Autor Thema: Kopp Free Control und NanoCUL  (Gelesen 58034 mal)

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #45 am: 22 Februar 2016, 00:06:23 »
Ok,
kaum macht man's richtig schon klappts  ;D  (hätte mir heute einige Stunden Recherche und Installationsorgie sparen können)
Die alte Anleitung klappte nicht (passte wohl nicht zu den neueren Versionen).

Bei mir senden alle Kopp Sender auf ca. 868,25 Mhz, auch mein CUL.
Mein verbliebenes 433 Mhz Modul kann ich nicht mehr testen, ich hab mir den Sparkfun Pro Micro zerflasht.
Hab zwar noch einen, den muss ich aber vermcutlich als ISP Programmer nutzen, d.h. den will ich nicht auch noch killen
Aber das kannst Du die nächsten Taqe dann nahholen.

(Muss mir nur noch überlegen ob ich das Hobby wechsle. Wollte eigentlich schon immer Amateurfunk machen, das Tool ist echt genial)

Dank Dir für die Hilfe.
RaspII
RaspII

stoffel

  • Gast
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #46 am: 22 Februar 2016, 11:50:42 »
Hallo RaspII,
habe den Eintrag erst jetzt gelesen.... Sorry...
jetzt weißt du auch warum ich von "tricky"... geschrieben habe... wenn man's gleich richtig macht geht's...  :)

das Ding ist wirklich gut, allerdings braucht man scheinbar eine "vernünftige" Antenne, die fehlt mir noch...
aber die Frequenzen 433 und 868 und "drumrum" kann man damit schon sehen...

konntest du dir schon die Sourcen anschauen, warum kommt da immer "kt00000000"... zwischendurch?

habe aktuell etwas Probleme mit einen Kopp Schaltern, einer nach dem anderen gibt den Geist auf...
d.h. er reagiert nicht mehr auf Funksignale und läßt sich auch nicht "resetten", LED blinkt einfach nur....

Gruß
Stef
 

Offline Feuerdrache

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #47 am: 22 Februar 2016, 13:10:34 »
Hallo Stef, dazu hab ich hier irgendwo im Forum mal was gelesen. Hatte mit einem Kondensator zu tun der gealtert ist, wenn ich mich richtig erinnere.. Kann gerade nicht suchen.


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
FHEM auf Raspberry PI B2
- CUL V3.4 mit culfw 1.65 für HM
- nanoCUL mit culfw 1.66 für KOPP FreeControl

stoffel

  • Gast
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #48 am: 22 Februar 2016, 14:19:41 »
Hallo Feuerdrache,
das kann sein,
hab mal so einen Aktor aufgemacht, da ist auf der 230V Seite nicht viel,... neben dem Relais ein gelber Kondensator
MPX40/100/21... ??? könnte der defekt sein?

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #49 am: 22 Februar 2016, 16:32:35 »
Hi,
kannst Du bei dem Schalter noch alle angelernte Fernbedienungen zurücksetzen?
Falls ja, liegt Dein Problem vermutlich am 433 MHz Modul.
Wenn das Modul Schrott beim Empfangen macht, ist Schrott beim senden nicht auszuschließen.
Ich melde mich heute Abend nochmal

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

RaspII

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #50 am: 22 Februar 2016, 20:20:46 »
Hallo stoffel,

bzgl.
Zitat
konntest du dir schon die Sourcen anschauen, warum kommt da immer "kt00000000"... zwischendurch?

Ich hab Dir mal ein modifiziertes Kopp Modul eingebaut.
Dieses Modul sollte empfangene Botschaften nur noch weitergeben, wenn der Blocklängenzähler = 7 ist.
D.h. Du solltest je Tastendruck nur noch eine Botschaft sehen.
Ich habe das Modul bei mir grob angetestet (keine Probleme finden können), wäre schön wenn Du es Zeitnah für den nanoCUL übersetzen kannst.


Das löst aber vermutlich das Problem noch nicht.
Irgend etwas in der Kombination nanoCUL und 433Mhz Modul ist oberfaul.
Derartige Probleme habe ich auf einen original CUL / CCD Modul noch nie gesehen (ich teste mit beiden).

Haben Deine Kopp Schalter/Aktuatoren begonnen zu spinnen nahdem du mit dem nanoCUL gesendet / angelernt hast oder hast Du das mit der normalen Fernbedienung hinbekommen?

Nachtrag:
Ist an Deinem Modul der GDO2 Pin verdrahtet?

Gruß
RaspII

« Letzte Änderung: 22 Februar 2016, 20:24:47 von RaspII »
RaspII

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #51 am: 22 Februar 2016, 20:39:26 »
Ach ja,
und so sieht das Spektrum verschiedener Kopp Sender aus.

Gruß
RaspII

Offline Feuerdrache

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #52 am: 22 Februar 2016, 21:21:39 »
Hei RaspII,
da haben wir Zeitgleich das gleiche gemacht :-)

Anbei das Wasserfalldiagramm der drei Sender die ich hier habe. dabei fällt auf, das mein "grünes" cc1101 Modul (Beschriftet RF1101SE-V3.1) auf einem breiteren Spektrum als die original Fernbedingung sendet. Das blaue cc1101 Modul von RaspII (Beschriftet mit RF1100SE) senden um 0,2Mhz zu niedrig.

Mir ist aufgefallen, das die Beschaltung des blauen Moduls in einigen Feinheiten von der des grünen abweicht.

Ich sehe mal die nächsten Tage, ob ich es schaffe, mir eine culfw zu bauen, die die Frequenzabweichung berücksichtigt und mir der Probieren, ob ich sie dazu bekomme mit meinem grünen Modul zu reden.

Soweit erstmal...

Gruß FD

Nachtrag: Das Grüne Modul hat einen cc1101l verbaut, während das blaue einen cc1101 hat. Quarz ist bei beiden 26Mhz.
« Letzte Änderung: 22 Februar 2016, 21:31:49 von Feuerdrache »
FHEM auf Raspberry PI B2
- CUL V3.4 mit culfw 1.65 für HM
- nanoCUL mit culfw 1.66 für KOPP FreeControl

stoffel

  • Gast
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #53 am: 23 Februar 2016, 07:42:24 »
Hallo RaspII,
habe deine kopp-fc.c eingebaut.
Um mit meinem CuL etwas zu empfangen mußte ich aber wieder die Frequenz anpassen. siehe Bild

Beim Empfang bekomme ich jetzt nur noch eine Zeile,
Zitat
kr0788106C71CC0F02E9
das ist jetzt richtig, allerdings habe ich  auch immer wieder zwischendurch
Zitat
64 Checksum Error


und das Senden macht jetzt auch Probleme, es geht eine Weile, dann kommen nur noch
Zitat
TX_INIT_ERR_01

dann geht's erst wieder nach einem Reset!

GD02 Pin ist verdrahtet auf Arduino Pin 2

Gruß
Stef

PS:
habe jetzt festgestellt, die "Checksum Error" kommen nur, wenn ich eine Taste der FB "länger" drücke...

« Letzte Änderung: 23 Februar 2016, 07:46:15 von stoffel »

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #54 am: 23 Februar 2016, 08:54:36 »
Hi nochmal,

GDO2 muss
CC1100_IN_PORT /CC1100_IN_PIN
zugewiesen sein und als Eingang konfiguriert sein.
Ich kann mir als Fehlerquelle derzeit nur diesen Pin erklären,  der  könnte die Empfangs- und Sendeprobleme erklären.

Ansonsten müssen wir über Printausgaben debuggen.
Ich kann heute Abend evt. ab etwa 20:00 eine Debugsession machen. Sag Bescheid ob du auch Zeit hast.

Wenn du den FB Taster fuer längere Zeit drückst, wird beim Drücken der Tastencode +0x80 13x gesendet, beim loslassen kommt dann 3x ein Block mit Tastencode  0xF7

Ckecksummenfehler gibt es mit CUL nie (laut meinen Logfiles)

Hast Du einen Oszi verfügbar?
« Letzte Änderung: 23 Februar 2016, 08:57:18 von RaspII »
RaspII

stoffel

  • Gast
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #55 am: 23 Februar 2016, 14:33:09 »
GD02 zuweisen erfolgt doch in der board.h
Zitat
/* CC1101 GDO2 Rx Interrupt */
#define CC1100_IN_DDR      DDRD
#define CC1100_IN_PORT          PIND
#define CC1100_IN_PIN           PD2
#define CC1100_IN_IN            PIND
da ist nichts geändert...

wie kann ich die Tastendrücke "sichtbar" machen?

Oszi hab ich keins.



Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #56 am: 23 Februar 2016, 14:38:52 »
Per Terminal auf den nanoCUL gehen. FHEM vorher runterfahren
Danach im Terminalmode Programm "krS" eingeben
Dann solltest du nach einem Tastendruck jeden Block mindestens 1x sehen.

Wenn Du auch einen CUL-V3 hast, am besten mit dem CUL anfangen (vorher mit neuster FW flashen)
Dann siehst Du das Sollverhalten


Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 23 Februar 2016, 14:42:03 von RaspII »
RaspII

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #57 am: 23 Februar 2016, 14:41:32 »
P.s. Arduino/nanoCUL Pin2  ist PD2? (hab kein Datenblatt )
Hast Du evt. das Ti RF-Studio incl. Hardware?
« Letzte Änderung: 23 Februar 2016, 14:43:46 von RaspII »
RaspII

stoffel

  • Gast
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #58 am: 23 Februar 2016, 16:06:32 »
genauso mach' ich's die ganze zeit,
hab' kein FHEM, ( habe eine Home-AutomationEigenentwicklung)
verbinde immer mit HTERM unter Win7, sieht dann so aus: siehe screenshot

was mir auffällt:
bei kurzem FB Druck stimmt die Ausgabe: key:71 ( drücke die 8.Taste auf Ebene 1)
bei langem FB Druck kommt zuerst E1 dann F7, müßte das nicht immer gleich sein?

Ti RF Studio habe ich nicht.

Offline RaspII

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 549
Antw:Kopp Free Control und NanoCUL
« Antwort #59 am: 23 Februar 2016, 16:40:00 »
Nein,
Der erste Block ist die gedrückte Taste plus 0x80 (das bedeutet dann die Taste wird lang gedrückt), der zweite Block mit F7 sagt: jetzt wurde die Taste wieder losgelassen.  Das wird z.B. für Dimmer benutzt

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

RaspII