Autor Thema: V: Platinen: STM32-CUN(O)/CUL, Steuerung/Rollo/Winterg.; Netzteil; MySensors; IR  (Gelesen 10198 mal)

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1616
Hi,

ok, da gibt es noch ein paar Briefmarkenmodule, muss ich mal genauer ansehen und mal auf die Lieferzeit achten. Bei der anderen Bestellung habe ich meist für ein paar Euro mehr eine etwas schnellere Bestellung gemacht und daher darauf geachtet welcher Anbieter das hat.

Mal sehen wann die Sachen kommen, was ich noch an Kleinteilen brauche und was ich vergessen habe...

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 688
    • Homepage
Hast Du auch mal an U.FL Buchsen und Pigtails nach SMA gedacht ?

PS: Zum Thema Steckmodule / den MAPLE "sockeln": Wenn man annimmt dass diese kaputtgehen sollte man diese sockeln. Aber das kann ich mir kaum vorstellen (solange eine Antenne während längerem Senden angeschlossen ist). Daher bin ich im Moment persönlich für die Stamps.
PPS: Die Stamps kann man mit etwas Ausrüstung sicher noch gang gut tauschen. Der Maple ist wohl etwas riskanter und mit Gewalt verbunden[Pins abknipsen zwischen Platine und MAPLE als bei den rum 2mm Kunststoff].

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1616
Hi,
Hast Du auch mal an U.FL Buchsen und Pigtails nach SMA gedacht ?
nee, ich bin davon ausgegangen das die SMA Buchse direkt auf die Platine gelötet wird und nicht über UFL und Kabel angeschlossen wird.

Wie hattest Du das denn geplant?

PS: Zum Thema Steckmodule / den MAPLE "sockeln": Wenn man annimmt dass diese kaputtgehen sollte man diese sockeln. Aber das kann ich mir kaum vorstellen (solange eine Antenne während längerem Senden angeschlossen ist). Daher bin ich im Moment persönlich für die Stamps.
PPS: Die Stamps kann man mit etwas Ausrüstung sicher noch gang gut tauschen. Der Maple ist wohl etwas riskanter und mit Gewalt verbunden[Pins abknipsen zwischen Platine und MAPLE als bei den rum 2mm Kunststoff].
Das sehe ich alles als relativ unkritisch an. Wenn der MAPLE wirklich mal hochgeht kann man den zur Not auch mit der "Trennflex" bearbeiten falls sich der nicht mit Entlötpumpe oder einen Heißluftfön entfernen lässt. Man muss halt auf die Platine aufpassen, der Maple wäre ja eh schon tot...

Und die Briefmarkenmodule kriegt man sicherlich runter.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 688
    • Homepage
Zitat
Wenn der MAPLE wirklich mal hochgeht kann man den zur Not auch mit der "Trennflex"

Gute Idee: Der Dremel...

Zitat
nee, ich bin davon ausgegangen das die SMA Buchse direkt auf die Platine gelötet wird und nicht über UFL und Kabel angeschlossen wird.
Wie hattest Du das denn geplant?

Alle großen Platinen sind für SMA-Buchsen ausgelegt. Die neueren haben aber verbreiterte Kontaktflächen. Und dazwischen denke ich sollte auch eine U.FL Buchse stabil halten. (Evtl. Auch bei der ersten Charge mit etwas mehr Zinn, das'kann ich wegen fehlender Buchsen noch nicht sagen.

Auf dem Foto mal das Standardgehäuse mit "falscher" Höhe. (Dahinter die "Gegenseite", die Halterungen (rechts+links) zum Festschrauben kann man auch einfach weglassen)
-Einmal in der kleinsten Höhe, sollte aber bei Stamps ohne LAN reichen...
-Einmal "Extrahoch" = 65mm Höhe, Sicher ausreichend für 2 Platinen = 8 Transceiver.
-Das mittelere habe ich nicht hier, da passt bestimmt ein LAN Modul mit rein
ed: Bei Montage an dem flachen Gehäuseteil muss man m.E. jeweils  nur den Durchmesser der halben Antenne wegfeilen...

Ansatz2: Jedes Gehäuse mit einem Schlitz von 10cm Breite sollte passen, aber dann bestimmt nur mit Pigtails sinnvoll. Gff. auch zwei Platinen im Gehäuse, aber hintereinander.
« Letzte Änderung: 21 Februar 2017, 20:05:45 von Ranseyer »

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1616
Hi,

habe mir jetzt mal die "mittlere" Größe dieser Gehäuse bestellt. Allerdings sind jetzt statt 3 nur eines geliefert worden... Kriegt man in der Bucht für ~4.50 plus Versand.

U.FL Buchsen und Pigtail-Kabel habe ich auch noch nachbestellt. Das ganze Zeug sollte dann so in 3 Wochen da sein  ;)
Dann muss ich noch nach den Kleinteilen schauen, so ein paar 10 polige Buchsen und da gibt es wohl noch ein paar SMDs... Muss noch mal in die Schaltung schauen.

Platine würde ich dann wohl nach "unten" setzen, evtl. überlege ich das LAN-Interface "oben" zu befestigen und dann per Flachband auf die Platine zu stecken. Muss nur mal schauen wo meine Mini-Drill ist damit ich da ein Loch für den Netzwerkanschluss fräsen kann.

433er Modul habe ich als Steckmodul bestellt, habe nur noch einen brauchbaren Anbieter für die Briefmarke gefunden und dann auch nur recht teuer. Aber auf die Höhe kommt es ja nicht so an. Überlege noch ob ich mal eines von diesen roten Briefmarken bestelle um die Pinbelegung zu vergleichen.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Telekatz

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 627
433er Modul habe ich als Steckmodul bestellt, habe nur noch einen brauchbaren Anbieter für die Briefmarke gefunden und dann auch nur recht teuer. Aber auf die Höhe kommt es ja nicht so an. Überlege noch ob ich mal eines von diesen roten Briefmarken bestelle um die Pinbelegung zu vergleichen.
Für die Pinbelegung muss man nicht unbedingt ein Modul kaufen. Einfach bei einem anderen Anbieter suchen:
https://de.aliexpress.com/item/433M-CC1101-10mW-Wireless-Sender-Receiver-Module-NRF905-SX1212-SI4432/32688038974.html

Alle großen Platinen sind für SMA-Buchsen ausgelegt. Die neueren haben aber verbreiterte Kontaktflächen. Und dazwischen denke ich sollte auch eine U.FL Buchse stabil halten. (Evtl. Auch bei der ersten Charge mit etwas mehr Zinn, das'kann ich wegen fehlender Buchsen noch nicht sagen.
Ich hab mir mal deine neue Platine angeschaut, aber ich verstehe immer noch nicht, wie du auf diesem Footprint eine U.FL Buchse ohne Kurzschluss auflöten möchtest.

Offline Ranseyer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 688
    • Homepage
Zitat
Ich hab mir mal deine neue Platine angeschaut, aber ich verstehe immer noch nicht, wie du auf diesem Footprint eine U.FL Buchse ohne Kurzschluss auflöten möchtest.
Ich denke um 90Grad gedreht zur normalen  Anwendung (=Deine Annahme?). Also keine normale Montage !

Da die Buchsen noch auf dem Weg sind wäre das erst mal abzuwarten. Vom Datenblatt her schien mir das machbar. (Zwei Kontakte der Buchse auf eine Seite mit GND, der heisse Pin an die Mitte.)
=> Bei ungünstigem plazieren und komplettem Verlöten mit viel Zinn gibt das nen Kurzschluss. Ich denke es geht auch anders.

Offline Telekatz

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 627
Etwa so?

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1616
Hi
Für die Pinbelegung muss man nicht unbedingt ein Modul kaufen. Einfach bei einem anderen Anbieter suchen:
https://de.aliexpress.com/item/433M-CC1101-10mW-Wireless-Sender-Receiver-Module-NRF905-SX1212-SI4432/32688038974.html
ah, super, den hatte ich auch mal gefunden aber danach nicht mehr wiedergefunden.

Vielen Dank!
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1616
Hi,

so, habe das mal eben kontrolliert, die Belegung ist definitiv anders!

"rotes" 433 Modul wie oben verlinkt
VCC
GDO0
CSN
SCK
MOSI
GDO1 (-> MISO)
GDO2
GND

Standard Modul
3.3V
GND
MOSI
SCLK
MISO
GDO2
GDO0
CSN

Das Modul ist damit zwar nicht pin-kompatibel, bei Anpassung des Layouts "sollte" es aber auch funktionieren.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Ranseyer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 688
    • Homepage
Etwa so?

Möglicherweise habe ich mich von EAGLE-Foorprint für U.FL austricksen lassen. Der gibt es den unteren Anschluss auf deinem Bild nicht.
Sehe ich das richtig dass der obere und untere beide verbunden sind mit dem mittleren Pin der Buchse ?
(Da ich eine GND-Fläche mehr in Richtung Mitte verbreitert habe würde die Buchse in deinem Bild mehr nach unten wandern. Ist Deiner Meinung, als Besitzer einer solchen Buchse, nach die Montage so möglich ?)

PS: Evtl findet sich ein kaputter WLAN Router um so ne Buchse schneller in die Finger zu bekommen. Ich schau mal.

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1616
Hi,

ich habe jetzt auch keine von den Dinger hier zum Anschauen, aber mMn. ist jeweils "breite" Anschluss links/rechts mit der "Masse" verbunden, der obere kleine Anschluss geht unter dem Teil lang auf den Mittenkontakt. Der untere kleine Anschluss geht von oben an den Masseanschluss.

Das Problem ist wahrscheinlich vor allem das der Mittenkontakt auf der Massefläche aufliegt...

Zur Not muss man da aus der Fläche in der Mitte mal beherzt was wegflexen  ;)

Für meine 433 Module muss ich mir ja auch was einfallen lassen. Das sind ja Steckmodule und die kommen mit angelöteter SMA-Buchse.

Sehe schon ich muss meine Mini-Drill wiederfinden bzw. mir endlich mal was vernünftiges kaufen.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Telekatz

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 627
Möglicherweise habe ich mich von EAGLE-Foorprint für U.FL austricksen lassen. Der gibt es den unteren Anschluss auf deinem Bild nicht.
Sehe ich das richtig dass der obere und untere beide verbunden sind mit dem mittleren Pin der Buchse ?
(Da ich eine GND-Fläche mehr in Richtung Mitte verbreitert habe würde die Buchse in deinem Bild mehr nach unten wandern. Ist Deiner Meinung, als Besitzer einer solchen Buchse, nach die Montage so möglich ?)

PS: Evtl findet sich ein kaputter WLAN Router um so ne Buchse schneller in die Finger zu bekommen. Ich schau mal.
Der untere Anschluss is egal, das ist der Außenleiter. Der wird über die beiden seitlichen Anschlüsse kontaktiert. Das Problem ist der Innenleiter, der unter der Buchse bis zum Mittelkontakt führt und so auf dem Massepad aufliegt.

Für einen Footprint, auf dem beides Bestückt werden kann, wäre es besser gewesen, die Fläche für den Mittelkontakt des SMA Steckers zu verkleinern und dann den UFL darüber zu legen.


Offline zentis666

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 167
Hallo! Ich hab Interesse an einer Platine für 4 Funkmodule, ist evtl. noch eine verfügbar?
Gruß
Sven


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
--
FHEM auf Debian VM - ESXi 6.0 Intel Nuc i5 4th Gen, Homematic auf HMCCU - RaspberryMatic auf Raspberry PI 3,
EM1000 & FS20 über CUNO,  IT über Arduino Firmata, MiLight über WLAN-nRF Gateway, Ebus, 1Wire, diverse Squeezeboxen, Dreambox 7020HD, Homebridge

Offline Ranseyer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 688
    • Homepage
@Zentis: Siehe PN

@Telekatz: Danke, das sieht extrem knapp aus laut deinen Bildern. Ich habe mir daher einen sauberen Footprint gesucht und vermutlich auch gefunden. (Quelle: Adafruit)
Das sollte soweit passen.

ed: Meine 1Wire Frage habe ich nach hier verschoben: https://forum.fhem.de/index.php/topic,60458.msg595554.html#msg595554
« Letzte Änderung: 27 Februar 2017, 21:15:44 von Ranseyer »