Autor Thema: Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout  (Gelesen 89813 mal)

Offline Maui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #585 am: 14 Januar 2019, 21:45:51 »
Ich habe noch ein paar 3mm Dioden rumliegen. Ich werde die Löcher so anpassen, dass die LEDs mit Kranz reinpassen. Wieso eigentlich 5mm? Grad mal den unteren Kranz eines 3mm Transistors gemessen, der ist Max 3.5mm
Ich kann dir bei dem Satz mit 3mm nicht folgen, zu häufig 3mm  :D
Übrig bleiben meinst du nach dem Absatz 3mm bis zum V?
Aufbohren kommt man vermutlich drum rum wenn man es ein Hauch größer macht.

Ja ich hab nur ein Extruder und kein Dual und will nicht alles wegknipsen.
Mein Drucker kann auch mit dem Ulti nicht mithalten.
Aber das wichtige bei den Deckeln ist ja die Funktion und die sollte auch mit v8 gegeben sein.
Die Höhe im Gehäuse brauchst du nicht direkt, richtig?
Also v7 hat ja ein wenig mehr Luft bis zum Deckel.
« Letzte Änderung: 14 Januar 2019, 21:53:40 von Maui »

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4541
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #586 am: 15 Januar 2019, 08:01:45 »
Ich habe noch ein paar 3mm Dioden rumliegen. Ich werde die Löcher so anpassen, dass die LEDs mit Kranz reinpassen. Wieso eigentlich 5mm?
4 mm gehen auch, ich möchte halt nicht zweimal bohren.

Übrig bleiben meinst du nach dem Absatz 3mm bis zum V?
Ich habe nicht gemessen, wie dick dann der Deckel wird. Aber ich würde die Vertiefung (jetzt Durchmesser 4 mm) so tief machen, dass für den 3 mm Durchmesser noch max. 3 mm (schon wieder  ::)) Tiefe übrig bleiben.
Oder kurz gefasst: Mach's so, dass die Dioden bis zum Anschlag (oder ein bisschen drüber) reingehen  :).

Aufbohren kommt man vermutlich drum rum wenn man es ein Hauch größer macht.
Das wird zu ungenau, nachbohren ist besser, weil genauer.

Die Höhe im Gehäuse brauchst du nicht direkt, richtig?
Ja, der Deckel darf dicker sein, die Dioden müssen durchpassen und der Deckel muss auf das Hammond Gehäuse passen.
Und ganz wichtig: Das V muss in die Regelung passen.

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Maui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #587 am: 15 Januar 2019, 10:41:42 »
Rein vom Drucken her wäre es ja am besten, das V einzeln zu drucken und dafür das Teil dann andersrum zu drucken. Dann druckt man nicht in die Luft.
Aber dann müsste man zb die beiden Teile noch verkleben. Das V könnte man mit einer Art Sockel versehen und den Deckel mit V als Auschnitt.

Mit v8 wird halt nur noch der Absatz zum Gehäuse schäbig, da er in der Luft hängt. Da er aber geschraubt und nicht nur geklemmt ist, sehe ich da kein großes Problem.
Ich müsste den Absatz höchstens ein wenig verkleinern, damit der Deckel (ohne Schrauben) lieber schlackert als klemmt.
Das V passt natürlich noch in die Regelung, habe es ja in den Abmaßen nicht angefasst.

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4541
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #588 am: 15 Januar 2019, 12:49:42 »
Das V passt natürlich noch in die Regelung, habe es ja in den Abmaßen nicht angefasst.
Hast Du auch schon probiert, ob es passt? Ich kann Dir auch mal ein Gehäuse schicken, um die Passgenauigkeit zu testen.

Danke + Gruß

Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Maui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #589 am: 15 Januar 2019, 14:52:20 »
Klar, war das erste. Wollte doch den Unterschied von v6 zu v7 sehen  ;)
Ja ich denke du Gehäuse oder ich Deckel wäre sinnvoll.
Und wenn du die LED Löcher eh aufbohrst ist quasi nur V, allgemeine Abmaße und Qualität (zb keine hochziehenden Kanten) relevant.
Ich drucke nochmal in PETG und bin dann bald produktionsreif  :)

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4541
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #590 am: 15 Januar 2019, 15:18:01 »
Ja ich denke du Gehäuse oder ich Deckel wäre sinnvoll.
the other way round  ;)

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Maui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #591 am: 15 Januar 2019, 15:33:27 »
the other way round  ;)
Mit "... verschicken wäre ..." passt es besser. ;D

Offline Maui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #592 am: 15 Januar 2019, 19:39:17 »
So ich glaube viel besser werden die Deckel (durch mich) nicht.
Gibt noch 3 Sachen, die nicht perfekt sind, siehe Bilder.
- Rand unsauber --> Drucken in der Luft
- Kleine Löcher rotzen leicht zu und Fase für LEDs klappt nicht wie gewünscht --> PETG schmiert gerne (ist aber sonst schöner als PLA) und Löcher werden eh nachgebohrt, Fase bzw. Loch selbst hängt auch in der Luft und wird deswegen unsauber
- Eine Kante hebt sich leicht an --> keine Ahnung, stört aber eher nicht und mit PETG hält es sich in Grenzen

Soll ich dir einfach mal ein Exemplar zukommen lassen, Peter?
Wenn dein Go dann kommt, könnte ich anfangen Deckel in schwarz  zu drucken

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1850
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #593 am: 15 Januar 2019, 20:39:17 »
PETG schmiert gerne (ist aber sonst schöner als PLA)
Ich habe noch nie PETG verwendet. Was ist schöner als PLA?
FHEM 5.9 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline Maui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #594 am: 15 Januar 2019, 21:14:36 »
Höher Temperatur beständig zb. Schau dir doch einfach zum Vergleich die Bilder auf der letzen Seite an.
Ansonsten Google einfach danach  ;)
Und es stinkt nicht so. Aber im Netz wirst du wahrscheinlich viel gutes und schlechtes über PETG finden. Am besten mal ne Rolle einlegen und probieren.
Filigrane Strukturen sind schwierig mit PETG, da es schnell Fäden zieht.

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4541
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #595 am: 16 Januar 2019, 08:12:57 »
Hallo,

das sieht doch schon echt gut aus.
Soll ich dir einfach mal ein Exemplar zukommen lassen, Peter?
sehr gerne, Adresse kommt per PM, Porto verrechnen wir.

Wenn dein Go dann kommt, könnte ich anfangen Deckel in schwarz  zu drucken
Da muss ich vorher meine Deckel zählen und eine Abschätzung machen, wie viele noch abspringen werden  ::).

Gruß Peter
« Letzte Änderung: 16 Januar 2019, 15:33:46 von PeMue »
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline allgaier

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 20
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #596 am: 24 Januar 2019, 20:22:16 »
Hallo zusammen,
ich habe daheim eine Viessmann Vitotronic200-KW2 und möchte diese gern an FHEM anbinden.
Das ganze sollte ja mit diesem Adapter aus diesem Tread möglich sein...

Welche Variante würdest ihr mir Empfehlen?
FHEM läuft bei mir auf einem Raspi und die Heizung ist Kabeltechnisch ca. 7m von ihm entfernt.
Wlan sollte gehen, hätte aber lieber fest verdrahtet.
Wie lang kann bei der RaspiVariante das Kabel sein?
Bei USB sind es normal 5m ohne Verstärker. Funktioniert das Optolink mit einem aktiven USB-Kabel?
Oder gibt es eine einfache Möglichkeit den Adapter auch direkt ans LAN zu hängen?

Bzgl. dem 3d Druck.
Warum druckt ihr denn das Gehäuse nicht in SLA. Das ist ein Lasersinterverfahren und wird z.B. von meltwerk in weiß für ~6€ in einer viel besseren Qualität gedruckt als das FDM Verfahren. SLA hat ansich keine Probleme mit überhängenden Konturen.

Gruß und Danke!
Markus

Offline Maui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #597 am: 25 Januar 2019, 06:20:37 »
Moin. Wenn du kein WLAN willst, dann nimm doch die USB Variante.  ;)
Zur Not stellst ein Pi mit Lan daneben wenn 7m zu viel sind.
Bzgl. Druck: Es soll am Ende ja noch bezahlbar bleiben (Original Optolink kostet 100) und den Deckel sieht eingebaut quasi niemand. Zumal Leute höchstens ihre Therme im Bad haben, bei viessmann eher im HWR.
SLA ist bestimmt schöner aber es hat kein privater so einen zu Hause stehen. Und ich hab den Deckel ja schon angepasst, damit er in FDM erträglich druckt.
Würde Optik eine große Rolle spielen, könnte man den Deckel in 2 Teile zerlegen, dann kriegt man den Überhang auch einfach weg.

Offline chopsor

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 20
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #598 am: 25 Januar 2019, 08:01:34 »
Hallo,

ist es noch möglich die Wlan oder USB Variante zu erwerben ? (USB sollte über z.B. ser2net funktionieren ?)
3D-Drucker hätte ich auch (Portomässig aber wohl nicht interessant da wohnhaft in Luxemburg).


Danke.
Hier könnte Ihre Werbung stehen !

Offline ulli

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 519
Antw:Viessman Optolink Adapter: Platinenlayout
« Antwort #599 am: 25 Januar 2019, 08:50:14 »
Jetzt geht's aber langsam wieder rund  ;D freue mich schon auf das Gerät
Eine Frage ist noch offen, geht die 1 wire Erweiterung eigentlich?
Viele Grüße, ulli
FHEM auf Beaglebone Black mit Debian.
1x Jeenode (433MHz): IR send/receive; Baumarkt Funksteckdosen HX2262 send/receive; LEDs
1x Jeenode (868MHz): FS20 send/receive; 2x Heizungsthermostate ETH200 comfort; 2x LaCrosse Temperatursensoren (send)/receive; Piezo Summer für akustische Rückmeldung