Autor Thema: 2. Schaltaktor als Slave zum 1.  (Gelesen 806 mal)

Offline Muschelpuster

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 736
  • Wanzen müssen draußen bleiben - Pech gehabt Alexa!
2. Schaltaktor als Slave zum 1.
« am: 14 Mai 2016, 16:12:19 »
Hallo zusammen,

Da ich bislang IT nur theoretisch etwas genossen habe, will ich hier mal eine dumme Frage stellen. Eines vorweg - in diesem Fall sollen die IT-Komponenten ganz ohne FHEH zum Einsatz kommen. Ich habe da an einen Schaltaktor als Wandschalter, einen UP-Aktoren und eine Fernbedienung gedacht. Alternativ evtl. auch 2 UP-Aktoren und ggf. noch ein 3. Aktor (Steckdosenaktor).
Dabei will ich erreichen, dass bei Druck auf dem Lichtschalter alle Aktoren an bzw. aus schalten. Über die Fernbedienung sollen dann alle Aktoren einzeln bedient werden können.
Hintergrund: Ich habe jetzt einen doppelten Wandschalter, der die beiden Leitungen zur Decke schaltet. Über Eine will ich nun die Phase permanent an die Decke bringen und da den UP-Aktor postieren. Die Andere soll von der Wand (Master) geschaltet werden.
Oder geht es umgekehrt? 2 UP-Aktoren am Schalter (wie ich das auch immer da unterbringe) und die Tasteingänge parallel geschaltet? Dann könnte ich auch sicher einen doppelten Taster setzen - es bliebe aber u.U. der 3. Aktoren zu bedienen...

unwissende Grüße
Niels
fhem @ ZBOX mit 1,6MHz Celeron, 4GB RAM & 120GB SSD mit Debian Stretch
1-Wire via Sheepwalk RPI2 @ raspberry B 512 # MiLight # Homematic via HM-CFG-LAN # W&T WebIO # Rademacher DuoFern # ESPeasy # logdb@mysql # configdb@mysql

 

decade-submarginal