Autor Thema: Modbus Zugriff für Fronius Symo  (Gelesen 33921 mal)

Offline Fritz Muster

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
Antw:Modbus Zugriff für Fronius Symo
« Antwort #210 am: 23 Oktober 2018, 12:22:13 »
ist es eigentlich möglich anstatt die Tageserzeugung, auch den Tagesverbrauch auszulesen ? Die Daten scheinen vorhanden zu sein, im Solarweb kann ich es ja abrufen... ?

Ich denke das was im Solarweb dargestellt wird, wird mathematisch errechnet (Import+Direktverbrauch), da der (Haus)Verbrauch nicht gemessen wird.

Wenn Du den Verbrauch darstellen möchtest, musst Du fhem das berechnen lassen.

Grüße Fritz
Raspberry Pi Modell B 512MB, Raspbian Debian Wheezy, Fhem 5.8, DBlog SQLite
HMLAN, Jeelink Clone, Selbstbau nanoCULMAX/433IT, ArduCounter
HM Sensoren/Aktoren ,Technoline TX 29 DTH-IT, TFA 30.3155WD, MAX!
Hour Counter, Moon, Weather, EletricityCounter, Statistics, Charting Frontend, TabletUI, Modbus

Offline sweetie-pie

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
Antw:Modbus Zugriff für Fronius Symo
« Antwort #211 am: 08 November 2018, 19:51:13 »
Hallo FHEM-Gemeinde,
ich habe einen Fronius Symo PV Wechselrichter vom Typ 7.0-3-M.
Dieser kann auch über Modbus ausgelesen werden. Dafür habe ich einige FHEM-Module erstellt:

Fronius Basismodul:      98_Fronius_Modbus.pm
MPPT Tracker (Strings):  98_Fronius_Modbus_MPPT (String2 geht bei mir nicht)
Fronius String Combiner: 98_Fronius_Modbus_SC403.pm (ungetestet)
Fronius Energiezähler:   98_Fronius_Modbus_Meter.pm (ungetestet)


Dafür zunächst auch mal meinen Dank, ich habe einen Fronius Symo Hybrid 5.0-3-S und die Module funktionieren bei mir auch sehr gut. Ich habe zusätzlich noch eine Fronius Solar Battery. Dafür habe ich Quick'n'Dirty nach Gutenberg-Art ein entsprechendes Modul gebaut. Ich weiß, es hält nicht die fhem-Konventionen ein, aber es funktioniert zumindest. Vielleicht komme ich Winter nochmal dazu, den Quelltext aufzuräumen. Wer sich berufen fühlt, kann das gerne auch tun...  ;)

Das Modul zeigt nicht nur Werte an, sondern ermöglicht es das Verhalten des Speichers zu steuern wenn dies im WR so eingestellt. Ich tue das derzeit mit der Notstromreserve. Anhand von Proplanta-Vorhersage löse ich die Reserve auf wenn entspechend Sonne kommt, wenn nicht halte ich immer eine Reserve vor. Diverse Spielchen sind denkbar, man kann den Speicher gezielt laden und entladen und Grenzwerte festlegen... Die (deutsche) Beschreibung dazu aus dem Fronius PDF habe ich in die EN-Hilfe kopiert.  ::)

Im Anhang dann ein Screenshot einer Readingsgroup und das Modul.
Vielleicht hilft's einem...
« Letzte Änderung: 08 November 2018, 19:53:36 von sweetie-pie »

 

decade-submarginal