Autor Thema: ebusd - WOLF R12  (Gelesen 23457 mal)

Binnesmann

  • Gast
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #30 am: 28 April 2017, 13:45:23 »
Hallo Hans,

eigentlich dachte ich, ich wäre mit meinem System soweit fertig. Dieser Thread bringt mich dazu, noch etwas weiter zu machen. Eigentlich wollte ich nur am Bus lauschen und alle verfügbaren Daten abgreifen. Diese sollen in eine Datenbank geschrieben werden, um die Funktionsweise der Heizung näher kennen zu lernen.

Ich habe noch ein paar unbekannte Nachrichten die immer in der gleichen Reihenfolge in unterschiedlichen Zyklen gesendet werden. Leicht auseinandergezogen kann man ein Muster erkennen. Schau Dir die letzten 2 Byte im 4. Block an und vergleiche Deiner Übersicht. Ich kann nur das erste Byte nicht erklären.

30fe 5023 09 b0f9fd 0000 5d010000    -
30fe 5023 09 248101 5802 5d010000    - Max. Wassertemperatur - 0258h->600d - 60,0°C
30fe 5023 09 28000a 1400 5d010000    - Frostschutzgrenze - 0014h->20d - 2,0°C
30fe 5023 09 581401 0000 5d010000    - Zeitprogramm -
30fe 5023 09 f42300 0000 5d010000    - Warmwasser-Parallelbetrieb ein/aus - 0000h-> aus
30fe 5023 09 440f01 0400 5d010000    - HK2Raumeinfluss - 0004h->4d - 4
30fe 5023 09 3cbd02 0100 5d010000    -
30fe 5023 09 b0be02 60ff 5d010000    - Winter-/Sommer-Umschaltung - FF60h->-160 - 16,0°C

Es fehlen mir leider nur noch die 2 Punkte BE02 und F9FD. Da werde ich noch einmal schauen, was das sein kann. Ich werde jetzt am Wochenende mal die Übertragungen ansehen nach verändern der Parameter. Mal sehen ob auch das jeweils erste Byte sich ändert.

Evtl. kannst Du hiermit die Adressen für die Zeitregister finden.

Mit Deinen Daten kann ich jetzt wenigstens die Sommer/Winterzeit Umstellung implementieren. Mal sehen was mir noch so einfällt.

Schönes langes Wochenende...

« Letzte Änderung: 28 April 2017, 13:52:22 von Binnesmann »

Offline hansg

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #31 am: 01 Mai 2017, 13:28:17 »
Hallo Binnesmann,

Interessant dass sich auch deine Anlage mit den Befehlen steuern lässt.
Du hast doch eine R2?. Ist da auch ein externes Bedienmodul vorhanden?
So wie es aussieht gibt es bei Wolf einen Befehssatz der für alle Rxx Steuerungen gilt.

Deine Telegramme würde ich folgendermassen interpretieren.
Allerdings bin ich auf dem Gebiet auch nur ein absoluter Anfänger, also ohne Gewähr.

1 Block 30fe - Quell und Zieladresse, also von 30 an alle. 30 könnte evtl ein Bedienmodul sein.
2 Block 5023 - Schreibbefehl.
3 Block 09 - Anzahl der nachfolgenden Bytes
4 Block b0f9fd - f9fd ist der Befehl, und b0 ist die Prüfsumme aller nachfolgendenfolgenden Bytes. Wenn die Prüfsumme nicht stimmt wird der Befehl nicht ausgeführt ?
5 Block 0000 - Die Werte die Bei diesem Befehl gesetzt werden
6 Block 5d010000 - Alle Schreibbefehle an Rxx Anlagen enden damit.

Zu den BE02 und F9FD Befehlen kann ich leider nichts sagen, die kommen bei meiner R16 nicht vor.
Wenn du ein externes Bedinmodul haben solltest, dann würd ich hier mal die Einstellungen verändern, und kontrollieren ob sich etwas ändert.

Beste Grüße
Hans

nickles

  • Gast
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #32 am: 02 Mai 2017, 08:04:20 »
am Wochenende hatte ich mal Zeit ein wenig zu testen.
Die von Hans genannten Telegramme funktionieren so 1 zu 1 auch auf meiner R12,
bei meinen anfänglichen Problemen hatte ich irrtümlicherweise die Telegrammlänge mit in das ID Feld aufgenommen.
Während dieser Tests hatte ich ja kurzzeitig diese Prüfsumme im ID-Feld durch "02" ersetzt,
gestört hat das die R12 aber nicht (soweit ich sehen konnte).

Ich kann nun die R12 relevanten Werte auslesen und die Betriebsmodi, das Zeitprogramm und die Zeiten setzen.

Mein Problem mit Aufzählungen ("ERR: invalid value list") ist auch behoben. Ich vermute es lag daran,
dass ich bei der Kompilierung vom ebusd, beim Aufruf von "autogen.sh" nicht auf die Warnung geachtet habe,
das Doxygen nicht installiert ist.

Viele Grüße,

Nickles

Offline hansg

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #33 am: 02 Mai 2017, 18:20:45 »
Hallo Nickles,

schön dass das Fernbedienen deiner R12 jetzt funktioniert.
Wie hast du denn das setzen der Zeitprogramme gelöst?
Speziell mit den Ein Auschaltpunkten hab ich noch Probleme.

Gruss
Hans

nickles

  • Gast
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #34 am: 03 Mai 2017, 23:15:34 »
Hallo Hans,

wirklich komfortabel habe ich da noch nichts gelöst.
Auch bei mir ist quasi noch alles ein Test.

Da die Zeitprogramme ja gesetzt sind und ich nur die Schaltzeiten um Details ändern wollte,
konnte ich erst die Zeiten auslesen und dann eine manuelle Hilfstabelle erstellen:

92 = 04:30;an      5E = 23:30;aus
93 =                   5F = 23:45;aus
94 =
95 = 05:15;an
96 = 05:30;an
97 = 05:45;an
98 = 06:00;an
99 =
9A = 06:30;an
9B =
...
A0 = 08:00;an

Enstanden ist dann so ein Block:

w,hk1,kkp2b1-w,Zeitprogamm,,30,5023,"9DC0159A0A5D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b2-w,Zeitprogamm,,30,5023,"C1C1155E0A5D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b3-w,Zeitprogamm,,30,5023,"25C2159A0C5D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b4-w,Zeitprogamm,,30,5023,"79C3155F0C5D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b5-w,Zeitprogamm,,30,5023,"B1C415A0085D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b6-w,Zeitprogamm,,30,5023,"EDC515A0085D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b7-w,Zeitprogamm,,30,5023,"09C615A0085D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b8-w,Zeitprogamm,,30,5023,"55C715A0085D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b9-w,Zeitprogamm,,30,5023,"C5C815A0085D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b10-w,Zeitprogamm,,30,5023,"99C915A0085D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b11-w,Zeitprogamm,,30,5023,"7DCA15A0085D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b12-w,Zeitprogamm,,30,5023,"21CB15A0085D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b13-w,Zeitprogamm,,30,5023,"E9CC15A0085D010000",,,,,,
w,hk1,kkp2b14-w,Zeitprogamm,,30,5023,"B5CD15A0085D010000",,,,,,

Wenn ich Zeit für weitere Tests habe, möchte ich aus den
vielen einzelnen festdefinierten Schreib-Telegrammen, eins mit einem Value-Feld machen.

Weitere Tests sollen das Schreiben des Raum-Solls und der Heizkurve erproben.
Wenn auch diese Telegramme mt Value-Feldern funktionieren, würde ich gerne auch
so ein Tablet-UI im FHEM haben, daß die Werte der R12 anzeigt und mit Schalter die die Schreibtelegramme an
die R12 auslösen.

Sobald ich Schnipsel habe, die über das von Dir bereits gezeigte hinaus gehen, stelle ich dies hier ein.
Bitte melde dich, wenn du weitere Erkenntnisse erlangst.

Viele Grüße,

Nickles

Offline JHo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #35 am: 30 Dezember 2017, 11:59:20 »
Hallo zusammen,

bin Dank der "v2"-Sammelbestellung auch in der Lage, meine Uralt-Heizung (1990) mit Wolf R12 zu monitoren. Da bei dem mitgekauften Regler (R12-2w) die Zeitschaltuhr nicht mehr gegangen ist, bin ich letztes Jahr auf einen R12-5w gewechselt.
Gerne werde ich in den nächsten Monaten mithelfen, die Configfiles noch weiter zu vervollständigen.

Da der ebusctl auf meinem Ubuntu-Server nur Last, aber kein Ergebnis erzeugt, habe ich auf einen Raspi gewechselt und dort die ARM-Version von Johns ebusd-Paketen installiert.
ebusctl infoversion: ebusd 3.0pre.bbc4d04
update check: version 3.1 available, broadcast.csv: newer version available
signal: acquired
symbol rate: 32
max symbol rate: 61
min arbitration micros: 85
max arbitration micros: 153
min symbol latency: 6
max symbol latency: 31
reconnects: 0
masters: 3
messages: 197
conditional: 0
poll: 0
update: 6
address 01: master #6, ebusd
address 06: slave #6, ebusd
address 30: master #3
address 35: slave #3, scanned "MF=Kromschroeder;ID=  ;SW=0121;HW=0107", loaded "kromschroeder/35.csv"
address f1: master #10
address f6: slave #10, scanned "MF=Kromschroeder;ID=  ;SW=0121;HW=0107", loaded "kromschroeder/f6.csv"

Installiert ist die 2.x.x-er Version der Ebus-Configfiles (auch per .deb). Dazu bzw. darüber habe ich alle von hansg  geposteten files (https://forum.fhem.de/index.php/topic,50352.15.html) in den Wolf-Ordner gepackt und den Symlink "kromschroeder" auf den Wolf-Ordner erstellt.
Damit kann ich nun fröhlich mitlesen und bekomme fast alle für mich (erstmal) interessanten Infos - mir fehlt nur die tatsächliche Vor- und Rücklauftemperatur des Heizkreises. "hk1vorlauftemp" wird wohl nicht befüllt: "-".

Viele Grüße,
Jan

1: FHEM auf Ubuntu, MAX!Cube, Wand- und Heizkörperthermostate, Eco-Schalter, diverse LaCrosse-Sensoren, per remote angebundene DS18B20-Sensoren
2: FHEM auf Raspi 3, Max!Cube, Wand- und Heizkörperthermostate, Eco-Schalter, ht_pitiny-Adapter zu Junkers FW120

Offline hansg

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #36 am: 04 Februar 2018, 16:41:26 »
Die Vorlauftemperatur ist bei meiner R16 nur am zweiten Heizkreis
verfügbar. Für den ersten ist hier auch gar kein Fühler vorhanden.

Ich bin mir jetzt nicht 100 %ig sicher, aber ich denk dass die
R12, keinen Vorlauffühler hat.

Gruss
Hans



Offline JHo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #37 am: 04 Februar 2018, 16:53:06 »
Ja, das vermute ich auch. Habe die Steuerung neulich gewechselt (Upgrade von R12/2W auf 5W) und keinen solchen Fühler gesehen. Eigentlich klar, dass die Temperatur dann natürlich nicht gemessen und dann auch nicht abgefragt werden kann. Doofe Aussage von mir.

So, aber dann doch noch eine Verständnisfrage, vielleicht kannst Du mir ja damit weiterhelfen: wie schließt die Steuerung denn dann auf die Vorlauftemperatur, die ja Außentemp.-gesteuert über die Heizkurve variiert? Rein über die Kesseltemperatur?? Also gibt es einen Außentemp.-avariablen Kessel-Min und -Max-Wert?

Grüße,
Jan
1: FHEM auf Ubuntu, MAX!Cube, Wand- und Heizkörperthermostate, Eco-Schalter, diverse LaCrosse-Sensoren, per remote angebundene DS18B20-Sensoren
2: FHEM auf Raspi 3, Max!Cube, Wand- und Heizkörperthermostate, Eco-Schalter, ht_pitiny-Adapter zu Junkers FW120

Offline dkreutz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 452
  • Home, Smart Home!
    • fhem-skill für Mycroft.ai
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #38 am: 14 März 2018, 18:55:31 »
Hallo,

Hier wird mehrfach die Softwareversion der Wolf-Regelung erwähnt. Kann mir jemand sagen wie ich die bei der R12-5W heraus finden kann? Vielen Dank im voraus.

VG Dominik
Raspberry Pi3B+ (Stretch) / JeeLink868v3c (LaCrosse), nanoCUL433 (a-culfw V1.24.02), HM-MOD-UART (1.4.1), TEK603, MapleCUL / diverse Sensoren/Sender/Aktoren von Technoline, Intertechno, Shelly, Homematic und MAX!, Froggit Wetterstation, Luftdaten.info / Autor des fhem-skill für Mycroft.ai

Offline hansg

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #39 am: 15 März 2018, 18:51:30 »
Ganz einfach mit ebusctl info.

Bei den Antworten ist der Punkt SW= Softwarestand mit dabei.
Bei den alten Wolf Geräten ist das meist die 0121

address 35: slave #3, scanned "MF=Kromschroeder;ID=  ;SW=0121;HW=0108", loaded "kromschroeder/35.csv"

Gruss
Hans

Offline dkreutz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 452
  • Home, Smart Home!
    • fhem-skill für Mycroft.ai
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #40 am: 15 März 2018, 19:42:55 »
Bei den Antworten ist der Punkt SW= Softwarestand mit dabei.
Bei den alten Wolf Geräten ist das meist die 0121

Leider komme ich nicht soweit. Bei mir wird ein Gerät auf Adresse f1 gefunden, aber nicht richtig erkannt.
Ich hatte gehofft, dass man an der R12 selbst den SW-Stand abfragen kann (z.B. irgendwo im Experten-Menu).
Trotzdem vielen Dank für die Antwort.
Raspberry Pi3B+ (Stretch) / JeeLink868v3c (LaCrosse), nanoCUL433 (a-culfw V1.24.02), HM-MOD-UART (1.4.1), TEK603, MapleCUL / diverse Sensoren/Sender/Aktoren von Technoline, Intertechno, Shelly, Homematic und MAX!, Froggit Wetterstation, Luftdaten.info / Autor des fhem-skill für Mycroft.ai

Offline JHo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #41 am: 17 März 2018, 14:03:33 »
Beim Einschalten steht bei mir "1.1 r12" im Display. Ebusd-info: "MF=Kromschroeder;ID=  ;SW=0121;HW=0107"

Ist eine R12/5W.

Grüße,
Jan
1: FHEM auf Ubuntu, MAX!Cube, Wand- und Heizkörperthermostate, Eco-Schalter, diverse LaCrosse-Sensoren, per remote angebundene DS18B20-Sensoren
2: FHEM auf Raspi 3, Max!Cube, Wand- und Heizkörperthermostate, Eco-Schalter, ht_pitiny-Adapter zu Junkers FW120

Offline Logos

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #42 am: 04 Mai 2018, 20:14:43 »
Hallo Binnesmann

Ich wollte Dich fragen, ob Du in der Zwischenzeit die Befehle BE02 und F9FD entschlüsseln konntest. Wäre Dir um ein Feed-back dazu dankbar.

Lg Logos

Offline michiil

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #43 am: 18 November 2018, 14:04:14 »
Ich versuche das ganze nochmal aufleben zu lassen.
Vorweg: Habe eine R16 DigiCompact mit einer Analogen FB.
Ich hab das template von hans erweitert um bei den Schaltzeiten aus und ein dabei zu haben:

zeitprogonoff,BI7,0x00=Aus;0x01=Ein,,
zeitprog,time;zeitprogonoff,,,Schaltzeit

Des weiteren habe ich das Telegramm das zwischen meiner Analogen FB und der Heizung geschickt wird weitestgehend entschlüsselt. Darin finde ich den Offset (+-4°C), die Ist temperatur vom raum und die Stellung des Schalters an der FB.
Habe das Telegramm in der broadcast Datei so definiert:
b,,fernbedienung,Fernbedienung,,f1,0800,,raumoffset,,temp2,,°C,Raumoffet von FB (4=0),raumist,,temp2,,°C,Raum Isttemperatur,unknown100,,HEX:1,,,,ProgAuswahl,,FBProgramChooseSwitch,,,,unknown101,,HEX:2,,,,,,,,,,,,,,,

Das letzte Byte ist warscheinlich der DIP Schalter an der Rückseite der FB, aber hab keine Lust das zu erforschen, weil mir die Info eh nix bringt.
Was mir noch Fehlt ist die Info was läuft (Brenner, Pumpen, etc.)
Bis auf die FB ist der Bus bei mit sehr still.
Vl hat jemand eine Möglichkeit gefunden den Status abzufragen?

SG
Michi

Offline hansg

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:ebusd - WOLF R12
« Antwort #44 am: 22 November 2018, 19:17:48 »
Der Status des Brenners und der Ladepumpe sind beim Broadcast 0503 mit enthalten.

Ich Frag die Zustände so ab.
(die Templates dazu sind auch in diesem Thread.)


#Werte aus wolf R16 Broadcast 0503
#
#
# Boilertemperatur
get BC.Boilertemp cmd {"r -m 10 betrd boilertemp\n"}
get BC.Boilertemp expect ".*\n*"
get BC.Boilertemp postproc { sprintf("%5.1f °C",$_) }
#
# Brennerzustand
get BC.Brennerzustand cmd {"r -m 10 betrd zb3\n"}
get BC.Brennerzustand expect ".*\n*"
get BC.Brennerzustand postproc { $_ }
#
# Kesseltemperatur
get BC.Kesseltemp cmd {"r -m 10 betrd kesseltemp\n"}
get BC.Kesseltemp expect ".*\n*"
get BC.Kesseltemp postproc { sprintf("%5.1f °C",$_) }
#
# Ladepumpe
get BC.Ladepumpe cmd {"r -m 10 betrd 05st2\n"}
get BC.Ladepumpe expect ".*\n*"
get BC.Ladepumpe postproc { $_ }

Gruss
Hans