Autor Thema: Modul für Buderus Wärmepumpe WPS  (Gelesen 28417 mal)

Offline privat58

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Antw:Modul für Buderus Wärmepumpe WPS
« Antwort #165 am: 28 Oktober 2018, 11:01:05 »
Danke Rolf, damit konnte ich etwas anfangen. Ich habe es nun hinbekommen und die Temperaturen noch auf eine Nachkommastelle gekürzt.
Alle Werte die von der Wärmepume kommen konnte ich noch nicht komplett zuordnen, aber das wird auch noch.
Ich habe eien IVT Air 90 die baugleich mit einer Bosch EHP 8 AW und anderen Modellen (Buderus/Junkers...) ist.
Anbei ein Auszug für eventuelle Interessenten:
userReadings T01-Puffertemp:10000010.* { my $v=ReadingsVal("Waermepumpe","10000010",0);;$v=((-2.09256E-7*$v+3.56191E-4)*$v-0.285777)*$v+105.82;;my$k=sprintf "%.1f", $v;; },
T02-Aussentemp:10004010.* { my $v=ReadingsVal("Waermepumpe","10004010",0);;$v=((-2.09256E-7*$v+3.56191E-4)*$v-0.285777)*$v+105.82;;my$k=sprintf "%.1f", $v;; },
T03-Warmwassertemp:10008010.* { my $v=ReadingsVal("Waermepumpe","10008010",0);;$v=((-2.09256E-7*$v+3.56191E-4)*$v-0.285777)*$v+105.82;;my$k=sprintf "%.1f", $v;; },
T05-Innentemp:1000C010.* { my $v=ReadingsVal("Waermepumpe","1000C010",0);;$v=((-2.09256E-7*$v+3.56191E-4)*$v-0.285777)*$v+105.82;;my$k=sprintf "%.1f", $v;; },
T06-Kompressortemp:10000001.* { my $v=ReadingsVal("Waermepumpe","10000001",0);;$v=((-2.09256E-7*$v+3.56191E-4)*$v-0.285777)*$v+105.82;;my$k=sprintf "%.1f", $v;; },
T08-Kondensatorausgangtemp:10004001.* { my $v=ReadingsVal("Waermepumpe","10004001",0);;$v=((-2.09256E-7*$v+3.56191E-4)*$v-0.285777)*$v+105.82;;my$k=sprintf "%.1f", $v;; },
T09-Kondensatoreingangtemp:1000C001.* { my $v=ReadingsVal("Waermepumpe","1000C001",0);;$v=((-2.09256E-7*$v+3.56191E-4)*$v-0.285777)*$v+105.82;;my$k=sprintf "%.1f", $v;; },
T10-Kondensatortemp:10008001.* { my $v=ReadingsVal("Waermepumpe","10008001",0);;$v=((-2.09256E-7*$v+3.56191E-4)*$v-0.285777)*$v+105.82;;my$k=sprintf "%.1f", $v;; },
T11-Kaeltemitteltemp:10010001.* { my $v=ReadingsVal("Waermepumpe","10010001",0);;$v=((-2.09256E-7*$v+3.56191E-4)*$v-0.285777)*$v+105.82;;my$k=sprintf "%.1f", $v;; },
T12-Einsaugtemp:10014001.* { my $v=ReadingsVal("Waermepumpe","10014001",0);;$v=((-2.09256E-7*$v+3.56191E-4)*$v-0.285777)*$v+105.82;;my$k=sprintf "%.1f", $v;; },
Elektroheizung {ReadingsVal("Waermepumpe","1007C030",0);;},
Kompressor {ReadingsVal("Waermepumpe","08038001",0);;},
Luefter {ReadingsVal("Waermepumpe","0802C001",0);;},
Waermekabel {ReadingsVal("Waermepumpe","08034001",0);;},
Wechselventil {ReadingsVal("Waermepumpe","08030010",0);;},
Vierwegventil {ReadingsVal("Waermepumpe","08030001",0);;},
Kompressorheizung {ReadingsVal("Waermepumpe","08028001",0);;},
Heizungspumpe {ReadingsVal ("Waermepumpe","08028010",0);;},
Ladepumpe {ReadingsVal ("Waermepumpe","0802C010",0);;},
Shunt-offen {ReadingsVal ("Waermepumpe","080D4010",0);;},
Shunt-schliessen {ReadingsVal("Waermepumpe","080D8010",0);;}
Damit sollte es als erstes funktionieren.
Steffen

Offline JoeALLb

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1554
Antw:Modul für Buderus Wärmepumpe WPS
« Antwort #166 am: 28 Oktober 2018, 13:38:44 »
userReadings T01-Puffertemp:10000010.* { my $v=ReadingsVal("Waermepumpe","10000010",0)
[/quote]

Nur zur Info: Das (=ReadingsVal("Waermepumpe","10000010",0)) kann auch durch $eventValue ersetzt werden. Macht das Userreading deutlich übersichtlicher ;-)
sG
Joe
FHEM-Server auf IntelAtom+Debian (8.1 Watt), KNX,
RasPi-2 Sonos-FHEM per FHEM2FHEM,RasPi-3 Versuchs-RasPi für WLAN-Tests
Gateways: DuoFern Stick, CUL866 PCA301, CUL HM, HMLan, JeeLink, LaCrosse,VCO2
Synology. Ardurino UNO für 1-Wire Tests, FB7270
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline lefelix

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Modul für Buderus Wärmepumpe WPS
« Antwort #167 am: 22 Januar 2019, 08:03:18 »
Guten Morgen,

erst einmal auch von mir vielen Dank für das tolle Modul.
Ich habe eine Buderus WPS 6K-1 (SW Version 3.6.0) angeschlossen und das Auslesen & Loggen der Werte klappt ohne Probleme.

Ich habe dann heute mal Probiert die Start-Stopp Zeiten für das Warmwasserprogramm zu verändern.
Leider springt es immer gleich wieder auf den Wert zurück den ich von Hand an der WP eingegeben hatte.

Eine weitere Frage die mir auch nach lesen des Threads noch nicht ganz klar ist.
Kann ich auch Werte wie z.B. die berechnete Start-Temp für Warmwasser über das Modul ändern?
Diese berechnet die WP selbst, kann unter der Woche tagsüber aber ruhig noch 2-3°K mehr absinken.
Es ist ja eh keiner da den es stört. Damit würde die WP dann bei etwa 40°C wieder anfangen mit Warmwasser.

Ich habe meine ElementList Datei mit angehangen, eventuell gibt es da mittlerweile neue Werte die interessant sein könnten für das Modul.

Viele Grüße

Offline der_da

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
  • Quis custodiet ipsos custodes?
Antw:Modul für Buderus Wärmepumpe WPS
« Antwort #168 am: 23 Januar 2019, 18:03:42 »
Kann ich auch Werte wie z.B. die berechnete Start-Temp für Warmwasser über das Modul ändern?
Diese berechnet die WP selbst, kann unter der Woche tagsüber aber ruhig noch 2-3°K mehr absinken.
Es ist ja eh keiner da den es stört. Damit würde die WP dann bei etwa 40°C wieder anfangen mit Warmwasser.
Meinst du die Soll-Temperatur für das Warmwasser? Wieso wird die berechnet? Bei mir ist das ein eingestellter Wert (42°C). Und ja, den kann man per FHEM setzen.
FHEM 5.9@RPi2 - raspbian jessie: ***zensiert durch EU-Uploadfilter***
RPi2 - raspbian stretch: Reverse-Proxy mit Let'sEncrypt-TLS-Zertifikat für Zugriff auf FHEM über das Internet
RPi3 - OSMC: Mediencenter; RPi2 pi-hole.net

Offline lefelix

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Modul für Buderus Wärmepumpe WPS
« Antwort #169 am: 23 Januar 2019, 19:55:07 »
Guten Abend,

nein, den Sollwert meine ich nicht.
Ich meine diesen Wert:

DHW_GT3_START_TEMP

Im Moment steht er auf 40,4°C. Wenn ich sonst geschaut habe stand der gerne mal bei 44°C

Die eingestellte Temperatur für Warmwasser ist 53°. Nachdem ein Zyklus durch ist, fällt die Temperatur am entsprechenden Sensor sehr schnell um etwa 4-5°K. Was wohl normal ist, da sich das Wasser dann durchmischt im Tank.
Somit sind dann "nur noch" 5-6°K übrig bis wieder Warmwasser gemacht wird.
Ich würde den Wert daher fix auf 42°C setzen wollen um unnötige Zyklen zu vermeiden. Im Moment läuft die Warmwasser Produktion gern mal 6-7 mal am Tag.
Anbei ein Bild von Heute.
Der Temperaturabfall am Morgen ist nachdem aufstehen & die Zirkulationspumpe läuft zwischen 05:50 Uhr und 7:30 Uhr. Unter der Woche braucht bis zum Nachmittag kein WW mehr produziert werden...

Offline kobza

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 21
Antw:Modul für Buderus Wärmepumpe WPS
« Antwort #170 am: 05 Juni 2019, 15:39:11 »
Hi lefelix,

bin gerade dabei das Module für meine neuen WP WPS 10-1 FW 3.6.0 aufzusetzten (USBtin ist bestellt).
Hast Du mittlerweile das mit dem Setzten von DHW_GT3_START_TEMP hinbekommen?
Würde mich auch interessieren.

Gruß
Thomas

Offline lefelix

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Modul für Buderus Wärmepumpe WPS
« Antwort #171 am: 23 Juni 2019, 10:49:38 »
Hallo Thomas,

leider nein. Nächste Woche kommt nach einigem hin und her der Buderus Kundendienst. Es ist wohl doch nicht so normal wie schnell die WW-Temperatur fällt.

Viele Grüße

Offline kobza

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 21
Antw:Modul für Buderus Wärmepumpe WPS
« Antwort #172 am: 30 Juni 2019, 12:37:06 »
super, bitte berichte was Buderus gesagt hat.

Mittlerweile läuft mein Module zusammen mit KNX zuverlässig :-)

Gruß
Thomas

Offline lefelix

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Modul für Buderus Wärmepumpe WPS
« Antwort #173 am: 13 August 2019, 20:42:16 »
Hallo,

es hat sich etwas hingezogen seitens Buderus. 4 mal einen neuen Termin bekommen und nun wollte ich erstmal ein wenig die Situation beobachten.
Als der Techniker dann da war hab ich ihm mein Problem erläutert, die vielen Starts wegen Warmwasser obwohl keine Abnahme da ist.

Erste Erleuchtung, wie bestimmt die Pumpe eigentlich die Temperatur?
Durch Messung der Temperaturen an GT_8, der Sensor sitzt am 3-Wege-Ventil, und GT_3, der Sensor sitzt außen am WW-Speicher.

Zweite Erleuchtung, der WW-Speicher ist 2 Schichtig aufgebaut.
Es gibt einen äußeren Tank, da sitzt GT_3 dran, und einen inneren Tank.
Der äußere wird vom Wärmeträger durchströmt und überträgt somit sein Wärme indirekt an den inneren Speicher in dem das eigentlich Warmwasser ist.

Wie da die genauen Abhängigkeiten und Hysterese im System sind konnte er mir nicht erklären.

Im Menü wurde dann max. Starttemperatur T3 auf 48°C und max. Stopptemperatur T8 auf 61°C gesetzt.
Damit heizt die WP auf ca. 55°C hoch, fällt dann aber "nur noch" auf etwa 48°C ab.
So kommt man "indirekt" an die Spreizung ran.
In der Praxis heißt das für mich noch etwa 3, maximal 4 Starts für WW am Tag und bis zu 7h zwischen 2 Starts.

Das setzen der Starttemperatur hab ich also noch nicht weiter probiert.
Machst du das mit dem Modul per FHEM und/oder KNX?

Grüße

 

decade-submarginal