen weil sich da schnell was ändert und ich das auch in fast Echtzeit mit MQTT auswerten kann.
get Heizkreispumpe cmd {"r -m 10 status01 pumpstate\n"}
get Heizkreispumpe expect ".*\n*"
get Heizkreispumpe postproc {$_}
ich hole hier den "pumpstate" heraus.

hier meine Fhem Definition
define Heizkreispumpe ECMDDevice bai00.class
attr Heizkreispumpe IODev EBUS
attr Heizkreispumpe event-on-change-reading .*
attr Heizkreispumpe group Automatik
attr Heizkreispumpe icon sani_pump
attr Heizkreispumpe room Entwicklung
attr Heizkreispumpe stateFormat Heizkreispumpe
attr Heizkreispumpe verbose 3

# Dummy zum Test der Funktion
define dummyPumpe dummy
attr dummyPumpe group Automatik
attr dummyPumpe room Entwicklung
attr dummyPumpe setList on off
attr dummyPumpe verbose 3

und hier ein einfacher DOIF
define Pumpe_do_on DOIF ([Heizkreispumpe:"on"]) (set dummyPumpe on) DOELSEIF ([Heizkreispumpe:"off"]) (set dummyPumpe off)
attr Pumpe_do_on do always
attr Pumpe_do_on group Automatik
attr Pumpe_do_on room Entwicklung
attr Pumpe_do_on verbose 3

Wenn du statt der ECMD Abfrage mit MQTT auswertest hats du den Status fast in "Echtzeit" innerhalb weniger Sekunden.

LG
Reinhart
FHEM auf Raspy3 mit Stretch + SSD, mit FS20, Homematic, ESP8266, Sonoff, Electrodragon, eBus, RPi mit COC,NanoCUL, HM-CFG-LAN Adapter, MQTT, ESPEasy Bridge, Alexa + Custom Skills

Offline john30

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 869
    • ebusd.eu
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1246 am: 07 Januar 2018, 10:52:07 »
Wenn du statt der ECMD Abfrage mit MQTT auswertest hats du den Status fast in "Echtzeit" innerhalb weniger Sekunden.
warum mischt ihr denn ECMD und MQTT?
Man kann doch einfach das entsprechende MQTT topic mit "/set" oder "/get" am Ende verschicken (siehe hier), dann kommt kurz darauf die Antwort via MQTT zurück
author of ebusd

Offline Reinhart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1563
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1247 am: 07 Januar 2018, 14:55:51 »
in diesem Fall braucht er keinen "get" wenn die Daten alle paar Sekunden vom Broadcast kommen, deshalb habe ich ja erwähnt das er via MQTT fast Echtzeitdaten bekommt und ohne irgendwelchen Abfragen am eBus initiieren zu müssen.

Bei ECMD ist das schon umständlicher, denn er muss mindestens einen "get" (r -m) durchführen, auch wenn er nur den Cache (Broadcast) ausliest.

Das Ganze funktioniert aber nur bei Broadcasts, sonst muss er den herkömlichen Weg gehen und aktiv aus Fhem abfragen, egal ob ECMD oder MQTT.
Den Broadcast sollte man nicht unterschätzen, denn die wichtigsten Daten kommen da schon an (Vorlauf, Rücklauf, Warmwasser, Pumpenstatus, Aussentemperatur) ohne den eBus zu quälen.

LG
FHEM auf Raspy3 mit Stretch + SSD, mit FS20, Homematic, ESP8266, Sonoff, Electrodragon, eBus, RPi mit COC,NanoCUL, HM-CFG-LAN Adapter, MQTT, ESPEasy Bridge, Alexa + Custom Skills

Offline TottiToad

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1248 am: 11 Januar 2018, 10:21:20 »
Hallo,

leider habe ich ein wenig den Überblick verloren ... sind ja doch einige Seiten mittlerweile zum Ebus (Wikis, Thread etc.).

Habe jetzt gestern und heute den ganzen Tag gelesen, jedoch "leider" ein paar Grundsätzliche Fragen zum Anschluss einer fertig gelöteten Platine Bausatz A.

Bin ich da hier richtig ? Oder gibt es da einen anderen Thread den ich noch übersehen habe ?


Grüße & Danke
Totti

EDIT: Gerade den Beitrag erstellt und schon den "anderen" Thread gefunden.
Ich denke hier:
 https://forum.fhem.de/index.php/topic,79600.0.html
Bin ich richtig mit meinen Fragen zum Bus V2, oder ?
« Letzte Änderung: 11 Januar 2018, 10:25:09 von TottiToad »

Offline rob uboot

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 22
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1249 am: 18 Januar 2018, 00:18:26 »
hallo nochmals!

habe mein projekt für ein jahr ruhen lassen und wollte nun nochmal fragen
ob sich in der zwischenzeit etwas getan hat betreffend cvs für HMU, VWZ und FMU?
vielen dank! :)

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5877
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1250 am: 18 Januar 2018, 05:17:39 »
Ich würde doch empfehlen, die Posts aus diesem einen Jahr selbst zu lesen - oder sollen wir dafür als Hilfskräfte dienen ?

LG

pah

Offline jonien

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1251 am: 19 Januar 2018, 17:07:11 »
Hallo,
...akt. komme ich nicht weiter.  :-\
Ich habe den eBUS adapter 2.0 (und auch die Erweiterungsplatine) in Betrieb genommen. Der ebusd device string ist 192.168.168.133:9999.
ebusd connected: no   (???)
eBUS signal: no signal  (ebus noch nicht angeschlossen)

ebusd auf Raspi (wheezy) installiert:
version: ebusd 3.1.v3.0-35-gb0e20b7
signal: no signal
reconnects: 0
masters: 1
messages: 11
conditional: 0
poll: 0
update: 4
address 31: master #8, ebusd
address 36: slave #8, ebusd

In Fhem Device ebus1 angelegt: Type:GAEBUS
loclhost:8888 150   >   connected
(kann auch die ebusd_info auslesen)

Ebusd Konfiguration (/etc/default/ebusd)
EBUSD_OPTS=" -d 192.168.168.133:9999 -l /var/log/ebusd.log --scanconfig --latency=20000 --loglevel=debug --receivetimeout=50000"

Wo mache ich hier einen Denkfehler, ich drehe mich immer im Kreis ;)

Warum verbindet sich der Ebusd nicht mit dem eBUS adapter 2.0 ???

2018-01-18 17:23:20.015 [bus error] unable to open 192.168.168.133:9999: ERR: generic I/O error

Liebe Grüße Jörg
« Letzte Änderung: 19 Januar 2018, 17:49:26 von jonien »

Offline Reinhart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1563
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1252 am: 19 Januar 2018, 18:40:31 »
@jonien

offensichtlich versuchst du auf dem Management Port eine Verbindung zu bekommen!
Was hast du denn beim ebusd TCP Port eingestellt, das musst du dann in den OPTs eintragen!
Siehe dazu hier.

Configuration:
 1. WIFI SSID: SSID des eigenen Wlan
 2. WIFI secret: Passwort
 3. WIFI IP address: 10.0.0.161/24, gateway: 10.0.0.254
 4. ebusd TCP/UDP mode: TCP
 5. ebusd TCP port: 8889
 6. ebusd RX+TX PINs: direct RX+TX (GPIO3+1)
 7. Management TCP port: 9999
 8. LED PINs: RX:disabled, TX:disabled
 9. Initial PIN direction: D0:L, D4:L

Ach ja, Wheezy ist schon etwas nostalgisch würde dir was neueres empfehlen, wir haben sämtliche Tests schon mit Stretch durchgeführt.


LG
Reinhart



« Letzte Änderung: 19 Januar 2018, 18:58:46 von Reinhart »
FHEM auf Raspy3 mit Stretch + SSD, mit FS20, Homematic, ESP8266, Sonoff, Electrodragon, eBus, RPi mit COC,NanoCUL, HM-CFG-LAN Adapter, MQTT, ESPEasy Bridge, Alexa + Custom Skills

Offline jonien

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1253 am: 19 Januar 2018, 20:15:04 »
Hallo Reinhard,
habe nochmal die Einstellung lt. Deinem Hinweis kontrolliert. Der Managementport ist bei mir "80". Ich habe den Kommunikationsport im Ebusd und im Adapter auf "8889" geändert. Leider keine Änderung. Master und Slave (Ebusd) sind beide "ebusd"; ist das richtig?

root@raspberrypi:/home/pi# ebusctl info
version: ebusd 3.1.v3.0-35-gb0e20b7
update check: revision v3.1-1-g60a18d1 available, broadcast.csv: newer version available
signal: no signal
reconnects: 0
masters: 1
messages: 11
conditional: 0
poll: 0
update: 4
address 31: master #8, ebusd
address 36: slave #8, ebusd

Nach einem reboot Ebusd bekomme ich folgendes...
root@raspberrypi:/home/pi# service ebusd restart
[ ok ] Stopping ebusd: ebusd.
[ ok ] Stopping ebusd4: ebusd.
[ ok ] Starting ebusd: ebusd.
[ ok ] Starting ebusd4: ebusd.

LG

PS Ist ein Upgrade auf JESSY oder... möglich? Ich scheue mich etwas vor einer Neuinstallation ::)
« Letzte Änderung: 19 Januar 2018, 20:17:37 von jonien »

Offline Reinhart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1563
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1254 am: 19 Januar 2018, 20:43:40 »
komisch, da laufen ja 2 Dämon?

mach mal bitte
 PS -aux|grep ebusob da wirklich 2 mal der Dämon läuft.

Du kannst ja auch einmal versuchen via Telnet den eBus Port zu erreichen.
telnet 192.168.168.133 9999dann sollte sich eine Konsole öffnen wo nur der Cursor blinkt. Wenn ja dann kann man vom Raspi den Wemos erreichen. Wenn nein, dann stimmt was mit der IP oder Port des Wemos nicht. Von wo aus du das machst ist egal, kann auch ein PC sein.

Ja und eins ist klar, solange der eBus nicht angeschlossen ist, kannst auch kein Signal bekommen. Aber ein zusätzliches USB Netzteil hast du auf einem der Wemos angeschlossen?

Poste bitte auch einmal ein Log nachdem der Dämon gestartet wurde.

Betreffend Jessie/Stretch, ein Upgrade empfiehlt sich nicht, mach lieber alles neu. Kannst ja auch auf einer neuen SD Card machen, wenn was schief geht steckst einfach die bestehende wieder ein und du hast den Stand wieder, aber schau vorher das du den eBus zum Laufen bekommst.

LG
FHEM auf Raspy3 mit Stretch + SSD, mit FS20, Homematic, ESP8266, Sonoff, Electrodragon, eBus, RPi mit COC,NanoCUL, HM-CFG-LAN Adapter, MQTT, ESPEasy Bridge, Alexa + Custom Skills

Offline jonien

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1255 am: 19 Januar 2018, 21:11:38 »
... über telnet kann ich den Wemos erreichen.

das Kommando "PS -aux|grep ebus " bringt "bash: PS: command not found".

Im Verzeichnis " /home/pi/ebusd" gibt es einen Unterorder mit dem Namen "ebusd" (also:" /home/pi/ebusd/ebusd". Dieser enthält die gleichen Dateien wie der Hauptordner. Scheint wirklich eine doppelte Installation zu sein.

Kann ich Ebusd komplett entfernen und neu installieren? Wenn ja, wie? :-\

LG Jörg


Offline Reinhart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1563
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1256 am: 19 Januar 2018, 22:19:39 »
das mit dem Home Verzeichnis passt schon. Aus Home/pi wird nichts gestartet, von dort wird bei der Installation nach /usr/bin/ kopiert.

Um die Tasks anzuzeigen bitte mit
ps -aux|grep ebusdie Rechtschreibprüfung hat mir "ps" groß geschrieben!

LG
FHEM auf Raspy3 mit Stretch + SSD, mit FS20, Homematic, ESP8266, Sonoff, Electrodragon, eBus, RPi mit COC,NanoCUL, HM-CFG-LAN Adapter, MQTT, ESPEasy Bridge, Alexa + Custom Skills

Offline jonien

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1257 am: 19 Januar 2018, 22:24:35 »
...ok :)

root@raspberrypi:/home/pi# ps -aux|grep ebus
warning: bad ps syntax, perhaps a bogus '-'?
See http://gitorious.org/procps/procps/blobs/master/Documentation/FAQ
root      4653  0.0  0.2  28540  1920 ?        Ssl  21:54   0:00 /usr/bin/ebusd --pidfile /var/run/ebusd4.pid -d 192.168.168.133:8889 -l /var/log/ebusd.log                                      --scanconfig --latency=20000 --loglevel=debug --receivetimeout=50000
root      9358  0.0  0.1  45948  1820 ?        Ssl  21:59   0:00 /usr/bin/ebusd --pidfile /var/run/ebusd4.pid -d 192.168.168.133:8889 -l /var/log/ebusd.log                                      --scanconfig --latency=20000 --loglevel=debug --receivetimeout=50000
root     31499  0.0  0.1   3576  1644 pts/0    S+   22:22   0:00 grep ebus

Offline john30

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 869
    • ebusd.eu
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1258 am: 20 Januar 2018, 09:15:54 »
root@raspberrypi:/home/pi# ps -aux|grep ebus
warning: bad ps syntax, perhaps a bogus '-'?
See http://gitorious.org/procps/procps/blobs/master/Documentation/FAQ
root      4653  0.0  0.2  28540  1920 ?        Ssl  21:54   0:00 /usr/bin/ebusd --pidfile /var/run/ebusd4.pid -d 192.168.168.133:8889 -l /var/log/ebusd.log                                      --scanconfig --latency=20000 --loglevel=debug --receivetimeout=50000
root      9358  0.0  0.1  45948  1820 ?        Ssl  21:59   0:00 /usr/bin/ebusd --pidfile /var/run/ebusd4.pid -d 192.168.168.133:8889 -l /var/log/ebusd.log                                      --scanconfig --latency=20000 --loglevel=debug --receivetimeout=50000
root     31499  0.0  0.1   3576  1644 pts/0    S+   22:22   0:00 grep ebus
ok, du hast eine zweite ebusd Instanz konfiguriert. Post bitte mal den kompletten Inhalt von "/etc/default/ebusd" und auch die Ausgabe der Webseite von ebusd-esp
author of ebusd

Offline jonien

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Antw:eBus Schaltung in Betrieb nehmen
« Antwort #1259 am: 20 Januar 2018, 14:16:10 »
Hallo,
nachdem ich gestern Abend starke Performance-Probleme hatte (außer in ebusd) keine Veränderungen vorgenommen hatte, habe ich Ebusd und Conf.Dat. komplett deinstalliert. Danach lief auch keine Ebusd-Instanz mehr :). Dann habe ich eine kompl. Neuinstallation vorgenommen. Danach bekam ich ztw. Verbindung zum Wemos. Trotzdem scheinen weiter 2(oder jetzt 3?)Instanzen zu laufen ???.

pi@raspberrypi ~ $ sudo su
root@raspberrypi:/home/pi# ps -aux|grep ebus
warning: bad ps syntax, perhaps a bogus '-'?
See http://gitorious.org/procps/procps/blobs/master/Documentation/FAQ
root      3789 59.0  0.2  28540  1948 ?        Ssl  00:54 449:47 /usr/bin/ebusd                                                                                                --pidfile /var/run/ebusd.pid -d 192.168.168.133:8889 -l /var/log/ebusd.log --sca                                                                                               nconfig --latency=20000 --loglevel=debug --receivetimeout=50000
root      4792 59.1  0.2  45948  1980 ?        Ssl  00:55 449:32 /usr/bin/ebusd                                                                                                --pidfile /var/run/ebusd.pid -d 192.168.168.133:8889 -l /var/log/ebusd.log --sca                                                                                               nconfig --latency=20000 --loglevel=debug --receivetimeout=50000
root     14368  0.0  0.1   3576  1840 pts/0    S+   13:36   0:00 grep ebus
root     20804 78.0  0.2  28540  1916 ?        Ssl  00:37 607:14 /usr/bin/ebusd                                                                                                --pidfile /var/run/ebusd.pid -d 192.168.168.133:8889 -l /var/log/ebusd.log --sca                                                                                               nconfig --latency=20000 --loglevel=debug --receivetimeout=50000
root@raspberrypi:/home/pi#


# /etc/default/ebusd:
# config file for ebusd service.

# Options to pass to ebusd (run "ebusd -?" for more info):
EBUSD_OPTS="--scanconfig"

# MULTIPLE EBUSD INSTANCES WITH SYSV
# In order to run multiple ebusd instances on a SysV enabled system, simply
# define several EBUSD_OPTS with a unique suffix for each. Recommended is to
# use a number as suffix for all EBUSD_OPTS settings. That number will then be
# taken as additional "instance" parameter to the init.d script in order to
# start/stop an individual ebusd instance instead of all instances.
# Example: (uncomment the EBUSD_OPTS above)
#EBUSD_OPTS1="--scanconfig -d /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_A50285BI-if00-port0 -p 8888 -l /var/log/ebusd1.log"
#EBUSD_OPTS2="--scanconfig -d /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_A900acTF-if00-port0 -p 8889 -l /var/log/ebusd2.log"
#EBUSD_OPTS3="--scanconfig -d /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_A900beCG-if00-port0 -p 8890 -l /var/log/ebusd3.log"

# MULTIPLE EBUSD INSTANCES WITH SYSTEMD
# In order to run muiltiple ebusd instances on a systemd enabled system, just
# copy the /usr/lib/systemd/system/ebusd.service file to /etc/systemd/system/
# with a different name (e.g. ebusd-2.service), remove the line starting with
# 'EnvironmentFile=', and replace the '$EBUSD_OPTS' with the options for that
# particular ebusd instance.



EBUSD_OPTS=" -d 192.168.168.133:8889 -l /var/log/ebusd.log --scanconfig --latency=20000 --loglevel=debug --receivetimeout=50000"




Configuration:
 1. WIFI SSID: 1234
 2. WIFI secret: 5678910
 3. WIFI IP address: DHCP
 4. ebusd TCP/UDP mode: TCP
 5. ebusd TCP port: 8889
 6. ebusd RX+TX PINs: direct RX+TX (GPIO3+1)
 7. Management TCP port: 80
 8. LED PINs: RX:D4, TX:D4
 9. Initial PIN direction: D0:L

 d. Set current PIN direction: D0:L, D4:L
 t. Toggle current output PIN
 e. Dump EEPROM content
 f. Load factory settings
 F. Factory reset (i.e. erase EEPROM)
 r. Reboot (without saving)
 E. Start with temporary echo (for debugging only!)
 0. Start

Enter your choice:


LG Jörg