Autor Thema: Verschaltung / Hardware für Temperatursensoren DS18B20 am Sonoff Th 10/16  (Gelesen 764 mal)

Offline tklein

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 609
Hallo,

ist es möglich über bei den 4-poligen Klinkenstecker im/am Sonoff TH 10/16 zwei DS18B20 mit einem Y-Kabel zu betreiben? Kann ich bei dem geflashten Tasmota auch den GPIO und die verschiedenen Temperaturadressen konfigurieren? Alternativ könnte ich ja auch EasyESP nutzen.

Kann ich auch die Leitung mittels 4-poligen Klinkenverlängerungskabel um ca. 10 Meter verlängern?

Meine selbstgelöteten Leitungen/Kabel funktionieren nicht korrekt. Ein Temperaturwert wird korrekt angezeigt. Der andere ist bei 85 Grad fest. Sensortausch ergab keine Änderung. Da wird das Kabel evtl. einen Kabelbruch erlitten haben. :-(

Daher die Frage nach einer "fertigen" Lösung.


Falls noch jemand eine coole Idee zur Temperaturüberwachung bzw. Steuerung für eine Pool-Solar-Pumpe mit Sensoren am Vorlauf bzw. Rücklauf hat, gerne her.

Viele Grüße
Thomas
FHEM auf Pi 3, Echo (Plus, Dot und Connect), CUL868/433, HM Komponenten, Broadlink, Enigma (VU DUO2), Alexa/Homebridge, Sonoffs (POW, RF, Basic), Wemos D1 (IR, DHT, BH1750, OLED, BMP180), IT/Steckdosen, Fritzbox mit SIP, Wifilight, MQTT, Pilight, Xiaomi Flower Sensor, Spotify, Dooya, Shelly

Offline Dankbarer_User

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Hallo Thomas,

wichtig ist EIN Pullupwiderstand auf der Datenleitung. Ich habe den bei meinem TH16 direkt auf der Platine verlötet (für GPIO 4). Der GPIO 14 hat schon einen drauf. Die Breakoutboards mit den Sensoren haben eigene Pullups, das können parallel zu viele werden. Diese entweder auslöten, oder den Sensor alleine einsetzen. Bei mir hängen 7 Stk. DS18B20 an einen Eingang. Funktioniert einwandfrei. Allerdings hatte ich 15 Stk. aus China da, davon waren 30% im Wert inkorrekt, oder ganz defekt. Ich habe 8m Leitung. Da sehe ich eigentlich kein Problem.

Achso: Ich nutze Espeasy

 

decade-submarginal