Autor Thema: Kopp Free Control und NanoCUL  (Gelesen 59326 mal)

stoffel

  • Gast
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #30 am: 12 Februar 2016, 19:10:50 »
Hi,
aber ohne eure Hilfe wäre ich niemals so weit gekommen...Vielen Dank

habe gerade versucht, meine Aktuatoren anzusteuern,
leider auch hier wieder ohne Erfolg,
schalten kann ich aktuell nur die Kopp Funksteckdose,
die Akuatoren reagieren garnicht, vermutlich zu schwaches Sendesignal...(siehe Screenshot, schwarz Kopp FB, rot CUL)
die FB kann ich problemlos empfangen, wenn ich aber dann den Code mit dem CUL sende, passiert nix...
Hat einer von euch eine Idee??


Gruß
Stef

Offline Feuerdrache

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #31 am: 12 Februar 2016, 19:37:21 »
Wenn es ein schwaches Signal wäre müsste es reichen den cul nahe an die aktuatoren zu bringen.
Gruß FD
FHEM auf Raspberry PI B2
- CUL V3.4 mit culfw 1.65 für HM
- nanoCUL mit culfw 1.66 für KOPP FreeControl

stoffel

  • Gast
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #32 am: 12 Februar 2016, 20:10:08 »
hab ich probiert, bringt nix...
mußa´also was anderes sein...

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #33 am: 12 Februar 2016, 23:12:28 »
Hi,
die Kopp Empfänger reagieren extrem kritisch auf die Frequenzkonfiguration..
Ursprünglich hatte ich per RFM12B gesendet und laufen Probleme gehabt.
Erst mit den CC1101 und korrekter Konfiguration hat's dann zuverlässig funktioniert.

Stoffel: kannst Du mir das mit dem DVB-T Stick erklären?
Wo steht wie es geht?

Ich bin eben vom Urlaub zurück,  ab morgen kann ich besser auf Eure Fragen eingehen und evt. Meine SW anschauen.
Jeder Kopp Block wird 13x gesendet. Aber Blöcke mit Nullen darf es eigentlich nicht geben.
RaspII

Offline Feuerdrache

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #34 am: 13 Februar 2016, 08:28:35 »

Hi Raspii
Ich glaube Stoffel bezieht sich hier drauf:
Falls Du die Funkseite auch angucken willst:
Ich hab mir am Anfang mal ein DVB-T Stick http://www.amazon.de/Fernsehen-Funktion-Bearbeitung-Software-Fernbedienung/dp/B00NOP0P6W/ref=cm_cr_pr_product_top?ie=UTF8 besorgt, mit dem man Signale analysieren kann und ungefähr danach http://www.oe7.oevsv.at/referate/digital/sdr/RTL2832U/ gearbeitet.
Damit konnte ich ganz gut nachvollziehen, wie und ob meine Kopp Fernbedienung arbeitet. Damit habe ich aus rausgefunden, das meine 20 Jahre alten Funksteckdosen eine Variante von dem Intertechno Protokoll sprechen und es hinbekommen die auch noch einzubinden.

Gruß FD


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
FHEM auf Raspberry PI B2
- CUL V3.4 mit culfw 1.65 für HM
- nanoCUL mit culfw 1.66 für KOPP FreeControl

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #35 am: 13 Februar 2016, 13:32:42 »
Hi,
ich habe mir das ganze jetzt mal bei mir angeschaut (auf einem CCD und CUL-V3):

Tippe ich krS ein, kommt wie erwartet:
krS-ReceiveStart

Danach drücke ich 2 unterschiedliche Tasten in folgender Reihenfolge: Taste 1, Taste 2, Taste1 und bekomme folgende Ausgabe:
kr07F1295030CC0F01D7
kr07F1295120CC0F01C6
kr07F1295230CC0F01D5

Splittet man die Blöcke wie folg auf:
kr07 F129 50 30 CC0F 01 D7
kr07 F129 51 20 CC0F 01 C6
kr07 F129 52 30 CC0F 01 D5

sieht man den Tastendruckzähler von 50, 51, 52 wandern
Der Tastencode ist 30, dann 20, dann wieder 30.

-> Dein Problem muss am nanoCUL oder CC1101 Modul liegen.

Nachtrag:
Hab mir nochmal meinen Code angeschaut.
Mir ist völlig unklar, wie  folgende Botschaft rausgehen kann:
kr000000000000000000Eigentlich müsste eine Empfangsbotschaft mit lauter Nullen spätestens bei der Checksummenprüfung rausgefilter werden.

Das erklärt dann auch warum jede Botschaft 13 x übertragen wird.
Meine Software "meldet" einen empfangen Block nur dann wenn dieser sicht geändert hat, identische Blöcke werden unterdrückt (das bedeutet nur 1x übertragen, da auch der Tastendruckzähler nicht verändert wurde).

Bleibt nur die Frage woher der Block mit den "Nullen" kommt.
Den kann ich mir beim besten Willen nicht erklären.

Nachtrag 3.4.2016
Nach zigmaligem Codereview muss ich leider gestehen, ich kann mir das jetzt doch erklären.
Wenn ein HW Fehler vorliegt (der GD02 Pin ist falsch verdrahtet) können derartige Botschaften entstehen.
Meine Empfangsroutine gibt dann einen Block aus, obwohl 0 Bytes empfangen wurden.
Dieser Block ist ein "Null Block", da der Empfangsbuffer per default mit "0" initialisiert wird. Ich habe die culfw inzwischen verbessert. Habe eben aber festgestellt: theoretisch können noch immer falsche Blöcke empfangen werden wenn die Verdrahtung falsch ist (allerdings nur extrem selten, wenn gleichzeitig auch ein Kopp Sender aktiv ist).
Ich richte das mal bei Gelegenheit.
« Letzte Änderung: 03 April 2016, 19:18:57 von RaspII »
RaspII

stoffel

  • Gast
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #36 am: 13 Februar 2016, 19:13:54 »
Hallo Raspi,
Feuerdrache hat es schon geschrieben, habe mir den DV-T stick geholt (15€)....
War etwas "tricky" den zum Laufen zu bringen...


Bei mir kommen nach wie vor die 2x13 Pakete jeweils immer mit den "0000000000" dazwischen...
Bin aktuell nicht Zuhause, kann also nicht nachschauen...

Gruss
Stef

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #37 am: 13 Februar 2016, 19:35:39 »
Ein neuer DVB-T Stick ist schon bestellt  :) (ein bereits vorhandener hat den falschen Chip).


Ich könnte in der Kopp Firmware versuchen "Testweise" das Ausgeben der Nullen zu unterdrücken, damit könntest Du mal weitertesten.
Als echte Lösung halte ich davon aber nichts, da das Problem noch nicht verstanden ist.
Melde Dich wenn Du mal wieder am PC bist, am besten wir machen as "Online" (ich ändere, Du kompilierst für den nanoCUL)

RaspII

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #38 am: 14 Februar 2016, 16:59:57 »
Hallo stoffel,
ich würde gerne noch teos Fragen künftig in Deinem (diesem) Thread besprechen wollen.
Es geht um die selbe Fragestellung: nanoCUL, blaues CC1101 Modul und Kopp Protokoll.
Bisher habe ich "zweigleisig" supportet, macht aber eigentlich keinen Sinn.

Mein bisheriger Thread incl. teos derzeitigen Status:
http://forum.fhem.de/index.php/topic,32048.120.html#lastPost

ok für Dich?

Gruß
RaspII
RaspII

stoffel

  • Gast
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #39 am: 14 Februar 2016, 18:56:22 »
Ja ist Ok,
Ist dann übersichtlicher....
Gruss
Stef

teos

  • Gast
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #40 am: 14 Februar 2016, 22:21:05 »
Mir sind momentan die Hände gebunden, habe jetzt auf Homematic umgerüstet. Werde hier Aktiv bleiben und beobachten ob ihr die Fehler findet.
Habe alles nach Plan befolgt aber ich habe leider auch nicht die große Erfahrung selber den Fehler zu finden...

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #41 am: 21 Februar 2016, 00:31:07 »
@stoffel
ich hab den DVB Stick jetzt auch (RTL2832U)
Bekomm das aber nicht zum laufen, obwohl ich dieser Anleitung gefolgt bin:
http://www.oe7.oevsv.at/referate/digital/sdr/RTL2832U/

Was genau meintest Du mit:
Zitat
War etwas "tricky" den zum Laufen zu bringen...
was war zu tun?

Gruß
RaspII
RaspII

Offline Feuerdrache

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #42 am: 21 Februar 2016, 07:22:29 »
Auf welchem os machst du das? Windows 7?
Gruß FD
FHEM auf Raspberry PI B2
- CUL V3.4 mit culfw 1.65 für HM
- nanoCUL mit culfw 1.66 für KOPP FreeControl

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #43 am: 21 Februar 2016, 10:00:40 »
Win7 64Bit

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
RaspII

Offline Feuerdrache

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #44 am: 21 Februar 2016, 22:19:30 »
Hallo zusammen,
hab eben nochmal nachgeguckt, der Link den ich oben eingebaut habe, führt zu einer uralten Version von SDR#.

Hier ist ein Link zu einer Anleitung mit besseren Links um SDR# zu laufen zu bekommen.
http://www.rtl-sdr.com/rtl-sdr-quick-start-guide/

Ich nutze die SDR# Version 1.0.0.1337. alles danach sollte funktionieren.

Als Einstieg habe ich einfach mal versucht den bei mir stärksten Radiosender zu empfangen..

Gruß FD
FHEM auf Raspberry PI B2
- CUL V3.4 mit culfw 1.65 für HM
- nanoCUL mit culfw 1.66 für KOPP FreeControl

 

decade-submarginal