Autor Thema: Alarmanlage in ZWAVE einbinden  (Gelesen 3695 mal)

Offline dennis_n

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 577
Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« am: 12 Januar 2016, 14:21:18 »
Hi,

habe eine Frage zur Anbindung meiner Alarmanlage.
Derzeit benutze ich schon seit Jahren folgende Magnetkontakte an den Fenstern:
http://indexa.de/w2/download/anleitungen/21_system_8000/8000M_8000MB_2013_03_22_internet_36832_36841_anl.pdf

Jetzt habe ich gesehen, dass die einen eigenen Kontakt haben, um einen Melder daran anzuschließen.
Jetzt war mein Gedanke, dass ich vielleicht den Binärsensor von Fibaro daran snschließen kann und somit den Status des Magnetkontakten abfragen kann.

Würde das funktionieren? Oder braucht der Fibaro Binärsensor u.a. noch eine eigene Stromversorgung?

Danke

Gruss
Dennis

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1632
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #1 am: 12 Januar 2016, 18:35:50 »
Hi Dennis,
habe eine Frage zur Anbindung meiner Alarmanlage.
Derzeit benutze ich schon seit Jahren folgende Magnetkontakte an den Fenstern:
http://indexa.de/w2/download/anleitungen/21_system_8000/8000M_8000MB_2013_03_22_internet_36832_36841_anl.pdf

Jetzt habe ich gesehen, dass die einen eigenen Kontakt haben, um einen Melder daran anzuschließen.
äh, nein, so wie ich die Anleitung lese hast das Ding weitere Sensor-EINGÄNGE um einen Alarm zu melden und KEINEN Melder-Ausgang. Zitat aus der verlinkten Anleitung:
Zitat
Eingänge für externe Sensoren:                                       
INP2 und TMP = Öffnerstromkreise
IN1 Öffner oder Balanced Loop (Widerstand 1k)

Jetzt war mein Gedanke, dass ich vielleicht den Binärsensor von Fibaro daran snschließen kann und somit den Status des Magnetkontakten abfragen kann.

Würde das funktionieren? Oder braucht der Fibaro Binärsensor u.a. noch eine eigene Stromversorgung?
Sorry, aber so wird das nicht funktionieren. Die Stromversorgung des Fibaro wäre nicht das Problem sein, der hat seine eigene Batterie, aber ohne Signal wird das nichts. Und den Eingang vom Fibaro an die Reedkontakte anzulöten ist auch keine gute Idee, das ist ja nicht potentialfrei...

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline dennis_n

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 577
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #2 am: 12 Januar 2016, 18:44:46 »
Oh dann habe ich wohl etwas verwechselt  :-\

Na ja muss ich mir was anderes überlegen, wie ich einen Alarm an fhem melde.

Danke schonmal.

Gruss
Dennis

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 355
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #3 am: 12 Januar 2016, 18:45:54 »
Hi Dennis,

Derzeit benutze ich schon seit Jahren folgende Magnetkontakte an den Fenstern:
http://indexa.de/w2/download/anleitungen/21_system_8000/8000M_8000MB_2013_03_22_internet_36832_36841_anl.pdf

Jetzt habe ich gesehen, dass die einen eigenen Kontakt haben, um einen Melder daran anzuschließen.
Jetzt war mein Gedanke, dass ich vielleicht den Binärsensor von Fibaro daran snschließen kann und somit den Status des Magnetkontakten abfragen kann.
Ja das sollte machbar sein. Ich benutze den Binärsensor für die selbe Aufgabe. Habe 2 Alarmkreise (Türen und Fenster), an IN1 und IN2 angeschlossen.

Zitat
Würde das funktionieren? Oder braucht der Fibaro Binärsensor u.a. noch eine eigene Stromversorgung?
Du brauchst auf alle Fälle eine Stromversorgung zwischen 9 und 30 Volt DC. Das Gerät ist eigentlich dazu gedacht in ein vorhandenes Alarmanlagen oder ähnliches Gehäuse mit eingebaut zu werden. Ich habe es in ein Raspberry PI Gehäuse auf einer Lochrasterplatine verfrachtet (siehe Bild). Die Ausgänge sind bei mir (noch) nicht genutzt. Zusätzlich habe ich noch den Temperatursensor DS18B20 und eine Anzeigen LED angeschlossen.
Über ein DOIF frage ich dann die 2 Eingänge in der Nacht ab und schalte beim Öffnen einer Tür oder Fensters meine AEOTEC Sirene ein.
Der Krach schlägt jeden in die Flucht. So hab ich mir das vorgestellt.

@Andreas, sorry der hat keine eigene Batterie.
   
Grüße,
Josef
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

Offline dennis_n

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 577
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #4 am: 12 Januar 2016, 18:58:59 »
Hi,

danke für das Bild.

Aber Deine Erklärung wiederspricht ja nun genau der von Andreas.
Nicht dass wir aneinander vorbei reden.

Ich will einen Fensterkontakt von Jablotron dazu bringen mir den Zustand des Kotaktes in fhem zu melden.

Gruss
Dennis

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 355
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #5 am: 12 Januar 2016, 19:10:03 »
Hi,

Hi,

danke für das Bild.

Aber Deine Erklärung wiederspricht ja nun genau der von Andreas.
Nicht dass wir aneinander vorbei reden.

Ich will einen Fensterkontakt von Jablotron dazu bringen mir den Zustand des Kotaktes in fhem zu melden.


Wenn dieser Jablotron (den ich nicht kenne) ein Reedschalter mit Magnet ist, dann ist er potentialfrei und Du kannst ihm am Fibaro Binärsensor an  IN1/oder IN2 anschließen. Die kann man per Parameter auf NC (Normaly closed) oder NO (Normaly Open einstellen.
 
Grüße,
Josef
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

Offline dennis_n

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 577
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #6 am: 12 Januar 2016, 19:12:01 »
Es handelt sich um den Kontakt, den ich oben im ersten Post verlinkt habe.
Kannst Du Dir das mal anschauen und mir sagen, ob das passen könnte?

Danke

Gruss
Dennis

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 355
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #7 am: 12 Januar 2016, 19:26:40 »
Hi,

ich habe nur den unteren Teil der Anleitung, Seite 2 gesehen, da hat mir der Browser wohl was unterschlagen, und da habe ich das mit der Verkabelung der Tür mit Magnetkontaken gesehen. Aber jetzt verstehe ich Dein Anliegen. Du willst Deine Alarmanlage nicht um weitere Tür oder Fensterkontakte erweitern sondern den Status Deines jetzigen Funksensors abfragen. Mit ein wenig Bastelarbeit sollte das auch gehen, die beiden Eingänge des Fibaro werden gegen Masse geschaltet. Wenn da nichts potentialfreies aus Deinem 8000M rauskommt könnte man es eventuall über ein kleines Relais machen.   

Grüße,
Josef
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 355
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #8 am: 12 Januar 2016, 22:21:30 »
Hi Dennis,

Zitat
Derzeit benutze ich schon seit Jahren folgende Magnetkontakte an den Fenstern:

Habe noch mal Deine Zeilen gelesen. Du benutzt ja mehrere dieser Funksensoren, Du sprichst ja von Fenstern, das habe ich vorhin übersehen. Ich würde an Deiner Stelle an der Alarmanalage ansetzen, da hättest Du auch die Versorgung für den Fibaro und könntest global alle Fensterkontakte abfragen. Oder willst Du wirklich nur einen spezielles Fenster monitoren? Da wäre dann ein zuätzlicher Fibaro Tür- Fenstersensor oder dergleichen die bessere Lösung. Das würde Dir jede Menge Bastelei ersparen und wäre sofort in FHEM einsehbar.
Oder ich habe gar nichts verstanden von dem was Du vorhast.  :-[ 

Grüße,
Josef
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

Offline dennis_n

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 577
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #9 am: 12 Januar 2016, 22:30:59 »
Hallo Josef,

danke für Deine Antwort.
Also ich möchte eigentlich nicht nur ein Fenster monitoren. Ich dachte nur es wäre einfacher.

Aktuell habe ich allen Fenstern die von mir verlinkten Magnetkontakte, welche der Alarmanlage ein "OFFEN" melden.
Diesen Status würde ich gerne irgendwie ins fhem bekommen.

Aber wie kann ich da die Fensterkontakte abfragen?
Das hier ist das Bedienteil:
http://indexa.de/w2/download/anleitungen/21_system_8000/8001E_8001ERGB_2012_06_21_internet_36869_36866_anl.pdf

Und das hier die Zentrale:
http://indexa.de/w2/download/anleitungen/21_system_8000/8200K_8200R_8200C_2015_01_27_internet_anl.pdf

Gruss
Dennis


Offline tuxinator

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 27
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #10 am: 13 Januar 2016, 08:19:06 »
Hallo,

ich hab bei mir eine Jablotron Oasis Alarmanlage .. die dürfte laut deiner verlinkten Anleitung identisch sein.
In der Zentrale sind die Ausgänge PGX und PGY verfügbar. Die hab ich bei mir so konfiguruert, dass sie "Anlage scharf/unscharf" bzw. "Alarm" anzeigen. An die Ausgänge  hatte ich probeweise auch schon einmal den Fibaro Binärsensor angeschlossen .. leider sind die aber nicht potentialfrei d.h. es funktioniert nicht.
Mit 2 Relais dazuwischen sollte es aber gehen .. ich bin nur noch nicht dazugekommen das auszuprobieren.

LG,
Jürgen
FHEM 5.7 auf RaspberryPi 2
ZWave - FS20 - PanStamp

Offline dennis_n

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 577
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #11 am: 13 Januar 2016, 08:20:34 »
Moin,

danke schonmal für den Tipp mit den Ausgängen.
Dann werde ich mir doch mal so ein Teil von Fibaro bestellen und etwas probieren.

Gruss
Dennis

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1632
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #12 am: 13 Januar 2016, 09:11:29 »
Hi,

ich wäre aber vorsichtig einfach die Eingänge von dem Fibaro an irgendwelche Signale anzuklemmen...

Der Eingang von dem Fibaro hat ein Potential, das Ding muss ja erkennen das die beiden Kontakte verbunden sind. Normalerweise ist hier eine entsprechende Strombegrenzung drin, sodaß da bei "Kontakt" nicht viel Strom fließt. Dennoch könnte dieser Strom beide Geräte mindestens mal "durcheinander" bringen...

Mit Relais zu arbeiten dürfte auch nicht so ohne weiteres gehen, die Ströme die da zum "testen" des Kontakts fließen reichen normalerweise nicht aus um ein Relais zu schalten.

Bin mal gespannt was Du da hinbekommst...

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 355
Antw:Alarmanlage in ZWAVE einbinden
« Antwort #13 am: 13 Januar 2016, 11:05:44 »
Hallo Dennis,

als erstes mal hier ein Link der die Funktionsweise des FGBS sehr schön beschreibt.
Zitat
http://domotica4all.com/video-game-review/fibaro-universal-binary-sensor/

Ja wie Jürgen schon erwähnt hat sind die programmierbaren Ausgänge PGX und PGY recht interessant und in meinen Augen ausreichend, da laut  Doku bis 0,1 Ampere belastbar. Und dafür gibt es jede Menge Relais dafür.
Die 2 erwähnten Ausgänge schalten ja gegen GND. Also versorgst Du das Relais mit +U und PGX. Somit kannst die Schaltkontakte des Relais potentialfrei am FGBS anschließen.
Hier mal ein Beispiel, aber da gibt es noch mehr:
Zitat
http://www.pollin.de/shop/dt/ODQ2OTU2OTk-/Bauelemente_Bauteile/Mechanische_Bauelemente/Relais_Zugmagnete/Relais_SANYOU_SJ_S_112DM_12_V_1_Schliesser.html


 
Mit der internen 12 V Versorgung an +U und GND hast Du dann schon die zweite Hürde genommen. Da kannst Du den FGBS direkt anschließen.
Die Anlage hätte auch noch die Ausgänge EW und IW die mit 0,5 A belastbar sind, aber das braucht man hier nicht.

Also ich sag mal Daumen hoch, müsste mich sehr schwer täuschen wenn das nicht realisierbar wäre.

Grüße,
Josef
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

 

decade-submarginal