Autor Thema: Modbus > Register bei E3DC S10 Energy Storage - Readings scrambled?  (Gelesen 22692 mal)

Offline sig10680

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
Hallo,

im e3dc Portal bekomme die bisher produzierte Gesamtmenge des Tages angezeigt. Kann ich diesen Wert aus einem Register auslesen?

Viele Grüße

Hallo,
hat einer von euch das schon hinbekommen die Gesamtmenge des Tages zu berechnen oder aus der Anlage auszulesen? Bei meinen Versuchen komme ich irgendwie nicht weiter!

Danke Sig10680

Offline pcbastler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 255
Lt. Doku gibt das Modbus nicht her, mit RSCP hab ich mich noch nicht beshäftigt.
Aber mit dblog sollte das klappen:
select value from history where DEVICE = 'S10E' AND READING='sunwatt'[code]
gefiltert über timestamp und aufsummiert entsprechend des Ausleseintervalls

Offline sig10680

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
Lt. Doku gibt das Modbus nicht her, mit RSCP hab ich mich noch nicht beshäftigt.
Aber mit dblog sollte das klappen:
select value from history where DEVICE = 'S10E' AND READING='sunwatt'[code]
gefiltert über timestamp und aufsummiert entsprechend des Ausleseintervalls

Hallo,

danke dir für die Antwort. Da ich mich mit dblog nicht richtig auskenne werde ich versuchen das anderweitig zu berechnen.

mfg Tobias

Offline hellijo

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:Modbus > Register bei E3DC S10 Energy Storage - Readings scrambled?
« Antwort #78 am: 23 Oktober 2021, 20:17:55 »
Hallo Zusammen,

hat hier jemand schon einmal die Spannungen der einzelnen Stränge überwacht oder ein .plot dazu erstellt?

VG Jörg

Offline baeda

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 12
Antw:Modbus > Register bei E3DC S10 Energy Storage - Readings scrambled?
« Antwort #79 am: 03 November 2021, 21:24:32 »
Moin @marcus42,

ich möchte gerne dein e3dcset in Verbindung mit S10 und go-eCharger verwenden. Ich habe am S10 das RSCP-Passwort gesetzt und das Programm compiliert. Die Parameter in e3dcset.config mehrfach kontrolliert, aber leider bekomme ich immer nur "Connection closed by peer" zurück, was offenbar auf ein Netzwerk-Problem deutet.
Mit NMAP sehe ich aber vom FHEM Host aus, dass der Port 5033 offen ist, das Passwort ist auch richtig :-/

Ich habe am S10 auch das local.user RSCP-Passwort gesetzt und es mal mit dem User "local.user" versucht. Gelingt aber alles nicht. Immer die gleiche Fehlermeldung :(

Hast Du noch einen Tipp?

Danke,
blofield

Ich möchte mich gerne begl. RSCP anschliessen, da ich auf das selbe Problem gestossen bin:

- An der E3DC habe ich das RSCP Passwort (und das für local.user) auf eine 6-stellige Zahl gesetzt (um Probleme mit Sonderzeichen etc. auszuschliessen).
- Ich habe die e3dcset.config editiert
- mit make kompiliert

Ausführen von  "./e3dcset -c 2400 -d 1" auf fhem:

----------------------------------------------------------
Gelesene Parameter aus Konfigurationsdatei e3dcset.config:
MIN_LEISTUNG=1
MAX_LEISTUNG=3000
MIN_LADUNGSMENGE=0
MAX_LADUNGSMENGE=8000
server_ip=1.2.3.4
server_port=5033
e3dc_user=email@irgendwo.com
e3dc_password=password
aes_password=987654
----------------------------------------------------------
Connecting to server 1.2.3.4:5033
Connected successfully
Request authentication
Connection closed by peer
Ende!

Ein Test vom meinem Notebook schlug ebenfalls fehl.
Diesmal mit dem Fehler:

Connecting to server 1.2.3.4:5033
Connected successfully
Speicherzugriffsfehler (Speicherabzug geschrieben)

Alle 3 Geräte (Notebook, fhem, E3DC) sind im selben Subnetz, die E3DC lässt Verbindungen  auf Port 5033 zu.

Ich bin grad ratlos, wie man den Fehler weiter eingrenzen könnte....






Offline Basti-K

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 98
Antw:Modbus > Register bei E3DC S10 Energy Storage - Readings scrambled?
« Antwort #80 am: 05 November 2021, 13:07:34 »
Kann man über Modbus das manuelle Speicher laden steuern?
über das Webinterface kann man nur 3kw/w ziehen (besser als nix), aber vielleicht geht über modbus mehr wenn man den Wert selber vorgeben kann.
Mir fallen 2 Anwendungsfalle ein:
Koppelung an Unwetterwarnungen.
Im Winter automatisch noch mal den Speicher vollladen, wenn eine akute Warnsituation besteht. Haben ist besser als brauchen.
Wenn man einen Strom Lieferanten hat der dynamische Tarife bietet (tibber oder awatar): #
Den Speicher dann vollladen wenn der Strom billig ist, also Nachts.

 

decade-submarginal