Autor Thema: V: Platinen: STM32-CUN(O)/CUL, Steuerung/Rollo/Winterg.; Netzteil; MySensors; IR  (Gelesen 3162 mal)

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Hi,

folgende Platinen sind abzugeben:

STM STM32-CUN(O)/CUL also z.B. 433 / 866 MHz
-Platinen zu dem Projekt von Telekatz siehe hier: https://forum.fhem.de/index.php/topic,60458.0.html
-32 Bit USB oder Netzwerk einfach oder bis zu vierfach Tranceiver (Also verschiedene Frequenzen oder Protokolle gleichzeitig)
-UART Anschluss z.B. für einen HM-MOD-UART, weitere Pins herausgeführt
-CC1101 Transceiver als Briefmarkenmodule oder per 2x5 Buchse für RF1100SE/RF1101SE-V2 Module
-I2C für ein 1-Wire Modul, Cortex Debug Connector
-LAN Module: A, B
-Gehäuse: unten anderem dieses möglich
-Doku: https://github.com/ranseyer/CUN-STM32
-Foto: unten Maple.jpg
-Status: Mini-Platinen ungetestet; Große Platine mit 2 Tranceivern grob getestet, beim ersten Tranceiver sind 2 Verbindungen nachzuverdrahten)
Tarif: Ich setzte mal 2€ für die kleine Platine inkl. Versand innerhalb D an, und 10€ für die große (die große subventioniert dabei einige Teile die für Tests nötig sind sowie auch verschenkte Platinen an Entwickler)



MySensors und / oder Netzteil
siehe Foto. Netzspannung anschliessen untersage ich sicherheitshalber mal
Passen würde auch hier das HLK01.
Basisprojekt: https://www.openhardware.io/view/13/In-Wall-ACDC-Pcb-for-MySensors#tabs-instructions (Meine Version: 3.1)
Verfügbar: ca 4 Stück zu je 3€ inkl Versand

Multisensor
siehe Foto. Basis ist Dirks Sensor den ich bewusst verschlimmbessert* habe.
*NRFR2401 und Sensoren auf Breakoutboards für Grobmotoriker möglich.
Doku / Fehler: sind sicherlich vorhanden. Die Platine ist genau so wie hier: https://github.com/ranseyer/home-automatics/tree/master/Universalsensor-HW
ca. 6,5 *5,3cm passend für das sehr nette Supertronic-Gehäuse
Verfügbar ca. 5 Stück zu 7€ inkl Versand


Steuerungsmainboard (ca 15*12,7cm):
-2 Rolläden, Jalosieren, Markisen, HW-Seitig verriegelbar so dass Up/Down nicht gleichzeitig geht (kann man ggf. umgehen)
-2 *ESP8266 (An Arduino + an optionales Nextion Display gedacht), 1 Arduino, Levelshifter, Netzteil, Standard Relais-Boards einsetzbar
-Einschränkungen: Pinbelegung Levelshifter: mit 1-2 Dioden oder Widerständen ersetzen oder umverdrahten. C5 muss ggf. durch einen Draht ersetzt werden. Anschluss von Spannungen größer 30V nur auf eigene Verantwortung (von mir aus untersagt!)
-Alle relevanten Anschlüsse herausgeführt für spätere Umbauten / Erweiterungen
-Passt direkt in "bestimmte UP Dosen", da das Board reichlich durchlöchert ist gibt es genügen Montagemöglichkeiten, notfalls eben Nylon Halter mit 2K Kleber verkleben...
-Doku: https://github.com/ranseyer/home-automatics/tree/master/Wintergarden-HW
-Verfügbar: ca 2 Stück, Preisvorstellung je 18€ inkl. Versand.



IR:
A) Die Version zum aufstecken auf einen USB-ASP (also einem AVR Mega8; auf dem Bild 4 Stück abgebildet)
b) Die STM32 basierte Version im ersten Layout (2mm Pinabstand für die Anschlüsse)
(Optokoppler zum Einschalten ist möglich. Ich mache es inzwischen nur noch mit einem Widerstand)
Doku:

Für 1-2 Stück Platinen nehme ich mit Versand einen Euro. (größere Stückzahl auf Anfrage möglich, meine Entscheidung ! :o )

PS: Angesprochen wird das ganze per IRMP-LIRCD. Also unter Linux kein größeres Problem zum Einbinden.,,
Mehr Infos: http://www.neuby.de/
« Letzte Änderung: 19 Februar 2017, 12:49:13 von Ranseyer »

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
MAPLE / STM32 CUN(O)/CUL eingefügt. Doku: https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/tree/master/HW-MAPLE-Large
Status: Grob getestet, große Platine braucht zwei zusätzliche Verbindungen auf der Unterseite CC_IN,CC_OUT beim ersten Transceiver
« Letzte Änderung: 29 Januar 2017, 09:22:51 von ranseyer »
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline kai101081

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Hallo!

Hätte evtl. Interesse an den großen Maple Platinen.
Nur eine Frage dazu.
Das Maple Board benötigt noch die Funkmodule, das Maple Modul, 2 Lötverbindungen und optional einen w5100 für die Netzwerkanbindung? Und dann könnte ich bis zu 4 cc1101 Module gleichzeitig betreiben?

Mfg

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Prinzipiell ist das so. Tests mit 2-4 Modulen konnte ich selbst noch nicht machen, da das zweite Modul in meinem Test die empfohlenen 433 MHz haben wird. Wenn du hier liest, kannst Du sehen dass im Moment noch die weitere Entwicklung läuft.


Ich habe das Teil gebaut, weil ich hoffe dass demnächst alle 4 Tranceiver zu nutzen sind.
Bei mir klemmt es an fehlenden 433MHz Modulen. Die habe ich erst bestellt. (Zwar habe ich eins, aber nicht bedacht dass dieses fest verlötet ist...)


Ich muss mich da schützen und somit sagen: Du bekommst das was siehe GitHub dokumentiert ist.

Offline kai101081

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Ok. Ist natürlich alles ohne Garantie. Aber wollte 2 Module haben, die jeweils Homematic, 433mhz IT, 868 mhz slowrf für em 1000 und evtl noch 868 mhz für IT Temperatursensoren unterstützen. Prinzipiell sollte das ja damit möglich sein? Dann nehme ich gerne 2 Platinen ohne Garantie.

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3049
Hallo Ranseyer,

die Doku für die große Platine ist hier https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/tree/master/HW-MAPLE-Large bzw. für die kleine dann hier https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/tree/master/HW-MAPLE-Small, korrekt?

Ist die große nur für USB oder kann man da auch ein Ethernet Modul draufmachen?
Wofür sind denn die vielen Stiftleisten?

Status: Grob getestet, große Platine braucht zwei zusätzliche Verbindungen auf der Unterseite CC_IN,CC_OUT beim ersten Transceiver
Steht das im Thread von Telekatz, wie man das machen muss?

Ich glaube, rein interessehalber nehme ich mal eine Platine.

Gruß PeMue
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.63 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21R

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Hi PeMue,

ja das sind die Dokus. Fehler bei der großen: "große Platine braucht zwei zusätzliche Verbindungen auf der Unterseite CC_IN,CC_OUT beim ersten Transceiver".
Bei Bedarf kann ich ein Bild machen. Aber das sollte sich schnell von selbst erklären wenn man sieht zwei Leitungen sind zwar verbunden zwischen Stamp und Steck-Tranceiver, nicht aber zum MAPLE.

Unnötige Stiftleisten:
-Die Mini Version könnte man auch als IR-Receiver und USB-Einschalter für einen PC verwenden. Außerdem noch einige PINs herausgeführt. Zu allem Überfluss lässt sich noch ein LAN-Modul anstöpseln.
-Die Large Version kann man mit 4 Stamp Modulen oder Steck-Modulen betreiben, dann gibt es LAN, Erweiterungen, Debug, Prog, Anschluss für Heizdecke :-) (Im Ernst: Steht im Schaltplan, evtl hab ich etwas vergessen)
« Letzte Änderung: 02 Februar 2017, 14:35:59 von ranseyer »

Offline Mafi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Hallo Ranseyer,

Das ganze sieht sehr interessant aus! Ein CUL, der in einem Gerät verschiedene Frquenzen und Protokolle unterstützen kann (HM. SlowRF) wäre schon echt gut.  Und wieder ein schönes Bastelprojekt für mich. Da würde ich auch gerne eine große Platine nehmen.

Gruß
Markus

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3049
Fehler bei der großen: "große Platine braucht zwei zusätzliche Verbindungen auf der Unterseite CC_IN,CC_OUT beim ersten Transceiver".
Der klassische Fall von falscher Netzbezeichnung  ;)
Zusätzlich fehlt m.E. an Radio 3 bzw. der Stiftleiste CC_OUT_3  ;) Ob die Software das braucht, weiß ich natürlich nicht.

Gruß PeMue
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.63 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21R

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Der klassische Fall von falscher Netzbezeichnung  ;)
Ja, oder der Fehler falsch behoben... (An der falschen Stelle umbenannt, bzw. hätte man zweimal umbenennen müssen)


Zitat
Zusätzlich fehlt m.E. an Radio 3 bzw. der Stiftleiste CC_OUT_3  ;) Ob die Software das braucht, weiß ich natürlich nicht.
Das ist Absicht weil:
Zitat
Für einen vierten Transceiver kannst du PB0 (CC_CS3) und PC13 (CC_IN3) verwenden. Auf OUT kann bei den meisten FastRF Protokollen verzichtet werden. MAX und HM funktionieren z.B. ohne OUT Leitung.


Aber: Ich habe ja kaum mehr welche von den großen Platinen. Dann kann ich das also fixen.
Aber2: Dafür hätte ich gerne noch Feedback gehabt zu der Mechanischen Anordnung bei den großen Platinen...

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3049
Aber1: Ich habe ja kaum mehr welche von den großen Platinen. Dann kann ich das also fixen.
Aber2: Dafür hätte ich gerne noch Feedback gehabt zu der Mechanischen Anordnung bei den großen Platinen...
Wenn Du noch eine große Platine hast, würde ich diese nehmen und Dir Feedback geben. Gerne schaue ich auch auf das Layout (vor Bestellung) drüber  :)

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.63 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21R

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Ja gerne !

Gesendet von meinem HTC One_M8 mit Tapatalk


Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

ist denn noch so eine große Maple-Platine übrig? Ich habe zwar schon einen ganzen Zoo an CULs und noch nicht verbauten Platinchen, aber das Ding würde mit den ganzen Protokollen gut passen!

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Hallo,
ich würde auch eine "große" Platine nehmen... falls vorhanden

Gruß
Michael
- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Hi,

Verschlag an alle die noch eine reservieren lassen möchten:
PN an mich mit dem Text "Ja ich will (MAPLE large x Mal)"
... mit der Adresse an mich ich werde dann soweit alles glatt läuft die vor einer Woche bestellten und veränderten* Platinen bevorzugt an euch ausgeben.


Hier mal der aktueller Stand: https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/tree/master/HW-MAPLE-Large

*Die Platinen haben sich verändert siehe Anhang (Datei mit der Endung 41)
ed: (Wegen der Übersichtlichkeit werden hier keine Masseflächen angezeigt: https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/blob/master/HW-MAPLE-Large/Board-V41.png )

Grüße
"Karl"  :-)
« Letzte Änderung: 14 Februar 2017, 18:36:12 von Ranseyer »

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hallo "Karl" (dachte Du wärest gestorben...)  ;D

ich geh' davon aus das Du in China bestellt hast, oder? Wie ist denn da so die ungefähre Lieferzeit?

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Da möchte ich nichts versprechen ((hoffe noch zwei Wochen für die aktuelle Charge))


Zitat
(dachte Du wärest gestorben...)
Deshalb "muss auch alles raus"...

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,
Da möchte ich nichts versprechen ((hoffe noch zwei Wochen für die aktuelle Charge))
sollst ja auch nichts versprechen, wollte nur eine Größenordnung wissen. Bin nämlich in 4 Wochen für 2 Wochen weg... Versand müsste dann vorher abgeschlossen sein oder bis nach dem Urlaub warten.

Gibt es evtl. eine Stückliste mit Links auf Teile die "passen" und funktionieren (Shops in China oder Europa)? Ich tue mich z.B. bei den CC1101 schwer zu erkennen ob es "richtige" Module sind oder ob da mal wieder einer die Frequenzangaben falsch gemacht hat. Und mit Maple, MySensor oder dem LAN-Module habe ich noch gar nichts gemacht und dann gibt es meist verschiedenen Versionen/Bauformen ...

Ich muss mir aber auch den neuen Schaltplan mal ansehen um genauer zu verstehen WAS jetzt eigentlich alles möglich ist, das Ding nähert sich ja der eierlegenden Wollmilchsau.  ;D

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Ich versuche hier mal den Anfang zu Teilen für den MAPLE_CUN/L basierend auf einem STM32 Controller:

- MAPLE Board  (mit STM32 Controller und ungenutztem Bootloader)

- Funkmodule 866 MHz , 433MHz, wegen der Ausführung und ob Fake oder nicht ist die Wiki-Seite zum CUL zu studieren. An den Farben der Ausgangsfilter kann man schätzen was gut ist.

- SMA-Buchsen
- alternativ: Pigtail abschneiden und anlöten oder U.FL Buchse  (bei den ersten beiden Board Versionen wohl nur schwer anzulöten)


- Antenne: 433 MHz, 866 MHz, Alternativ: Simple Antennen: https://www.mysensors.org/store/radio


Das alles können nur Beispiele sein.
Bei Fragen: Fragen.


Wer Ergänzungen hat: Sehr gerne.
Im Moment suche ich noch nach brauchbaren 866MHz Antennen.
« Letzte Änderung: 18 Februar 2017, 12:56:47 von Ranseyer »

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

irgendwas ist da mit der Formatierung schief gegangen, das kann man so nicht lesen...

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Danke. Aus irgendeinem Grund waren X-Mal 2-Pixel Schriftgröße eingestellt.

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

mal ein paar Fragen bzw. auch Anmerkungen zur Platine bzw. der Bestückung...
  • Es sind 4xRadio möglich, wobei das letzte (Radio 3) kein CC_OUT Signal mehr hat. Im Thread meine ich gelesen zu haben das nur CC_0 und CC_1 SlowRF können. Ist das noch eine Einschränkung der (aktuellen) Firmware? Es sollte doch auch bei CC_2 möglich sein oder übersehe ich was?
  • Die Bestückung mit dem ATMEGA168-TQFP und der Arduino Pro Mini ist ja alternativ zu sehen. Allerdings ist die Verbindung UART0 zum Arduino "fest" vorgesehen. Wenn man sich also mal dazu entschlossen hat den zu nutzen und eingelötet hat, ist UART0 zwingend damit verbunden und kann nicht mehr extern genutzt werden. (Außer die Pins im Arduino gehen in Tri-State...) Hier wären vielleicht Jumper schön mit denen man die RX/TX vom Arduino entweder auf UART0 oder UART1 legen kann, oder wenn der Jumper ganz fehlt die Verbindung halt nicht da ist.
  • Wie ist die Bestückung des LAN Moduls vorgesehen? Es scheint das eins davon über Kopf, also unter der Platine angeordnet wird, aber welches der beiden? Für mich sieht es so aus als ob der Anschluss für das W5100 spiegelverkehrt sei, also über Kopf passen würde und der für den W5500 "normal" orient ist. Allerdings begreife ich die Ausrichtung noch nicht so ganz. Das W5500 würde dann ja den LAN-Anschluss auf der Platine in Richtung CC1/CC0 haben, aber nicht bis zum Platinenrand reichen, oder? Das W5100 müsste dann unterhalb von CC2 liegen, oder? Oder hast Du geplant die per Flachband anzubinden?
  • Wenn die WLan-Module (also natürlich nur entweder/oder) aufgesteckt werden, reicht der Abstand zu den Radios aus?
  • So ein schickes Mini-Modul mit W5500 wäre natürlich fein, das Ding hat aber natürlich wieder zwei Kontaktreihen... :(
  • OneWire / I2C war nicht vorgesehen, oder? Jedenfalls kann ich auf Anhieb nichts im Schaltplan entdecken.
  • Wozu soll der Anschluss CTX-DB dienen?

Mein Ziel wäre es mit der Platine an einem UART das ZWave-RPI Modul zu betreiben und 1x433 um meine Billigsteckdosen zu schalten. Dann würde ich gerne die drei anderen Radios mit 868 bestücken und dort die Firmware auf ZWave erweitern um vollständig "sniffen" zu können. Das Problem bei ZWave ist nämlich das es drei Frequenzen gibt, die CC-Dinger aber ja nicht auf allen drei Frequenzen lauschen können... Damit kann ich mit meinem CUL immer nur eine Frequenz auf einmal empfangen.

Ich müsste aber schauen ob dafür das CC_OUT benötigt wird, dann wird es schwierig, da ja 433 auch CC_OUT braucht und das höchstens an drei Schnittstellen verfügbar ist.

Das ganze dann per LAN und einem POE Adapter an einer günstigeren Stelle plaziert und los geht's!

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Ich versuche mal die Fragen zur HW beantworten:

Zitat
Die Bestückung mit dem ATMEGA168-TQFP und der Arduino Pro Mini ist ja alternativ zu sehen. Allerdings ist die Verbindung UART0 zum Arduino "fest" vorgesehen. Wenn man sich also mal dazu entschlossen hat den zu nutzen und eingelötet hat, ist UART0 zwingend damit verbunden und kann nicht mehr extern genutzt werden. (Außer die Pins im Arduino gehen in Tri-State...) Hier wären vielleicht Jumper schön mit denen man die RX/TX vom Arduino entweder auf UART0 oder UART1 legen kann, oder wenn der Jumper ganz fehlt die Verbindung halt nicht da ist.

Den Bedarf habe ich nicht gesehen. Denke es ist egal welchen UART man für was nutzt...

Zitat
Wenn die WLan-Module (also natürlich nur entweder/oder) aufgesteckt werden, reicht der Abstand zu den Radios aus?
Sollte.

Zitat
OneWire / I2C war nicht vorgesehen, oder? Jedenfalls kann ich auf Anhieb nichts im Schaltplan entdecken.
Im Moment als Steckmodul anstatt einem Tranceiver möglich.

Zitat
Wozu soll der Anschluss CTX-DB dienen?
Wundersamer Anschluss für vornehme Debugger / Programmer. Brauchst Du also nicht.

Zitat
So ein schickes Mini-Modul mit W5500 wäre natürlich fein, das Ding hat aber natürlich wieder zwei Kontaktreihen...
Abwarten, das habe ich fest vor in der Zukunft, mir gefällt das wackelige Zeug nicht...

Zitat
Wie ist die Bestückung des LAN Moduls vorgesehen?
Du brauchst doch nur die Pinbelegung mit den Modulen vergleichen. Das W51000 ist bei der ersten Charge mit etwas Tricksen direkt zu stecken da 2mm Überlappung mit dem MAPLE, das lässt sich aber durch direktes Löten des Maple und Stecken des Moduls lösen.

PS: Denke die SW Fragen sind im Thread von Telekatz besser aufgehoben.
PPS: Die Antworten beziehen sich auf die erste Charge von der ich nur noch meinen Prototyp habe. Die verbesserte Version ist schon eine Weile auf dem Weg.

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,
hoffe wir haben jetzt nicht zu viel aneinander vorbei geredet, meine Fragen bezogen sich auf die V41, das müsste nach meinem Verständnis Deine zweite Charge sein auf die Du wartest..
Den Bedarf habe ich nicht gesehen. Denke es ist egal welchen UART man für was nutzt...
Klar ist egal welchen UART man benutzt, mein Hinweis war nur wenn man den Arduino einmal eingelötet hat ist der UART belegt...

Abwarten, das habe ich fest vor in der Zukunft, mir gefällt das wackelige Zeug nicht...
Na ja, ich will ja nicht unendlich viele davon bauen... Wenn die zweite Charge läuft wäre ich damit ja zufrieden. Falls das mit ZWave sniffen auf allen drei Frequenzen funktionieren würde wäre ich an einer weiteren Platine interessiert, das Ding könnte man dann als Diagnosegerät im Forum verleihen ,-)

PS: Denke die SW Fragen sind im Thread von Telekatz besser aufgehoben.
PPS: Die Antworten beziehen sich auf die erste Charge von der ich nur noch meinen Prototyp habe. Die verbesserte Version ist schon eine Weile auf dem Weg.
Ok, SW fragen richte ich dann mal an Telekatz im anderen Thread.
Wegen der Charge, siehe oben, ich hatte mir die Schaltung/Platine in Eagle angesehen.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
OK, und reichen Dir die Antworten oder ist noch etwas entscheidendes offen ?

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

danke, erst mal reicht das.
Wie viele Platinen hättest Du denn eigentlich zu vergeben?
Ich wollte mal schauen das ich im Laufe der Woche mal Teile zusammensuche und bestelle. Dann würde ich noch etwas großzügiger bestellen.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

kennt jemand diese 433-Module?
433M-CC1101-10mW-Wireless-Sender-Receiver-Module-NRF905-SX1212-SI4432

Es ist wohl ein CC1101 Chip drauf, aber es sieht irgendwie so aus als ob mindestens die Belegung der 8 Pins anders wäre als an den "üblichen" Module.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Hmm, ist das ein Fake Chip ?

Ich habe diese: http://www.ebay.de/itm/361703574692?_trksid=p2057872.

In der Anlage ein Foto von meinem. Siehe die verlinkte Auktion.
-Nur der Punkt zur erkennen
-Pins kürzer ?

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,
Deine Version scheint aber ein "normales" Layout zu haben, das würde zumindest dazu passen das es ein CC1100 sein soll...

Irgendwie scheint es kaum noch 433 Module bei AliExpress zu geben. Oder meist nur die mit den 2x4 8poligen Stiftleiste. Wenn mir zu "meiner" Version keiner ein positives Feedback geben kann werde ich wohl diese 2x5 poligen Module kaufen (CC1101-Wireless-Transceiver-315-433-868-915MHZ-SMA-Antenna-Wireless-Module)

Habe gerade 'ne Bestellung für schlappe 165€ bei AliExpress losgetreten... Mal schauen wann das ganze Zeug dann hier ankommt.

Deine V3 Platine hat auch schon die Stiftleisten für das W5500-Mini Modul, oder?

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

ok, da gibt es noch ein paar Briefmarkenmodule, muss ich mal genauer ansehen und mal auf die Lieferzeit achten. Bei der anderen Bestellung habe ich meist für ein paar Euro mehr eine etwas schnellere Bestellung gemacht und daher darauf geachtet welcher Anbieter das hat.

Mal sehen wann die Sachen kommen, was ich noch an Kleinteilen brauche und was ich vergessen habe...

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Hast Du auch mal an U.FL Buchsen und Pigtails nach SMA gedacht ?

PS: Zum Thema Steckmodule / den MAPLE "sockeln": Wenn man annimmt dass diese kaputtgehen sollte man diese sockeln. Aber das kann ich mir kaum vorstellen (solange eine Antenne während längerem Senden angeschlossen ist). Daher bin ich im Moment persönlich für die Stamps.
PPS: Die Stamps kann man mit etwas Ausrüstung sicher noch gang gut tauschen. Der Maple ist wohl etwas riskanter und mit Gewalt verbunden[Pins abknipsen zwischen Platine und MAPLE als bei den rum 2mm Kunststoff].

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,
Hast Du auch mal an U.FL Buchsen und Pigtails nach SMA gedacht ?
nee, ich bin davon ausgegangen das die SMA Buchse direkt auf die Platine gelötet wird und nicht über UFL und Kabel angeschlossen wird.

Wie hattest Du das denn geplant?

PS: Zum Thema Steckmodule / den MAPLE "sockeln": Wenn man annimmt dass diese kaputtgehen sollte man diese sockeln. Aber das kann ich mir kaum vorstellen (solange eine Antenne während längerem Senden angeschlossen ist). Daher bin ich im Moment persönlich für die Stamps.
PPS: Die Stamps kann man mit etwas Ausrüstung sicher noch gang gut tauschen. Der Maple ist wohl etwas riskanter und mit Gewalt verbunden[Pins abknipsen zwischen Platine und MAPLE als bei den rum 2mm Kunststoff].
Das sehe ich alles als relativ unkritisch an. Wenn der MAPLE wirklich mal hochgeht kann man den zur Not auch mit der "Trennflex" bearbeiten falls sich der nicht mit Entlötpumpe oder einen Heißluftfön entfernen lässt. Man muss halt auf die Platine aufpassen, der Maple wäre ja eh schon tot...

Und die Briefmarkenmodule kriegt man sicherlich runter.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Zitat
Wenn der MAPLE wirklich mal hochgeht kann man den zur Not auch mit der "Trennflex"

Gute Idee: Der Dremel...

Zitat
nee, ich bin davon ausgegangen das die SMA Buchse direkt auf die Platine gelötet wird und nicht über UFL und Kabel angeschlossen wird.
Wie hattest Du das denn geplant?

Alle großen Platinen sind für SMA-Buchsen ausgelegt. Die neueren haben aber verbreiterte Kontaktflächen. Und dazwischen denke ich sollte auch eine U.FL Buchse stabil halten. (Evtl. Auch bei der ersten Charge mit etwas mehr Zinn, das'kann ich wegen fehlender Buchsen noch nicht sagen.

Auf dem Foto mal das Standardgehäuse mit "falscher" Höhe. (Dahinter die "Gegenseite", die Halterungen (rechts+links) zum Festschrauben kann man auch einfach weglassen)
-Einmal in der kleinsten Höhe, sollte aber bei Stamps ohne LAN reichen...
-Einmal "Extrahoch" = 65mm Höhe, Sicher ausreichend für 2 Platinen = 8 Transceiver.
-Das mittelere habe ich nicht hier, da passt bestimmt ein LAN Modul mit rein
ed: Bei Montage an dem flachen Gehäuseteil muss man m.E. jeweils  nur den Durchmesser der halben Antenne wegfeilen...

Ansatz2: Jedes Gehäuse mit einem Schlitz von 10cm Breite sollte passen, aber dann bestimmt nur mit Pigtails sinnvoll. Gff. auch zwei Platinen im Gehäuse, aber hintereinander.
« Letzte Änderung: 21 Februar 2017, 20:05:45 von Ranseyer »

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

habe mir jetzt mal die "mittlere" Größe dieser Gehäuse bestellt. Allerdings sind jetzt statt 3 nur eines geliefert worden... Kriegt man in der Bucht für ~4.50 plus Versand.

U.FL Buchsen und Pigtail-Kabel habe ich auch noch nachbestellt. Das ganze Zeug sollte dann so in 3 Wochen da sein  ;)
Dann muss ich noch nach den Kleinteilen schauen, so ein paar 10 polige Buchsen und da gibt es wohl noch ein paar SMDs... Muss noch mal in die Schaltung schauen.

Platine würde ich dann wohl nach "unten" setzen, evtl. überlege ich das LAN-Interface "oben" zu befestigen und dann per Flachband auf die Platine zu stecken. Muss nur mal schauen wo meine Mini-Drill ist damit ich da ein Loch für den Netzwerkanschluss fräsen kann.

433er Modul habe ich als Steckmodul bestellt, habe nur noch einen brauchbaren Anbieter für die Briefmarke gefunden und dann auch nur recht teuer. Aber auf die Höhe kommt es ja nicht so an. Überlege noch ob ich mal eines von diesen roten Briefmarken bestelle um die Pinbelegung zu vergleichen.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Telekatz

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 458
433er Modul habe ich als Steckmodul bestellt, habe nur noch einen brauchbaren Anbieter für die Briefmarke gefunden und dann auch nur recht teuer. Aber auf die Höhe kommt es ja nicht so an. Überlege noch ob ich mal eines von diesen roten Briefmarken bestelle um die Pinbelegung zu vergleichen.
Für die Pinbelegung muss man nicht unbedingt ein Modul kaufen. Einfach bei einem anderen Anbieter suchen:
https://de.aliexpress.com/item/433M-CC1101-10mW-Wireless-Sender-Receiver-Module-NRF905-SX1212-SI4432/32688038974.html

Alle großen Platinen sind für SMA-Buchsen ausgelegt. Die neueren haben aber verbreiterte Kontaktflächen. Und dazwischen denke ich sollte auch eine U.FL Buchse stabil halten. (Evtl. Auch bei der ersten Charge mit etwas mehr Zinn, das'kann ich wegen fehlender Buchsen noch nicht sagen.
Ich hab mir mal deine neue Platine angeschaut, aber ich verstehe immer noch nicht, wie du auf diesem Footprint eine U.FL Buchse ohne Kurzschluss auflöten möchtest.

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Zitat
Ich hab mir mal deine neue Platine angeschaut, aber ich verstehe immer noch nicht, wie du auf diesem Footprint eine U.FL Buchse ohne Kurzschluss auflöten möchtest.
Ich denke um 90Grad gedreht zur normalen  Anwendung (=Deine Annahme?). Also keine normale Montage !

Da die Buchsen noch auf dem Weg sind wäre das erst mal abzuwarten. Vom Datenblatt her schien mir das machbar. (Zwei Kontakte der Buchse auf eine Seite mit GND, der heisse Pin an die Mitte.)
=> Bei ungünstigem plazieren und komplettem Verlöten mit viel Zinn gibt das nen Kurzschluss. Ich denke es geht auch anders.

Offline Telekatz

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 458
Etwa so?

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi
Für die Pinbelegung muss man nicht unbedingt ein Modul kaufen. Einfach bei einem anderen Anbieter suchen:
https://de.aliexpress.com/item/433M-CC1101-10mW-Wireless-Sender-Receiver-Module-NRF905-SX1212-SI4432/32688038974.html
ah, super, den hatte ich auch mal gefunden aber danach nicht mehr wiedergefunden.

Vielen Dank!
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

so, habe das mal eben kontrolliert, die Belegung ist definitiv anders!

"rotes" 433 Modul wie oben verlinkt
VCC
GDO0
CSN
SCK
MOSI
GDO1 (-> MISO)
GDO2
GND

Standard Modul
3.3V
GND
MOSI
SCLK
MISO
GDO2
GDO0
CSN

Das Modul ist damit zwar nicht pin-kompatibel, bei Anpassung des Layouts "sollte" es aber auch funktionieren.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Etwa so?

Möglicherweise habe ich mich von EAGLE-Foorprint für U.FL austricksen lassen. Der gibt es den unteren Anschluss auf deinem Bild nicht.
Sehe ich das richtig dass der obere und untere beide verbunden sind mit dem mittleren Pin der Buchse ?
(Da ich eine GND-Fläche mehr in Richtung Mitte verbreitert habe würde die Buchse in deinem Bild mehr nach unten wandern. Ist Deiner Meinung, als Besitzer einer solchen Buchse, nach die Montage so möglich ?)

PS: Evtl findet sich ein kaputter WLAN Router um so ne Buchse schneller in die Finger zu bekommen. Ich schau mal.

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

ich habe jetzt auch keine von den Dinger hier zum Anschauen, aber mMn. ist jeweils "breite" Anschluss links/rechts mit der "Masse" verbunden, der obere kleine Anschluss geht unter dem Teil lang auf den Mittenkontakt. Der untere kleine Anschluss geht von oben an den Masseanschluss.

Das Problem ist wahrscheinlich vor allem das der Mittenkontakt auf der Massefläche aufliegt...

Zur Not muss man da aus der Fläche in der Mitte mal beherzt was wegflexen  ;)

Für meine 433 Module muss ich mir ja auch was einfallen lassen. Das sind ja Steckmodule und die kommen mit angelöteter SMA-Buchse.

Sehe schon ich muss meine Mini-Drill wiederfinden bzw. mir endlich mal was vernünftiges kaufen.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Telekatz

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 458
Möglicherweise habe ich mich von EAGLE-Foorprint für U.FL austricksen lassen. Der gibt es den unteren Anschluss auf deinem Bild nicht.
Sehe ich das richtig dass der obere und untere beide verbunden sind mit dem mittleren Pin der Buchse ?
(Da ich eine GND-Fläche mehr in Richtung Mitte verbreitert habe würde die Buchse in deinem Bild mehr nach unten wandern. Ist Deiner Meinung, als Besitzer einer solchen Buchse, nach die Montage so möglich ?)

PS: Evtl findet sich ein kaputter WLAN Router um so ne Buchse schneller in die Finger zu bekommen. Ich schau mal.
Der untere Anschluss is egal, das ist der Außenleiter. Der wird über die beiden seitlichen Anschlüsse kontaktiert. Das Problem ist der Innenleiter, der unter der Buchse bis zum Mittelkontakt führt und so auf dem Massepad aufliegt.

Für einen Footprint, auf dem beides Bestückt werden kann, wäre es besser gewesen, die Fläche für den Mittelkontakt des SMA Steckers zu verkleinern und dann den UFL darüber zu legen.


Online zentis666

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 165
Hallo! Ich hab Interesse an einer Platine für 4 Funkmodule, ist evtl. noch eine verfügbar?
Gruß
Sven


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
--
FHEM auf Debian VM - ESXi 6.0 Intel Nuc i5 4th Gen, Homematic auf HMCCU - RaspberryMatic auf Raspberry PI 3,
EM1000 & FS20 über CUNO,  IT über Arduino Firmata, MiLight über WLAN-nRF Gateway, Ebus, 1Wire, diverse Squeezeboxen, Dreambox 7020HD, Homebridge

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
@Zentis: Siehe PN

@Telekatz: Danke, das sieht extrem knapp aus laut deinen Bildern. Ich habe mir daher einen sauberen Footprint gesucht und vermutlich auch gefunden. (Quelle: Adafruit)
Das sollte soweit passen.

ed: Meine 1Wire Frage habe ich nach hier verschoben: https://forum.fhem.de/index.php/topic,60458.msg595554.html#msg595554
« Letzte Änderung: 27 Februar 2017, 21:15:44 von Ranseyer »

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Mal ein Update für die Zukunft siehe Anlagen.

Wie immer ist Feedback erwünscht. Bestellung geht vermutlich Morgen raus.

Die Details: https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/tree/master/HW-MAPLE-Large
ed: das Routing zu den SMA-Buchsen ist im GIT überarbeitet im Gegensatz zu den angehängten Bildern.
« Letzte Änderung: 03 März 2017, 17:12:41 von Ranseyer »
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

machst Du noch neue Bilder von der V1.2 wie hier angekündigt? Ich hoffe das meine Platinen heute oder morgen ankommen, dann würde ich gerne mal eine zusammenlöten.

Danke,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Da Fragen zum Aufbau gekommen sind...

Hier die Wiki-Seite: https://wiki.fhem.de/wiki/MapleCUN (Es ist nicht verboten zu ergänzen oder Fehler zu beheben...)


Hier die Infos zu der Small-Version:
siehe auch https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/tree/master/HW-MAPLE-Small/Archiv

Montage:
-die Stamp auflöten.
-freiwillig: 1-2 Kondensatoren laut Schaltplan, oder einfach weglassen
-freiwillig: DBG Port um den Bootloader zu flashen und ggf. zu debuggen, kann auch direkt an den Pinleisten gemacht werden
-Buchsenleisten einlöten, oder direkt den MAPLE verlöten
-Widerstand zwischen GND und VCC messen schadet nie
-Flashen siehe Doku

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi Martin,
Da Fragen zum Aufbau gekommen sind...
und weitere Fragen folgen schon... ;)
Was hast Du denn für W5100 Module vorgesehen auf der großen Platine? Meine Module stehen ca. 17mm über den Platinenrand raus...

Und ich sehe das richtig dass das W5100 von unten eingelötet werden müsste, oder? Ich denke ich werde da wohl eher mit einer Flachbandverbindung arbeiten. Muss noch mal kurz überlegen ob man den Stecker nicht so auflegen kann das man die Buchse dann auch oben verlöten kann.

Diese U.FL Dinger sind ja ganz schön winzig...

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Weiter gehts mit der großen V1.2 Platine:

-GND ist teilweise nachzuverbinden siehe Anhang. (Zusätzlich zum LAN Modul falls gewünscht)
-Optional: Beim Arduino muss man darauf achten, dass er zum Schaltplan passt. Wenn RX+TX an der falschen Stelle ist die hintere Leiste mit den 6 Pins gar nicht bestücken sondern RX+TX manuel an den seitlichen Pins des Arduinos anlöten


@Andreas: W5100 würde ich mit Flachbandkabel machen, ich habe mich nur noch auf die 5500 spezialisiert wie geschrieben. Diese Buchse ist mechanisch viel besser und pass evtl auch gut in das Standardgehäuse. (Mir fehlt nur noch das seit Wochen bestellte Modul).  Schau Dir bitte dringend den Bestückungsplan an. Mein "rotes"  Modul würde unterhalb theoretisch passen. Am besten ein Flachbandkabel einlöten falls die die LAN Module schon hast. (z.B das Ende eines alten Com-Ports falls noch vorhanden)


ed: ca. wie auf dem Foto2 kann es aussehen. Wer nicht so firm ist macht alles steckbar. Wer mutig ist und vom Fach verlötet ab der zweiten Platine alles direkt. (Also den MAPLE nicht so hässlich hoch wie bei mir)
« Letzte Änderung: 09 März 2017, 20:41:29 von Ranseyer »

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

so, Hühnerfutter, Briefmarken und Maple-Mini (gesockelt), 433 Steck-Modul (CC0) ist drauf. Platine ist aber noch nicht gepatcht, die GND-Verbindungen muss ich dann morgen noch machen, finde gerade keinen dafür geeigneten Draht (muss unbedingt mal aufräumen...).

Anbei mal ein Foto vom momentanen Aufbaustand und mit meinem "roten" W5100 Modul.

Bootloader habe ich auch schon aktualisiert und das aktuelle Firmwareimage geflasht. Kann eigentlich losgehen ,-) Bleibt nur noch das Problem mit den Antennen. Denke ich werde die erste Platine mal mit den beigelegten Pigtails aufbauen und neue Antennen bestellen müssen.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

so, HW scheint soweit einsatzbereit zu sein (siehe Anhang), alle 4 Transceiver scheinen sich zu initialisieren, jetzt wollte ich mich eigentlich mit der ZWave Einrichtung beschäftigen, musste aber feststellen das "stackable_CC" nur mit ein paar ausgesuchten rfmodes funktioniert und NICHT mit ZWave...  :(

Sehr schade, hatte eigentlich gehofft das man alle Protokolle nutzen kann und nicht nur SlowRF, Homematic, MAX, WMBUS und KOPP...

Soweit ich die Beschreibung von stackable_CC bis jetzt verstanden funktioniert das nur mit CUL, für ZWave müsste ich, zumindest mit dem normalen Busware-CUL aber ZWCul nehmen.
Beim meinem Busware-CUL wird mir ein "Client" :ZWave:STACKABLE_CC: angezeigt.
Internals:
   Clients    :ZWave:STACKABLE_CC:
   DEF        /dev/serial/by-id/usb-busware.de_CUL868-if00 00000000 01
   DeviceName /dev/serial/by-id/usb-busware.de_CUL868-if00
   NAME       zwc
   NR         31
   PARTIAL
   STATE      disabled
   TYPE       ZWCUL
   VERSION    V 1.66 CUL868
   baudRate   40k
   homeId     00000000
   homeIdSet  00000000
   initString zm4
   monitor    1
   nodeIdHex  01
   Matchlist:
     1:ZWave    .*
     2:STACKABLE_CC ^\*
   Readings:
     2017-03-05 14:43:57   homeId          HomeId:00000000 CtrlNodeIdHex:01
     2017-03-05 14:43:57   state           disabled
Attributes:
   dataRate   40k
   disable    1
   intruderMode 1
   room       ZWave
   verbose    5
Wenn ich das Ding als ZWCUL definiere und danach versuche STACKABLE_CC drüberzulegen kriege ich wie erwartet die Fehlermeldung das es kein CUL-Device ist.

Wie müsste ich denn jetzt am besten/einfachsten vorgehen um das zu realisieren? STACKABLE_CC anpassen damit ZWCUL auch geht, oder ZWave so anpassen das es als CUL läuft?? Oder beides??
Wäre nett wenn mich jemand der Ahnung von Stackable_cc hat mal in die richtige Richtung schubsen könnte. Werde auf jeden Fall mal anfangen mir die einzelnen Module (CUL, ZWCUL und STACKABLE_CC) mal anzusehen. "Irgendwie" scheint ZWCUL ja mit STACKABLE_CC zu arbeiten.

Wird dann wohl doch etwas aufwändiger als ich gehofft hatte.

Danke,
 Andreas.


FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Denke da solltest Du TeleKatz fragen...

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,

habe jetzt erst mal Rudof König gefragt, von ihm ist CUL, ZWCUL und STACKABLE_CC. Mal abwarten was er für einen Ansatz vorschlägt. Falls ich an die a-culfw ran muss werden sich sicherlich ein oder zwei Fragen ergeben die ich dann noch mal stelle ,-)

Gruß,
 Andreas.

P.S.: Werde morgen das Ding noch mal mit CUL / STACKABLE_CC in Betrieb nehmen und die Transceiver mit HOMEMATIC mal auf Funktion prüfen. Irgendwie hatte ich an einem Transceiver noch ein Masseproblem das ich mit Nachlöten aber hinbekommen habe.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,
habe jetzt erst mal Rudof König gefragt, von ihm ist CUL, ZWCUL und STACKABLE_CC. Mal abwarten was er für einen Ansatz vorschlägt. Falls ich an die a-culfw ran muss werden sich sicherlich ein oder zwei Fragen ergeben die ich dann noch mal stelle ,-)
er schaut sich das mal an, hoffe er hat eine einfache Lösung dafür...

P.S.: Werde morgen das Ding noch mal mit CUL / STACKABLE_CC in Betrieb nehmen und die Transceiver mit HOMEMATIC mal auf Funktion prüfen. Irgendwie hatte ich an einem Transceiver noch ein Masseproblem das ich mit Nachlöten aber hinbekommen habe.
Also die Platine läuft, empfängt auf allen drei Transceivern Homematic. Mit einer zweiten Platine hatte ich aber erhebliche Probleme mit dem Bootloader, da hatte ich den Maple natürlich direkt aufgelötet... Der Bootloader wurde von dfu-util nicht gefunden, teilweise hat Windows gar keine Serielle bzw. kein DFU gefunden. Habe dann mehrfach alle möglichen Varianten der Bootloader mit dem Flash Loader Demonstrator geflasht, irgendwann ging es dann.

Dabei ist mir allerdings aufgefallen das Boot1 NICHT auf GND liegt, obwohl dies ja lt. Schaltplan so vorgesehen wäre. Habe ich bei den beiden Platinen jetzt mal gepatcht. Irgendwie scheint auch einer der 10-poligen Header für die Transceiver von kein GND zu haben, muss ich noch mal nachmesser, mein Mulitimeter streikt aber gerade, da ist ein Wackler drin.

Ach ja, WS5100 habe ich auch angeschlossen und in Betrieb genommen.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline gelbwichtel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Maple Mini geschrottet ?
« Antwort #55 am: 12 März 2017, 00:19:28 »
Hi,
nachdem ich nun den Mini bestückt hatte , konnte ich ohne Probleme mit dem Flash Loader lt. Anleitung die Firmware MapleCUNx4_W5100_BL.bin flashen.
Nach Anschliessen an einem RPi3 und der Device Deklaration "define mapleCUL  CUL /dev/ttyACM0@38400 4444" bekam ich zunächst nur ein disconnected.
Ich habe dann die Definition auf ttyAMA0 umgestellt. Da bekam ich dann zumindest mal ein Opened. Auf der Suches weshalb kein "initialized" kommt, ist mir dann aufgefallen, dass am Mini-CUL überhaupt keine LED mehr leuchtet. Am gleichen Port funktioniert aber ein anderer CUL.
Am Windows Rechner, wo ich geflasht habe, gleiches Bild. keine Led am Maple. Auch wenn ich auf reset gedrückt habe. Ebenfalls gelingt es mir nicht mehr den Maple mit dem Flash Loader anzusprechen.
Daher mal meine Frage an Euch, was ich noch testen könnte. Oder hat jemand eine Idee was passiert sein könnte?
Ansonsten muss ich den nächsten Maple drauf setzen. Gottseidank den ersten steckbar gemacht.

Danke
gelbwichtel
cu
gelbwichtel

RPi + CSM (21 Max HT, 4 WT, 2 FKT, MaxLan), RPi + COC (FS20 ST4, S8M, S4M, TFK, RPT,  SM8), AVR-Net-IO (Ethersex, 20  x 1w DS18B20)

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,
nachdem ich nun den Mini bestückt hatte , konnte ich ohne Probleme mit dem Flash Loader lt. Anleitung die Firmware MapleCUNx4_W5100_BL.bin flashen.
nach welcher Anleitung bist Du denn vorgegangen? Hast Du wirklich das MapleCUN bin-file mit dem Flash Loader geflasht? Dann könnte das die Ursache sein. Damit hast Du dann wahrscheinlich den normalen Bootloader gelöscht und die MapleCUN firmware braucht den zum starten...

Die Anleitung hier sagt ja das der Bootloader mit dem Flash Loader Demonstrator oder stm32flash geflasht werden soll, die a-culfw dann aber mit dfu-util übertragen wird.

Wenn das Ding jetzt über den Flash Loader und die serielle nicht reagiert prüf mal ob der Boot1 wirklich auf GND liegt. Den Bootloader musst Du auch noch über die Tastenkombination RESET+BTN, RESET loslassen, BTN verzögert loslassen aktivieren.

Den internen Bootloader kann man ja nicht "kaputt" machen, bei meinen ersten Versuchen hatte ich auf der Boot1 zwar eine Leitung angeschlossen, die andere Seite dann aber doch nicht mit GND verbunden... ;-(

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Wie Andreas sagt:
-Der STM32-Chip enthält einen seriellen Bootloader der nicht löschbar ist.
-Die neuen-fertigen Firmwares sind auf Nutzung mit bestimmtem USB-Bootloader ausgelegt. Die Startadressen in der Firmware passen aber nicht zum normalen MAPLE-USB-Bootloader
-Über den Seriellen-Bootloader wird einmalig der neue USB-Bootloader geflasht (Der heisst lustigerweise auch MAPLE-Bootloader ("20"), wie der meist schon vorhandene beim Kauf)
-Die neue Firmware ist auf einen verkleinerten USB-Bootloader ausgelegt
=>Somit muss man bei aktueller Firmware die Flashanleitung genau einhalten (Vorteil: künftige Updates per USB)


Es ist nicht soo einfach den seriellen Bootloader zu aktivieren. Daher habe ich das so gemacht:
(Wie man sieht sind das im Prinzip zwei Skripte; zuerst #2 auskommentieren, dann #1:)

Zitat
#! /bin/sh
while (true); do

sudo ./stm32flash -w maple_mini_boot20.bin -v /dev/ttyUSB0 #Step 1: Bootloader tauschen
#sudo dfu-util --verbose --device 1eaf:0003 --cfg 1 --alt 2 --download MapleCUNx4_W5500_BL.bin #Step2:  Firmware per USB
if [ $? -eq 0 ]
then break
fi
sleep 1
done
exit

Am einfachsten war bei mir um den Seriellen Bootloader zu nutzen:
1-Skript starten
2-Reset halten
3-Power drauf
4-Reset loslassen
5-Bei Misserfolg: Goto 1
« Letzte Änderung: 12 März 2017, 10:36:45 von Ranseyer »

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi Martin,

so, hier mal ein paar Bilder von meinem Aufbau Deiner Platine. Habe die mitgelieferten Pigtail-Antennen für die 868 Module verwendet und daher keine Löcher im Gehäuse für die Antennen vorgesehen.
Das W5100 Modul habe ich oben im Deckel quer über der rechten Platinenhälfte befestigt. Patentanmeldung für die Befestigungsmethode überlege ich noch ,-) Habe ein Stück Lochrasterplatine im Deckel festgeschraubt und das Modul dann einfach mit zwei Kabelbindern fixiert. "Hinter" dem Modul habe ich eine IC-Fassung auf die Lochrasterplatine gelötet um ein Anschlag gegen das reinschieben des Moduls zu haben. Gehäuse ist mit Bohrmaschine, Proxxon und Feile bearbeitet.

Das "Loch" für den USB-Anschluss ist häßlich, eine andere Möglichkeit habe ich jetzt aber nicht gesehen.

Apropos Stromversorgung, man müsste die ganze Schaltung doch auch über 5V an "VIN" versorgen können, oder? Das könnte nämlich praktisch sein wenn man das Ding als CUN nutzt und dann POE mit einem 5V Abgriff "vor" Ort macht ohne Steckdose...

Gruß,
 Andreas.

FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline gelbwichtel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Danke Andreas, Danke Martin.
nach längeren hin und her läuft der MapleCul jetzt.
Aufgrund der vielen Thread's und Anleitungen fasse ich hier mal die Punkte zusammen auf die ich reingefallen bin und die mir letztendlich geholfen haben.
Vielleicht hilft es ja einem MapleCU[NL] Neueinsteiger.

Ich hatte mich dafür entschieden nach der Wiki Doku https://wiki.fhem.de/wiki/MapleCUN vorzugehen, da ich davon ausgegangen bin, dass diese zum Einstieg am geeignetsten ist.

Dort wäre vielleicht noch der Hinweis hilfreich, dass Rx und Tx beim Verbindnen zu kreuzen sind. Vcc und Gnd müssen nicht verbunden werden.
Bei der MiniPlatine darauf achten, wie sie geschnitten ist. Bei meiner musste ich Rx und Tx nachverbinden. Siehe Bild

Das hier hat mich letztendlich dann dazu verleitet, anstelle des Bootloaders die Firmware zu flashen.
STM32 Flash loader demonstrator:
Flash loader demonstrator starten.

Com Port des USB/TTL Wandler auswähle, Baud Rate 115200, Parity Even, Echo Disabled, Timeout 1.
Auf Next drücken.
Es sollte die Meldung erscheinen. Target is readable. Please click "Next" to proceed.
Auf Next drücken.
Auf Next drücken.
Download to device auswählen.
Datei MapleCUL.bin bzw. MapleCUN.bin öffnen.                     <<<<<<<<
Erase necessary pages auswählen.
Auf Next drücken.
Warten bis Flashvorgang abgeschlossen ist.
USB Kabel am Maple Mini entfernen.

Also da sind die von Andreas genannten Installationsschritte unter dem   Link https://github.com/heliflieger/a-culfw/blob/master/culfw/Devices/MapleCUN/README.md eindeutig klarer.

Boot1 auf Gnd war bei mir verbunden, fiel also als Fehlerquelle aus.

Ganz hilfreich war Ranseyer's Skript. Ich glaube ohne das hätte ich es aufgegeben. Zumindest wäre ich bächtig möse geworden.  :)

#! /bin/sh
while (true); do

#Step 1: Bootloader tauschen
sudo ./stm32flash -w maple_mini_boot20.bin -v /dev/ttyUSB0

#Step2:  Firmware per USB
#sudo dfu-util --verbose --device 1eaf:0003 --cfg 1 --alt 2 --download MapleCUNx4_W5500_BL.bin
if [ $? -eq 0 ]
then break
fi
sleep 1
done
exit

Die Implementation in FHEM hab ich nicht über das /dev/ttyAxxx vorgenommen, sondern über die Serial-ID.
define nanoCUL CUL /dev/serial/by-id/usb-1a86_USB2.0-Serial-if00-port0@38400 1234
Also Jungs, nochmal vielen Dank
cu
cu
gelbwichtel

RPi + CSM (21 Max HT, 4 WT, 2 FKT, MaxLan), RPi + COC (FS20 ST4, S8M, S4M, TFK, RPT,  SM8), AVR-Net-IO (Ethersex, 20  x 1w DS18B20)

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi Martin,

habe heute meine beiden W5500 Module bekommen und mir jetzt die Platinen noch mal angesehen... Wenn ich mir Schaltplan und Board in Eagle anschaue muss das Modul von oben auf die Platine (da ist ja auch die Silk-Fläche), allerdings überdeckt sich das Modul doch recht stark mit dem Maple.

Hast Du das mit der Platine schon mal aufgebaut? Mir würde nur einfallen den Maple mit einer kurzen Stiftleiste aufzulöten und das W5500 nur so weit "einzustecken" und zu verlöten das es gerade nicht am Maple aufliegt. Oder hattest Du da Buchsenleisten vorgesehen?

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
So war die IdeeIdee. Allerdings hoffe ich das ab 1.3 das ganze ohne Überlappung klappt. Dafür weniger unnötiges Zeug und nur der spezielle 5500er von USR IOT

Grüße aus Prag.

Gesendet von meinem HTC One_M8 mit Tapatalk


Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1401
Hi,
So war die Idee.
was denn jetzt, das knapp übereinander einlöten oder die Buchsenleisten?

Allerdings hoffe ich das ab 1.3 das ganze ohne Überlappung klappt. Dafür weniger unnötiges Zeug und nur der spezielle 5500er von USR IOT
Denke das ich dann die letzte V1.2 noch mit dem W5100 aufbaue und dann doch noch ein oder zwei V1.3 Platinen nehmen würde ,-)

Danke und viel Spaß in Prag!
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Ich habe das LAN Modul bei der Planung nur auf Fotos gesehen. Also war der Plan alles was nur geht direkt verlöten. Das LAN Modul nur dann auf Buchsen-Leisten falls die Pins nicht reichen für Montage (sicher ohne Kurzschlüsse)

Gesendet von meinem HTC One_M8 mit Tapatalk


Offline gelbwichtel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Hallo Ranseyer,
die nächste Platine will nun in Angriff genommen werden.

Zitat
MySensors und / oder Netzteil
siehe Foto. Netzspannung anschliessen untersage ich sicherheitshalber mal
Passen würde auch hier das HLK01.

Wie darf ich das mit dem "passen würde" auf das HLK01 bezogen denn verstehen ? Auf der Platine kommt das ja wohl nicht unter.
Also irgendwie das HKL neben der Platine in der Dose unterbringen und die geregelten 5V dann auf der Platine in den dann wegfallenden Ausgang des Spannungsreglers einspeisen ?

Danke vorab.
 
cu
gelbwichtel

RPi + CSM (21 Max HT, 4 WT, 2 FKT, MaxLan), RPi + COC (FS20 ST4, S8M, S4M, TFK, RPT,  SM8), AVR-Net-IO (Ethersex, 20  x 1w DS18B20)

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Das bedeutet das HLK01 passt, da ich nicht weiß welches Fachwissen du hast kann ich dir diese Nutzung nicht gestatten. Wenn du Fachmann bist kannst du ja selbst entscheiden.

Gesendet von meinem HTC One_M8 mit Tapatalk


Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Hallo ,
ich habe nun die Lagre Version A 1.2 bestückt.
Das da einige Masseanschlüsse fehlen ist ja bekannt.
Ich habe mir dann im Hagle die "" angeschaut.

Was falsch ist und so auch nicht im Schaltplan ist sondern nur im Layout:
IV1 (Male Mini) Pin 24 liegt auf GND (siehe Bild)

Folgende Pins sind nicht mit Ground verbunden:
C5,C7,C2,C31,C32,R34
W5100             Pin 7
CC4                 Pin 2
W5500NIREN    Pin 3
NRF24L01         Pin 1
IC31                 Pin 3,5,21
CTX-DBG          Pin 3,5
CC-X4              Pin 9,10
CC-X0              Pin 9,10
UART 0             Pin 4
UART 1             Pin 4

Auf meiner Platine habe ich nur die Masseleitungen gelegt die ich brauche. Aber zu Info ist das bestimmt für alle interessant .

Michael


« Letzte Änderung: 18 März 2017, 15:25:41 von Funsailor »
- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Denke da hast Du recht. Wobei man je nach Nutzung nur wenige Verbindung legen muss.

Nur das Thema Pin24 verstehe ich nicht zu 100%.
EAGLE hätte gerne Pin24 nach GND geroutet sagt Dein Screenshot. Aber in dem Fall Glück: denn er ist ja nicht geroutet !
(Wie EAGLE darauf kommt weiss ich nicht. Halte ich aber auch für unrelevant)

Oder hab ich deinen Text falsch verstanden ?

PS: Die nachfolgenden Platinen habe ich wieder zuerst ohne Massenflächen geroutet, denn sonst ist möglich dass man um 100% Masseverbindungen zu bekommen alle Bauteile bestücken muss.

Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Mein Text ging zu früh raus,  >:( Tastaturbatterie ging zur neige und dann hat die Funktastatur gesponnen.
Das mit dem Pin24 kann ich auch nicht verstehen, vieleicht hast du an dem Pin mal mit GND verbunden und Eagle hat das im Hintergrund falsch gespeichert. Prüfe das mal bei deinem aktuellem Projekt, ich nehme an du nimmst ein vorhandenes Projekt und änderst dann den Schaltplan. Dann vererbst du den Fehler
LG
Michael

Anhang:

Ich habe mir mal im Archiv die Version
trunk\HW-MAPLE-Large\Archiv\Charge4-V1.4
angeschaut, da ist Pin24 auf Ground verbunden. Und im Layout auch so durchgeführt!

Da dürfte USB nicht funktionieren....

Dito im aktuellem Layout

trunk\HW-MAPLE-Large\mapleCUx_large_085
« Letzte Änderung: 18 März 2017, 15:42:27 von Funsailor »
- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Guter Hinweis. Das hatte ich schon gecheckt. Das passt. (Pin 23+24=USB sind frei)

Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Und was ist dann  im github im trunk abgelegt...

Bild ist mit Verzeichnis und Dateinamen
« Letzte Änderung: 18 März 2017, 16:01:12 von Funsailor »
- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Danke. Jetzt sind wir beisammen, und du hast im Prinzip recht.
Der 24. Pin (und nicht Pin24 vom Symbol) ist Boot1 oder auch PB2. Der ist im Schaltplan auf GND gelegt deshalb auch im PCB.

Da bin ich beruhigt. Sollte also passen.

Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Ups... laufen da die Pinnummerieung des Schaltplans und die Nummerierung auf dem Layout auseinander? 

Das war mir nicht klar... dann habe ich da umsonst Windgemacht. Außer das bei der Version 1.2 A Pin 24 nicht auf 0 V liegt.
Können daher die Problem beim flashen kommen?

Du flashst doch via USB -> https://forum.fhem.de/index.php/topic,60458.165.html

Du schreibst dort, das man nicht mehr an die Buttons kommt? Auf welches Projekt bezieht sich das?
Hier
https://forum.fhem.de/index.php/topic,50990.msg602365.html#msg602365
schauen die Buttons doch nach oben.  :-\

Hmmm, ich habe mal die Tastatur getauscht, die Funktastatur hat schon wieder Eigenleben entwickelt.

Wie machst du das mit dem Bootloaden via USB genau?
Direkt die Firmware (MapleCUNx4_W5100.bin) via DFU flashen?
Ich blättere schon eine geraume Zeit im Forum rum, irgendwo habe ich dazu etwas gelesen. Aber ich finde es nicht mehr...

Ich nutze Win10.
 
Da ich zuerst einen STM32-CUL verwirklichen will, ist die FW egal.

Danke
Michael


« Letzte Änderung: 18 März 2017, 17:29:16 von Funsailor »
- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
Die ersten MAPLE waren schon mit Stifleiste versehen (m.E. falsche Seite).
Alle anderen waren nicht verlötet und man kann diese richtig einlöten.

Zitat
Können daher die Problem beim flashen kommen?
Möglich. Hast Du das Problem und magst es testen ?

Zitat
Wie machst du das mit dem Bootloaden via USB genau?
Direkt eine aktuelle Firmware mit der schon öfters geposteten Schleife (auch in diesem Thread) aufspielen.

Vorher tausche ich den seriellen STM32 Bootloader komplett.

Windows nutze ich privat fast nie und meist nur in einer VM.

Reicht das erst mal an Antworten?

Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Hi,
tauscht du den Bootloader mit dem Bootloader-Updater-Sketch von Roger-Clark?
Das wollte ich gerade machen, aber ich frag halt mal nach. Ich habe im Moment kein USB-Serielle Adapter, da müsste ich meine aktuelle CUL auseinandernehmen, und das wollte ich noch nicht machen.

So...
den Loader habe ich mal ausgetauscht, aber die Schleife ist für linux, sitze hier aber an Win Kiste... muss ich jetzt noch den VBL Müll reinziehen oder kann mir da eine schnell und unbürokratisch helfen?
Ich glaub einfacher ist es wenn ich den USB-Serielle ausbaue... da sitzt mein FHEM halt teilweise auf dem trockenen....  ;D
« Letzte Änderung: 18 März 2017, 18:52:57 von Funsailor »
- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
 8)  Alles  Paletti  8)
ich habe nun den maple_mini_boot20.bin mit der Flohpeitsche geflasht und dann lief der DFU sofort durch, ohne Script etc...

Ich hatte in dem Maple ein Blink Example geladen, vieleicht habe ich mir damit alles "zerschossen".
So jetzt kann ich mal testen...

bisher war alles fliegend aufgebaut, jetzt werde ich den Maple mal in die Hardware stecken... mal sehen was dann geht

 ## ein paar Stunden später:

Die drei CULs laufen, state ist "Initialized".
Ich habe auf CC0 (mapleCUL1) und CC1 (mapleCUL2) je einen CC1101 mit  868MHz bestückt und auf dem CC2 (mapleCUL3) ein 434 MHz Modul.

mapleCUL1 ist im Homematic rfmode, mapleCUL2 im Max rfmode. Die Umstellung der Frequenz im mapleCUL2 auf 868 MHz war kein Problem. Bei diesen Devices kann ich z.B.: die bWidth nicht umstellen.

mapleCUL3 soll die 434MHz Devices bedienen. Allerdings kann ich das Device nicht auf 434MHz umstellen.

Woran kann das liegen?




« Letzte Änderung: 19 März 2017, 00:06:14 von Funsailor »
- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Homepage
@Funsailor: Dein Anliegen wird/wurde ja im anderen=richtigen Thread geklärt.

MAPLE-CUL V1.3 und 1.4 sind vorher gekommen ...

-1.4 ist abgespeckt und der MAPLE auf der Unterseite wenn man die Buttons erreichen will (Ansonsten kann man den MAPLE frei oben oder unten platzieren)
Wer den MAPLE auf die "falsche" Seite baut kann die USB Buche auf der höhe innerhalb der Platine unterbringen.

Die Funkmodule laufen bei mir sofort. LAN und anderes habe ich nicht getestet bisher.

Fotos folgen. Erst will ich meinen eigenen auch mal fest in einem Gehäuse unterbringen...

 

decade-submarginal