Verschiedenes > ESP8266

deep sleep?

(1/4) > >>

ernst1024:
Hallo,

nachdem meine ESP8266-01 Module fleissig Daten an Fhem senden, habe ich mir jetzt einen ESP8266-12 bestellt.

In erster Linie um ein wenig mit dem deep-sleep modus zu spielen, Batteriebetrieb usw. Gibt es diesbezgl schon Erfahrungen?

Kuzl:
Hallo Ernst,

ein Batteriebetrieb ist je nach Szenario bei den meisten Fällen nicht sinnvoll möglich.
Das Wlan zieht einfach zu viel Strom.
Selbst bei nur 5s Wlan alle 10 minuten würden batterien nur ca. 2 Monate reichen.

Bei sowas wie z.b. einen Dashbutton o.ä ist das natürlich anders.

frank:
messdaten zwischenspeichern und gesammelt versenden, kann die batterielaufzeit natürlich noch verlängern, falls dieser modus ausreicht.

sbiermann:
Ich komme auf 7 Sekunden alle 5 Minuten mit meinen ESP und DHT22, nach meiner Rechnung müssten die AA Batterien mit 2300 mAh etwa 66 Tage reichen. Ich rechne mal eher mit 60 Tage.
Neben dem Verbrauch des ESP kommt noch der Verbrauch des Spannungswandlers. Dieser kann je nach Chip ganz schön happig ausfallen. Die auf den meisten Boards (NodeMCU, usw.) verbauten Teile sind LM1117 und die verbrauchen 5-10 mA im Ruhezustand. Das macht eine ganze Menge aus wenn man betrachtet wie wenig der ESP im Deep Sleep verbraucht. Idealer Step Down wäre der AS1363 aber da ist nur schwer ran zu kommen. Im Moment nutze ich den MCP1825ST-3302E/DB, der ist leicht zu beschaffen und dessen Ruhestrom ist mit 120 uA auch wesentlich geringer als der des LM1117.

Um praktisch unbegrenzt den ESP betreiben zu können werde ich meinen ESP mit DHT22 umrüsten auf einen 18650 Li-Ion Akku und einer Solar Zelle plus Ladegerät. Dann kann der Akku am Tag aufladen durch das Umgebungslicht und Nachts wird der Akku dann leer gelutscht. Die Idee habe ich von diesem Projekt: http://www.dieletztedomain.de/3-analoge-bodenfeuchtigkeits-sensoren-am-esp8266-update/

MadMax-FHEM:
Hallo,

probiere auch schon seit geraumer Zeit einen Füllstandsmesser per ESP8266 zu realisieren weil ich das teil an sich super finde...

Aber für Batteriebetrieb habe ich noch keine Lösung...

An 2AA betreibe ich einen ESP Ultraschallsensor "geschaltet" durch einen ATTiny85 und FET (damit auch die StepUp/Down Regler "aus" sind) und kam auf knapp 5 Wochen.
Achja: alle 10min für ca. 5sec on (reicht meist [habe fixe IP, kein DHCP] / Übertrage Füllstand und Batteriespannung, die kommt nicht immer mit bei 5sec ist aber auch kein Problem, wenn sie nur jedes zweite mal oder so mitkommt). Sollte der ESP früher fertig sein geht er in DeepSleep.

Problem ist, dass zwar der ATtiny noch zuverlässig schaltet (bis ca. 1.8V runter) aber der StepUp bei zu geringer Spannung/Leistung der Batterie beim Booten/WLAN des ESP in die Knie geht.
Habe verschiedene StepUp-Module probiert aber keines schafft es sobald die Batterien auf 2.6V runter sind (was ja noch nicht so wenig ist)...

Akku mit Solar scheint die einzige Lösung, allerdings nur, wenn man halt auch Licht hat ;-)

Ich leider nicht... :-|

Entweder muss ich eine Steckdose finden oder mir eine andere Datenübertragung nehmen...

Servus, Joachim

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln